LG Display 34WK95U-W / TB-3 Anschluss

Mr_Cudi

Granny Smith
Mitglied seit
10.10.18
Beiträge
14
Es mit dem Display-Port Kabel zu versuchen hatte ich mir auch schon überlegt. Spricht aber auch wieder gegen den Vorteil, den Monitor als Docking-Station über das USBC Kabel zu verwenden -> Keine Ladefunktion, keine HD Backup-Platten etc. über den Monitor!
Dafür spricht aber, dass (lt. LG, s. Anlage) über einen direkten Anschluss über Displayport mehr Farben dargestellt werden können....DP 1,073 Mrd (10 Bit) statt TB 16,7 Mio (8 Bit)

Das Kabel bekommst Du übrigens von anderen Herstellern viel günstiger bei Amazon.


Seit dem 16.10.2018 gibt es das neue On Screen Controll OSC V3.28
auf der LG Herstellerseite zum Download:
https://www.lg.com/de/support/service-produkt/lg-34WK95U-W#softwareFirmware
Was bei mir leider gar keine Besserung gebracht hat!

Die Auto-Updates über das OSC-Programm selbst funktionieren bei mir am mac nicht. Musste die neue Version drüber installieren.

Interessant ist hierbei, dass im OnScreen-Programm unter "Bildschirmeinstellung" jetzt steht: sie können die Monitorsoftware aktualisieren (s.Anlage). Drückt man auf Ausführen, steht aber dann: Die aktuelle Software sei die neueste Version????

Bildschirmfoto 2018-10-17 um 09.36.59.png Bildschirmfoto 2018-10-17 um 10.04.26.png
 
Zuletzt bearbeitet:

atom64

Golden Delicious
Mitglied seit
09.10.18
Beiträge
10
ach was nur 8bit bei thunderbolt 3 ???

wäre nett wenn jemand über TB3 mal gucken könnte ob in den system settings folgendes unter der Monitor Info zu finden ist :

30-Bit Farbe (ARGB2101010)

wenn nicht dann hat sich die ein Kabel Lösung wohl erledigt und muss dann das teure 5k DP Kabel dazu bestellen.
Ich denke die billigen Kabel können kein 5k wenn es nicht ausdrücklich beworben wird
(Mein Monitor wurde nun bei nem anderen shop auch storniert und habs nun nochmals wo anders bestellt arrrg)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: dg2rbf

FrankR

Galloway Pepping
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.368
Hallo atom64,

ja steht da: 30-Bit Farbe (ARGB2101010)

bei mir aktuell an einer eGPU (Blackmagic aus dem AppleStore) - die sorgt zwar für schön leise Lüfter, behebt aber das TB Connect Problem des Displays nicht (und kostet leider auch nochmal heftig ...).

Die Auflösung aus den Systeminfos passen auch nicht so recht - das ist sicher kein 8k Display - im OSD-Menü des Displays wird auch korrekt die 5k Auflösung mit 60Hz angezeigt, denke mal das passt.

Im Apple Support Forum läuft gerade auch ein Thread (https://communities.apple.com/de/message/200139579?start=-15&tstart=0) und wie es da aussieht scheint das Problem bisher nur beim 2018er MBP 15" aufzutreten, da dieses einen neuen TB Chipset hat (Titan Ridge JHL7540) vermute ich das Problem mal in der Richtung. Ich hoffe auf ein Problem, dass via Software behoben werden kann ...

Wenn es denn einmal erkannt ist, finde ich das Display traumhaft, die 5k 21:9 Auflösung passt optimal zu meinem Arbeitsablauf ...

PS: hoffe Du findest bald einen Store, der das Teil zu dem Preis, den Du Dir wünschst liefern kann - bei mir lief das auch über Wochen hin und her ...
 

Anhänge:

FrankR

Galloway Pepping
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.368
so ich habe nun den Monitor für einen normalen Preis gefunden und bestellt.

