1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

OS/X muss genauso häufig neu installiert werden wie Windows

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von profi, 29.06.08.

  1. profi

    profi Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.12.05
    Beiträge:
    563
    "OS/X muss genauso häufig neu installiert werden wie Windows!"

    Diese Aussage habe ich von einem Gravis Mitarbeiter. Stimmt das?

    Ich dachte Macs braucht man nur selten bis nie neu installieren?
     
  2. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    keine ahnung was den gravis mitarbeiter da geritten hat, aber bei mir ist das nicht der fall.
    der rechner, müllt ja nicht von irgendwelchen updates zu. auch werden programme so gelöscht, dass sie auch wirklich verschwunden sind, und nicht im nachhinein das system verlangsamen.
     
  3. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Gravis Mitarbeiter sind wie Mediamarkt Mitarbeiter.
    Viel reden, wenig wissen!

    Habe ich schon des öfteren erlebt, daher meide ich den Laden auch.

    Ich habe meinen Mac jetzt seit etwa 10 Monaten und habe ihn noch nicht einmal neu installiert. Wüsste auch nicht warum. Tiger läuft und läuft und läuft.
     
  4. wolfsbein

    wolfsbein Jerseymac

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    448
    Mein Windows XP laeuft drei Jahre. Mein Mac auch. In so fern hat der Mensch Recht.
     
  5. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Dein Windows ist vielleicht kein Ausnahmefall, aber der Prozentsatz von zugemüllten Windows-Systemen übersteigt diesen von ~OS X um Längen.
     
  6. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    klar läuft windows. hab es eigentlich noch nie erlebt, dass das system gar nicht mehr lief. die frage ist nur nach dem WIE. denn da gibt es meiner meinung nach einen unterschied. wärend der mac noch schnell unterwegs ist, muss die festplatte des windowsrechners schon mal anfangen zu arbeiten. und das kostet zeit.
    ich denke, dass das hauptsächlich an dem dateiformat ist. der mac hat mit seinem sich selbst verwaltenden einfach einen großen vorteil. hinzu kommt, dass das os auch deutlich aufgeräumter ist.
     
  7. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    also bei Win hieß es früher alle halbe jahr format c:/ ... kaum erträglich dieser geschwindigkeitsverlust. meine macs hingegen habe ich noch nie formatiert (ältestes gerät läuft seit 1,5 jahren ohne formatierung oder sonstigem).
     
  8. Steffo

    Steffo Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    07.05.08
    Beiträge:
    320
    Mein Windows läuft auch nach 1 1/2 Jahren gut. Einmal hatte ich das Problem, dass ein schlecht programmierter Treiber mein Windows zerschossen hat und ich es neu installieren musste. Shit happens, hätte genauso bei einem anderen Betriebssystem passieren können.
    Trotzdem merke, dass Mac beim Booten auch etwas langsamer geworden ist (nach 2 Monaten), was ja logisch ist, wenn sich mehr Programme oder Dienste dranhängen. Von daher ist Mac auch von diesem Problem nicht gefeit, außer man nimmt die Dienste/Programme wieder aus dem Autostart raus, was aber bei Windows auch möglich ist. Windows hat zusätzlich das Problem, dass deutlich mehr Schädlinge dafür existieren und das ist wohl der Hauptgrund weshalb DAUS extrem schnell ihre Windowsrechner zerschissen.

    Und natürlich gibt es beim Mac auch Probleme, die sich mit dem Aufspielen eines Combo-Updates nicht lösen lassen und eine Neuinstallation von Nöten ist.

    Liebe Grüße
    Steffo
     
  9. winni73

    winni73 Cripps Pink

    Dabei seit:
    11.12.07
    Beiträge:
    154
    Windows müllt sich selbst gern zu, das sehe ich bei unseren Arbeitsrechner mit vorgeschriebenen Programmen und dennoch müllt er so langsam aber sicher zu. Da hilft oft nur noch ein Neuaufsetzen des Systems.

    Mein MacBok Pro habe seit etwa 7 Monaten und ich kann keine Verlangsamung feststellen, obwohl ich Programme installiere und wieder deinstalliere. Ich habe es beim Kauf einmal von Tiger zu Leo upgedatet und gut wars. Keine Neuinstallation notwendig.

    Also da gibt es gewiss einen großen Unterschied. Windows wird über die Zeit immer langsamer, MacOS nicht.
     
  10. SeaMac

    SeaMac Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    02.05.08
    Beiträge:
    670
    Also mein Xp Pro läuft jetzt schon 3 Jahre auf meiner Dose ... und naja wenns mal wieder langsamer wird ...dann gehts einmal mit TUNEUP und Regclean rüber ... Defragmentieren ...und dann läufts wieder ... aber auch nur wenn man keinen Mist baut ....dann ist Windows schnell am ende ...
    Hab ja jetzt fast 2,5 Jahre keinen Mac gehabt und man kann auch mit Windows leben (XP Pro)
    Aber angenehmer und strukturierter ist ohne Zweifel OSX ...
    Viel leichter zu warten und entspannter !!!
    Also ... never touch a running System trifft wirklich auf Windows zu ....
    Bei OSX ist halt der absolute Vorteil das sich keine Reg. voll müllt !!!

    PS: Aber die alte Sys. Geschwindigkeit wie nach der Instalation des OS ist bei ner Dose nicht mehr zu erreichen !!!


    !!!Wünsche allen viel Spaß beim Fußball heute abend !!!

    MFG
    Micha.....:)
     
  11. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Sorry, aber es hängen sich nicht irgendwelche Programme oder Dienste dran, sondern irgendwer vor der Tastatur macht das.
    Und von Verlangsamung zu sprechen, wenn du zusätzliche Programme startest, das ist Äpfel mit Birnen verglichen.
     
  12. profi

    profi Goldparmäne

    Dabei seit:
    23.12.05
    Beiträge:
    563
    diskussion hin oder her: ich muss wohl neu installieren.
    da ich dies bei einem mac noch nie gemacht habe frage ich:

    Hat jemand ein tutorial welches mir erklärt wie ich osx 10.5 neu installiere?

    danke
     
  13. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    juhu flamewar !!! :D
     
  14. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Stimmt für ihn ja auch. Je einmal bevor der Rechner an den Kunden geht ;)
     
  15. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.905
    Ja, Apple. Leg die DVD ein und folge der Anleitung.
     
  16. linga

    linga Gast

    Oh Gott, das ist wieder mal so ein typischer Thread, wofür ich mich als Mac user schämen muss. Was hier wieder für ein Mist geredet wird. Wer mit seiner Windows Kiste umgehen kann, der lässt sie 5 Jahre laufen ohne Performanceverluste und Neuinstallationen. Punkt.
     
  17. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
    genau meine meinung
     
  18. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.905
    Und das, obwohl sich solche "Poweruser" im Schnitt alle 12-15 Monate mit komplett neuer Hardware eindecken. Phänomenal.
     
  19. maxg

    maxg Prinzenapfel

    Dabei seit:
    16.10.06
    Beiträge:
    553
    Da es hauefiger neue Versionen von OSX gibt als von Windows koennte das sogar stimmen. Beim Mac ist spaetestens alle 18 Monate eine Neuinstallation faellig wenn man up-to-date sein moechte. MS braucht ja schonmal 5 Jahre bis sie ein neues OS fertig kriegen :)
     
  20. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    afaik kann man auf beiden Systemen ohne Neuinstallation updaten :p
     

Diese Seite empfehlen