1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Macbook Pro ist kein Pro

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von inn02, 28.06.06.

  1. inn02

    inn02 Gast

    Nun dachte ich mir mit der neuen Revision des MacBook Pros sei alles ok. Hatte mehrere Beiträge vor meiner Bestellung entdeckt, dass das Fiepen und die Temperatur nun unter Kontrolle ist. So hatte ich mir letzte Woche ein MacBook Pro bestellt und es kam auch nach ein paar Tagen bei mir an. Die erste Freude verflog, als ich das Gerät einschaltete und ein Fiepen hörte. Zusätzlich musste ich noch festellen, dass es doch erheblich wärmer wird, als ich mir vorgestellt hatte. Es kann einfach nicht in Ordnung sein, wenn die Fläche, wo man die Hände rauf legt so warm wird, dass man schwitzt. Wenn es an Stellen, wo man im Normallfall nicht anfässt, heiß wird, finde ich es in Ordnung. Außerdem ist wohl die eingebaute 80GB Festplatte von ziemlich schlechter Qualität - sie rauscht ziemlich laut. Meistens erheblich lauter als die Lüfter. Wenn ich ein Pro Gerät kaufe, dann erwartet man einfach, dass alles passt und das man damit ohne Probleme mehrere Stunden arbeiten kann. Ich bin masslos enttäuscht und kann niemanden raten dieses Gerät zu kaufen. Und ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie es für Leute ok sein soll so ein heißes Eisen zu haben. Andere kleine Mengel, die jetzt kein Grund wären, das MacBook zurückzuschicken, waren etwas verzogene Deckel und kleine Spalten zwischen den Plastikleisten, was eigentlich auch nicht sein sollte. Klar, wenn man mit einer Externen Maus und Tastatur arbeitet, dann ist es ein schönes Book, aber warum sollte man sich dann ein Notebook kaufen?
    Hier muss Apple das Design verändern. Warum gibt es keine Temerpaturspeere zwischen der Auflage für die Hände und dem Rest des Gerätes. Eine einfache Sache, die dem Gerät sehr gut tun würde. Das Teil sieht schick aus - keine Frage, aber das wars leider auch.
     
  2. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    Welche Produktionswoche haste denn erwischt?
     
  3. inn02

    inn02 Gast

    W8622 - Also 22ste ...
     
  4. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Meins ist toll und ich kann damit jeden Tag stundenlang arbeiten! Das Fiepen könnten sie vielleicht mal abstellen, dann muss ich es nicht tun, aber sonst ein Spitzegerät.
     
  5. Fullspeedahead

    Fullspeedahead Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.05.06
    Beiträge:
    634
    <-- hab kein Fiepen kein Geräusche der Festplatte obwohl ich ne 7200rpm drinnen hab
    und die hände kann ich auch auflegen....
     
  6. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    Üner diese Produktionsserreihe liest man eigentlich ziemlich wenig was fiepen angeht.
    Kommt halt auch immer drauf an, wie empfindlich das Gehör ist.
    Wenn Du nicht zufrieden bist, würde ich es ezur Überprüfung einschicken.
    Da bei Deinem Modell wohl die Wärmeleitpaste richtig aufgetragen sein dürfte, sollte sich die Temperatur innerhalb der Spezifikationen bewegen.
     
  7. inn02

    inn02 Gast

    Das fiepen könnten sie vielleicht mal abstellen? Wie kann ich das bitte verstehen. Es tut mir leid, ein Gerät mit so einem Mangel, den es jetzt schon fast ein halbes Jahr gibt ist für mich einfach inakzeptabel. Da spielt der Preis nicht mal eine Rolle. Selbst wenn es nur die Hälfte kosten würde, wäre ein fiepen nicht in Ordnung! Ein Rauschen kann ich ja noch verstehen, da es nun mal bei Bautteilen, die sich drehen vorkommt, wo man auch hierbei leisere Festplatten verwenden könnte. Vielleicht solltes Du Dich mal vor einem IBM Notebook setzen, damit Du mal einen anständigen Vergleich hast. Auch wenn Dir das Betriebssystem nicht zusagen wird, wirst Du eine bessere Verarbeitung entdecken.
     
  8. inn02

    inn02 Gast

    Sicherlich ist die Temperatur in den Spezifkationen von < 90° Bei Leerlauf um die 60° aber trotzdem ist es einfach zu warm(im Bereich der Handflächen) für ein angenehmes Arbeiten.
     
  9. Alfisto

    Alfisto Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    31.08.05
    Beiträge:
    421
    Sieht so aus als wäre das MacBook Pro nicht das richtige Gerät für dich. Gib es zurück, kauf dir etwas anderes und werd Glücklich. Macht ja keinen Sinn ein Gerät zu behalten nur, weil ein Apfel drauf ist, welches aber nicht so funktioniert wie erwünscht.
     
