MacBook Pro 16: Jetzt mit AMD Raedon Pro 5600M und macOS 10.15.5 Ergänzungsupdate

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.243


Jan Gruber
Vergangenes Jahr im November stellte Apple das MacBook Pro 16 vor, das erste Gerät mit der neuen Tastatur. Seit gestern gibt es ein kleines Update, zumindest für Build-to-Order-Optionen. Mit der Radeon Pro 5600M steht jetzt eine deutlich stärkere Grafikkarte zur Verfügung.

Das MacBook Pro 16 ist der letzte mobile Mac der auf eine dedizierte GPU setzt, dementsprechend ist das Modell gerade für Medienschaffende durchaus spannend. Die Basiskonfiguration bringt eine AMD Radeon Pro 5300M mit sich, als Upgrade ist seit November auch die 5500M verfügbar. Neu ist die AMD Radeon Pro 5600M mit 8 GB HBM2-Grafikspeicher auf Grundlage der RDNA-Architektur. AMD gibt die Leistung der neuen Grafikkarte mit 5,3 Teraflops an, die 5500M kommt hingegen nur auf 4,0 Teraflops.
AMD Radeon Pro 5600M mit saftigem Aufpreis


Das Uprade hat einen stolzen Preispunkt: Im Vergleich zur Basisausführung werden knapp 1000 Euro fällig. Gegenüber der 5500M sind es immer noch 875 Euro. Damit kostet ein MacBook Pro 16 mit der stärksten Grafikoption mindestens 3699 Euro.

Via AMD Pressemitteilung
Ergänzendes Update für macOS 10.15.5


Gestern Abend hat Apple auch ein Ergänzungsupdate für macOS 10.15.5 für das MacBook Pro 16 veröffentlicht. Welche Fehler damit behoben wurden ist unklar, Apple spricht von einem Sicherheitsupdate und empfiehlt allen Nutzern die Installation.

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
14.623
Die Playstation 4 Pro hat ca. 4,2 Teraflops. Schon krass, dass Apple da im Gamingbereich nicht mehr rausholen kann. Klar, ein MacBook ist kein Gaming Device, dennoch wundert mich das dann doch etwas.
Der Vergleich hinkt, Das ist ein speziell designtes, auf Grafikperformance (für Spiele) getuntes Gerät, das wiederum woanders Schwächen *hätte*.

Dass die Reduktion auf ATI Grenzen hat, wissen wir alle.

Ich bin gespannt, ob die performantere Option trotz allem für die Kühlung Vorteile hat oder ob es doch zu viel Watts sind, die abgeführt werden müssten, aber nicht können.
 
  • Like
Wertungen: Zug96

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.243
Der Vergleich hinkt, Das ist ein speziell designtes, auf Grafikperformance (für Spiele) getuntes Gerät, das wiederum woanders Schwächen *hätte*.

Dass die Reduktion auf ATI Grenzen hat, wissen wir alle.

Ich bin gespannt, ob die performantere Option trotz allem für die Kühlung Vorteile hat oder ob es doch zu viel Watts sind, die abgeführt werden müssten, aber nicht können.
Hab mal einen geordert - und eines mit der bis gestern größten Karte hier. Werde asap berichten ✌

Die Playstation 4 Pro hat ca. 4,2 Teraflops. Schon krass, dass Apple da im Gamingbereich nicht mehr rausholen kann. Klar, ein MacBook ist kein Gaming Device, dennoch wundert mich das dann doch etwas.
Naja wie bereits vom Vorposter geschrieben - andere Optimierung. Videos rechne ich lieber auf meinen MBP16 als auf ner PS4. Andererseits ist Apple einfach ein zu kleiner Markt. Wenn ich mir ansehe was echt optimierte Games aus dem MBP16 raus holen ist das schon sehr gut. Leider sind eben wenige Spiele wirklich auf das Ding optimiert.
 

Mac@Home

Zabergäurenette
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
609
1.
Das Teil heißt „Radeon“ und nicht „Raedon“.

2.
ATI gibt es seit 14 Jahren und den Markennamen seit 10 Jahren nicht mehr.
AMD hat außerdem genügend neue Ingenieure eingestellt bzw. alte sind gegangen.

