The long Goodbye: Apple stellt MacBook und das "alte" MacBook Air ein

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 09.07.19.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.426
    The long Goodbye: Apple stellt MacBook und das "alte" MacBook Air ein
    [​IMG]


    Des einen Freud ist des anderen Leid: Apple hat mit der Vorstellung des überarbeiteten MacBook Pro und MacBook Air Retina sein Notebook-Segment nachhaltig neu aufgestellt. Während das untere Preissegment jetzt breiter mit aktuellen Geräten aufgestellt ist, müssen wir von zwei in die Jahre gekommenen Geräten Abschied nehmen.

    Konkret kündigt Apple – wenig überraschend – das alte MacBook Air ohne Retina Display ab. Das Modell blieb bei der Vorstellung der neuen Retina-Variante vergangenen Herbst noch im Programm, wurde in den meisten Stores aber nicht mehr ausgestellt. Die Hardware war sehr in die Jahre gekommen. Zum Ende wurde nur noch das 13-Zoll-Modell angeboten, das 11-Zoll-Modell wurde bereits vor Jahren eingestellt.
    MacBook 12 – das Ende für das kleinste Notebook


    Etwas überraschender hat Apple auch das MacBook eingestellt, das bisher kleinste Gerät von Apple. Das Design bot einige Nachteile. Aufgrund nur eines USB-C-Anschlusses (über den auch geladen werden musste) wurde es häufig auch als MacBook One bezeichnet. Apple hat der Reihe bereits längere Zeit kein Update spendiert. Jetzt hat sich der Konzern dazu entschieden, die Modellreihe einzustellen. Es ist das zweite Mal, dass ein „MacBook“ eingestellt wird. Ob es ein Revival mit ARM-Prozessor geben wird?

    Via MacStories
     
    echo.park gefällt das.
  2. echo.park

    echo.park Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    10.205
    Ich kann mir vorstellen, dass das MacBook irgendwann zurückkommen wird. Als erstes MacBook mit ARM Chip anstelle von Intel. Das MacBook war ja schon einmal ‚tot‘.
     
  3. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.426
    Das hoffe ich auch sehr - bin mir aber irgendwie nicht ganz sicher ;) Bin schon etwas traurig und gerade auf der Suche nach nem "High End" gebraucht-Modell. Wenn wer was hat, für nen vernünftigen Preis, gerne ne PN schreiben =)
     
  4. Xmas24

    Xmas24 Golden Delicious

    Dabei seit:
    26.08.17
    Beiträge:
    9
    Finde es ebenso schade und hoffe auf ein Revival des MacBook. Für mich das ideale Gerät, was Abmessungen und Gewicht betrifft.
    Ich hatte das irgendwie im Gefühl und hatte mir vor 4 Wochen noch ein neues 12“ MacBook bestellt mit guter Konfiguration.
    Mal sehen was der Herbst so bringt...
     
  5. Ulrich Reinbold

    Ulrich Reinbold Hauptstadtredaktion
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    16.06.14
    Beiträge:
    946
    Um das Macbook ist es nicht schade. Langsam und mit einer lächerlichen Akkulaufzeit. Hat macOS das Ding über die Jahre wirklich so eingebremst oder was das Teil schon damals eine Krücke?
     
    SORAR und MichaNbg gefällt das.
  6. echo.park

    echo.park Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    10.205
    Ich hatte das 2017er Modell knapp zwei Jahre im Einsatz. Die Akkulaufzeit war klasse, einwandfrei wenn es nach mir geht. Und schnell genug war es auch, für die tägliche Nutzung ohne großartige Ausflüge mit Photoshop, oder so. Und was die Updates von macOS angeht, so wurde oft sogar noch eine Schippe drauf gelegt. Es gab ein Update, da hat sich der Score von Geekbench in Metal beinahe verdoppelt. Verlangsamt hat es sich nie.
     
    maverick182 und Yiruma gefällt das.
  7. Ulrich Reinbold

    Ulrich Reinbold Hauptstadtredaktion
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    16.06.14
    Beiträge:
    946
    @echo.park Dann weiß ich nicht, was an meinem Arbeitsrechner falsch läuft. Kann ja nicht nur an Early 2016 liegen. Mein privates 2014er MacBook Air ist sowohl in Performance als auch bei der Akkulaufzeit besser.
     
  8. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.426
    Doch - das Early 2016 war erbärmlich. Hab meins dann ja auch schweren Herzens vor nem Jahr abgestoßen. Von 2016 auf 2017 war da ein erheblicher Sprung.
     
    saw gefällt das.
  9. echo.park

    echo.park Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    10.205
    Ich hatte das 2017er Modell. Soll wohl tatsächlich ein enormer Sprung gewesen sein, das kann ich aber nicht beurteilen.
     
  10. 10tacle

    10tacle Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.06.11
    Beiträge:
    2.722
    Find ich schon überraschend, einfach weil es die neueste Reihe der MacBooks war, und von neuen Sachen ist Apple ja immer besonders überzeugt und stellt wenn dann ältere Geräte ein. Aber so? Das kam doch erst 2015, ausgerechnet das wird direkt wieder eingestampft während das Air überlebt.

