1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

LiveLeak entfernt „Fitna“ wegen Morddrohungen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von j@n, 29.03.08.

  1. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Der Film „Fitna“ des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders stand nur einen Tag im Netz - jetzt hat das Internetportal LiveLeak das Video wegen massiver Morddrohungen gegen die Mitarbeiter gelöscht.

    Es ist für mich unfassbar, wie sich unsere „freiheitlichen“ westlichen Gesellschaften vor fundamentalistischen Drohungen wegducken, anstatt – wie beispielsweise in Dänemark beim erneuten Abdruck gewisser Karikaturen geschehen – Front zu machen gegen die Einschränkung der Meinungsfreiheit.
    Ich halte nichts von der Form, in der Geert Wilders seine Kritik am Koran vorbringt, dennoch: welcher, beispielsweise in Afghanistan lebende, islamische Filmemacher müsste befürchten, von fundamentalistischen Christen vor seiner eigenen Haustür abgeschlachtet zu werden, weil er die Bibel angreift?

    Ist unsere Gesellschaft zu gemäßigt, was die Reaktionen auf Angriffe gegen die hier vorherrschenden Religionen angeht? Haben wir ein falsches Verständnis von Meinungsfreiheit? Oder sind andere Parteien in diesem Konflikt zu wenig tolerant?

    Was müssen wir tun, um in unserem Land wieder gemäß unseren eigenen Wertmaßstäben leben zu können, ohne bedroht oder sogar angegriffen zu werden?
     
  2. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Im SpOn-Forum habe ich dazu ein passendes Zitat gefunden, das aus "Hitchhikers guide to the Galaxy" stammt:

    Ford Prefect sagt:

    "We can't win against obsession. They care, we don't. They win."

    *DIE* werden am Ende gewinnen - so oder so!

    *J
     
  3. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Auf der anderen Seite ist dieser Wilders doch auch nur ein Populist, der im Grunde genommen nichts aussagt, ausser der Islam sei Scheisse. Ja was erwartet ihr denn da?

    Grüsse, Steven
     
  4. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Schöne "freie" Welt in der wir leben. Die halbe Welt lässt sich von einer Hand voll ***** schickanieren und terrorisieren. Erbärmlich.

    Ob seine Aussagen besonders gehaltvoll sind oder nicht ist doch eher nebensächlich. Es geht um das Prinzip. Es kann nicht angehen, das wir uns unsere Rechte einschränken lassen, nur weil es ein paar durchgeknallten Fundamentalisten nicht passt, was wir zu sagen haben. Wo soll das hinführen?

    btw: Die offizielle Website zum Film wurde auch vom Provider gesperrt, wegen angeblicher Verletzung der Nutzungsbestimmungen.
    http://www.fitnathemovie.com/
     
  5. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Ich brech bald ab. Da ich den Film selbst nicht kenne und in mir mal ansehen wollte, um zu verstehen was da genau Sache ist, hab ich mal bissel gegoogelt.

    http://www.who.is/whois-org/ip-address/hizbollah.org/

    Die Website der hizbollah wird von Network Solutions gehostet, der Anbieter, bei dem auch die offizielle Fitna Seite gehostet wurde.

    Und es geht noch weiter:
    http://creepingsharia.wordpress.com/2008/03/22/google-removes-fitna-the-movie-from-search-results/

    Google manipuliert Suchergebnisse um Fitnakritische Seiten zu pushen.
    Geht's noch? Drehen jetzt alle durch?
     
  6. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Also was Wilders betreibt ist unnötig und vor Allem NICHT förderlich.

    Grüsse, Steven
     
  7. Slashwalker

    Slashwalker Winterbanana

    Dabei seit:
    15.05.06
    Beiträge:
    2.190
    Versteh mich nicht falsch. Ich bin nicht auf Wilders Seite. Wie gesagt, ich kenne den Film nur aus dem Medienrummel.

    Es geht mir nur darum, das wir, die angeblich "freie, westliche Welt" uns zensieren und manipulieren lassen!
    Und das ist scheiße! Jeder hat das Recht auf seine Meinung, egal ob diese positiv oder negativ ist.
     