3.
TFLOPS-Angaben sind Marketing-Bullshit.
Der PS4-Vergleich noch viel unsinniger.

4.
Es gibt KEINE Spiele, die auf das MBP16 „optimiert“ sind.
Wie soll das bitte auch bei einer nicht einheitlichen Konfiguration und geringeren Endgeräte-Verbreitung funktionieren?
Keine Ahnung also wie du auf diesen Blödsinn kommst, lieber Jan.
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.243
Man sollte auch nicht mehr raus holen als da steht. Ich sprach auf Optimierung für den Markt Mac. Nicht das MacBook Pro 16. Um weiter auszuholen - und aufs gleiche Ergebnis zu kommen - auf Mac optimierte bzw native Spiele laufen super Performant auf nem Mac mit Grafikkarte - wie dem MacBook Pro 16. diese ganzen Ports halt eher Mau
1.
Das Teil heißt „Radeon“ und nicht „Raedon“.
korrekt danke für den Hinweis. Besser ich morgen aus
 

Mac@Home

Zabergäurenette
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
609
Naja komm,

„Andererseits ist Apple einfach ein zu kleiner Markt. Wenn ich mir ansehe was echt optimierte Games aus dem MBP16 raus holen ist das schon sehr gut. Leider sind eben wenige Spiele wirklich auf das Ding optimiert.“

Das liest sich schon sehr missverständlich. 😉

Aber was genau meinst du denn mit „Mac-optimiert“? Spezielle API Nutzung, Metal, SWIFT etc.?

Davon abgesehen ist natives AAA-Gaming auf dem Mac spätestens seit dem Nvidia-Ausstieg doch eh endgültig tot.
Und wenn man dann doch etwas ambitionierter zocken will, dann kommt sowieso Windows per Bootcamp drauf.
Und für die Unverbesserlichen noch eine eGPU auf den Schreibtisch. Das gilt im Übrigen auch fürs Rendering unter macOS und Windows.

Das völlig überteuerte Upgrade auf die Radeon Pro 5600M macht also wirklich nur für extrem spezielle Fälle Sinn. Für 95% der User wohl eher nicht.
 
  • Like
Wertungen: SORAR

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.243
Naja und worauf beziehen sich Objekte in der deutschen Sprache? Auf das letzt genannte - nicht auf das was danach genannt wird. Also den „kleinen Markt“ (Mac) ;)

Metal im Idealfall. Wenn ein Game vernünftig Cross Plattform mit Unity gemacht ist auch. Keine Ahnung was Blizzard aktuell macht aber das läuft auch ganz gut. leider gibt’s auch immer noch die Ports wie früher. Damals hießen die Cider.

Ja bin ich bei allem sonst bei dir. Windows fürs zocken. Stationär ne eGPU. Beides mach ich auch genau so :D Das Graka Update ist für Leute die mobil das beste brauchen wo der Preis egal ist. Eben die Pros die damit ihr Geld verdienen. Wo der Gewinn an Zeit sich finanziell wett machen lässt. Das ist nix for Gamer und wollte ich so nie sagen (nur das Games an sich am Mac nicht immer ne schlechte Figur machen und man da auch schon mal ein Spielchen wagen kann)
 

Chasper

Goldparmäne
Mitglied seit
08.07.17
Beiträge
559
Bin gespannt auf die ersten Berichte. Hoffentlich wird sich das Strom- und Kühlmanagement nicht sofort überfordert fühlen.
 

Mac@Home

Zabergäurenette
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
609
Naja und worauf beziehen sich Objekte in der deutschen Sprache? Auf das letzt genannte - nicht auf das was danach genannt wird. Also den „kleinen Markt“ (Mac) ;)
Also wäre nach deinem Verständnis „ist das Ding“ in Bezug nicht das MBP16 im Satz davor, sondern „ein zu kleiner Markt“ im Satz vor dem Satz.

Du willst mich doch veräppeln, oder?
Das ist leider keine deutsche Grammatik Jan, sorry. 😂
Bist ein kleiner Dickkopf, merke schon.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.065
Metal ist das Problem beim Gaming.
Früher konnten die Publisher ihre Games mit OpenGL auf dem Mac laufen lassen. Eine Portierung auf den Mac war damit noch etwas einfacher. Jetzt geht das nicht mehr.
Jetzt muss nicht nur auf MacOS sondern auch noch auf Metal geswitcht werden.
Wer glaubt das Gaming auf dem MAC irgendeine nennenswerte zukunft hat, dem ist nicht mehr zu helfen.
Da wird garnix auf den Mac "optimiert" da wird so gut es halt geht irgendwie portiert. Es geht halt aber leider nicht wirklich gut. Das Problem sind nicht die Publisher. Das Problem ist Apple mit seinem goldenen Käfig...
 
  • Like
Wertungen: SORAR

Reemo

Lord Grosvenor
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.471
Ist doch nichtmal ein Gaming-spezifisches Problem. Warum läuft Adobe, eins der ehemaligen Aushängeschilder von Apple, auf Macs mittlerweile schlechter als auf Windows? Weil man ohne Not OpenCL rausgeschmissen hat und lieber auf etwas proprietäres setzt ala Metal.