Hat jemand von euch lust mal dieses Kabel zu probieren https://www.apple.com/shop/product/HLR62ZM/A/moshi-usb-c-to-displayport-cable

dadurch kann man die 5k Auflösung über display port machen, leider muss man den Mac dann weiterhin mit Netzteil betreiben,
das wäre aber ne gute Alternative bis LG ein Fix rausbringt
Ich besorge mir das Kabel morgen mal beim Gravis und poste dann, wie's damit aussieht - laden ist bei mir kein Problem, da das MBP sowieso an einer Docking Station hängt, das Display soll dann an den TB Port der Docking-Station (Elgato TB3). Nervig war bisher immer der integrierte Lüfter - hoffe mal, das da vielleicht softwaremäßig noch was kommt, aber das Scaling bei 5k braucht halt auch "etwas" Leistung. Im Büro stört mich das weniger, da es dort sowieso nicht so leise ist. Aber in meinem Heimbüro - arbeite gern zu später Stunde - nervt mich jedes vermeidbare Geräusch - und da ist die eGPU schon toll.
 

FrankR

Galloway Pepping
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.368
So, das Moshi 5k Kabel funktioniert leider nicht so wie es sollte - es packt zwar die skalierte Auflösung von 2560x1080 mit 60Hz - d.h. es scheint, nach meinem Verständnis zum Display auch die 5k zu schicken (5120x2160 wird in der OSD Info angezeigt) - aber die native 5k Auflösung bzw. die von mir präferierte skalierte Aulösung von 3840x1620 läuft nicht mit dem Kabel. Habe es sowohl mit Bordmitteln, als auch SwitchResX probiert. Damit bleibt bis auf weiteres nur das Spiel im OSD bis es irgendwann mal erkannt wird - neu Booten oder so muss ich nicht.

Im Anhang mal die gemeldeten möglichen Auflösungen von SwitchResX. Bei der Einstellung von DP 1.4 am Display kommt es auch bei 2560x1080 mit 60Hz an, bei DP 1.2 mit 30 Hz - würde ich lt. DP-Specs auch so erwarten.

Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich mal versuche mir mit SwitchResX eine 5k Auflösung selbst zu basteln (aufgrund der Ausgaben wenn das TB mal ordentlich erkannt ist) - dazu müsste ich aber erst System Integritäts Prüfung deaktivieren ...

Weder von LG noch von Apple habe ich bisher was hilfreiches dazu gehört ...
 

Anhänge:

atom64

Golden Delicious
Mitglied seit
09.10.18
Beiträge
10
hm ich hatte eigentlich vor den Monitor in 2560x1080 HIDPI zu betreiben, was dann die maximale Schärfe zeigen sollte. Findest du das OS dann zu groß und wenig Arbeitsplatz bzw ist dein Ziel die skalierten 3840x1620 ?
Wenn dieses Kabel es nicht schafft muss man dann einfach auf einen Fix von apple oder LG warten
(Mein Monitor leider immer noch nicht versandt)
 

FrankR

Galloway Pepping
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.368
Wenn Du "nur" dieses Auflösung fahren willst, dann solltest Du mit dem 5k Kabel von Moshi und einem weiterem Kabel fürs Laden leben können, die Schärfe ist einwandfrei, denn das ist ja die skalierte HiDPI Auflösung - also 5k@60Hz am Display.

Mir ist das allerdings eine zu geringe Auflösung, möchte mehr Arbeitsplatz *und* maximale Schärfe bei 60Hz. Aktuell bleibt nur die Hoffnung auf einen baldigen Fix und bis dahin bei jedem Umstecken das Herumspielen, bis es erkannt wird. Bisher scheint das Display auch noch nicht groß verfügbar zu sein - bei amzon.com nicht gelistet -, deshalb ist da sicher auch noch nicht viel Druck bei Apple/LG dahinter.
 

Mr_Cudi

Granny Smith
Mitglied seit
10.10.18
Beiträge
14
Vom selben Problem, was Du mit dem Moshi Display-Port-Kabel beschreibst, berichtet auch der letzte Käufer des Kabels bei Amazon.

