Mac besser geredet und Vista zu unrecht verdammt?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

thrillseeker

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
06.10.04
Beiträge
3.511
Mit sips kann man schön eine Halde Bilder auf einmal beschneiden etc. Mit jedem GUI-Tool ist man da definitiv langsamer. ;)
Muss ich mir mal anschauen... obwohl... Bildbearbeitung in der Kommandozeile ist nun wirklich ein wenig... öhm... kontra-intuitiv :-D

EDIT: Auf dem Mac nehme ich zur Bildbearbeitung statt Vorschau lieber den guten alten Photoshop. Zu CS3 gebe ich gelegentlich auch Einsteiger-Workshops für angehende Architekten.

Unter Vista habe ich GIMP benutzt und war überrascht, wieviel man damit machen kann.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.832
Beide Systeme haben ihre Vorteile. Den größten Vorteil den ich sehe, nachdem ich zu Windows zurück gewechselt bin, ist dass ich viel mehr Software aus dem Bekannten und Verwandtenkreis erhalten kann, da nur ein Freund einen Apple hat.

Dazu kommt der enorme Preis Leistungs Unterschied. Ein Laptop mit mehr drin, außer OSX, für 1000 Euro weniger ?

Apple ist ein Name und kann echt was aber durch die dauernden Upgrades wird hier auch in zwei bis drei Jahren die Halbwertzeit der Preisstabilität rapide fallen bzw. gefallen sein, persönlicher Eindruck.

Ich verbringe viel Zeit vorm Computer aber ich denke das ich mit den Macken von Windows bestens zurecht komme wenn ich alleine an das Preis Leistungs Verhältnis denke.

Sicherlich wäre es was anderes wenn ich einen Computer an den Rand der arbeitstechnischen Möglichkeiten bringen würde aber als "normaler User" tut ein Apple für mich nicht mehr Not.

Mein Ipod geb ich nicht mehr her, in dem Bereich gibt es nicht gleichwertiges.

Aber wie vieles im Leben ist das rein subjektiv. Die, die viel für einen Apple ausgeben möchten, auch wegen der "besseren" Sicherheit sollen das machen.

Ich merke, nach drei Wochen Vista kaum noch einen großen Unterschied in der Handhabung bzw. vermisse OSX nicht. Aber wie gesagt ich bin auch nicht der User der eine Computer an den Rand der Arbeitskapazität bringt.

Bei Vista ist die Arbeit neben dem Brennen einer CD auch gut möglich. Da hatte ich bei XP und alten Rechnern immer wieder Multi Tasking Probleme aber das scheint auch nicht mehr vorhanden zu sein.

Alles in allem kauft man mit Apple was verdammt gutes wenn man es denn auch braucht.
 

thrillseeker

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
06.10.04
Beiträge
3.511
Beide Systeme haben ihre Vorteile. Den größten Vorteil den ich sehe, nachdem ich zu Windows zurück gewechselt bin, ist dass ich viel mehr Software aus dem Bekannten und Verwandtenkreis erhalten kann, da nur ein Freund einen Apple hat.
Haha, herrlich :-D

EDIT: Das war doch ironisch gemeint, oder?
 

AgentSmith

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
15.07.07
Beiträge
9.304
Es klingt ein bisschen sehr arg nach Raubkopiengetausche, darum.
 

Bier

Pomme au Mors
Mitglied seit
24.08.07
Beiträge
867
Raub- ?

btw: kein Mensch nimmt sips... das kannste der Oma erzählen... :) convert versteh ich ja noch. Aber bei sips hört der Spaß auf. Imagemagick... okay, aber sips? FTW?
 

hoschologe

Tokyo Rose
Mitglied seit
28.12.07
Beiträge
69
Bei Vista ist die Arbeit neben dem Brennen einer CD auch gut möglich. Da hatte ich bei XP und alten Rechnern immer wieder Multi Tasking Probleme aber das scheint auch nicht mehr vorhanden zu sein.
Ich liebe es, wenn etwas daß windows jetzt endlich auch kann, als Vorteil angepriesen wird, obwohl es eigentlich schon seit zehn Jahren selbstverständlich hätte sein sollen.... der IE8 ist jetzt auch die Revolution, weil er doch tatsächlich html korrekt darstellen kann.....

Ich kenne das cd-brenn-problem von windows von keinem anderen system. Ist eines der lächerlichsten Sachen überhaupt, brennt man eine CD, kann man das browsen vergessen. Sowas ist einfach unglaublich. Und jeder denkt, der Rechner sei halt nicht schnell genug. Vor kurzem saß ne Freundin an meinem mac und wollte eine email schreiben während ich ein paar fotos von meiner digicam rübergezogen hab. Fragt sie mich doch ob sie denn jetzt den browser benutzen könne, oder ob das der computer dann nicht schaffe. Was glaubst du wo sowas herkommt? Passt ja auch gut zu dem Beispiel mit den pdfs und dem prof....
 

AgentSmith

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
15.07.07
Beiträge
9.304
Komisch, ich hatte unter Windows nie irgendwelche Probleme beim Brennen - sprechen wir generell vom Benutzen eines Brenners, oder von der Windows-eigenen Brennfunktion? Ich habe diese nämlich nur zwei- oder dreimal benutzt.. (aber auch da keine Probleme gehabt währenddessen.)