Das gleiche bei CUDA beschleunigung, die mit Abstand am meisten verwendete GPU-Beschleunigung beim Berechnungen wie z.B. rendern. Apple sagt NVidia gibts nich, nicht mal mehr Treiber werden von Apple signiert, also muss ich mit schlechteren GPU's von Apple leben.

Dann kommt noch dazu, dass RDNA für GPU-Computing extrem bescheiden skaliert. Die Platform ist fürs Gaming ausgerichtet, mehr nicht.

Ich habe echt keine Ahnung was sich Apple bei seinen ganzen Plattformwechseln und Einschränkungen denkt, aber sonderlich viel kann es nicht sein.
 
  • Like
Wertungen: SORAR

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
17.946
Ich habe echt keine Ahnung was sich Apple bei seinen ganzen Plattformwechseln und Einschränkungen denkt, aber sonderlich viel kann es nicht sein.
Da wird wohl nur auf den Preis geschaut, eine AMD GPU wird nicht nur für uns Endverbraucher günstiger im Einkauf sein, sondern auch Apple
Wird sie günstiger bekommen. Und das werden sie wohl auch brauchen, da sie ja aktuell auf die schlechtere aber teueren Prozessoren von Intel setzen, denn ich ohne Intel wäre kein Thunderbolt mehr möglich oder hat sich da mittlerweile was geändert?
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.243
denn ich ohne Intel wäre kein Thunderbolt mehr möglich oder hat sich da mittlerweile was geändert?
Hat sichs. Kurzfassung Thunderbolt 3 ist offen - damit können sie jetzt auch ARM mit Thunderbolt nutzen.

Sooo schlecht ist der AMD Kram auch nicht. Die Navi Karten jetzt machen ne echt ziemlich gute Figur. Ich hab meiner eGPU vergangene Woche ein Update spendiert - SAPPHIRE Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G - das Ding macht echt was her 👍
 
  • Like
Wertungen: Advokat

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
17.946
Hat sichs. Kurzfassung Thunderbolt 3 ist offen - damit können sie jetzt auch ARM mit Thunderbolt nutzen.
Ah okay. Habe ich nicht mit bekommen, danke für die Information.


Sooo schlecht ist der AMD Kram auch nicht.
Ich sprach auch nicht von allen AMD Sachen, die CPU ist aktuell ja den von Intel überlegen.


Ich hab meiner eGPU vergangene Woche ein Update spendiert - SAPPHIRE Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G - das Ding macht echt was her 👍
Ich schaue mir nicht immer alle GPUs an, als ich überlegt damals (Mitte 2019) habe meine 1080ti zu ersetzten, durch eine von AMD, kam immer noch keine wirklich in Frage. In Hackintosh Forum wurde, damals, als gegen Stück immer die VII empfohlen, wenn ich mir aber Benchmarks dazu angeschaut habe oder auch jetzt anschaue is für den altes Unterschied da kein wirklicher Mehrwert zu sehen/spüren.

Und die VII ist die dort die am höchst Platzierten AMD Karte.


Daher bin ich gespannt was AMD nun mal bringen wird, denn ich würde gern meine NVIDIA gegen eine AMD tauschen, um meinen Hacki ein Update spendieren zu können und trotzdem weiterhin die Spiele so spielen wie ich es gewohnt bin bzw. gerade bei neueren Spielen auch die Details aufs Maximum wieder stellen und das ohne das ich deswegen mit 30fps dann spielen muss.
 

Mac@Home

Zabergäurenette
Mitglied seit
27.04.08
Beiträge
609
Da wird wohl nur auf den Preis geschaut, eine AMD GPU wird nicht nur für uns Endverbraucher günstiger im Einkauf sein, sondern auch Apple
Wird sie günstiger bekommen. Und das werden sie wohl auch brauchen, da sie ja aktuell auf die schlechtere aber teueren Prozessoren von Intel setzen, denn ich ohne Intel wäre kein Thunderbolt mehr möglich oder hat sich da mittlerweile was geändert?
Auf jeden Fall hat AMD (und ich gönne ihnen das auch) einen guten Deal mit Apple bezüglich HBM2 gemacht.
Jetzt werden sie ihr volles HBM2-Speicher-Lager doch noch los und der Apple-Kunde bezahlt dafür auch noch einen stolzen Preis. :D
Wie viel Zukunft HBM2 als Speicher hat sieht man ja bei den übrigen AMD Navi-basierenden Grafikkarten: alle GDDR6. Und das wird sich mit der nächsten Generation auch nicht ändern.

