• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[Topshots] – Insekten

HerrR

Normande
Mitglied seit
29.10.10
Beiträge
572
Damit der Thread nicht einschläft...
Eine FliegeFliege.jpg
 

PaulchenPanther

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
22.12.11
Beiträge
1.440
Bei uns im Hof hat sich wohl eine nicht mehr ganz flugfähige Libelle (ca. 8cm lang) abgesetzt. Leider sind von den 60 Bilder, die ich mit der D70 und einem 80-200mm gemacht habe nur 2 wirklich brauchbar, da das Objektiv doch ein nicht ganz zu unterschätzendes Eigengewicht hat und man so bei den 1,5m Distanz sehr leicht verwackeln kann.
Könnt ihr mir dann auf die Schnelle noch ein paar Tipps diesbezüglich geben?

DSC_8124-2.jpg DSC_8093-2.jpg
 
  • Like
Wertungen: Roccodad

Roccodad

Pferdeapfel
Mitglied seit
08.01.14
Beiträge
79
hi,
ich händel die großen Linsen immer so, dass ich das Objektiv auf die flache Handfläche lege und den nach unten gerichteten Ellbogen gegen Brust oder Bauch abstütze ;o) .Noch einfacher ist eine Mauer ,ein Zaun ...was auch immer in der Nähe ist, als Stütze zu nehmen oder halt ein Einbeinstativ. Die gibt es in leichter Ausführung , teleskopähnlich , wie ein Knirps in der Handtasche zu tragen.
Probiers einfach aus...zB. http://***.de/itm/Profi-Alu-Einbeinstativ-Stativ-Monopod-DynaSun-WT1003-171cm-Tasche-/310965116791?pt=DE_Foto_Camcorder_Stative_Zubehör&hash=item4866f71f77
Gruß Ralf
 
  • Like
Wertungen: PaulchenPanther

PaulchenPanther

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
22.12.11
Beiträge
1.440
In der Zwischenzeit war ich wieder draußen. Diesmal mit einem 36mm Zwischenring mehr. Die Wand habe ich auch zwangsläufig benutzt. Das Einbein könnte ich sogar ans Objektiv befestigen, die Kamera wiegt ja fast nichts. Schade nur, dass die Libelle auf der nicht ganz so schönen Rauputzfaserwand sitzt und nicht im Grünen...
Aber dennoch faszinierend diese Tiere!

DSC_8202.jpg
 

Roccodad

Pferdeapfel
Mitglied seit
08.01.14
Beiträge
79
und wenn Jetzt noch das Format geändert wird, so dass die Flügelspitzen und Schwanz mit drauf sind, wär es perfekt...
probier mal die Cam nur etwas zu drehen, so dass die Flügel und der Schwanz in den Bildecken auslaufen können,also diagonal die Libby rein. ;o)
 

Roccodad

Pferdeapfel
Mitglied seit
08.01.14
Beiträge
79
wir haben schon wieder die ersten Mückenlarven im Garten. Die können noch gar nicht richtig fliegen, sitzen aber schon auf dem Kühlschrank ;o( ca 2mm großgriebelmückenlarve.jpg
 

PaulchenPanther

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
22.12.11
Beiträge
1.440
und wenn Jetzt noch das Format geändert wird, so dass die Flügelspitzen und Schwanz mit drauf sind, wär es perfekt...
probier mal die Cam nur etwas zu drehen, so dass die Flügel und der Schwanz in den Bildecken auslaufen können,also diagonal die Libby rein. ;o)
Genau das war auch mein letzter Versuch für heute. Hab sie im Hochformat, nur der Schwanz ist nicht komplett drauf ^^ Akku ist erst mal leer und die Libelle "vertraut" mir schon in der Hinsicht, dass ich nun bis zur Fokusgrenze bei ca. 80cm ran kann. Am besten würde es mit einem Makro funktionieren, nur ich glaube so nah ran komme ich auch nicht ^^
Vielleicht mache ich in 1 Std noch einen Versuch. Sie scheint wirklich nicht mehr fliegen zu können oder ist einfach sehr geschwächt, schade um ein so schönes Tier/Insekt.
 

