1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Papierkorb teilweise entleeren

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von honzaaa, 17.10.09.

  1. honzaaa

    honzaaa Granny Smith

    Dabei seit:
    07.12.08
    Beiträge:
    16
    Hi,

    unter Windows habe ich mir angewöhnt, aus dem Papierkorb immer nur die ältesten Dateien usw. regelmäßig zu entfernen - ungefähr nach dem Motto "was ich schon seit einem Jahr nicht vermisst habe kann wohl endgültig gelöscht werden". Die "jüngeren" Sachen habe ich erstmal vorsichtshalber im Papierkorb behalten. Irgendwie finde ich unter Leopard diese Möglichkeit nicht.

    Habe ich was übersehen? Falls nicht, bringt Snow Leopard diese Möglichkeit?

    Danke,
    honzaaa
     
  2. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Nein, diese Funktion gibt es meines Wissens unter Mac OS X nicht.
     
  3. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Es gibt ein Programm welches das kann, Hazel.
     
  4. KÜN-Mr90

    KÜN-Mr90 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    386
    Ich wüsste nicht, dass es diese Möglichkeit geben würde, verstehe aber auch den Sinn dahinter nicht aber dann leg dir doch einen Trash-Ordner an und lass die ältesten Dateien über eine Ordneraktion in Automator.app löschen

    Gruß Stefan
     
  5. honzaaa

    honzaaa Granny Smith

    Dabei seit:
    07.12.08
    Beiträge:
    16
    Hallo,

    ich melde mich nach einiger Zeit, weil ich für das Problem noch keine Lösung habe. Zumindest nicht ohne Zusatzprogramm.

    Zuerst dachte ich, super Idee von KÜN-Mr90 und wollte es so machen. Nur leider hat sich herausgestellt, dass ich im Papierkorb gar nicht sehe, wann welche Datei gelöscht wurde. Das ist nähmlich die Info, was ich brauche. Ich will das löschen, was ich schon lange im Papierkorb habe (z. B. > 6 Monate) und die neueren Sachen behalten - egal wie alt die Datei an sich ist. Einfach als Vorsichtsmaßnahme, falls ich oder sonst jemand was versehentlich löscht. Die Datümer, welche im Paperkorb angezeigt werden, sind die letzten Änderungsdatümer bzw. die Erstellungsdatümer der Dateien an sich. Die Info, wann was gelöscht wurde, habe ich nicht.

    Und ja, ich verwende Time Machine, möchte ich gerne diese Zusatzmaßnahme anwenden.

    Danke,
    honzaaa
     
  6. corebee

    corebee Carola

    Dabei seit:
    18.01.08
    Beiträge:
    115
    Ich würde sagen die beste Lösung ist hier: Umdenken.

    Der Papierkorb ist nun mal der Mülleiner des Computers. Das ist die Metapher und so ist es gedacht. Was da rein kommt wird weggeschmissen. Man hat noch die Möglichkeit schnell wieder was raus zu ziehen wenn man es versehentlich weggeschmissen hat, aber das war's. Wenn Du Deinen richtigen Papierkorb ausleerst lässt Du auch nicht den aktuelleren Müll noch drin und pflückst nur das ältere Zeug raus...

    Zur Sicherung gibt es, wie Du selber gesagt hast, Time Machine. Und wenn Dir sonst so viel an den Dateien liegt solltest Du sie einfach nicht weg werfen.

    Ferner rate ich zu Entrümplungsliteratur oder zum Mach-Dich-locker-und-lass-mal-los-wasweisich-Coach... ;)
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Chezar gefällt das.
  8. larsfreiburg

    larsfreiburg Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    08.06.09
    Beiträge:
    707
    Wie geht'n das mit der Animation? Sehr lustig!! :-D
     
  9. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Du guckst mal in die Adresszeile Deines Browsers und erbringst eine kleine Transferleistung.

