Wie verwaltet Ihr Eure Bilder? -Sammelthread

Keef

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
17.07.09
Beiträge
2.807
@doc_holleday

Der Import startet bereits, wenn Du den kompletten Ordner in die linke Spalte ziehst. Dann wird automatisch ein gleichnamiges Album erstellt. Das Album wird nach dem Ordner benannt.
 

uepzilon

Pferdeapfel
Mitglied seit
06.05.18
Beiträge
80
Vielen Dank für die Antworten! Ich bekomme den Rechner (Macmini) noch diese oder Anfang der nächsten Woche und werde das dann so machen!
 

CheatSheep

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
24.09.15
Beiträge
389
Hallo!
Ich möchte wegen dem bevorstehendem Handywechsel gerne etwas unabhängiger werden und meine Fotos, die über die iCloud mit 2 TB-Speicherplan verbunden sind, Zuhause speichern und dann möglichst komfortabel zuzugreifen.

Gibt es da eine vernünftige Software, die auch auf verschiedenen Endgeräten funktioniert? Gerne Open Source. Piwigo habe ich mir angeschaut, da gibt es auch eine schöne iOS App. Gibt es nochwas vernünftiges? Gerne mit automatischem Sync der Fotos vom Handy in die Heimcloud.
Plex Mediaserver wäre noch geeignet denke ich, aber bei meiner Masse (90 GB Fotos plus Videos) kommt bricht es beim Initialen Hochladen immer ab (und open source ist das auch nicht).

Für Kontakte/Kalender nehme ich baikal, auch wenn das nicht mehr geupdatet wird. Aber die Fotos machen mir noch etwas Sorgen.

Vielen Dank!
 

doc_holleday

Minister von Hammerstein
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.095
ch möchte wegen dem bevorstehendem Handywechsel gerne etwas unabhängiger werden und meine Fotos, die über die iCloud mit 2 TB-Speicherplan verbunden sind, Zuhause speichern und dann möglichst komfortabel zuzugreifen.
Heißt das, dass du von iOS zu Android wechselst? Mit allen Geräten oder wird es eine gemischte Landschaft?

Die es schon gibt? Auf "was" (Hardware)? Mit "was" (OS/Software)?

Nicht, dass ich in der Richtung viel vorschlagen könnte (ich halte die iCloud Fotomediathek schon für ziemlich komfortabel), aber ich denke ohne diese Informationen ist es noch schwerer Empfehlungen abzugeben.
 

ts2000

Spartan
Mitglied seit
07.06.10
Beiträge
1.588
Hallo zusammen,
ich möchte zu meiner bestehenden System-Fotomediathek die auch über iCloud läuft, eine zweite (lokale) Foto-Mediathek anlegen. Die Fotos die darin angezeigt, verwaltet werden sollen, liegen auf einer externen HDD und sollen auch dort bleiben, möchte mir nicht die Systemplatte vollladen.
Ich hab sowas noch nicht gemacht, die Apple Seite dazu hab ich gelesen. bin aber nicht sicher, alles richtig verstanden oder interpretiert zu haben...
Ich starte also Fotos mit „Wahltaste“, lege eine neue Mediathek an, gehe dort in „Einstellungen“ und klicke auf „Allgemein“, deaktiviere das Feld „Objekte in die Fotomediathek kopieren“ und wenn ich dann die Fotos von der externen HDD importiere, bleiben diese speicherplatztechnisch auf der externen HDD? Kann ich die gesamten Ordner mit Fotos von der externen HDD in die neue Mediathek importieren oder nur Ordnerweise?

Vielen Dank.
 

Hannes96

Fuji
Mitglied seit
29.12.05
Beiträge
37
Man kann alle Ordner in einem Rutsch importieren und bei Bedarf auch die externe Ordnerstruktur in Apple Fotos automatisch erstellen lassen. Bei Import entsprechende Option wählen.
 
  • Like
Wertungen: ts2000

ts2000

Spartan
Mitglied seit
07.06.10
Beiträge
1.588
Prima, danke.
Auch wenn ich langsam wieder daran zweifle, ob die Verwaltung per Apple Fotos für mich bei den „externen“ Fotos überhaupt zweckmäßig ist... Werde es gleich mal angehen und ausprobieren.
 