Bier: Meistens gönne ich diesem hübschen Dysphemismus sogar auch noch ein "mord" nach dem "Raub".
 

hoschologe

Tokyo Rose
Mitglied seit
28.12.07
Beiträge
69
sprechen wir generell vom Benutzen eines Brenners, oder von der Windows-eigenen Brennfunktion?
Es geht um das Benutzen zum Beispiel des browsers während eine CD gebrannt wird. Hatte das von win98 bis xp sp2, auf x-verschiedenen Rechnern selbst und es ist das gleiche auf allen rechnern in meinem Freundeskreis. Unter Linux ging das schon vor ca 10 Jahren ohne Probleme.
 

AgentSmith

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
15.07.07
Beiträge
9.304
Gut, dann kann ich ganz klar sagen, dass ich schon mindestens seit XP keinerlei Probleme damit hatte - an die 98er Zeit kann ich mich offen gestanden zu schlecht erinnern. Und ebenso kamen mir nie Klagen aus dem Bekannten- und Freundeskreis darüber zu Ohren. Und für gewöhnlich bin ich der Erste, dem irgendwelche Probleme geklagt werden.
Ich kann/konnte sogar problemlos Zocken, während gebrannt wird.. oder nen HD-Film schauen.. Browsen, Chatten, Mailen selbstverständlich auch.
 

Utz Gordon

Schöner von Nordhausen
Mitglied seit
15.07.07
Beiträge
316
Es geht um das Benutzen zum Beispiel des browsers während eine CD gebrannt wird. Hatte das von win98 bis xp sp2, auf x-verschiedenen Rechnern selbst und es ist das gleiche auf allen rechnern in meinem Freundeskreis. Unter Linux ging das schon vor ca 10 Jahren ohne Probleme.
Hi,


ich kann das bestätigen. Meine PCs konnten zwar seit Win 98 immer alle flott brennen und ich konnte auch immer 1234 Anwendungen parallel laufen lassen, aber sobald der Brenner lief ging gar nix mehr - oder 'ne Minute später war der Brennvorgang abgebrochen, weil der PC sich mit dem Brennercache verhaspelt hatte. Nicht nur mit der integrieten Brennfunktion, sondern auch mit Nero und Roxio. Ich hatte eigentlich auch immer moderne Computer - das ist wohl nicht business-as-usual genug.


Aber ansonsten hast Du mir übrigens (v.a. mit deinem sehr langen Beitrag) sehr viel Schreibarbeit abgenommen - könnte die Unterschiede von Win und OS X für den Andwender nicht besser herausarbeiten. Obwohl mich 2 Sachen an OS X stören:

a) kein Ausschneiden im Finder
b) Rechtsklick auf 200 Dateien -> Informationen: autsch!


lG
 

hoschologe

Tokyo Rose
Mitglied seit
28.12.07
Beiträge
69
a) kein Ausschneiden im Finder
b) Rechtsklick auf 200 Dateien -> Informationen: autsch!
Stimmt, das Ausschneiden von Dateien wäre noch nötig in osx. Das konsequente Drag and drop-konzept, z.B. mit aufspringenden Ordnern, finde ich aber auch sehr komfortabel.

Drück beim rechtsklick mal die alt-Taste und probiers dann nochmal - denke das ist das was du suchst, oder? Das dann erscheinende Fenster kann man sogar offen lassen und die Infos wechseln je nach markierter Datei.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.832
Beides hat seine Vor und Nachteile. Die, die einen Apple haben werden sich morgen kein Windows Rechner kaufen und die, die heute einen Windows haben werden sich nun morgen kein Apple kaufen.
 

MacMark

Jakob Lebel
Mitglied seit
01.01.05
Beiträge
4.865
Auschneiden von Dateien wäre entweder unsicher (2 mal cut verliert Daten) oder inkonsistent (Cut wird erst nach Paste wirksam) mit dem üblichen Ausschneiden - je nachdem wie man es löst. Windows hat sich für inkonsistent entschieden.
 

AgentSmith

Hochzeitsapfel
Mitglied seit
15.07.07
Beiträge
9.304
wenn ich 2 mal cut mache dann ist es einfach so dass der erste cut wieder weg is
Jo - mach das mal in Word, Pages, dem Eingabefeld für ein Posting hier oder _irgendwo_ außer im Windows Explorer. Ausschneiden ist schon per Definition nicht so wie du es behauptest. MacMark hat 100%ig Recht.
 

Dinofelis

Leipziger Reinette
Mitglied seit
03.02.08
Beiträge
1.789
was redest du da????

wenn ich 2 mal cut mache dann ist es einfach so dass der erste cut wieder weg is
MacMark hat recht. Das kommt bei Windows nämlich ganz darauf an, ob alle Umstände passen, also ist es inkonsequent und/oder fehlerhaft.

Ich habe mit Windows 2000 bei einer Verbindung mit einem Novell-Share durch doppeltes Cut tatsächlich Daten verloren. Ich konnte zwar nicht mehr rekonstruieren, wie das passiert ist (Irgendetwas hatte ich kurz zwischendurch noch gemacht, wußte aber nicht mehr was). Aber die Daten des ersten nicht wirklich ausgeführten "Cut" waren definitiv weg und mir konnte nur unser Admin durch das Zurückspielen des letzten nächtlichen Backup helfen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.