    [​IMG]
     
  10. honzaaa

    honzaaa Granny Smith

    Dabei seit:
    07.12.08
    Beiträge:
    16
    Wenn man den Papierkorb nur auf einmal leeren kann, hat man diese Möglichkeit bei den Dateien, welche man kurz davor gelöscht hat, eben nicht mehr.

    Umdenken werde ich nicht. Genau so wie sich ein Betriebsystem an anderen Stellen den Anforderungen anpassen lässt, erwarte ich es auch hier. Bis dahin bleibt leider nur die Konsole.

    honzaaa
     
  11. corebee

    corebee Carola

    Dabei seit:
    18.01.08
    Beiträge:
    115
    Du bist ein digitaler Messie... ;)

    Spaß beiseite, vielleicht kannst Du Dir echt mit Automator oder so eine eigene Lösung basteln... Du könntest einen Ordner machen in dem alles, was Du rein legst, mit dem aktuellen Datum versehen wird. Später kannst Du nach Dateinamen sortieren und von Hand alles weg werfen, bei dem Du dir wirklich sicher bist. Was dann im Papierkorb ist, ist eben weg geworfen, so wie es gedacht ist. Du hast aber Deine Sicherung nach Datum und gehst alles noch mal durch. Der Sinn des Ganzes ist zwar vor dem Hintergrund von Time Machine gering, aber immerhin ist das möglich.
     
  12. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    Der Sinn des Papierkorbs ist ein anderer:

    Die Entscheidung, ob eine Datei gelöscht werden soll oder nicht, muss der Anwender fällen. Wenn er sich nicht sicher ist, ob er sie noch braucht, muss er sie z. B. erst verschieben, ansonsten wird sie direkt gelöscht. Dafür braucht man die Funktion des Papierkorbs nicht. Das Mac OS lässt zwar keinen anderen Weg als über den Papierkorb zu, aber brauchen tut man ihn nicht.

    Nun kann es sein, dass der Anwender nicht weiß, ob das Betriebssystem die Datei benötigt und verwendet - und nur jetzt braucht man den Papierkorb! Das System verhält sich mit Dateien im Papierkorb, als ob sie nicht mehr da wären. Dateien, die im Papierkorb liegen, können nicht bearbeitet oder auf andere Weise verwendet werden - weder vom Benutzer noch vom System!

    Wenn man den Papierkorb für andere Aufgaben verwenden will, muss man sich mit den "Nebenwirkungen" (z. B. alle Dateien können nur auf einmal gelöscht werden) abfinden.

    @honzaaa:
    Lege dir zwei Ordner an. Der erste ist quasi dein Papierkorb, in den du alles schmeißt, was du löschen möchtest. Per Automatoraktion werden alle Dateien aus dem Ordner, die ein Änderungsdatum > x Wochen haben in den zweiten Ordner verschoben. Mit "Objektinfos anzeigen" aus den Darstellungsoptionen kannst du genau sehen, wie viele Dateien in dem zweiten Ordner liegen und ihn dir gegebenfalls ansehen und in den Papierkorb schieben. Das wäre die einzige Möglichkeit, die mir einfällt...
     
  13. corebee

    corebee Carola

    Dabei seit:
    18.01.08
    Beiträge:
    115
    Ich nehme an, damit willst Du mir widersprechen. Ich kann aber nicht ganz erkennen, warum Du mir widersprechen willst. Dass der Papierkorb auch versehentliche gelöschte Systemdateien retten kann, stimmt. Trotzdem ist der "Sinn" des Papierkorbs durch und durch Benutzerzentriert! Der Sinn des Papierkorbs ist, so heißt es auf Wikipedia: "die Benutzer vor sich selbst zu schützen." - http://de.wikipedia.org/wiki/Papierkorb
     
  14. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Der Papierkorb ist keine Ablage! Warum begreift das die Menschheit nicht endlich?
    Um Dateien auszusortieren und ggf. zu löschen, benutzt man einen sepperierten Ordner.
    Der Papierkorb dient nur als Auffangbecken ausversehen gelöschter Dateien.
    Eine "teilweise löschen"-Funktion ist völlig sinnbefreit und ist daher auch nicht konfigurierbar, wie du es dir wünscht.

