1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

Review: Elgato EyeTV Hybrid, EyeTV-Software

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tutorials" wurde erstellt von Nighthawk, 03.01.08.

  1. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Gut eine Woche habe ich nun meinen Elgato EyeTV-Stick (lag unterm Weihnachtsbaum - welch Überraschung :-D) und möchte mal meine Meinung dazu loswerden.

    Wie der Name „Hybrid“ schon sagt, kann der Stick sowohl mit analogem Kabel bzw. terrestrischem Fernsehen und digitalem DVB-T umgehen.

    Lieferumfang
    Für 129,95€ (im Moment 109,95€) findet man in der Schachtel:
    • den Stick selber
    • ein kleines USB-Verlängerungskabel (so wird der zweite Port am Book nicht blockiert)
    • eine DVB-T-Antenne
    • ein Composite/S-Video-Adapter
    • eine Fernbedienung
    • einen Standfuß mit Saugnapf für die Antenne
    • eine Installations-CD
    • zwei Karten - eine mit dem EyeTV-Key und eine mit einem Kaufnachweis, der vergünstigte Updates ermöglicht.
    • Im Moment gibt es eine EyeTV-Tasche gratis dazu, ansonsten schlägt diese mit 14,95€ zusätzlich zu Buche.
    • Ein ein-jahres Abonnement für den tvtv-Dienst
    [​IMG]

    Inbetriebnahme
    Die Inbetriebnahme gestaltet sich denkbar einfach. CD einlegen und das gut 100MB große EyeTV-Programm in den Programme-Ordner ziehen. Erfreulicherweise kommt das Programm ohne Installer aus.
    Beim ersten Start richtet man die Software ein, wobei man von einem Assistenten unterstützt wird. So gibt man das Produkt (in diesem Fall EyeTV Hybrid) an, richtet den tvtv-Account ein und startet den Sendersuchlauf.

    Bedienung
    Nach der einfachen Einrichtung kann man gleich loslegen.

    [​IMG]

    In der Liste links findet man die verschieden Bereiche des Programms. Unter „Recordings“ findet man fertige bzw. gerade laufende Aufnahmen, unter „Schedules“ geplante Aufnahmen, unter „Channels“ - welch Überraschung - die Programmliste und schließlich unter „Program Guide“ - na, wer errät's? - die tvtv- bzw. im Digitalbetrieb auf Wunsch die EPG-Programmzeitschrift.
    Die Bedienung erklärt sich auf Grund der intuitiven Oberfläche von selbst.

    Qualität
    Die Qualität des Fernsehbilds ist im Digital-Betrieb meiner Meinung nach sehr gut, im Analogbetrieb naturgemäß etwas schlechter, aber immernoch sehr gut.

    In den Einstellungen kann man zwischen verschiedenen Deinterlacing-Methoden wählen. Standard ist „Motion-Adaptive“, was sich in der Praxis als bester Kompromiss zwischen Qualität und Prozessorbelastung herausstellt. Beim theoretisch besseren „Progressive Scan“ kann ich keine Qualitätssteigerung bemerken.

    Bei der Aufnahme kann man zwischen drei Qualitätsstufen wählen:
    1. Video CD (569MB pro Stunde)
    2. Standard-DVD (1.8GB pro Stunde)
    3. DVD (2.7 GB pro Stunde

    Ich benutze eigentlich immer die höchste Qualität - runterrechnen kann man später immernoch. EyeTV bietet viele Formate zum Export an:
    [​IMG]

    Funktionen
    Durch die tvtv-Integration lassen sich Sendungen mit einem Mausklick zur Aufnahme programmieren.
    Der Mac kann durch den Stick automatisch zur passenden Zeit aus dem Ruhezustand geweckt werden, sodass er nicht unnötig laufen muss.

    Durch die Fernbedienung lässt sich der Fernseher am Mac auch vom Sofa bequem bedienen, wobei ich sagen muss, dass die Reichweite der mitgelieferten Fernbedienung schlechter ist, als z.B. die der Apple Remote.

    Weiterhin bietet EyeTV die Möglichkeit, Aufnahmen gleich zu bearbeiten, um Werbung herauszuscheiden. Leider gibt es aber kein Copy & Paste, um Filmstellen zu verschieben oder zu kopieren, wie man es z.B. von QuickTime Pro gewohnt ist.

