1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Quad core iMac- ein weiterer Sargnagel für den Mac Pro

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von gugucom, 20.10.09.

  1. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Wenn man sich anschaut was Apple für den iMac tut und was nicht für den Mac Pro dann könnte man schon ins grübeln kommen, wenn man nicht eh wüsste was da auf uns zu kommt.

    1. gleiche Anzahl von Kernen wie der MP Quad
    2. Niedrigerer Preis nach Monitor Anpassung
    3. höhere CPU Frequenz (3.43) in Turbo Boost
    4. bessere Standard Grafik (ATI4670 u. 4850 vs GT120)

    Will Apple den Mac Pro nach Gulftown endgültig zumachen?
     
  2. Matze1985

    Matze1985 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    263
    Eigentlich alle Menschen, die mehr als 1 Firewire Anschluss brauchen, kommen am Mac Pro oder Macbook Pro 17" nicht vorbei. Wenn doch endlich mal eSATA Ports angebaut werden, dann würde ich dir schon eher zustimmen.
    1 DV Videowandler und schon wars das mit einer fixen externen Festplatte. Das gleiche Problem hat man ja leider auch bei den neuen MacBook Pros (13" und 15").
     
  3. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Nun ja das sind dann wohl in erste Linie Musiker, die FW für ihre ganze Studio HW brauchen. Da ich eine Musik mache kenne ich mich da nicht so aus, aber was Apple MP Quad Käufern da in Nest gelegt hat dürfte für Ärger sorgen.

    eSATA ist überfällig aber würde den MP noch unattraktiver machen.
     
  4. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Vermutlich wird der MP ein BlueRay-Brenner bekommen, die anderen aber nicht.
     
  5. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Der nächste MP kommt wohl erst frühestens im März und dann mit Gulftown.

    Diese Vermutung wäre durch die Tatsache gestützt, dass es schon Blu-Ray Brenner im full size Format gibt, aber nicht im 9 mm Laptop Format. Nur glaube ich nicht daran. Apple hätte das auch schon für den 2009er MP machen können als sie das ODD von IDE auf SATA umgestellt haben. Da wird wohl zu Gunsten des iTunes Store gemauert.
     
  6. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Was aber meiner Meinung nach beim MP keinen Sinn macht. Der MP ist ja kein Konsumier-Mac, sondern ein Produzier-Mac. Und da wird Apple kaum um eine vernünftige BR-Lösung drum herum kommen, sofern sich die BlueRay wie von mir geplant weiterentwickelt ;)

    Was ist Gulftown? Klingt nach Wolfsburg ;)
     
  7. Matze1985

    Matze1985 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    263
    Abgesehen von den Anschlüssen, wird der Mac Pro auch noch wichtig sein, für Leute die Erweiterungskarten einbauen müssen. Also im Profibereich wird der Mac Pro nicht so schnell abgelöst werden.
     
  8. keybone

    keybone Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    07.09.09
    Beiträge:
    249
    Außerdem wird der auch mal aktualisiert und dann wird der wieder überragen.
    Es kommt immer auf den Augenblick an, in welchem man die Produkte beobachtet.
     
  9. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    Laßt uns doch mal abwarten, wie stabil ein quadcore-iMac ist, ob sich diese Technik in dieser Bauform bewährt. Vielleicht gewinnt der MacPro -auch wenn er später startet- das Rennen...
    Gruß
    Andreas
     
  10. Matze1985

    Matze1985 Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    08.07.08
    Beiträge:
    263
    Man muss aber auch bedenken, dass im iMac, glaube ich, immer noch Notebook Hardware steckt. Der Mac Pro wird nicht aussterben.
     
  11. Chris G

    Chris G Empire

    Dabei seit:
    04.12.08
    Beiträge:
    86
    Und der MacPro ist leider neben dem etwas schwachen Mini der einzige, wenn man von einer Zweischirmlösung absieht (IMac + ordentlicher Bildschirm), der es einem ermöglicht Farbverbindlich zu arbeiten. Insofern ist der MacPro leider häufig die einzige Lösung, wenn man nicht zu viel Zeit hat.
     
  12. GloWi

    GloWi Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    22.03.05
    Beiträge:
    826
    Ähm, welchen Mac sollte man denn dann bitte für professionellen Videoschnitt benutzen? Den iMac?

    Solange Apple Final Cut Studio und Final Cut Server vertreibt, solange wird auch der Mac pro leben.
     
  13. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    Hehe ... klingt nach Mr.Burns. ;)

    ----

    Ein Consumerproduct ist der MacPro wohl nicht. Ob er sich in der derzeitigen Form noch lohnen wird, wird Apple selbst herausfinden.
     
  14. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Das ist der Intel Code Name für die Xeon 5600er CPUs. Sechs Kerne, 32nm Fertigungstechnik, Nehalem micro Architektur und passend für den LGA1366 Sockel vom Mac Pro. Experten glauben, dass dies der neue 2010er Mac Pro mit zwölf Kernen werden wird.
     
  15. darkCarpet

    darkCarpet Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    3.815
    "The Beast"? :eek:
     
  16. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Na ja eine moderate Erhöhung der Kerne um 50%. ;)
     
  17. benn1

    benn1 Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    29.03.05
    Beiträge:
    395
    Jo, aber nur wenn da nicht mindestens 12 GB-Ram verbaut sind. 24GB wären natürlich besser.

    :)

    Benn
     
  18. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    Es fehlt ganz klar bei Apple ein Pro Modell zwischen Mac mini und MacPro, bei dem man die Graphikkarte selbst wählen kann. Der MacPro selbst ist viel zu mager in Relation zu anderen Workstations ausgestattet, es fehlen RAM-Slots und es fehlen 16x PCIe Slots. Überhaupt mangelt es an Auswahl an Profigraphikkarten. Es gibt nur die nVidia Quadro FX 4800. Bei SUN gibt es für Solaris alle FX und NVS Modelle zur Auswahl. Warum nicht bei Apple?
     
  19. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    ich würde auch gern das gesicht von unseren kunden sehen wenn ich denen fsarbverbindlichkeit auf nem imac unterjubeln wollte. da macht ein softproof doch viel mehr laune :-D
     
  20. HWL_Goose

    HWL_Goose Auralia

    Dabei seit:
    02.03.08
    Beiträge:
    203
    Also ich glaube auch nicht das man den Pro mit nem iMac vergleichen kann, bzw. das der Pro irgendwann mal ausläuft.

    Jeder der mehrere Monitore betreiben möchte (ich habe hier drei Stück an meinem Pro) fängt nix mit nem iMac an. Auch die Anschlussmöglichkeiten lassen wie schon gesagt zu wünschen über.

    Und der Pro wird sicherlich demnächst auch ein Update bekommen... Blueray ist ja schon spekuliert worden und dann wird sich der Pro auch wieder abheben können.
     

Diese Seite empfehlen