  8. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Das denke ich ja Grundsätzlich auch ABER: Bei uns in der Schweiz gibt es die Diskussion, ob Muslime in der Schweiz Minaretten bauen dürfen oder nicht. Da gehen einige von uns Schweizern auch an die Decke erwarten dann aber auf der anderen Seite, dass so ein Film wie Fitna möglich sein muss, ohne dass sich der Islam wehrt. Wir zensieren den Islam ja genauso. Gerade indem wir den Islam darstellen, als wäre er die Brutstätte des Bösen.

    Gerade Fitna ist so ein Machwerk, dass nur noch polemisiert, und von Anfang an klar war, dass es zu dieser Reaktion führen wird.

    Fanatismus, in welcher Form auch immer, kann nie die Lösung für ein friedliches Zusammenleben sein. Und Fitna ist meiner Meinung nach genauso fanatisch, wie die Extremistengruppen im Islam die nun Morddrohungen aussprechen.

    Grüsse, Steven
     
    space gefällt das.
  9. MacChecho

    MacChecho Granny Smith

    Dabei seit:
    13.12.07
    Beiträge:
    17
    Wilders hin oder her, er hat prinzipiell ein Recht auf Meinungsfreiheit. Ich habe den Film heute gesehen, und man sollte natürlich darüber streiten können, nur, wenn es nicht einmal zugänglich gemacht wird, wird es auch keine Diskussion geben. Europa spritzt sich mal wieder vorsorglich ein Betäubungsmittel bevor es wehtut. Schon bevor auch nur eine Szene gedreht wurde, mahnten viele über dieses Video: präventive Zensur.
    Wäre es in dem Video um eine kritische Auseinandersetzung mit den Christentum gegangen, hätte das Niederländische Parlament mit Sicherheit nicht darüber diskutiert; es wäre überall verfügbar,und keiner würde danach krähen.
    Meinungsfreiheit ist eine Grundlage des "friedlichen Zusammenlebens", wer es nicht versteht, will auch kein Zusammenleben.
     
  10. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    hier die Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/wilders18.html
     
  11. reframing

    reframing Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.09.07
    Beiträge:
    888
    Vorausschicken möchte ich, dass ich den Film Fitna nicht gesehen habe und die ganze Polemik darum nur am Rande mitbekommen habe.

    Dennoch ein Bemerkung zur "Meinungsfreiheit":
    "Meinungsfreiheit" bedeutet ja nicht, dass wir einfach alles sagen dürfen. Eine "Meinung", die Unwahres enthält ist einen Lüge, und da kann es passieren, dass wir auch hier in unserer westlichen Welt mit der so hoch gehaltenen "Meinungsfreiheit" schon mal mit der Justiz in Konflikt kommen, ich denke da zum Beispiel an Ehrverletzung usw.

    Um es klarzustellen, es gibt keine Rechtfertigung für die Morddrohungen von irgendwelchen Fanatikern wegen unliebsamen Äusserungen. Aber auch die "Meinungsfreiheit" ist nicht uneingeschränkt, selbst bei uns.
     
    Nettuser gefällt das.
  12. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Nun, in dieser Hinsicht war der Film schon recht geschickt: Hier werden keine Behauptungen aufgestellt, sondern durch Zusammenstellen von Bild & Ton suggestiv vermittelt. Die eigentliche "Behauptung" entsteht dann im Kopf des Betrachters. Damit ist Wilders juristisch in weiten Teilen aus dem Schneider.

    *J*
     
  13. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Das stimmt, dennoch werden Unwahrheiten suggeriert. Und insofern verstehe ich jeden Moslem, der sich das nicht gefallen lässt.

    Ich möchte mal den Vatikan sehen, wenn einer einen solchen Fitna-ähnlichen Film über die Katholische Kirche veröffentlichen würden. Klar, wir würden keine Morddrohungen aussprechen, aber ganz bestimmt auch dafür sorgen, dass dieser Film nicht zu grosse Runden dreht.

    Grüsse, Steven
     
  14. axe

    axe Cripps Pink

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    151
    Du willst also die Meinungs- und Pressefreiheit beschneiden weil sich ein paar Leute zu Unrecht angegriffen fühlen?
    Du forderst Toleranz gegenüber einer Religion, die NULL Toleranz gegenüber anderen Religionen, Frauen, Juden usw. besitzt?
    Die als "Heilige Schrift" ein Buch besitzt, das zum Hass und zum Mord an Christen aufruft?

