1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Psystar-Klage gegen Apple vorläufig abgewiesen

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 20.11.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Der Hersteller von rechtlich selbst sehr zweifelhaften Mac-Klonen versuchte es mit einem ungewöhnlichen Schritt: Man verklagte Apple mit dem Argument, dass Mac OS X selber einen Markt darstelle und Apple demnach seine Monopolstellung ausnutze. William Alsup, US-Richter, hat die Klage nun abgewiesen: In der insgesamt 19 Seiten langen Begründung hält er fest, dass Apple mit der festen Bindung zwischen Hardware und Betriebssystem weder den Sherman Antitrust Act, noch den Clayton Act, noch den Cartwright Act verletze. Kläger Psystar habe es darüber hinaus versäumt, seine Behauptung mit stichfesten Argumenten zu untermauern. Nur in absoluten Ausnahmefällen könnte man das Produkt einer einzelnen Firma als eigenständigen Markt ansehen, so Alsup.[/preview]

    Im April dieses Jahres begann Psystar, für 399 US-Dollar einen gewöhnlichen Computer zu verkaufen, der dank modifizierter Firmware recht problemlos in der Lage war, Mac OS X zu betreiben. Rein technisch ist es seit Apples Wechsel zur Intel-Prozessorarchitektur kein Problem, das System auf 'gewöhnlichen' Computern zu betreiben. Dennoch verbietet es die EULA von Mac OS X, das System auf irgendeinem Gerät zu betreiben, das nicht aus dem Hause Apple stammt.

    Apple reagierte nach überraschend langer Zeit mit einer umfassenden Klage, die Psystar eine Verletzung der Lizenz, des Urheberrechts und der Markenrechte vorwarf. Daraufhin versuchte es Psystar selber mit einer Klage. Psystar-Besitzer Rudy Pedraza ließ damals in einer Pressekonferenz verlauten, dass es ihm lediglich darum ginge, Mac OS X einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen - ein Projekt, das noch nicht endgültig gescheitert ist: Psystar hat nun 20 Kalendertage Zeit, auf das Urteil von Richter Aslup zu reagieren. In der Zwischenzeit läuft jedoch auch das Verfahren gegen Psystar weiter - Apples Rechtsabteilung dürfte in diesem Fall sehr gelassen reagieren.

    Herzlichen Dank an Markus! | via ArsTechnica, SPON, PACER
     

    Anhänge:

    #1 Felix Rieseberg, 20.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.08
  2. crownhead

    crownhead Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.01.08
    Beiträge:
    567
    schon ziehmlich dreist, wenn man selber etwas "illlegales" vermarktet und dann sogar noch den eigentlichen urheber verklagt...
     
  3. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Na endlich kriegen die eins auf 'n Deckel :D
     
  4. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Hoffentlich kommen sie damit durch. (Also Psystar, nicht Apple) Fänd ich zu lustig!
     
  5. Turkey1976

    Turkey1976 Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.07
    Beiträge:
    1.102
    Hat jemand aus dem Forum einen solchen Hackintosh von Psystart? Wie ist die Verarbeitung, Absturzsicherheit und Feeling?

    Jaja, ich benutze ja schon die SuFu
     
  6. CandyApple19

    CandyApple19 Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.09.08
    Beiträge:
    124
    Das ist echt eine Hausnummer. So dreist muss man erstmal sein.
     
  7. cr4v3n

    cr4v3n Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    10.07.07
    Beiträge:
    1.272
    hm das mit der Stabilität bzw. Updates auf den "gecrackten" Macs würde mich auch interessieren.... Aber so ist es recht, denen gehört eine richtig Satte Strafe + Anteilige Gewinnabtretung an Apple... und danach bitte Insolvenz anmelden :)
     
  8. Matico

    Matico Jerseymac

    Dabei seit:
    28.12.06
    Beiträge:
    450
    oh man...schade!

    ich würde mich so freuen, einen normalen pc mit dem mac os legal und ofiziell zu bespielen. ein traum würde wahr werden.

    ja, ich weiss...die qualität der apple produkte ist super und rechtfertigt den preis, wenn jemand aber nicht den anspruch an die qualität hat und trotzdem das os nutzen möchte dann geht das eben nicht. und das finde ich schade. im mobilen bereich zählt qualität noch mehr, die macbooks sind der kracher. daheim jedoch wäre mir ein normaler pc zu einem normalen preis sehr recht. aber eben nicht mit Windows.


    naja, die hoffnung stirbt zuletzt :)
     
  9. Chefkoch2904

    Chefkoch2904 Melrose

    Dabei seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.478
    Würde mich mal sehr interessieren!
     