  10. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Ich sage ja nicht, dass es in Ordnung ist, aber es gibt schlimmeres, zumal ich weiß wie ich es abstellen kann.

    Ich habe schon mit einem IBM, einem Asus und einem Samsung gearbeitet. Die hatten alle auch irgendwo ihre Macken und gerade bei dem hochgelobten IBM habe ich von der Verarbeitung mehr erwartet. Davon abgesehen fiepen einige ThinkPads auch. Such nur mal in einschlägigen Foren nach.

    Mein MBP ist sehr gut verarbeitet. Tut mir Leid wenn das bei dir nicht der Fall war.
     
    Alfisto gefällt das.
  11. domian

    domian Lambertine

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    695
    ich kann nur wie so oft wiederholen: Es gibt keinen signifikanten Zusammenhang zwischen Produktionswoche und Fiepen. Genausowenig wie es einen Zusammenhang zwischen CPU Stepping und Übertaktbarkeit gibt...
     
  12. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    dann wäre es doch nett ihm zu erzählen wie man es abstellen kann, oder?
     
  13. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Das war schon Thema mehrerer Threads, so dass ich darauf verzichtet habe ;) . Aber bitte, es gibt mehrere Möglichkeiten:

    1) Mirror-Widget starten und dann wieder schließen (funktioniert nicht bei jedem)
    2) QuietMBP erzeugt ca. 10% Dauerlast im Hintergrund
    3) PhotoBooth im Hintergrund laufen lassen (keine wirklich schöne Lösung)
    4) Mit den CHUD-Tools von Apple einen Core abschalten wenn man grad keine Power braucht (auch eher die Holzhammer-Methode)
    5) Whine cancelellation tool herunterladen und dann starten mit
    Code:
    sudo -s
    ./speedctl on&
    Dann ist soweit Ruhe bis zum nächsten Reboot. Vielleicht verrät ja auch jemand wie man das automatisch beim Systemstart laden kann. Das weiß ich grad nicht auswendig. Das Tool schaltet jedenfalls den zweiten Core nur dazu wenn er gebraucht wird.
     
    #13 Walli, 28.06.06
    Zuletzt bearbeitet: 28.06.06
  14. Alfisto

    Alfisto Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    31.08.05
    Beiträge:
    421
    Ich glaube das kannst du in die /etc/rc rein schreiben (einfach unten dran hängen). Allerdings ohne sudo.

    Gruß
    Alfisto

    P.S.: Oder eine andere rc-datei.. Vielleicht kommt noch die /etc/bashrc in Frage.
     
  15. inn02

    inn02 Gast

    Danke nochmal, wie ich den Wine abstellen kann, natürlich wußte ich das schon vorher, aber mal ganz ehrlich, wenn ich ein neues Produkt kaufe, dann kann man mir doch nicht erklären, ja sie müssen da immer das und das machen, damit der und der fehler weg geht. Auch haben alle die oben ausgeführten Lösungen einen schlechten einfluss auf die Batterielaufzeit. Gerade wenn ich ein APPLE kaufe, erwarte ich einfache benutzung und nicht so ein lästigen sachen immer zu machen, so wie bei der DOSE, wie es hier immer heißt. Aber ich sehe schon, hier scheine Argumente nichts mehr zu bringen. Es wundert mich sehr. Aber Apple scheint eine Religion zu sein - ist nicht verletztend gemeint.
    Ich hatte vorher ein IBM und war sehr zufrieden. Ich wollte in die Applewelt, aber das scheint schwieriger zu sein, als ich dachte. Wenn die MacBooks nicht diese Verfärbung hätten, dann würde ich eines kaufen, aber da ich eines im Laden schon mit den Flecken gesehen habe, bin ich da sehr vorsichtig. Denn Apple tauscht sie im Moment noch um, aber wie lange noch?
    Und bei einem anderen Notebook würde ich auch nicht hinnehmen, wenn es fiept. Ein Notebook kann rauschen, aber nicht fiepen, denn hochfrequente Töne sind nicht gut für den Menschen.
     
  16. teebeitl

    teebeitl Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    04.04.05
    Beiträge:
    260
    so ein komischer thread.
     
  17. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @inn02....

    mein PB G4 15" ist jetzt 18 Monate alt und hat nach 3 Monaten auch angefangen zu fiepen und das unter Last und nicht im idle Modus..... und jetzt? Nunja und jetzt ist seit ca. 6 Monaten Ruhe. Nix mehr zu hören. Unter 10.3.x wars schlimm aber seit 10.4.x ist Ruhe. Scheinbar hat Apple doch was in dieser Hinsicht geändert. Sicher hilft dir das jetzt nicht gerade weiter aber man muss auch bedenken, das das MBP das erste Intel Book von Apple ist, und diesbezüglich Fehler passieren können. Ich glaube aber fest daran, das dieses Fiepen entweder mit einer höheren OS Version oder aber im Laufe der nächsten Monate durch andere Hardware behoben werden kann.
    Eventuell wäre es ja für dich das Beste du wartest noch ein paar Monate und dann sollten auch die Rev. A Probleme gelöst worden sein.Weihnachten steht ja auch bald wieder vor der Tür :p

    so long....
     
