Wann kommt wieder ein Macbook mit normalen Anschlüssen, ohne Adapterkrampf?

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.111
Wo ist USB-C beim iPhone oder beim iPad?
Dass iPhone und iPad weiterhin auf Lightning setzen, kann ich schon zum Teil nachvollziehen. Ein proprietärer Port hat natürlich den Vorteil, dass Apple selbst Spezifikationen und Funktionen ändern bzw. hinzufügen kann. Das wäre bei USB-C nicht so einfach möglich. Zudem habe ich die Erfahrung gemacht, dass der Lightning-Port langlebiger ist. Der USB-C-Anschluss am Microsoft-Handy ist nach 1-2 Jahren leider ausgeleiert und das Kabel hielt kaum noch. Kann natürlich sein, dass das auch einfach Pech war.

Was ich allerdings nicht verstehe, warum Apple nicht dem User beim iPhone-Kauf die Wahl überlässt, was für ein Netzteil und USB zu Lightning-Kabel – USB-A oder USB-C – beigelegt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

SasukeTheRipper

Braeburn
Mitglied seit
18.10.17
Beiträge
45
Apple wird keinen Rückschritt machen. Ich bin mit meinem MacBook Pro von diesem Jahr zufrieden. USB-C lädt wahnsinnig schnell auf, die Daten lassen sich schnell übertragen und die meisten der Anschlüsse meines alten Windows Laptops hatte ich ohnehin nie benutzt. Ich besitze jetzt einen HUB für USB 3.0, HDMI und SD- bzw. Micro-SD-Karten und das läuft alles einwandfrei. Das fehlende Laufwerk für CDs fällt mir auch nicht auf, da ich das immer nur für Musik benutzt habe und jetzt auf Apple Music umgestiegen bin.
 

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.429
Dann soll Apple aber auch ehrlich sein und sagen, he wir haben die Anschlüsse einfach nicht verbaut bekommen weil wir die Geräte so dünn gemacht haben.
Aber auf der einen Seite wird hier von "alten Zöpfen abschneiden" gesprochen und Fortschritt, auf der anderen Seite werden die Anschlüsse in den anderen Geräten noch verbaut, weil man weis das die Kunden diese wollen.
Bei Diskette und DVD-Laufwerken war Apple da schon etwas konsequenter.
Bei dem einen Geräten, will man den Kunden "fast schon zwingen" sich um zu stellen,
bei den anderen traut man sich dann aber nicht?
Wobei, auch wenn ich es technisch nach vollziehen kann, es schon lustig ist,
das die mobilen Geräte Adapter benötigen, die stationären aber nicht, wo Adapter ja eher weniger störend sind vom handling.

Was die iOS Geräte betrifft, Apple wird vermutlich nicht zweierlei Ausführungen lagern wollen,
mir persönlich wäre ja lieb, sie würden sich hier dann auch mal trauen und voll auf USB-C Netzteile und Kabel umsteigen.
Dann würde es zumindest im Apple Kosmos wieder etwas einheitlicher und ginge bei aktuellen Geräten auch ohne Adapter untereinander.
Ich meine, fast 3 Jahre wird USB-C bei Apple verbaut und noch immer sind die meist ausgelieferten Kabel USB-A,
warum wohl?
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.111
Dann soll Apple aber auch ehrlich sein und sagen, he wir haben die Anschlüsse einfach nicht verbaut bekommen weil wir die Geräte so dünn gemacht haben.
Aber auf der einen Seite wird hier von "alten Zöpfen abschneiden" gesprochen und Fortschritt, auf der anderen Seite werden die Anschlüsse in den anderen Geräten noch verbaut, weil man weis das die Kunden diese wollen.
Weshalb Apple auf stationären Geräten weiterhin auch auf USB-A setzt, ist ja reine Mutmaßung. Sie haben sich dazu glaube ich nie geäußert.
 

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.429
Muss man da mutmaßen warum Apple die Anschlüsse noch verbaut?

Also mir würde da jetzt kein anderer Grund einfallen, außer der Kunde will die noch.
Welche anderen Gründe soll es sonnst geben?
Spätestens der neu designte iMacPro zeigt dies doch bestens.
Die Gehäuserückseite, das Board etc, alles wurde neu designte und bedarf neuer Fertigungsprozesse,
also wurden die Anschlüsse doch aktiv geplant und verbaut und nicht etwa, weil man ein eventuell schon vorhandenes Gehäuse nicht mehr ändern wollte wie z.B. man ja beim iMac noch unterstellen könnte.
 