Hannes96

Fuji
Mitglied seit
29.12.05
Beiträge
37
Ich finde, Fotos wird langsam immer besser. Viel Erfolg beim Testen! Es ist z.B. erstaunlich, dass auch der Suchalgo des Programs recht gut ist. Selbst ohne Schlagworte findet man so manche Kategorien. . .
 

ts2000

Spartan
Mitglied seit
07.06.10
Beiträge
1.588
Ja, grundsätzlich komme ich auch ganz gut zurecht mit Fotos. Daher ja auch die Idee, nicht nur die iCloud-Mediathek damit zu verwalten.
Leider scheint das aber schon bei den Basics nicht so zu klappen wie geplant. z.B. funktioniert das Löschen von Bildern nicht wie gewünscht. Die neue Mediathek habe ich erstellt, Fotos inkl. beibehalten der Ordnerstruktur importiert. Wenn ich jetzt Fotos lösche, werden sie nicht aus der Quelle (externe HDD) gelöscht. Stoße ich beim Durchstöbern der Mediathek also auf Fotos die ich gleich löschen möchte, klappt das irgendwie nicht. Sie werde nur aus der Mediathek "gelöscht".
==================================================
Nachtrag:

Nach einigem Lesen hab ich den „Fehler“ jetzt gefunden und mich für eine andere Variante entschieden:
- neue Mediathek auf der externen Platte erstellen
- alle Fotos aus der Ordnerstruktur importieren (dann kann man sie in „Fotos“ auch verwalten, löschen usw.)
- die original Ordner dann ins „Datengrab“ kopieren und von der externen Platte löschen
- die neue Fotomediathek auf der externen Platte zum CCC-Backupplan hinzufügen
Fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Keef

CheatSheep

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
24.09.15
Beiträge
389
Heißt das, dass du von iOS zu Android wechselst? Mit allen Geräten oder wird es eine gemischte Landschaft?
Gemischt. Ich will ein Fingerabdruck-Handy und kein Face-Unlock, also muss etwas anders her (kein Apple) Die 3 iPads und das Macbook sollen erstmal bleiben.



Die es schon gibt? Auf "was" (Hardware)? Mit "was" (OS/Software)?
Noch nicht. Ich habe eine Synology DS-918+ und würde mir aber auch einen Linux-Server bauen.

Hat jemand eine Empfehlung für eine lokale Fotoscloudsoftware? Veröffentlichung muss nicht sein, wichtig ist interne Ablage, leichtes Backup, leichter Zugriff von allen Geräten, automatisches Hochladen vom Handy.
 

Keef

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
17.07.09
Beiträge
2.807
Wenn Du schon ein Synology-NAS nutzt:

DSM-Paket Multimedia „Photo Station und/oder Moments“.
 

ts2000

Spartan
Mitglied seit
07.06.10
Beiträge
1.588
Hallo zusammen,
also irgendwie läuft das nicht so rund wie ich mir das gedacht hatte. Vielleicht habt ihr ja einen Tipp/Hinweis, was ich anders/besser machen könnte.
Meine (lokalen) Fotos habe ich auf einer externen HDD (Mac OS Extended) in Ordnern und Unterordnern.
Ich habe dann eine neue Mediathek in Fotos angelegt (auf der externen HDD), alle Fotos unter beibehalten der Ordnerstruktur importiert und die Fotos auch in die Mediathek übertragen. Bedingt durch die alte Ordnerstruktur wurden einige "Ordner" in die Mediathek übertragen, in denen letztlich nur ein "Album" als Ordner drinnen lagen.
Das habe ich Stück für Stück händisch behoben, in dem ich die betreffenden Alben aus den "unnötigen" Unter-Ordnern eine Ebene höher verschoben habe. Das hat auch gut geklappt, soweit.
Das "Problem": es sind jetzt natürlich diverse Ordner in der Mediathek übriggeblieben die jetzt leer sind. Wenn ich diese leeren Ordner nun lösche, hängt sich Fotos regelmäßig auf, der Regenbogenball dreht und dreht, es passiert aber nichts. Wenn ich Fotos dann beende und neu starte, ist der betreffende Ordner zwar weg, das Spiel geht aber beim Löschen des nächsten Ordners wieder von vorne los...
Hatte schon daran gedacht, es läge vielleicht daran, dass sich die Mediathek erst "neu sortieren muss" und das Löschen erstmal gelassen und erst später gelöscht, also nach einer "Wartezeit". Das hat aber nichts gebracht.
Zusätzlich ist mir aufgefallen, dass Fotos die ich aus der Mediathek lösche zwar in "zuletzt gelöscht" verschoben werden, wenn ich sie dort endgültig lösche, tauchen sie aber nicht im Papierkorb auf.
 

doc_holleday

Minister von Hammerstein
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.095
Letzteres ist das normale Verhalten der Fotos.app, wenn die Bilder nur verknüpft werden. Fotos.app hat so zu sagen kein „Durchgriffsrecht“ auf das Dateisystem. Und im Prinzip entspricht das ja auch der Einstellung, dass man die Fotos eben manuell verwaltet anstatt das die Fotos.app machen zu lassen.

Ja, das hat zur Folge, dass man immer zweimal löschen muss. Einmal in der App und einmal im Dateisystem.
 

ts2000

Spartan
Mitglied seit
07.06.10
Beiträge
1.588
Hm, verstehe ich nicht... Vielleicht haben wir uns falsch verstanden..
Ich habe die Fotos beim Import in die Mediathek übertragen (s. Foto). Also mMn nicht "nur" verknüpft.