    Fazit
    + einfache Bedienung
    + gute Bildqualität
    + Vollbildmenü, das EyeTV auch Fernsehertauglich macht
    + Der Antennenfuß ist magnetisch, sodass er man ihn wie die Apple Remote ans Macbook hängen kann (Achtung! Das vorsichtshalber nur oben am Bildschirm - links oder rechts neben der iSight - machen, also nicht in der Nähe der Festplatte. Danke, Schwupz ;))
    + tvtv-Integration
    o geringere Reichweite der Fernbedienung
    - Die Software kann den Mac zwar wecken, bietet aber keine Möglichkeit, ihn nach der Aufnahme wieder schlafenzulegen (man kann aber über die OS X-Energieeinstellungen selbst eine Zeit festlegen).
    Nachtrag: Bei MacUser hat jemand ein kleines, feines Script erstellt, das den Rechner nach Beendigung der Aufnahme herunterfährt bzw. einschlafen lässt. Voraussetzung dafür ist allerdings EyeTV 3. Danke für den Hinweis, Bozol.

    Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Vor allem die Software überrascht mit einer intuitiven Oberfläche. Im Vergleich zu dem, was man unter Windows oft als „Fernseh-Software“ mitgeliefert bekommt, ist EyeTV ein Traum.
     
    #1 Nighthawk, 03.01.08
    Zuletzt bearbeitet: 21.01.08
    M.H gefällt das.
  2. Schwupz

    Schwupz Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    880
    Pass blos auf mit dem Antennenfuss. Magnetfelder vertragen sich mit Festplatten nicht großartig. Das geht schon bei Handys los... Der Magnetfuss der Elgato EyeTV Hybrid ist recht stark. Ich würde zu nahen Kontakt zum MacBook meiden, sofern dir etwas an deinen Daten liegt ;)

    Ein Bekannter berichtete bereits, dass er den Fuss ausversehen DIREKT auf die Platte gestellt hat, wonach er die Platte seines MacBook Pro tauschen durfte. Ist also nicht zur Nachahmung empfohlen.

    Desweiteren ist die magnetische Stelle am MacBook, an die sich die Fernbedienung befestigen lässt teil des Sensors, der merken soll, ob das MacBook geschlossen ist oder nicht. Pepi erklärte das hier in diesem Forum bereits.

    Ansonsten nettes Review ;) Danke! Ich besitze auch schon länger ein Elgato EyeTV hybrid und kann dir weitgehend zustimmen :)

    Chris
     
  3. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Dürfte kein Problem werden. Das MacBook hat ja auch einen Magnetverschluss (am oberen Rand ist es von sich aus schon stark magnetisch, unter dem Trackpad auch und der Stromstecker ist ja auch magnetisch). Da kann man die Antenne ruhigen Gewissens drankleben.

    Aber danke für den Hinweis, wie es beim MBP ist, weiß ich nicht. Wahrscheinlich wird da der Fuß nicht einmal halten, da es ja aus Alu ist.
     
  4. Schwupz

    Schwupz Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    880
    Liess dir den ganzen Beitrag nochmal durch. Ich hatte zu früh abgeschickt. Das Magnetfeld des Verschlusses ist bei weitem nicht so stark wie das der Antenne. Aber Versuch macht klug. Ich wollte nur Nachahmer warnen ;)

    Chris
     
  5. cmue

    cmue Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    1.100
    Ich habe seit 2 Tage das für DVB-S ausgelegte Terratec Cinergy S USB inkl EyeTV 2 gekuft (150 EUR bei M&M Trading).

    Mein Mac Mini ist Via HDMI an einem 32 Zoll Flachbild angeschlossen und via Toslink an die Sound Anlage. Bild und Ton Qualität ist top.

    Bedienung von EyeTV ist genial, vor allem das man die Apple Remote zum zappen nutzen kann. Bin rund um begeistert und mein MediaCenter ist damit komplett.

    Achja, die SatBox ist gerade mal ca. 5x5x3 cm groß und lässt sich wunderbar verstecken.