    Anderes Beispiel:
    Legst du deine Wäsche in den Wäschekörb zu der anderen dreckigen Wäsche, wenn du Sie eventuell ein paar Tage später nochmal anziehen willst?

    Anderes Beispiel zwei:
    Schmeisst du deine Unterlagen in den Mülleimer und kramst sie wieder heraus wenn du sie noch brauchst, oder kramst du einen Teil davon aus dem Eimer um diesen dann getrennt zur Mülltonne zu bringen?

    Sinnfrei! sag ich da nur
     
  15. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.398
    Ich halte diese abgestufte Löscherei zwar für wenig sinnvoll, aber wenn man's mag, kann man sich doch einen Ordner "Papierkorb" anlegen und seine möglicherweise zu löschenden Dateien da reinschieben, und wenn man sich's näher überlegt hat, dann erst in den Trash und richtig löschen.

    Was irgendwelche Leute bei Wikipedia reingeschrieben haben, muß nicht der Weisheit letzter Schluß sein, zumal da ja vermutlich überwiegend Windowsnutzer rumschreiben.

    Nachtrag: Bringen diese Papierkorb-Splitter eigentlich auch immer einzelne Papiere aus ihrem heimischen oder Büro-Papierkorb runter zum Altpapiercontainer?
     
  16. corebee

    corebee Carola

    Dabei seit:
    18.01.08
    Beiträge:
    115
    Ich hab' mich nur auf Wikipedia bezogen, weil das eben eine externe Quelle ist. Sicher nicht das letzte Wort, aber eben eine Quelle, o.k.? Außerdem sind wir doch scheinbar eh einer Meinung!?
     
  17. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Nicht nur das! Man kann sich sogar in Automator einen "Dienst" bauen, mit welchem man "Alle Dateitypen" in diesen Ordner verschieben lassen kann, dieser dienst ist dann im Kontextmenue durch Rechtsklick verfügbar. Deeer aaabsolute Waaahnsinn.

    Aber ja, der Papierkorb dient m.E. auch dem Selbstschutz. Hilft aber leider nichts wenn man einen Ordner "ersetzt" o_O sehr aergerlich was mir vor 2 Tagen passiert ist :(
     
  18. fluidlab

    fluidlab Auralia

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    199
    Ich sehe nicht dass der TE den Mülleimer bewwußt als Ablage nutzen möchte.

    Aber folgendes Szenario ist doch sicher mehreren schon mal passiert: In einer hektischen Situation, oder übermüdet, schlecht drauf, geistig umnachtet,... löscht man die falsche Datei. Dieser Irrtum fällt aber erst ein paar Tage später auf. Leider haben wir in den letzten Tagen kein Backup gemacht, und daher sind wir sind froh wenn wir den Mülleimer noch nicht geleert haben.
    Dementsprechend könnte man es sich sicherheitshalber - gegen versehentliches Löschen - zur Regel machen, die aktuellsten Löschungen für den Fall der Fälle noch ein Weilchen im Papierkorb zu belassen, während die älteren Dateien beruhigt gelöscht werden können.
     
  19. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Man muß nicht Jeden missionieren.
     
  20. naich

    naich Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    22.11.08
    Beiträge:
    3.059
    Dem stimme ich zu.
    Ich bin auch der Meinung, dass es durchaus sinnvoll ist, den Papierkorb nur komplett leeren zu können. Wie in der realen Welt auch.

    Ich kann mir leider auch nicht die Situation vorstellen, dass man erst mehrere Tage später merkt, dass man die falsche Datei gelöscht hat (aber wahrscheinlich arbeite ich einfach nicht so viel mit Daten (bzw mit anderen)). Aber diese Situation ist für mich schon ein Fall für TimeMachine und nicht für den Papierkorb.
     

Diese Seite empfehlen