@Jan Gruber
Gerade die Mobile-CPUs von AMD sind aktuell erschreckend besser, als die Intel-Mobile-CPUs.
Mitunter ein Grund warum ich mir keinen MBP16 mit Hitzkopf-Intel-CPU geholt habe, weil ich möglichst wenig Lärm bei hoher Auslastung erzeugen darf und möchte.
Aber in Sachen prof. GPGPU, Rendern etc. ist Nvidia einfach eine Hausnummer. Auch wenn ich wie oben beschrieben es nicht als sonderlich dramatisch ansehe, dass man bei diesen Aufgaben auch auf eine eGPU gehen kann, so ist der Nvidia-Verzicht schlicht idiotisch.
Denn gerade im "Studiobereich" gibt es genügend Desktop-Replacement-Geräte, die mit Quadro-Mobile-Karten ausgeliefert werden und das hat eben auch seinen Grund.
Sollte Apple also wirklich Ambitionen haben im 3D-Mobile-Bereich mitzuspielen, dann wäre es nicht verkehrt ein "MacBook Pro Ultimate" auf den Markt zu bringen, der die Bedürfnisse dieser Zielgruppe abdeckt.

Und wenn Apple schon auf AMD setzt, womit ich persönlich überhaupt kein Problem habe, dann sollen sie bitte auch die hervorragenden CPUs verbauen und uns nicht mit diesen überzüchteten 14nm-Intel-Heizöfen quälen.
Wer macOS mobil und performant unter allen Bedingungen braucht, der kommt um die MBP eh nicht herum.
Zum aktuellen Preis bin ich persönlich jedoch nicht bereit so viele sinnlose Kompromisse einzugehen.
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.243
Na gut, anderes Thema - mit der Freiheit eines Hackintosh würde ich mir auch nen AMD-CPU und Nvidia-GPU Rechner bauen. Ich glaub ich muss mal die Expertise in diesem Forum anzapfen ,... solange es noch geht sollte ich das mal machen (also solange Hackintosh noch möglich sind) ☺
Und wenn Apple schon auf AMD setzt, womit ich persönlich überhaupt kein Problem habe, dann sollen sie bitte auch die hervorragenden CPUs verbauen und uns nicht mit diesen überzüchteten 14nm-Intel-Heizöfen quälen.
Wer macOS mobil und performant unter allen Bedingungen braucht, der kommt um die MBP eh nicht herum.
Zum aktuellen Preis bin ich persönlich jedoch nicht bereit so viele sinnlose Kompromisse einzugehen.
Ja, wäre meine liebste Lösung - AMD GPU, meinetwegen, der Navi Kram ist schon in Ordnung. AMD CPU wäre mir aber deutlich lieber als Intel, die mobilen sind ja mittlerweile auch in Ordnung wie du sagst ✌. Ich war überrascht über die CPU-Umfrage bei uns. Meine Lieblingsoption, wenn ich zwischen den drei wählen dürfte, wäre AMD
 

jFx

Blutapfel
Mitglied seit
23.01.11
Beiträge
2.567
Hat jemand eine Info wie viel Teraflops die 5300er hat?

Nach dem Update ist jedoch klar, dass so schnell kein Prozessorupdate beim 16er auf 10th Gen Intel kommen wird.

Evtl. zum Herbst aber nicht jetzt in kürze.
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.243
Nach dem Update ist jedoch klar, dass so schnell kein Prozessorupdate beim 16er auf 10th Gen Intel kommen wird.

Evtl. zum Herbst aber nicht jetzt in kürze.
Wäre ich mir nicht so sicher, bzw wie kommst du drauf? War ja jetzt kein Update, gibt ja nur ne neue Zusatz-Option für BTO
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
17.946
Na gut, anderes Thema - mit der Freiheit eines Hackintosh würde ich mir auch nen AMD-CPU und Nvidia-GPU Rechner bauen. Ich glaub ich muss mal die Expertise in diesem Forum anzapfen ,... solange es noch geht sollte ich das mal machen (also solange Hackintosh noch möglich sind)
NVIDIA-GPU ist nur noch eingeschränkt möglich, denn es gib die Webdriver nur bis HighSierra. Gibt zwar Möglichkeiten auch unter Mojave und wohl auch unter Catalina die lauffähig zu bekommen aber ohne GPU Beschleunigung (was auch nicht gerade Zielführend ist).

Die Hackintosh sind vermutlich generell eh noch länger möglich, selbst wenn die ARM Macs kommen. Denn es gibt ja immer noch den aktuellen MacPro und auch die anderen Geräte die gerade erst mit einer klassischen CPU ausgestattet sind und nicht mit ARM.



Hat jemand eine Info wie viel Teraflops die 5300er hat?
3,2 hat die 5300 und 4,0 hat die 5500.


Mit Hinblick auf die 5500 die auch schon 4,0 hat, macht da die 5600er überhaupt noch Sinn?