  • Like
Wertungen: NeeGee

Bödefeld

Cripps Pink
Mitglied seit
25.09.12
Beiträge
150
Vielleicht doch eher, weil man da da nicht so sehr auf die Bauform achten muss und daher doch eher auf Nummer sicher geht?
Bei den Books setzt man die Prioritäten dann anders, und gewichtet Mobilität höher als Anschlüsse. Das heißt nicht, dass ich das gutheiße.

Eine gute Idee ist die oben von Martin, dass der Kunde bei iDevices auswählen können soll, welches Netzteil er gerne möchte.
 

Sauron

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
12.03.12
Beiträge
4.281
Und warum der iMac noch USB 3 Anschlüsse hat? Ich möchte mal das Geschrei erleben, es wäre nicht so. Es wird aber so kommen. Nur etwas später, da gehe ich fest von aus. Und USB C ist dicker als Lightning. Deswegen gibt’s das bei den mobilen Geräten wohl nicht.
Sorry, aber das ist 1A Schönreden. Bei den mobilen Geräten gab es Geschrei, hat Apple nicht interessiert. Bei den Desktoprechnern soll es Apple plötzlich nicht egal sein? Ist der Markt bei den mobilen Rechnern nicht größer? Also bitte ein wenig weniger rosarot :)
 

georg-berlin

Tokyo Rose
Mitglied seit
21.07.09
Beiträge
66
Ich weiß ja nicht, was Ihr mit dem Macbook macht, wenn Ihr allein mit USB C auskommt.

Ich brauche ständig Adapter, als ganz normaler Nutzer:

Ich halte einen Vortrag mit Beamer: Adapter USB C > HDMI (als 2 oder 3 m langes Kabel gibts sowas noch nichtmal!)
Daten von Kollegen von deren Stick auf den Mac laden: Adapter USB C > USB
Im Urlaub einen Film auf Flachbild-TV des Appartements schaun: Adapter USB C > HDMI (als Kabel gibts das nicht ...)
Zum Musik hören im Urlaub den Bluetooth Lautsprecher laden: Adapter USB C > USB
Daten übertragen zum neuen Gerät, Daten sichern: Adapter USB C > USB (oder soll ich mir ne neue externe Festplatte kaufen?)
Zu Hause am Monitor arbeiten: Adapter USB C > Thunderbold (Achtung: Apple Adapter funktioniert nicht!) oder Adapter USB C > HDMI
Iphone laden, dessen Daten sichern, dessen Fotos auf den Mac übertragen: Adapter USB C > USB
Scanner anschließen: Adapter USB C > USB
Dateimengen von SD-Karte übertragen: Adapter USB C > Cardreader

Gerät laden im Büro: Zweites Ladegerät vom Drittanbieter (iProtect) gekauft und angeschlossen, Ergebnis: USB-C Anschlüsse funktionieren nach Anschluss des Ladegeräts nicht mehr, auch nicht nach P-Ram reset. Anschlüsse verbrutzelt? Macbook zurückgeschickt. Ist wohl ne extrem empfindliche Technologie...

Und: Ich will keine Cloud. Bin auch mal unterwegs und nicht überall online. Und meine Daten gehören mir und sonst niemanden.

Apple ist - leider - auf dem absteigenden Ast, setzt allein aufs Iphone. Es gibt keine brauchbare Laptop-Hardware mehr...
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.111
@georg-berlin:
Dein Beitrag zeigt doch wahnsinnig schön, welches Chaos man vor USB-C mit zig verschiedenen Anschlüssen und Kabeln hatte. Mit USB-C gibt Es nun endlich einen einheitlichen Stecker, der die bestehenden sukzessive ersetzen kann oder wohl wird.

Ich halte einen Vortrag mit Beamer: Adapter USB C > HDMI (als 2 oder 3 m langes Kabel gibts sowas noch nichtmal!)
Doch, gibt es: https://www.amazon.de/dp/B06XXVSK7Q/ref=cm_sw_r_cp_api_6r9pAb0AVY2MY

Im Urlaub einen Film auf Flachbild-TV des Appartements schaun: Adapter USB C > HDMI (als Kabel gibts das nicht ...)
Doch, siehe Link weiter oben.

Zum Musik hören im Urlaub den Bluetooth Lautsprecher laden: Adapter USB C > USB
Daten übertragen zum neuen Gerät, Daten sichern: Adapter USB C > USB (oder soll ich mir ne neue externe Festplatte kaufen?)
Für beides tuts wahrscheinlich auch ein USB-C auf Micro-USB-Kabel. Ein Neukauf einer externen Festplatte ist nicht notwendig.