    Ich war auch von Anfang an nicht davon angetan, dass das nur einen einzigen USB-C-Anschluss hat. Da hat man es am Netzteil (was man Zuhause am Schreibtisch eh fast immer hat) und somit genau 0 verfügbare Steckplätze, außer man nutzt einen Adapter, aber dann hätte das Gerät auch direkt 2-4 Anschlüsse haben können. Hätte der Mobilität absolut keinen Abbruch getan. Nie verstanden. Mobilität wird doch nicht dadurch erreicht, dass man grundlos keine Anschlüsse verbaut. Zumindest wenn der Platz doch vorhanden ist...

    Aber davon abgesehen war es mir eh ein Rätsel, warum man so ein MacBook ohne Namenszusatz als große Neuerung einführt, das Air (das den Namen nicht umsonst hatte) aber weiterhin parallel laufen lässt. Für mich war das MacBook ohne Air immer ein geistiger Nachfolger des Air, denn es hat doch genau das ausgefüllt, wofür ursprünglich das Air gedacht war: maximale Mobilität. Theoretisch hätte man das also auch gleich Air nennen, und das klassische Air damit ablösen können.

    Oder sich gleich alles sparen, und beim herkömmlichen Air (das wir ja jetzt noch haben) das "Air" streichen können.

    Egal, in meinen Augen kein Verlust. Wer das Teil vermisst, braucht sich doch nur das aktuelle Air kaufen.
     
  11. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.426
    Das lese ich heute überall - aber ich will mit was dagegen halten: Gewicht ;)
     
    Ulrich Reinbold und echo.park gefällt das.
  12. nachdenker

    nachdenker Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    10.12.08
    Beiträge:
    439
    hatte ein 16er Macbook und nun seit 3/4 Jahr das neue Air. Das 12er war zwar in Sachen Gewicht der Hammer, in Sache usability jedoch ein permanenter Kompromiss. Vorallem das 12" Display war mir eigentlich immer zu klein. Mit dem Air bin ich nun als Zweitmacbook extrem zufrieden und die rd. 300g Mehrgewicht fallen im Alltag überhaupt nicht "ins Gewicht". Ich halte die Diskussion diesbzgl. für obsolet.
    Gern würde ich mir n ARM 12"er mal anschauen... kaufen jedoch wohl definitiv nicht (Display).
     
  13. leton53

    leton53 Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    531
    Eine von Anfang an völlig überteuerte Lifestyle-Kiste ... 2015 M1.1 für 1'300$ und das M1.2 für sagenhafte 1'600$; Abgrase pur!:confused:
     
    TipTob gefällt das.
  14. Xmas24

    Xmas24 Golden Delicious

    Dabei seit:
    26.08.17
    Beiträge:
    9
    So hat offenbar jeder seine eigene Ansicht zu diesem Modell - was für die einen eine „völlig überteuerte Lifestyle-Kiste“ ist, ist für andere das für die individuellen Bedürfnisse bestmögliche MacBook gewesen... ;)
    Warten wir mal was der Herbst bringt... ein neues kleines MacBook mit ARM Prozessor und macOS vielleicht?
     
    echo.park gefällt das.
  15. sirios

    sirios Cox Orange

    Dabei seit:
    14.07.10
    Beiträge:
    99
    Ich bin auch etwas überrascht, dass die das MacBook aus dem Programm nehmen. Aber vielleicht kommt es ja schon bald wieder mit nem neuen „Herz“ ;).
    Ich habe vor zwei Wochen noch für meine Freundin ein 2017er MacBook als „factory refurbished“ in rósegold für gerade mal 900 Euro bekommen. Meine Freundin ist damit mehr als glücklich. Für alles was sie so macht reicht das locker. Für alles was mehr Power braucht gibt es noch andere Geräte hier im Haushalt ;).
     
    echo.park gefällt das.
  16. Ducatisti

    Ducatisti Fießers Erstling

    Dabei seit:
    02.11.16
    Beiträge:
    126
    Vielleicht kommt dann im Herbst ein Convertible mit ipadOS
     
  17. HeinerM

    HeinerM Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.09.13
    Beiträge:
    970
    Ich denke, der Trend geht zum iPad, in dem Fall mit angedockter Tastatur.
     
    echo.park gefällt das.
  18. Joh1

    Joh1 Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    11.140
    Das MacBook ist natürlich leichter als das Air. Aber in meinen Augen ist das Air schon so leicht das man eigentlich kein leichteres MacBook benötigt.
     
    SORAR und TipTob gefällt das.
  19. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.426
    Das zeigt ja der Tread hier ganz schön. In meinem Kopf / für mich funktioniert das anders. Ich finde das Air relativ sinnlos - weil bei der geringen Gewichtersparnis kauf ich mir lieber gleich ein MBP 13 mit vier Anschlüssen. Habe ich auch. Das MacBook ist dann doch noch deutlich leichter und war für mich, als "immer dabei" Blogger-Rechner wirklich ideal.

    Glaub ich halt auch - und war bei mir so. Ich hab statt dessen das neue iPad Pro 12 gekauft und komm damit wunderbar klar. Klar, es ist kein Rechner - aber wirklich große Anwendungen konnte man auf dem MacBook auch nicht machen - also ich auf der ersten Generation zumindest nicht.
     
    SaschaHausK und HeinerM gefällt das.
  20. m4d-maNu

    m4d-maNu Signe Tillisch

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    13.564
    So wie mein MBA Late 10, auch über den Patcher keine Updates mehr bekommt, wird genau so etwas meine nächste Kombination werden.