Feature Rekordergebnis: Apple verkauft über 74 Millionen iPhones

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
11.624
Wo Licht ist, ist auch immer Schatten.
Es wird hier wieder mal sehr deutlich, wie sehr Apple von einem einzigen Produkt abhängig geworden ist. Das birgt auch Risiken.
Das lustige ist doch dass wir die Suppe nicht ausbaden müssen wenn Apple irgendwann wieder auf Normalmaß ist. ;)
 

principia

Kaiser Wilhelm
Mitglied seit
28.12.13
Beiträge
178
Super wäre es, wenn Apple statt an die Aktionäre auszuschütten mal an die Besitzer der Device´s was aus dem Krug zurück schütten würde. :)
Kommt, das wäre doch eine Klasse zug von Apple :cool:
Apple zahlt nur die Dividende an die Aktionäre aus. Der Kurs wird von denen bestimmt, die Aktien zu eben diesem Kurs kaufen. Da hat Apple aber nur in sofern Einfluss drauf, dass sie halt gut arbeiten. Scheint so, als sähen das viele Aktionäre auch so.

Ansonsten bleibt dir auch die Möglichkeit durch eigenen Kauf von Appleaktien davon zu profitieren.
 

principia

Kaiser Wilhelm
Mitglied seit
28.12.13
Beiträge
178
Das lustige ist doch dass wir die Suppe nicht ausbaden müssen wenn Apple irgendwann wieder auf Normalmaß ist. ;)
im Endeffekt schon, denn die Produkte werden sich dann auch ändern.
Siehe Samsung, die gerade schwächeln. Würde mich als Samsung User beunruhigen, denn es wird wahrscheinlich bald recht ruhig um Samsung Smartphones werden.
 

Ozelot

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
02.09.09
Beiträge
5.744
Solche Meldungen sollten uns eher sehr nachdenklich und traurig machen, als uns zum jubeln bringen - vorher aber bitte für einen klaren Blick, die rosarote "Konsum-Brille" abnehmen....

Jnein.
Immerhin kriegt man bei Apple einen Gegenwert, wenn auch kostspielig erkauft, das ist klar.

Fast immer Stressfreiheit und hohe Bedien-Ergonomie. Guter Support/Kulanz und meistens eine lange Lebensdauer der Produkte.

Diesen iPhone-Austausch-Zyklus habe ich noch nie mitgemacht, ist mir das Geld zu schade für.

Und ein Mac kauft man sich einmal und nutzt ihn dann mindestens 7 oder 8 Jahre. Dann geht das schon.
 
  • Like
Wertungen: ken-wut

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
11.624
im Endeffekt schon, denn die Produkte werden sich dann auch ändern.
Siehe Samsung, die gerade schwächeln. Würde mich als Samsung User beunruhigen, denn es wird wahrscheinlich bald recht ruhig um Samsung Smartphones werden.

Apple schwächelt für mich auch schon länger, aber noch hält alles soweit da. Die anderen bringen auch keine soooo schlechte Leistung. Ich bin zwar ein Applebegeisteter aber bleibe realistisch.
 

Nike

Saurer Kupferschmied
Mitglied seit
19.08.08
Beiträge
1.703
Es hat sich viel getan. Apple hat sich nunmal auf eine Standard-Mindestakkulaufzeit festgelegt. Obwohl die Geräte immer dünner werden, kann Apple diese Laufzeit seit dem erste iPhone halten.

Ja Martin, aber da stellt sich die Frage was dem Nutzer mehr Nutzen stiftet. Am Ende des Tage bringt es dem Nutzer recht wenig wenn das Gerät ultradünn ist, allerdings den ganzen Arbeitstag nicht übersteht. Die Konkurrenz kann in diesem Punkt besser punkten, das iPhone ist vom Akku her wirklich kein Vorzeigeobjekt.

Ich bin jetzt hier schon seit Jahren dabei und mir gefallen Apple-Produkte wie mein MacBook Pro Retina, was ich übrigens konkurrenzlos finde. Allerdings bin ich immer wieder erstaunt, wie naiv doch manche immer wieder Apple in höchsten Tönen loben... man erhält den Eindruck als könne Apple ein Brett mit einem Nagel vorstellen und die Masse würde es kaufen und als Weltklasse betiteln.

Das neue iPhone zum Beispiel, es mag erfolgreich sein, für mich allerdings hat Apple hier einen Stilbruch begangen und ich bin entsetzt, dass es so wenigen was ausmacht. Man hat hier das iPhone einfach im selben Verhältnis vergrößert, was absolut keine Kunst ist. Der Bildschirm nutzt den vorhanden Platz immer noch mit am schlechtesten in der Branche aus. Die Rückseite ist meiner Meinung ein Fauxpas. Die Akkulaufzeit ist auch sehr bescheiden. Ich muss mit einem Minimum an Helligkeit rumlaufen um den ganzen Tag gut zu überstehen. Der einzige Grund warum ich es habe ist der größere Bildschirm und das Apple-Eco-System.