PaulchenPanther

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
22.12.11
Beiträge
1.440
Und er ist auch für immer und ewig im Netz zu finden.
Leider fehlen noch die Koodinaten in den Metadaten, meine Kamera kann das noch nicht ;)


Sent from my iPhone using Apfeltalk mobile app
 
  • Like
Wertungen: TheTripleist

DennisIMD

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
09.01.10
Beiträge
1.513
Ich habe am Wochenende meine ersten Gehversuche im Makrobereich gewagt und wollte diese hier gerne auch präsentieren :) Da es im Rahmen einer Familienfeier im Garten war, hatte ich kein Stativ dabei und musste es Freihand probieren. Zwischenzeitlich war ich kurz vorm Nervenzusammenbruch weil es wirklich eine harte Nummer ist als Einsteiger :D Ich war mir nicht bewusst, wie sehr ich in meinen jungen Jahren schon wackle und schwanke! Ich hoffe, man wird da mit der Zeit ein wenig trainierter ;)

Makro - Libelle
von Dennis Westermann auf Flickr

Makro - Fliege
von Dennis Westermann auf Flickr

Makro - Hummel
von Dennis Westermann auf Flickr
 

Freshcoeur

Cripps Pink
Mitglied seit
29.12.13
Beiträge
152
Für wackelige Hände sind die Viecher aber ganz schön scharf ;) Ohne Stativ hilft ja heutzutage auch oft noch ein guter Stabi. Am meisten bringt es jedoch, frühmorgens oder an einem stark bewölkten Tag loszuziehen um Insekten zu makrofotografieren. Dann halten die auch brav still. Viel Spass weiterhin mit deinem wohl neuen Objektiv!

Dukatenfalter
Dukatenfalter_1 Kopie.jpg
 
  • Like
Wertungen: DennisIMD

DennisIMD

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
09.01.10
Beiträge
1.513
Ja, die 3 sind scharf - die ca. 80 anderen lade ich lieber nicht hier hoch :D
Stabi ist drin, der hilft mir aber leider nur in 2 Achsen und nicht in der "Y-Achse" (also das Vor- und Zurückwanken. Schwierig zu erklären wie ich das meine - ich hoffe du verstehst mich ;) ). Bei "normalen" Motiven bringt der Stabi einiges (ein kleiner Test zeigt, dass ich die 105mm am 1.6er Crop noch bei ca. 1/10 halten kann also 4 Blenden ca.).
Im 1:1 Bereich bin ich hinterher aber sicherheitshalber schon auf 1/250 gegangen um nicht zu verwackeln. Desto länger ich da in der Hocke war, desto mehr hab ich gezittert. Ich hoffe ich finde da noch die richtige Technik für mich :)

Der Tipp mit den Tageszeiten ist super! Ich werde versuchen möglichst bald an einem freien Tag in der Morgendämmerung mal los zu ziehen. Dazu dann noch das Stativ und dann werden die scharfen Bilder hoffentlich nicht mehr die Ausnahme sein.

Um hier nicht nur OT zu schreiben:
Deinen Falter finde ich sehr gut. Hast ihn in einer sehr schönen Pose erwischt und der Bildaufbau allgemein trifft meinen Geschmack (Grashalm + Falter als gedachter Rahmen für das Bild). An den Farben und am Bokeh gibt es auch nichts zu verbessern. Gerne mehr davon!
 

Freshcoeur

Cripps Pink
Mitglied seit
29.12.13
Beiträge
152
Danke für deine Worte zu meinem Falter!

Nun, das mit dem Ausschuss halte ich für normal. Ich weiss nicht, ob sich das gross ändern wird. Ich las mal eine Beschreibung zu einem wunderschönen Bild eines Schmetterlings im Flug. Da hat der Fotograf eine halbe Stunde "Dauerfeuer" mit seiner Kamera veranstaltet und über tausend Aufnahmen während dieser Zeit gemacht. Am Schluss hat er genau eine brauchen können, aber die war überragend. Man mag es als "Fotograf alter Schule" bedauern, dass solche "Techniken" mit heutigen Kameras problemlos ohne Kostenfolge möglich sind. Schlussendlich gibt es aber ja noch andere Kriterien, welche einen "guten Fotografen" auszeichnen, ausser dass er etwas weniger Ausschuss produziert ;)

Im Makrobereich würde ich auf jeden Fall in etwa auf die von dir angegebene Belichtungszeit gehen. Unter 1/100s magst du mit Hilfe des Stabis die Kamera vielleicht noch ruhig halten, aber kleine Bewegungen von den Viechern oder durch Wind verursachte Schwankungen holst du dir trotzdem eventuell ins Bild. Selbst mit Kamera auf dem Stativ würde ich da gut rechnen. Apropos Stativ: Ich bin zwar Stativfan, aber Makros mache ich trotzdem am Liebsten noch aus der Hand. Ohne entsprechendes Equipment (Makroschlitten, passendes Stativ usw.) machts mit Stativ in der Makrofotografie meiner Meinung nach kaum Spass. Vielleicht bist du da ja gut ausgerüstet. Um Verwacklungen beim "freihändigen" Fotografieren zu vermindern hilft vielleicht auch eine entsprechende Atemtechnik. In kritischen Situationen drücke ich den Auslöser genau in dem Zeitpunkt, wenn ich alle Luft ausgeatmet habe. Ich empfinde meinen Körper in der kurzen Zeit bis zum nächsten Atemzug dann am ruhigsten.