    Mach mal die Augen auf...
     
  15. idolum

    idolum Pomme au Mors

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    856
    Das steht aber so nicht im Koran. Nur was zu viele Muslime draus machen, ist falsch.
     
  16. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Hast du den Koran gelesen? Ich zweifle daran. Das was du hier sagst, ist die Auslegung von Fundamentalisten, aber nicht das was wortwörtlich im Koran steht.

    Insgesamt, kann der die Bibel genauso blutig ausgelegt werden wie der Koran auch, aber das heisst noch lange nicht, dass dies die Intention dahinter ist.

    Abgesehen davon darf man nicht vergessen, dass die Kirche im Grunde auch keine andere Religion anerkennt.

    Alles was ich sagen will, ist dass Fitna eine Verallgemeinerung sondergleichen darstellt, und somit klar sein muss, dass man Fanatiker auf den Plan bringt.

    Grüsse, Steven
     
  17. axe

    axe Cripps Pink

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    151
    Ich hab den Koran hier stehen, und habe die wesentlichen Stellen, z.B. die die zur Verfolgung von Christen aufrufen, selbst gelesen.

    Was doch mal feststeht: Geert Wilders wagt wenigstens etwas und versucht, die Diskussion anzufachen.

    Wie schon der Spiegel, der ja jetzt nicht das rechteste Magazin ist ;) schrieb:
    "Geert Wilders hat die Holländer und die Europäer als Feiglinge vorgeführt, die schon "Wir kapitulieren!" schreien, noch bevor der Kampf begonnen hat. Die sich in Irans innere Angelegenheiten nicht einmischen wollen, aber keinen Protest erheben, wenn sich der Iran in deren innere Angelegenheiten einmischt. Die so tun, als würden sie die Angehörigen aller Religionen vor Beleidigungen und Schmähungen beschützen wollen und dabei übersehen, dass es meist nur die Angehörigen einer Religion sind, die gewalttätig reagieren, wenn ihnen vorgehalten wird, dass sie eine Neigung zur Gewalt haben."
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,201518,541696,00.html

    Das ist auf den Punkt getroffen, wie ich finde.
     
    Chezar gefällt das.
  18. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Diese Diskussion haben wir doch schon seit den 70igern... Auch der 11. September 2001 hat da noch einiges dazu beigetragen.

    Mal im Ernst: Braucht es denn wirklich nochmal so einen populistischen Schönling wie diesen Geert Wilders, um noch mehr zu provozieren, und noch mehr Argumente für diese Fundamentalisten zu liefern? Ich sage nein... Meiner Meinung nach ist das einfach nur dumm. Was der Wilders versucht hat ein Deutscher Politiker (WW II) auch schon mit den Juden gemacht.

    Ausserdem würde ich mir gerne mal diese "Stellen" im Koran zitieren lassen...

    Grüsse, Steven
     
  19. axe

    axe Cripps Pink

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    151
    Stellen im Koran:
    Sure 2 (bakara suresi) Vers 191:
    Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie (...) Also das ist der Lohn der Ungläubigen
    Sure 4 (nisâ suresi) Vers 15:
    Und wer von euren Weibern eine Hurerei (also Fremdgehen...) begeht, so nehmet vier von euch zu Zeugen wider sie. Und so sie es bezeugen, so schließet sie ein in die Häuser bis der Tod ihnen naht (...)


    Davon gibts unendlich mehr Beispiel, ich kann die dir gerne per Foto bestätigen, dass die tatsächlich so drinnen stehen.
    Einen guten Überblick gibt auch das hier:
    http://www.minarette.ch/fileadmin/webfiles/images/04-koran.pdf
     
  20. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Damit können genausogut ungläubige Muslime gemeint sein. Ausserdem ist es nicht die Aufgabe Wilders stellvertretend für den Rest Europas zu sprechen. Ich persönlich halte das für anmassend und wie gesagt, es hat für mich so einen Nebengeschmack a la "Ethnische Säuberung". Wohin das führt haben wir hoffentlich im 2. Weltkrieg gelernt...

    Grüsse, Steven
     

Diese Seite empfehlen