  10. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    hehe diese News freut mich :D
     
  11. orky

    orky Querina

    Dabei seit:
    15.01.08
    Beiträge:
    185
    definiere 'normal'
     
  12. tobi2k

    tobi2k Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    26.09.08
    Beiträge:
    410
    Da stimm ich dir zu.
    Macs sind einfach spitze, auch die Qualität, besonders die Lautstärke meines iMacs. Jedoch würde ich mich (und auch mein Vater) über ein Pystar Pc freuen, denn ein iMac kommt bei ihm im Schlafzimmer nicht rein, da wir einen sehr guten BenQ haben, Mini ist zur klein bzw zu wenig leistung und ein MacPro hätte zuviel Leistung bzw. ist zu teuer.
    Wie gesagt, die Hoffunung stirbt zuletzt :-D
     
  13. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    ich nehme an "norma" = Bilige Plastik schüssel von Aldi die dann unter`m Tisch steht und als Fußablage dient :D
     
  14. fourty2

    fourty2 Jonagold

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    23
    also ich kenne zwar die modelle von psystar nicht, aber idR läuft n hackintosh genauso stabil wie ein richtiger apfel. mit update muss man allerdings vorsichtig sein. nicht alle versionssprünge kann man ohne weiteres einspielen.
    ausserdem gibt es n halbes dutzend möglichkeiten MacOS auf nem x86 laufen zu lassen. abhängig also von der gewählen methode und der verbauten hardware kann es super bis gar nicht laufen ;)
     
  15. MacPhil

    MacPhil Boskop

    Dabei seit:
    07.10.08
    Beiträge:
    208
    JA! Dass ist doch mal richtig peinlich für Psystar: Erst eine KLage bekommen, dann während der außergerichtlichen Einigung noch neue PCs rausbringen und jetzt eine Klage gegen Apple, die auch noch zurückgewiesen wurde.

    Mac OS X auf einem andern System zu installieren wäre schon verlockend und würde einen erhöhten Umsatz bedeuten, allerdings käme das ganze dann auf Massen-Produktion heraus und dabei leidet die
    Qualität. Wobei man allerdings noch eine zweite Version nur für Nicht-Apple-Computer herausbringen könnte, die dann genau so "zuverlässig" wie Windows ist.
     
  16. seno

    seno Blutapfel

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    2.568
    was wiederum das Image von mac schädigen würde..
     
  17. DerHeldimZelt

    DerHeldimZelt Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    15.09.08
    Beiträge:
    592
    was die sich dabei gedacht haben...
     
  18. paga

    paga Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    532
    Haha, der war gut.
     
  19. iPaul

    iPaul Jamba

    Dabei seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    59
    Psyschrott ist bei mir in für alle mal untendurch..
    Die Idee war zwar fragwürdig, dennoch interessant, aber wenn sie dann mit so einer
    BESCH*SSENEN aktion kommen brennen bei mir die sicherungen durch!!!

    Rekapitulation:
    1)Apple wird gegründet
    2)Übersteht über Jahre andauernde Krisen
    3)Die Kundschaft wächst
    4)Das mit Abstand fortschrittlichste Betriebssystem kommt zusammen mit wunderbar durchdesigneden Macs auf den Markt
    5)Psystar denkt sich: Hach, schön, dass diese deppen die arbeit übernommen haben, klauen wir sie doch einfach, warum nicht??!!! Was das ist verboten?? Naja egal...Hauptsache wir verklagen mal diese Firma wegen..äähh...naja, warum eigentlich??...auch egal, hauptsache wir tun es...

    APPLE RULEZ!!!
    PSYJUNK SUUCKS!!!!
     
  20. cr4v3n

    cr4v3n Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    10.07.07
    Beiträge:
    1.272
    Danke für die Antwort! Also ich würde mir zwar nie so ein Ding kaufen, bin froh über meinen Apple auch wenns seinen Preis hat, bei manchen Dingen zahlt man eben mehr :) ...
    Aber mal von allem abgesehen, was wäre wenn ich alles genauso in ein "normalen Tower" verbaue was in einem Mac drin ist, anstatt dem normalen CPU einer der schnellsten CPU's gerade auf dem Markt und einer der neuesten Grakas... Dann dürfte - von der rechtlichen Seite und anderen Steie das ein Hackintosh "scheiße" ist, mal abgesehen - das OSX trotzdem Stabil laufen und jederzeit updatefähig sein... Oder bringen die zwei Dinge das OS so durcheinander? Bei der Graka kann ichs mir vllt vorstellen, da OSX ja immer bestimmte Treiber verwendet, aber beim CPU doch nicht.

    Ist es denn nicht immer so das jmd. auf einen gut rollenden Zug "aufspringen" will? Ich bin echt mal gespannt was sich da eines Tages ergibt...
     

Diese Seite empfehlen