    PS: ich habe die deutsche Version von EyeTV (weil deine Screenshots ja engl. sind)

    Ich habe mit der DVB-S Verison 1200 Kanäle (Astra) reinbekommen
     
    #5 cmue, 03.01.08
    Zuletzt bearbeitet: 03.01.08
  6. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Danke für den Hinweis ;)

    Also das Magnetfeld oben links und rechts neben der iSight ist in etwa so stark, wie das von dem Standfuß. Unten - da hast du recht - nur sehr schwach.

    Ich editiere mal kurz das Review. So, Warnung ist eingebaut. ;)
     
  7. IrieBwoy

    IrieBwoy Alkmene

    Dabei seit:
    08.07.07
    Beiträge:
    31
    Das mit der Festplatte tauschen nachdem die Antenne draufstand funktioniert übrigens auch am Macbook Pro. (Danke, liebste Freundin)
     
  8. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Mein Beileid :eek:

    Und achja, noch ein Nachtrag zur Tasche: Schön, wenn man sie dazu geschenkt bekommt, aber 14,95€ würde ich dafür nie zahlen. Da passt zwar der Stick wunderbar rein aber dann auch wirklich nur der. Antenne und USB-Kabel muss man dann trotzdem irgendwo anders unterbringen.
     
  9. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Mal eine Frage zu eyeTV:
    lässt dich das über FrontRow bedienen?

    Danke übrigens für die Review, hilft mir sehr bei meiner Entscheidung.

    Gruß,
    epsillon
     
  10. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Nein, aber mittels Apples Remote.
    Für'n Media-Center-Mac könnte ein Blick auf "Remote Buddy" lohnen, damit kannst Du "alles" Fernbedienen :).
     
  11. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Aber die Aufnahmen lassen sich über FrontRow wiedergeben?
     
  12. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Nur nach einem anschließenden Export in ein iTunes/QuickTimes-"genehmes" Format. Ad hoc also nicht.
     
  13. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Das ist schade. Wie ich das verstanden habe, geht das mit der Software von Miglia sofort. Gleich nach der Aufnahme steht die Sendung in FrontRow unter "Fernsehprogramme" (oder so.) zur Verfügung. Das ist komfortabel.
     
  14. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Schade zwar, ja. Aber weniger lästig als man zuerst vermutet. Ansehen lassen sich die aufgezeichneten Sachen ja komfortabel mittels EyeTV. Der Export ist automatisierbar und findet, nach Beendigung der Aufnahme, anstandslos im Hintergrund statt - mit finaler Einbindung des exportierten Clips in iTunes (wenn gewünscht).

    Vorteil hier: Durch das "propitäre" EyeTV-Format ist es spielend leicht möglich die Aufnahmen zu schneiden.
     
  15. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Ist nicht so schlimm, wie man denkt. Denn EyeTV bringt ein Vollbild-Menü mit, das sich sowohl mit der mitgelieferten als auch mit der Apple Remote bedienen lässt.
     

    Anhänge:

  16. praxe

    praxe Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    1.520
    ich hab auch heuer zu Weihnachten den eye TV hybrid bekommen! Kann nur zustimmen, dass das wirklich ein gutes Teil ist, klare Menuführung, einfacher Aufbau, und der Stick hat schon wirklich eine gute Qualität! Nur dass die Software immer 2 Minuten zu spät aufnehmen anfängt, jedenfalls bei mir!

    Mhm ich mag das Teil!
     
  17. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.564
    .. hmmm, du kannst doch einstellen, dasser eher aufnehmen soll
     
  18. praxe

    praxe Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    06.08.07
    Beiträge:
    1.520
    JO aber wenn ich mit tvtv die Aufnahme programmiere dann ist er immer zu spät dran!
     
  19. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.564
    löl biste dann aber selbst schuld :p :-D
     
  20. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Mal eine andere Frage: haben die Elgato Sticks (DVB-T und Hybrid oderDiversity) die gleiche Software?

    Hintergrund meiner Frage ist folgender (habe ich aber bereits in einem andere Thread gestellt, leider keine Antwort bekommen): ich würde gern den normalen DVB-T-Stick wegen der Software kaufen, dazu einen Hybrid-Stick von Hauppauge (der vermutlich die gleiche Hardware hat, wie der von Elgato). Dann hätte ich für weniger Geld einen Hybrid-Stick mit EyeTV. Den Stick von Elgato könnte ich unter Win nutzen oder verkaufen.

    Gruß,
    epsillon
     

Diese Seite empfehlen