1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Universität zu Köln denkt über iPhones für Studenten nach

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 13.12.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]André Bresges, Professor für Physik und Didaktik an der Universität zu Köln erforscht momentan den Einsatz neuer Medien in der Lehre. Während der iPhone Developer Conference in München gab er ein interessantes Detail bekannt: Die dank Studiengebühren finanziell gut ausgestattet Universität zu Köln überprüfe die Anschaffung von 45.000 iPhones, um Studenten mit dem begehrten Gerät auszustatten. „Für die Hochschule könnte das iPhone ein phantastisches Gerät sein. Die Einsatzmöglichkeiten für das Studium sind nahezu unbegrenzt.“[/preview]

    Der Universität mangelt es an einem richtigen Campus: Die unterschiedlichen Gebäude und Institute erstrecken sich über die halbe Stadt. Damit einher gehen unterschiedliche Informationsprobleme - wie Bresges argumentiert, könnten die Studenten mit einem iPhone deutlich leichter von der Universität erreicht werden, beispielsweise wenn eine Vorlesung oder ein Seminar verlegt wird. Darüberhinaus mangelt es der Einrichtung jedoch noch an Ideen: Im Januar soll ein Workshop veranstaltet werden, zu dem alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

    Man sollte jedoch nicht vergessen, dass auch die Universität zu Köln momentan eine ganze Reihe Probleme hat, von denen ein Großteil deutlich wichtiger als die umfassende iPhone-Austattung der Studenten ist: Immer wieder hagelt es schlechte Noten für eine unzureichende Anzahl an Lehrräumen oder kurze Öffnungszeiten von Sekretariaten und Prüfungsämtern. Ob der interessante Vorschlag von André Bresges also überhaupt eine Chance hat, auch umgesetzt zu werden, ist bislang fraglich.
     

    Anhänge:

  2. Jonimac

    Jonimac Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    18.09.08
    Beiträge:
    305
    Na da wird sich jemand aus meine Familie aber freuen!
    Aufjeden Fall sinvoll!
     
  3. iReiher

    iReiher Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    1.779
    Echt nicht schlecht, ob das aber wirklich umgesetzt wird?
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wenn die mit den Studiengebühren nicht mehr wissen, wohin, warum werden die dann nicht einfach gesenkt? iPhones kaufen, nur weil das Geld da ist, finde ich ziemlich pervers. :mad:
     
    martin81, walksunix und onliner gefällt das.
  5. Bobica

    Bobica Ontario

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    344
    es gibt wichtigeres um das sich die Universitäten kümmern sollten
     
    walksunix gefällt das.
  6. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Das ist nicht mehr als eine bodenlose Frechheit getarnt im Sankt-Martins-Mantel.
     
  7. funrun

    funrun Klarapfel

    Dabei seit:
    09.06.08
    Beiträge:
    282
    Nun ja, das klingt doch etwas plakativ. Sicherlich ist das iPhone ein interessantes Gerät, aber überbewerten sollte man das nicht. Ein normales MIDP-Java-Programm wäre Plattform-übergreifend und dürfte den selben Funktionsumfang haben. Nur weil man damit die Studenten mit einem stylishen Gerät ausstattet, ist das nicht gleich sinnvoll.

    Ich als Student würde mich nur fragen, was die Universität bitte mit meinen Studiengebühren anstellt. Da sollten lieber generell die Gebühren gesenkt werden, als (offensichtlich) überflüssiges Geld so zum Fenster hinauszuwerfen.
     
  8. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Unglaublich sinnlos und teuer. Als wenn es keine anderen Möglichkeiten geben würde die Verlegung von irgendwelchen Vorlesungen bekannt zu geben - ne, dafür braucht man sicherlich ein ~500€ teures Handy. Richtig!
     
