1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MacBook Pro mit Windows Vista: sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von losblancos, 03.08.08.

  1. losblancos

    losblancos Granny Smith

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    16
    Ich stelle die Frage hier, auch wenn es ein eigenes Unterforum zu diesem Thema gibt, da ich nicht wissen möchte wie ich Vista auf einem MacBook installieren kann, sondern, ob das Sinn macht.

    Folgendes Problem:
    Ich suche ein Notebook, dass diese Mobilitätsmerkmale besitzt:
    - max ca. 3 kg wiegt
    - eine Akkulaufzeit von mindestens 3 Stunden hat
    - gut verarbeitet ist
    - elegantes Design
    - nicht über 15 Zoll groß
    - recht leise läuft
    und dazu möglichst gute Leistung liefert.

    Bisher stand ich Apple PCs eher skeptisch gegenüber, da ich zum einen keine große Motivation besitze, mich damit zu beschäftigen, wie Programme wie z.B. Safari oder ähnliches funktionieren. Zum anderen besteht ja nach wie vor das Problem, dass nicht jedes Programm auf Apple PCs läuft.
    Durch einen User im Chipforum wurde ich darauf aufmerksam, dass man auf einem MacBook auch Windows Vista installieren kann.

    Ich würde nun gerne wissen, ob das Sinn macht; da ich ansonsten begeistert bin von Design, Leistung und anderen Eigenschaften der MacBooks, aber eben nicht auf Vista verzichten möchte.
    Ist mit Einbußen, was die Leistung angeht, oder sonstigen Problemen zu rechnen?

    Ich weiß, dass Vielen schon beim Lesen dieses Textes schlecht wird: "wie kann man das gute MacBook so quälen":). Trotzdem hoffe ich auf nützliche Antworten. Schonmal danke im voraus.;)
     
  2. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    du bezahlst beim Kauf die hervorragende Apple Software mit, also ist es völlig unökonomisch, noch einmal teures Geld für dieses vermurkste andere Vertreibsystem auszugeben.
    Mit Problemen ist insoweit zu rechnen, daß Microsoft Software generell verbuggt, absturzfreudig und fett ist, Vista allgemein nicht gut ankommt und du somit keine Wunder erwarten darfst.
    Kauf dir ein stylishes Notebook von Sony oder den Asus EEE, damit bist du auch hip, sparst Geld und musst dich nicht damit quälen, ein stabiles, virenfreies und produktives System zu haben, was die meisten Windows Nutzer völlig unterfordert.
     
    Chezar gefällt das.
  3. Cyberratchet

    Cyberratchet Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    496
    Du kannst dir ja Vista paralell zu OSX installieren und vielleicht kannst du dich dann sogar mit OSX anfreunden.
    Und wenn dir das MacBook Pro gefällt und du das Geld hast,spricht rein technisch nichts gegen dein Vorhaben.
    Aber moralisch geht das natürlich garnucht ;)
     
    larkmiller gefällt das.
  4. heykonsti

    heykonsti Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    830
    Linux ist DIE Lösung!!
    ok das passt nicht ganz aber es ist Die Lösung auch Für DICH!!
     
  5. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Hier eine nützliche Antwort: Viele Vorteile eines Macs kannst Du unter Windows nicht ausnutzen, da z.T. die Hardware nicht optimal von Windows unterstützt wird (wodurch z.B. die Akkulaufzeit unter Windows kürzer ist)

    Nicht jedes Windows-Programm gibt es auch als Mac-Programm. Aber andersherum gibt es auch viele Mac-Programme nicht für Windows. Im Grunde genommen musst Du auf dem Mac auf nichts verzichten, da es genug gute Alternativen gibt (z.B. CyberDuck für FTP, AdiumX für ICQ/MSN/etc.).

    Nur musst Du Dich mit OSX auseinandersetzen, damit Du etwas von einem Mac hast. Da Du das scheinbar nicht willst/kannst, würde ich Dir raten, bei Windows zu bleiben und einen vernünftigen Windows-Laptop von Sony oder Lenovo zu kaufen.
     
  6. purzel

    purzel Hibernal

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.991
    Windows auf einem Mac ergibt keinen Sinn, es ist eine Notlösung. Und zwar dann, wenn es tatsächlich keine Alternative für ein Windowsprogramm geben sollte. Mittlerweile habe ich nur noch das Einkommensteuerprogramm für Windows drauf und auch das fliegt demnächst.
    Wenn du tatsächlich so an Windows hängst, kauf' dir lieber eine Windowsnotebook. Daran wirst du mehr Freude haben.
     
  7. JuvenileNose

    JuvenileNose Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    900
    Wieso sollte ich jemanden unterstützen, der ein edles Gerät so verschandeln will? Das ist ja Beihilfe zur Sachbeschädigung. ;)
     
  8. losblancos

    losblancos Granny Smith

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    16
    also nochmal ganz konkret: Vista auf MacBook ist schlechter, als Vista auf Dell z.B.; diese Aussage kann man so stehen lassen?

    Ich bin überhaupt erst auf diese Idee gekommen, nachdem ich diesen Bericht gelesen habe: http://www.tecchannel.de/pc_mobile/news/1737423/

    Mein Problem ist momentan ganz einfach, dass ich kein Notebook finde, das in mein zu Beginn genanntes Anforderungsprofil passt und gleichzeitig auch noch gute Leistung zu bieten hat.
    MacBook mit einem normal funktionierenden Vista wäre die Ideallösung gewesen.

    Ansonsten werde ich mich wohl für das Dell XPS M1530 entscheiden.