@atom64 : Verstehe nicht ganz, wieso man einen Aufpreis für einen 5k-Monitor in kauf nimmt, wenn man dann eine 2560x1080 Auflösung fahren will? Das Bild auf einem für ein 2560x1080 konzipierten Pannel wird immer durch die Lochmaske um einiges schärfer sein als wenn Du eine 2560 x1080 Auflösung auf einem 5k-Pannel versuchst darzustellen...Ist das selbe Prinzip wie bei den HD/UHD-Fernsehern auch!
 

atom64

Golden Delicious
Mitglied seit
09.10.18
Beiträge
10
bei 2560x1080 besteht exakt jeder pixel aus 4 panel pixels, das vermeidet subpixel und wird dadurch besonders scharf
 

Mr_Cudi

Granny Smith
Mitglied seit
10.10.18
Beiträge
14
Ja entschuldigkeit...da heisst es jetzt glaube ich Pixelabstand/Pixelgitter (Lochmaske waren die Röhrenmonitore)?

Und nein...da sagt mein Auge und meine Erfahrung was anderes (s.Bildschirmschuss vom LG 5k) 4k/5k ;)
 

Anhänge:

atom64

Golden Delicious
Mitglied seit
09.10.18
Beiträge
10
ok also der Monitor ist endlich da und tatsächlich gibs bei dem 2016er MBP keine Probleme, leider bekomme ich über DP nur 5k 30hz auf nem windows pc mit ner 980TI raus, da die nur DP 1.2 hat. Man braucht da mind. eine Generation höher.
Auf dem Mac lass ich tatsächlich im normalen Betrieb die 2560x1080 HIDPI laufen, da es für mich so am schärfsten ist und ich den Monitor weiter weg stellen kann.
Es wirkt am Anfang alles groß aber diese Schärfe ist einfach ein Augenschmaus und fürs web surfen und coden echt super. Videos und Arbeitsflächen bei Photoshop und co werden 1:1 dargestellt und für Videobearbeitung kann man ja sehr schnell bei den settings skalieren.
Ich glaube LG verkauft noch immer diese 34 Ultrawide mit nur 2560x1080 nativ aber dafür mit high refresh rate für gamer

10 Bit habe ich mit 10bit ramps getestet und es geht. (MBP).
Das Coating ist wie sonst matt, nicht matschig und kristallklar.(glaube es ist etwas violetter, was man im Betrieb aber nicht sieht)
Die Ausleuchtung ist bis zu den Rändern super. (Bei den Vorgänger Ultrawides auch gut gewesen)
Dieses Nano IPS ist wohl nur Marketing Quatsch, im Vergleich zu den älteren Ultrawides gibt es keinen Unterschied.
Von HDR merke ich auch nicht viel, aber da fehlt mir der richtige Content.
Das Aufwachen über usb-c mit MBP ist manchmal kürzer, manchmal länger - es verhält sich genau wie mit dem LG Ultrafine.
Da ich jetzt mehr auf 4k setze muss das MBP mehr ackern, sonst sind die Lüfter sehr leise oder aus.

sorry für die kurzen Sätze, habe das mal eben spontan aus dem Kopf geschrieben, hoffe das hilft jemanden weiter.
 
  • Like
Wertungen: Mr_Cudi und dg2rbf

Mr_Cudi

Granny Smith
Mitglied seit
10.10.18
Beiträge
14
Freut mich für Dich...Wenigstens einer der was positives berichten kann!

In Amazon stehen jetzt auch Bewertungen...Alle mit 1 Stern...und beziehen sich auch alle auf das MacBook Pro 2018 o_O
 

FrankR

Galloway Pepping
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.368
Na dann hoffe ich mal, dass der Druck für eine Lösung zunimmt und irgendwann mal was von LG/Apple kommt. Wobei mir immer noch unklar ist, wie so eine Inkompatibilität durch die Qualitätssicherung kommt und vor allem wieso dann nicht mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet, bzw. offiziell auf der Webseite steht, dass es da ein Problem gibt. Ich glaube wer ein Display in der Preisklasse anschafft, wird auch beim MBP meist das aktuelle im Einsatz haben ...
 