Vielleicht noch ein kleiner Hinweis: Bei vielen Makroaufnahmen, bei denen ein Falter oder ein anderes Insekt wunderschön in Pose auf einer noch schöneren Blüte posiert, wurde nachgeholfen. Am Morgen sind Insekten bis die ersten wärmenden Sonnenstrahlen kommen nicht flugfähig und man kann diese dann einfach an den gewünschten Ort hintransportieren. Also nicht verzweifeln, wenn du bei den ersten Streifzügen nicht so tolle Motive findest wie man sie häufig abgebildet sieht. Ich persönliche verzichte auf solche "Manöver".

Hier mangels diesjähriger Makroaufnahmen noch eine vom letzten Jahr:

Maikäfer
Maikaefer_1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

DennisIMD

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
09.01.10
Beiträge
1.513
Danke für die Hinweise, werde versuchen möglichst viel beim nächsten Versuch zu beachten. Leider geht es bei uns mit dem Wetter momentan etwas bergab. Zum Wochenende soll es aber wieder besser werden, dann geht es weiter.
Tiere morgens platzieren ist für mich auch nicht wirklich eine Alternative - das sehe ich wie du. Da ist dann ja auch irgendwie der Reiz weg das Motiv zu finden. Habe sogar schonmal gelesen, dass sich Leute tote Insekten ins heimische Studio holen und da die Szene aufbauen. Die Resultate sind bestimmt sehr schön aber wäre auch nicht meine Art.

Ich meld mich auf jeden Fall wenn ich wieder unterwegs war :)
 

DennisIMD

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
09.01.10
Beiträge
1.513
Heute war es mal wieder soweit, wieder ohne Stativ und wieder nichts morgens :innocent:
Ich war aber so lange nicht unterwegs, da musste es heute einfach sein.

Der letzte Kerl (der in klein) ist zwar durch den T-Shirt Stoff kein Bild was mir besonders gut gefällt aber die Entstehung war interessant ;) Hatte ihn auf meiner linken Schulter entdeckt und er machte keine besonderen Anstalten bald wieder dort zu verschwinden. Ich wollte schon mein Handy rausholen um ihn irgendwie drauf zu bekommen habe es dann aber mit meiner Kamera und Schwenkdisplay gemacht. Kamera also irgendwie mit der rechten Hand versucht zu balancieren und mit der linken Hand den Auslöser gedrückt: Ein Schuss - ein Treffer :D Sah von außen wahrscheinlich etwas seltsam aus aber hat sich gelohnt.


Makro
von Dennis Westermann auf Flickr

Makro
von Dennis Westermann auf Flickr

Makro
von Dennis Westermann auf Flickr

Makro
von Dennis Westermann auf Flickr
 
  • Like
Wertungen: Roccodad

stary

Uelzener Rambour
Mitglied seit
04.03.10
Beiträge
370
Diese Hummel wollte gar nicht mehr weg von der Pflanze.



Auf meinem Wunschzettel steht schon sehr sehr lange das 100mm f2.8 Macro *snief*
 
  • Like
Wertungen: raven

Freshcoeur

Cripps Pink
Mitglied seit
29.12.13
Beiträge
152
Heute war es mal wieder soweit, wieder ohne Stativ und wieder nichts morgens :innocent:
Wenn du in der prallen Sonne Fotos machst, kannst du bei nicht schnell fliehenden Insekten diese auch "abschatten", d.h. du hälst irgend einen Karton o.ä. über das Insekt, damit es im Schatten liegt. Bei Blumen verwende ich ein solches Ding (Diffusor), das ist sehr nützlich. Das sollte auch bei Insekten funktionieren. Mit dem Abschatten erreichst du, dass die Kontraste weniger ausgeprägt sind und der Hintergrund "ruhiger" und heller wird. Wichtig ist, dass du dabei etwas überbelichtest (ca. 2/3 oder 1 Blende). Ausserdem könntest du versuchen, noch etwas näher an die Insekten ran zu kommen.

Den Namen des Viechs unten kenne ich nicht, dürfte wohl irgend so ein Nachtfalter sein, sah jedenfalls ziemlich bleich aus:):
Nachtfalter_1.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: DennisIMD