    Vielleicht habt ihr ja noch andere Tipps für mich;) (Preis spielt untergeordnete Rolle: <2.500)
     
  9. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Auf ihn mit Gebrüll !!!! ;)

    Im Ernst: es wird sich nicht lohnen für Dich, da es mit Windows auf der Hardware eben auch die bekannten und ein paar extra Probleme geben wird, siehe z.B. hier: http://www.apfeltalk.de/forum/vista-ultimate-32-a-t149918.html

    Ich denke auch, dass Du mit einem hochqualitativen Windowsnotebook besser bedient bist, da bekommst Du genau, was Du haben willst.

    Es sei denn, Du willst Dich doch in das OS der Zukunft einarbeiten .. ;)

    Gruß,

    .commander
     
  10. losblancos

    losblancos Granny Smith

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    16
    welche Notebooks fallen denn für dich unter die Kategorie "hochqualitativen Windowsnotebook" (es muss in das oben genannten Anforderungsprofil passen).
    Ich verzweifle langsam, da ich jetzt schon seit Wochen auf der Suche nach einem geeigneten Notebook bin. Aber keines entspricht wirklich 100% meinen Vorstellungen.:-[ (abgesehen vom MacBook Pro, aber das fällt jetzt wohl auch raus)
     
  11. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ob das MBP wirklich ausfällt, ist so eine Sache. Wie fit bist Du, was Installationen und Betriebsysteme angeht? Im Normalfall sollte es keine Probleme geben, falls aber irgendwas schief läuft, wirst Du Dich intensiver mit Bootcamp usw. auseinandersetzen müssen. Die mitgelieferten Treiber scheinen inzwischen kein Problem mehr zu sein.

    Was Windowsnotebooks angeht, da kenn ich mich wirklich nicht aus, mir fallen nur so die Toptitel von Sony, Panasonic, Lenovo usw ein... aber wenn da keines dabei ist, dann hast Du ja 14 Tage Rückgaberecht auf das MBP, falls es Dir Zicken macht.

    Gruß,

    .commander
     
  12. kybdf2

    kybdf2 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    10.02.06
    Beiträge:
    923
    Hi,

    bei mir in der Firma werden hauptsächlich IBM/Lenovo Notebooks verwendet. Die sind einigermaßen gut verarbeitet (zwar aus Plastik, aber immerhin) und man kann statt des CD/DVD Laufwerks einen zweiten Akku einsetzen und somit bis zu 6 Stunden Akkulaufzeit erreichen, ein Feature, das ich an meinem MacBook Pro vermisse.
    Guck dich da am besten mal um. Ansonsten würde mir noch Dell einfallen oder Fujitsu.

    MfG,
    kybdf2
     
  13. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Wenn ich mich richtig erinnere gab es bei irgend einer Computerzeitung mal einen Test wo das MacBook Pro der beste Vista-Laptop war.
     
  14. losblancos

    losblancos Granny Smith

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    16
    gut, mal davon ausgegangen, dass alles glatt läuft bei der Installation. Ist denn anschließend mit irgendwelchen Schwierigkeiten zu rechnen? beispielsweise heißlaufender CPU, Installationsprobleme bei bestimmten Programmen, Leistungseinbußen...etc.

    Gerade im Bezug auf den vorhin gepostet Artikel, kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass das Ganze dauerhaft ohne Probleme funktionieren würde.

    @DesignerGay
    den Link hatte ich auf Seite 1 gepostet. Deswegen bin ich inzwischen etwas verwirrt, da hier ja alle der Meinung sind, dass sich MacBook und Vista nicht vertragen.
     
  15. LuS

    LuS Macoun

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    120
    "Elegantes Design" ist natürlich immer Geschmackssache, aber wie wäre es alternativ mit Sonys neuer BZ-Reihe?
     
  16. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ich kann dazu wirklich nichts fundiertes sagen, dazu sind meine sowieso kurzen Windowstage viel zu lange her.

    Es gibt nicht viele, die ein MBP kaufen, um darauf nur Windows zu installieren. Ich kenne auch kein Forum, dass sich darum dreht.

    Gruß,

    .commander
     
  17. Jamsven

    Jamsven London Pepping

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    2.046
    Ich hab Vista bei meinem auch nur als Spieleecke eingerichtet.
    Da u.a. WoW viel schneller auf Vista rennt als auf OS X :(...glücklich bin ich darüber aber nicht)
     
  18. Cyberratchet

    Cyberratchet Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    31.10.07
    Beiträge:
    496
    Warum sagt das immer jeder.
    Dieser Test ist schon eine Ewigkeit her (war das schon dieses Jahr) und am Markt hat sich viel geändert.
     
  19. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    Ich habe einen Bekannten der hat sich ein MacBook Pro als reinen Vista Rechner gekauft. OS X hat er bis jetzt nur benutzt um unter Boot Camp Windows zu installieren.

    Er ist Windows gewöhnt und möcht nicht umsteigen, aber die Hardware hat Ihn überzeugt, so ist er nun glücklich mit Windows auf dem MBP unterwegs.

    EDIT: Ich denke wenn man etwas Ahnung hat wie man Windows richtig einrichtet, dann kann man auf dem MBP auch mit Vista gut arbeiten.
     
  20. losblancos

    losblancos Granny Smith

    Dabei seit:
    03.08.08
    Beiträge:
    16
    so geht es mir auch. Also er ist mit dieser Lösung zufrieden? kein Macken und Probleme bzgl. Hard- und Software?;)
     

Diese Seite empfehlen