  18. MILE

    MILE Lambertine

    Dabei seit:
    05.04.04
    Beiträge:
    698
    Vielleicht kommt es mir nur so vor...aber irgendwie scheinen alle die eigentliche Aussage des ersten Postings zu ignorieren...!?!


    Sicher kann der Gute mit irgendwelchen obskuren Mitteln versuchen, das Fiepen loszuwerden...sicher kann er sein MBP auch verkaufen und sich was anderes zulegen oder bis Weihnachten warten...und sicher kann man es zuweilen auch ertragen, wenn das Gerät extrem heiß wird...aber das sollte nunmal bei einem Gerät dieser Preis- und Leistungsklasse eben nicht der Fall sein...!!

    Ich selbst bin mit all meinen bisherigen Apple-Notebooks sehr zufrieden gewesen und überlege mir inzwischen auch wieder einen Neukauf...aber solche grundlegenden Mängel einfach abzutun, zu ignorieren oder sich schön zu reden, ist doch keine Lösung, oder...?! Die meisten, die über 2000,- Euro für ein Apple-Notebook ausgeben, tun dies mehr oder weniger gerne in dem Bewußtsein, für ihr Geld auch etwas zu bekommen...und da ist der Ärger über derartige Mängel meiner Meinung nach mehr als verständlich...! Schade, dass es dann oft nicht zu mehr reicht als einem lapidaren "Kauf dir doch was anderes!"...

    .:: MILE ::.
     
    Digitalnomade gefällt das.
  19. Gentlemac

    Gentlemac Gast

    Hörthört!

    Ich glaube Ihr habt die Regeln des apfeltalks vergessen:
    1. Es werden keine kritischen Argumente gegenüber Apple geäußert
    2. Es werden keine kritischen Argumente gegenüber Apple geäußert


    MILE, Du sprichst mir aus der Seele - wir haben es hier bei apfeltalk mit einer überwiegend homogenen Schreiberschaft zu tun, die recht eindeutig zugunsten Apple gepolt ist

    Weiter so, inn02! Mach ordentlich Wind - das darf echt nicht sein! Stell es in Deinen Block, poste hier und überall.
    Zum Coping der Situation: Tausch es um und poste hier, ob sich Dein Austauschgerät pflegeleichter verhält. Hunderte andere sind ebenfalls gespannt!

    Die Zahl der fehlerhaften Geräte ist nach meinem Eindruch insgesamt jedoch als vernachlässigbar gering einzuschätzen. Zufriedene User posten seltener
    Aber Apple sollte Dein Gerät tauschen..
    Viel Glück!
     
    #19 Gentlemac, 29.06.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.06.06
  20. Trunks

    Trunks Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    256
    Es ist zwar schon ärgerlich wenn nicht alles klappt so wie es soll, aber bei Apple arbeiten ganz normale Leute. Das sind auch keine Götter, die sofort ein perfektes Gerät herstellen. Das sollte man vielleicht auch mal berücksichtigen. Manche erwarten von Apple eine Götterleistung, die is einfach nicht drin. Das ist ne stinknormale Firma wie ASUS und Acer (gut, im Grunde klar was anderes, aber von der Entwicklung und Produktion gesehen).
    Das ist eine komplett neue Reihe, ein komplett neuer Prozessor musste eingebunden werden.
    Ich habe Anfang des Jahres bei meinem Apple-Händler nachgefragt ob es sich noch lohnt ein iBook zu kaufen, oder aufs MB warten. Seine Aussage ganz klar: Es lohnt sich auf jeden Fall! Das iBook ist ausgereift, man weiß was man bekommt. Beim neuen MacBook weiß man dann nicht wie es mit der Akkulaufzeit aussieht, oder wie laut das Gerät ist und noch andere Macken hat.
    Also im Grunde war es doch klar, dass es Probleme gibt.
    Wer schonmal irgendwas selbst hergestellt hat, egal was, PC zusammengebaut, vielleicht ein Programm geschrieben, dann merkt man dass man auf keinen Fall fertig ist wenn man es glaubt. Gerade im Nachhinein kommen Fehler auf die eben behoben werden müssen.
    Also mir wars klar dass es Probleme gibt, warten wir mal ein Jahr, bis alles verbessert ist. Dann ist Apple wieder die geilste Marke die es gibt, mit perfekten Desktop- und perfekten Laptop-Geräten. ;)
     

Diese Seite empfehlen