Alles in allem finde ich, dass Apple hier zu wenig macht oder zu viel in die falsche Richtung macht. Wie wir, dank dieses Artikels nun wissen, hat Apple alle Mittel um genug Akku-Forschung zu betreiben. Auch hat Apple sicher die Mittel um eine ansehnlichere iPhone-Rückseite zu gestalten. Der Trend zu dem immer dünneren ist meiner Meinung nach der falsche Ansatz. Man muss sich immer fragen was opfere ich für diesen Trend und ist es das wirklich wert?
 
  • Like
Wertungen: Ozelot

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.598
Ja Martin, aber da stellt sich die Frage was dem Nutzer mehr Nutzen stiftet. Am Ende des Tage bringt es dem Nutzer recht wenig wenn das Gerät ultradünn ist, allerdings den ganzen Arbeitstag nicht übersteht. Die Konkurrenz kann in diesem Punkt besser punkten, das iPhone ist vom Akku her wirklich kein Vorzeigeobjekt.
Der iPhone-Akku hält sehr wohl den ganzen Tag über. Wem das nicht ausreicht, der greift zum 6+. Wie dem auch sei. Da Apple an dieser Design-Entscheidung seit knapp 8 Jahren festhält, wird sich daran wohl sobald nichts ändern. Mir persönlich reicht es aus, wenn der Smartphone-Akku bis zum Ende des Tages hält - und das war bei den iPhones bisher immer der Fall.
 
  • Like
Wertungen: saw

iMerkopf

Holsteiner Cox
Mitglied seit
12.09.11
Beiträge
3.155
Da habt ihr beide recht ;)

Am Akku ist im Übrigen bei gleichbleibenden Ausmaßen nicht mehr viel zu machen; die Technologie gilt als ausgereift. Da müssten schon iOS, der Screen oder das SoC ressourcenschonender werden.
 

Ozelot

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
02.09.09
Beiträge
5.744
Die Akkus werden sich in den nächsten Jahren deutlich verbessern, das kann man aus der Entwicklung der E-Autos schließen.

Das iPhone 6 Plus ist wirklich ein halbes Tablet, darum ja auch Phablet. Und darum werden weniger iPads verkauft, kann das sein?

Ich bin gespannt was mit dem 5c passiert, weiß man da schon was? Weil es muss ja auch bei Apple ein Einsteigermodell geben, mit Kunstoff kann ich mich aber nicht anfreunden.
 

Apfelkescher

Westfälische Tiefblüte
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
1.052
Allein der Aufwand, weltweit festzustellen, wer den genau über welches iDevice verfügt und zu welchem iTunes-Account das gehört, dürfte mehr als 5 Euro kosten.

Das glaube ich jetzt nicht, da Apple die Infrastruktur zur Auswertung bereits hat. Ist doch alles mit der persönlichen Apple-ID verknüpft.
 

10tacle

Kalterer Böhmer
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.869
Wie zur Hölle saugt man denn den Akku bis zum Nachmittag komplett leer?! Ehrlich jetzt, das ist unmöglich. Das hab ich bei KEINEM iPhone bisher geschafft. Bei so einem übertriebenen Nutzungsverhalten liegt das Problem hier kaum noch bei Apple. Man kommt definitiv über den Tag. Und da man über Nacht sowieso lädt, ist es SOWAS von egal ob der Akku jetzt 1,25 oder 1,5 Tage hält... da nimmt sich keiner was.
Wirklich Mehrwert bietet das erst, wenn der Akku eine Woche oder so hält. Vorher macht das alles 0 Unterschied.
 

Ozelot

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
02.09.09
Beiträge
5.744
Gehen tut alles. 4h reden, 1h im Wartezimmer High-End spielen, online über LTE. Ins Auto setzen und per GPS navigieren, die Fahrt dauert eine Stunde.
 

10tacle

Kalterer Böhmer
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.869
Ja gehen tut das. Aber wann kommt das in dem Ausmaß vor? Etwa täglich? Und als ob irgendein Android bei 4h Telefon, 1h High-End Spiele, 1h GPS und allem anderen inkl. LTE dann länger halten würde.
 

Ozelot

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
02.09.09
Beiträge
5.744
Sag ich ja nicht, nur das es nicht unmöglich ist. ;)
 

Ozelot

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
02.09.09
Beiträge
5.744
Nicht immer alles auf die Goldwage legen. ;) Man kriegt das iPhone schnell leer, wenn man es drauf anlegt. Power-Using, that`s what the iPhone 6 made for.
Ist wie beim Cayenne Turbo. Fährst du 200+ ist der 100 Liter Tank nach 300km leer.

PowerUser saugen auch ein MacBookPro Retina schnell leer.
 

Ozelot

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
02.09.09
Beiträge
5.744
Durchschnittlich ist relativ. Jeder Alltag sieht anders aus.

Aber man kann sich darauf einigen, dass das iPhone auch einen 1-2 Tage durchhalten kann.

Mir würde die Laufzeit ja reichen, rummeckern tun andere. ;) Dünnes Design gefällt mir. :)
 
  • Like
Wertungen: 10tacle