Das die gelöschten Bilder nicht aus der original Ordnerstruktur gelöscht werden von der sie mal importiert wurden, verstehe ich. Die sehe ich eigentlich auch nur noch als Datengrab/Ablage an. Ich möchte eben nur noch mit/in der Mediathek arbeiten. Theoretisch könnte ich die alten Ordner ja auch gänzlich auslagern. Die Ablage im Dateisystem müsste nach meinem Verständnis die Fotos-Mediathek sein.
 

Anhänge:

doc_holleday

Minister von Hammerstein
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.095
Ah, okay. Ich hatte das „unter Beibehalten der Ordnerstruktur“ falsch interpretiert.

Da ich selbst nur mit verknüpften Bildern in der Fotos.app arbeite, weiß ich nicht, ob die beim Löschen aus „zuletzt gelöscht“ nochmal zusätzlich in den Papierkorb laufen sollten oder ob das Verhalten ohne weitere Beteiligung des Dateisystems so gewollt ist.

Die Applikations-Aufhänger sollten aber sicher nicht so passieren. Ist für diese Mediathek die iCloud-Foto-Mediathek aktiviert? Ist sonst mit der Festplatte alles in Ordnung? Wie ist diese denn formatiert? Werden die Benutzerzugriffsrechte beachtet?

Bei den Hängern lohnt sich vielleicht ein gleichzeitiger Blick ins Programm „Konsole“ (zu finden unter Dienstprogramme).
 
  • Like
Wertungen: ts2000

ts2000

Spartan
Mitglied seit
07.06.10
Beiträge
1.588
Ist für diese Mediathek die iCloud-Foto-Mediathek aktiviert?
Nein.
Wie ist diese denn formatiert?
Mac OS Extended.
Werden die Benutzerzugriffsrechte beachtet?
Hm...?? Das kann ich nicht beantworten. Wissentlich habe ich keine Rechte vergeben oder entzogen. Die Platte hängt per USB3 am Mini und funktioniert (eigentlich) problemlos. Im Festplattendienstprogramm steht bei "Eigentümer: Deaktiviert". Bei meiner TM-Platte steht dort "Aktiv". Ist das ok?

Ich habe die Mediathek mal mittels ALT+CMD "reparieren" lassen. Jetzt ist der "Fehler" bisher nicht mehr aufgetreten.
 

doc_holleday

Minister von Hammerstein
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.095
Ja, die Sache mit dem Eigentümer meinte ich. Es ist richtig (und zwingend erforderlich) dass diese bei der TM-Platte aktiviert sind. Bei „Datenplatten“ kommt‘s wohl drauf an.

Wenn der Fehler nach der Reparatur wegbleiben sollte, dann ist es ja gut.
 

ts2000

Spartan
Mitglied seit
07.06.10
Beiträge
1.588
Leider nicht. Es ist zwar seltener geworden aber doch wieder zweimal passiert. Zuletzt beim Verschieben eines Albums.
Ich lese mal i.S. „Eigentümereigenschaften“ nach. Vielleicht lässt es sich darüber beheben. Wobei ich meine mich zu erinnern mal gelesen zu haben, die Einstellung „Deaktiviert“ sei ‚normal’ und bedeutet, jeder Benutzer am Mac darf darauf zugreifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hannes96

Fuji
Mitglied seit
29.12.05
Beiträge
37
Ich arbeite lieber mit verknüpften Fotos, weil ich auch noch den GraphicConverter für bestimmte Dinge zur Bildbearbeitung und auch wegen der exif-Datenanalyse oder deren Veränderung und auch automatischen Umbenennungen verwende. Das geht alles nicht mehr, wenn die Fotos.app sich die Fotos einverleibt.
Viele exif-Daten kann man leider (!!) weder in Fotos noch im Finder nachsehen.
Mit GraphicConverter sieht man sie nahezu alle.

Außerdem ist meine Erfahrung mit CarbonCopyCloner die, dass diese „Applecontainer“ (auch wie Kalender und Kontakte) beim Backup sehr viel Zeit verbrauchen.
Backups von Fotos auf der Festplatte geht deutlich schneller und auch die Fotos.app-Mediathek(en) wird zügig mit CCC gesichert, wenn diese keine Fotos enthalten.

Und ja, der Standardweg ist das zweimalige Löschen, wenn die Fotos separat im Dateisystem eingeordnet sind.
Ist zwar lästig aber konsequent. Der eigene workflow kann die Anzahl der Löschungen eventuell reduzieren, wenn die entsprechenden Fotos schon vorm Import gelöscht werden. Da ich meine Fotos vorher eh umbennenne um Unikatnamen zu haben (mit GC) passtmir das in den Kram.

Wenn nach der Mediatheken-Reparatur die Fotos.app erst wieder läuft und dann nach Deinen Veränderungen irgendwann wieder brummkreiselt, vermute ich einen Programmbug, kein Rechteproblem.
Mal an den Apple-Support das Fehlverhalten schicken. Die reagieren darauf wirklich bei Updates (irgendwann).