Zu Hause am Monitor arbeiten: Adapter USB C > Thunderbold (Achtung: Apple Adapter funktioniert nicht!) oder Adapter USB C > HDMI
Siehe Link oben. Wobei in dem Fall wahrscheinlich sogar ein USB-C-Monitor, der gleichzeitig auch als Hub dient und das Gerät auflädt, keine verkehrte Investition ist.

laden, dessen Daten sichern, dessen Fotos auf den Mac übertragen: Adapter USB C > USB
Gibt auch Kabel von Lightning zu USB-C.

anschließen: Adapter USB C > USB
Kannst du wahrscheinlich dasselbe USB-C-Kabel nutzen, mit dem du Bluetooth-Lautsprecher oder Festplatte anschließt.
 
  • Like
Wertungen: thomas65s

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.429
Mit USB-C gibt Es nun endlich einen einheitlichen Stecker, der die bestehenden sukzessive ersetzen kann oder wohl wird.
Das höre ich, fast 3 Jahre lang und es hat sich was getan im Apple Kosmos?
Weder mein iPhone, iPad, Apple Remote kann ich anschließen, noch am mit gelieferten Netzteilen USB-C Kabel nutzen.
Die Idee hört sich ja prinzipiell gut an, nu warum setzt Apple die dann nicht auch mal um?
Klar kann man mit nach gekauften Kabeln und Adaptern alles lösen,
aber dabei sind halt erst mal meist Kabel die nicht passen.
Wenn Apple noch was wartet, kann man vermutlich schon fast wieder auf den nächsten Stecker warten ^^
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.111
aber dabei sind halt erst mal meist Kabel die nicht passen.
Das ist das einzige, was ich auch nicht verstehe. Wobei genau genommen die lokale Synchronisation von iPhone und iPad inzwischen eine arg untergeordnete Rolle spielt. Kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt die Geräte am Computer hängen hatte. So geht es denke ich vielen.
 

thomas65s

Akerö
Mitglied seit
25.01.13
Beiträge
1.827
Das ist das einzige, was ich auch nicht verstehe. Wobei genau genommen die lokale Synchronisation von iPhone und iPad inzwischen eine arg untergeordnete Rolle spielt. Kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt die Geräte am Computer hängen hatte. So geht es denke ich vielen.
Apple setzt eben voll auf die iCloud. Und die Daten in einer cloud, jederzeit und überall verfügbar, das ist nunmal die Zukunft und ich nutze das gerne und viel.
Aber des wird immer die geben, die an veralteten Techniken festhalten möchten, die sich von alten Gewohnheiten nicht trennen können und die misstrauisch gegenüber allem und jedem neuen sind. Die werden dann noch 3, 4 Jahre von anderen Herstellern bedient, bis auch die nur noch USB-C unterstützen. Und dann wechseln Sie eben dann und ärgern sich bis dahin, während die flexiblen Menschen, die sich auf Neuerungen einstellen können und wollen, dann schon jahrelang und ohne Magengeschwür mit der neuen Technik arbeiten.
 

PlatzH1R5CH

Jonathan
Mitglied seit
18.05.15
Beiträge
82
Ich weiß ja nicht, was Ihr mit dem Macbook macht, wenn Ihr allein mit USB C auskommt.

Ich brauche ständig Adapter, als ganz normaler Nutzer:

Ich halte einen Vortrag mit Beamer: Adapter USB C > HDMI (als 2 oder 3 m langes Kabel gibts sowas noch nichtmal!)
Daten von Kollegen von deren Stick auf den Mac laden: Adapter USB C > USB
Im Urlaub einen Film auf Flachbild-TV des Appartements schaun: Adapter USB C > HDMI (als Kabel gibts das nicht ...)
Zum Musik hören im Urlaub den Bluetooth Lautsprecher laden: Adapter USB C > USB
Daten übertragen zum neuen Gerät, Daten sichern: Adapter USB C > USB (oder soll ich mir ne neue externe Festplatte kaufen?)
Zu Hause am Monitor arbeiten: Adapter USB C > Thunderbold (Achtung: Apple Adapter funktioniert nicht!) oder Adapter USB C > HDMI
Iphone laden, dessen Daten sichern, dessen Fotos auf den Mac übertragen: Adapter USB C > USB
Scanner anschließen: Adapter USB C > USB
Dateimengen von SD-Karte übertragen: Adapter USB C > Cardreader

Gerät laden im Büro: Zweites Ladegerät vom Drittanbieter (iProtect) gekauft und angeschlossen, Ergebnis: USB-C Anschlüsse funktionieren nach Anschluss des Ladegeräts nicht mehr, auch nicht nach P-Ram reset. Anschlüsse verbrutzelt? Macbook zurückgeschickt. Ist wohl ne extrem empfindliche Technologie...