  9. whereurmana

    whereurmana Carola

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    110
    Totaler Schwachsinn.
    An der Universität braucht man keine iPhones - viel lieber sollte man sich mal darum kümmern, dass die Grundschule und die weiterführenden Schulen den allgemeinen Standarts angepasst werden.
    Ich gehe zum Beispiel auf ein Gymnasium in Rheinland-Pfalz und bei uns ist es schon ein Wunder wenn ein Tisch mal kein Loch hat. Unser Pausenhof ist übersäht mit Löchern und herausstehenden Fliesen und sowas wie Fernseher, Computer oder DVD-(oder Videorekorder)Player ist schon extrem selten. Kreide ist meist Mangelwahre und der Putz an den Wänden fällt ab. Es dauerte auch gerade mal 2 Jahre bis eine von unseren 2 mickrigen Turnhallen restauriert wurde (Die Decke war Einsturzgefährdet und es schimmelte ;) )

    Also bitte - das ist doch nicht ernsthaft möglich das so viel Geld für SchnickSchnack ausgegeben werden darf, aber man nicht genug Geld hat für 4 Wände pro Klassenraum und anständige Fenster, wo nicht pausenlos scheiß kalte Luft durchzieht.
     
  10. strat

    strat Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    11.04.07
    Beiträge:
    713
    hä, hab ich nen zeitriss? ähnliche themen gabs doch schonmal vor nem jahr?

    aber was bringt das?
     
  11. Giftmischer

    Giftmischer Seidenapfel

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    1.341
    Einfach nur dämlich. Es gibt wichtigeres als 45000 (!!) iPhones zu kaufen.
     
  12. whitehorus

    whitehorus Kaiserapfel

    Dabei seit:
    27.10.07
    Beiträge:
    1.715
    Hört sich auf den ersten Blick gut an.
    Ist aber auf den zweiten schon unglaublicher Schwachsinn.
    Bei Nichtbedarf an Studiengebühren bzw. Nicht-voll-ausschöpfen sollten Studiengebühren einfach gesenkt werden.
    Studiengebühren sollten (/müssen sogar in einigen Bundesländern) für die Verbesserung der Lehre eingesetzt werden.
     
  13. cloots

    cloots Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.02.07
    Beiträge:
    145
    Würde ein sinnvolles, umfassendes eLearning-Konzept dahinter stehen, könnte man vielleicht drüber nachdenken. So ist das einfach ein schlechter Werbegag: Ihr müsst zwar Studiengebühren bezahlen, aber bei uns bekommt ihr dafür wenigstens ein iPhone. Ziemlich unsinnig...
     
  14. ChiLLaKaLLe

    ChiLLaKaLLe Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.12.07
    Beiträge:
    189
    Totaler Schwachsinn. Studenten können bei Seminarverlegungen besser erreicht werden? Es hat doch wirklich jeder ein Handy, sehe da den iPhone Vorteil nicht. Da wäre doch für jeden, der noch keines hat, ein 20€ Handy wesentlich wirtschaftlicher.
    Sinnvolle Programme die fürs Studieren praktisch sind, gibt es nicht. Und bevor man für ein einzelnes Handy Apps programmiert, wäre es sinnvoller, ein Programm auf Java Basis zu schreiben was auf so ziemlich jedem Handy funktioniert.
     
  15. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Gerade als Universität ein so geschlossenes, proprietäres und restriktiv vermarktetes Produkt wie das iPhone zu unterstützen ist lächerlich.
     
  16. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    45.000 iPhones... je nachdem was die Uni Köln dafür abdrücken muss, wäre das schon super viel Kohle:

    45000 x 100 € = 4,5 Mio €
    45000 x 200 € = 9,0 Mio €
    45000 x 300 € = 13,5 Mio €
    45000 x 400 € = 18,0 Mio €

    Da wär auf jeden Fall das ein oder andere Hörsaalgebäude drin... und das wär für die Studenten wesentlich wichtiger als ein iPhone...
     
  17. Stiffler

    Stiffler Gast

    Davon könnte man den Campus der ja fehlt bauen :D
     
  18. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wir halten fest: Professoren auf Dauerstellen neigen desweilen zu abwegigen Phantastereien.
     
    bobandrews gefällt das.
  19. Giftmischer

    Giftmischer Seidenapfel

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    1.341
    Wenn das sich die Uni leisten würde, wo ich studiere, dann würden Köpfe rollen. Denn ich bezahle 811 Euro Studiengebühren pro Jahr.
     
  20. Chefkoch2904

    Chefkoch2904 Melrose

    Dabei seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.478
    Ich sollte mich auf der Uni Köln einschreiben lassen...
     

Diese Seite empfehlen