Und: Ich will keine Cloud. Bin auch mal unterwegs und nicht überall online. Und meine Daten gehören mir und sonst niemanden.

Apple ist - leider - auf dem absteigenden Ast, setzt allein aufs Iphone. Es gibt keine brauchbare Laptop-Hardware mehr...
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Die neuen MacBooks/Pro sind das Allerletzte und nicht jeder will die Cloud nutzen! Dazu ist sich Apple selbst noch nicht mal schlüssig, was sie möchten. Ein Bsp: Die Netzstecker der iPads/iPhones sind auch Ende 2017 noch mit USB-A-Anschluss.

Setzen, Apple, 6!!!

Solange Apple nicht zurückrudert auf vernünftige Anschlüsse, werden die mit mir keine Kohle mehr machen.
 

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.429
Es geht auch in Zeiten der iCloud noch völlig normale Anwendungen wie Wiederherstellen oder Backup mit iTunes die einen Gebrauch von Kabeln nötig machen.
Gerade in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung.

Warum USB A nun veraltet sein soll? Apple liefert den mehr als 200.000.000 Mal aus im Jahr.
Also Apple scheint da gerne daran fest zu halten.
Ist Apple nun misstrauisch und von gestern?
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.111
Warum USB A nun veraltet sein soll? Apple liefert den mehr als 200.000.000 Mal aus im Jahr.
Also Apple scheint da gerne daran fest zu halten.
Ist Apple nun misstrauisch und von gestern?
D.h. sobald Apple standardmäßig ein Lightning zu USB-C Kabel beilegt, erübrigt sich sämtliche Kritik? Klingt fast so, wenn man sich hier die kritischen Stimmen durchliest. :)
 

thomas65s

Akerö
Mitglied seit
25.01.13
Beiträge
1.827
Nein, ist es nicht. Es gibt so viele Bereiche, in denen Cloud a) nicht möglich ist oder b) sogar verboten. Da versuche das mal durchzusetzen, ich bin gespannt ob des Ergebnisses :)
Ich versuche nichts durchzusetzen, das passiert von ganz alleine. Die Zukunft hält man nicht auf. Wir wohnen ja auch nicht mehr in Höhlen. Zumindest die meisten nicht.
 

saw

Cox Pomona
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.429
Aha... da kann einer in die Zukunft schauen....
Seltsam dass Apple die Zukunft anders sieht.
Die sehen für die Zukunft nämlich schlappe 4 USB3 Anschlüsse in ihren Top Geräten vor, die erst ab nächstes Jahr lieferbar sind.
Okay, endlich wieder ein Mac an dem man die Tastatur anschließen kann, das Trackpad und auch noch die Maus aufladen kann.
Okay ist zwar Technik die voll veraltet ist und für ängstliche Technikmuffel, eigentlich ne Frechheit von Apple so nen alten Kram zu verkaufen.

Aber okay, lassen wir mal überlegen, out of the box könnte ich von Apple anschließen an meinen iMac:

* Tastatur, mit oder ohne NumBlock, betreiben und laden (kein Netzteil dabei)
* Trackpad, betreiben und laden (kein Netzteil dabei)
* Maus laden (kein Netzteil dabei)
* iPhone laden, syncen und in sehr seltenen Fällen wiederherstellen
* iPad laden, syncen und in sehr seltenen Fällen wiederherstellen
* Apple TV Remote laden (kein Netzteil mitgeliefert)
* AirPods laden (kein Netzteil dabei)

An ein MacBook kann ich davon ohne Adapter oder zusätzlich zu kaufende Kabel anschließen:

Nix


Also wenn Apple wirklich USB-A als so veraltet ansehen würde, wie manche hier einfach mal unterstellen,
warum wird auch nach fast 3 Jahren nicht umgestellt?
Ich finde dies einfach extrem inkonsequent und wenn nicht mal Apple meint auf USB-C wirklich umsteigen zu wollen,
warum sollte ich es dann tun?
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.111
Also wenn Apple wirklich USB-A als so veraltet ansehen würde, wie manche hier einfach mal unterstellen,
warum wird auch nach fast 3 Jahren nicht umgestellt?
Ich finde dies einfach extrem inkonsequent und wenn nicht mal Apple meint auf USB-C wirklich umsteigen zu wollen,
warum sollte ich es dann tun?
Ich verstehe es noch immer nicht: Wenn Apple von heute auf morgen alles auf USB-C umstellt, bist du zufrieden?

Wer hat eigentlich unterstellt, dass „USB-A so veraltet“ wäre? Vielleicht hab ich’s ja überlesen.