Zuletzt bearbeitet:

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.105
Ja entschuldigkeit...da heisst es jetzt glaube ich Pixelabstand/Pixelgitter (Lochmaske waren die Röhrenmonitore)?

Und nein...da sagt mein Auge und meine Erfahrung was anderes (s.Bildschirmschuss vom LG 5k) 4k/5k ;)
Was sollen diese Bilder nun genau sagen? Es sind Screenshots wo verschiedene Auflösungen genutzt wurden. Daher kommt nun auch der Größen Unterschied.


und vor allem wieso dann nicht mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet, bzw. offiziell auf der Webseite steht, dass es da ein Problem gibt.
Wer sagt, dass nicht daran gearbeitet wird? Die Website wird vermutlich von der Marketing Abteilung gepflegt bzgl. der Inhalte die dort drauf sollen.

Die Entwicklungsabteilung wird den Marketing aber nicht immer alles sagen.


Ich glaube wer ein Display in der Preisklasse anschafft, wird auch beim MBP meist das aktuelle im Einsatz haben ...
Wieso?An meinen Ultrawide Screen hängt nicht mal ein echter Mac dran und wenn einer dran hängen würde. Hätte dieser schon allein mit der Auflösung auf den Schreibtisch zu kämpfen.


Und wenn es richtig Anspruchsvoll wird bzgl. der Grafik, hat der Mac dann eh das nachsehen und selbst richtig Potente Grafikkarten kommen an Ihre Grenzen bei diesen Auflösungen aktuell.
 

FrankR

Galloway Pepping
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.368
Wer sagt, dass nicht daran gearbeitet wird? Die Website wird vermutlich von der Marketing Abteilung gepflegt bzgl. der Inhalte die dort drauf sollen.

Die Entwicklungsabteilung wird den Marketing aber nicht immer alles sagen.
Sorry, wenn ich von einer Hotline nach mehreren E-Mails nichts aber auch gar nichts sinnvolles höre und nicht mal ein allgemeines Problem zugegeben wird, dann muss ich davon ausgehen, dass aktuell nichts passiert.

Wieso?An meinen Ultrawide Screen hängt nicht mal ein echter Mac dran und wenn einer dran hängen würde. Hätte dieser schon allein mit der Auflösung auf den Schreibtisch zu kämpfen.
Und wenn es richtig Anspruchsvoll wird bzgl. der Grafik, hat der Mac dann eh das nachsehen und selbst richtig Potente Grafikkarten kommen an Ihre Grenzen bei diesen Auflösungen aktuell.
Mag sein, mein MBP hat mit der Auflösung und meinen Anwendungen, lustigerweise hauptsächlich Terminal, Browser und PDF Vorschau keinerlei Probleme. Und ich denke schon, dass diese Displays oft an Macs Verwendung finden und keine exotische Verwendung sind.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.105
mein MBP hat mit der Auflösung und meinen Anwendungen, lustigerweise hauptsächlich Terminal, Browser und PDF Vorschau keinerlei Probleme.
Sind ja auch keine Anwendungen die Grafisch anspruchsvoll sind.

Und ich denke schon, dass diese Displays oft an Macs Verwendung finden und keine exotische Verwendung sind.
Exotisch nicht aber auch nicht das Typische Szenario zumindest noch nicht. Denn dafür ist der Monitor ja noch zu neu.
 

FrankR

Galloway Pepping
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.368
Nein, nicht anspruchsvoll, aber ich sehe auch nicht unbedingt einen Zusammenhang zwischen 5k 21:9 und anspruchsvoller Grafik. Auf einem 4k TV muss man ja auch nicht nur Arte anschauen :). Mir ging es eher darum, dass ein Display in der Preisklasse eher selten an einem 0815 Aldirechner hängt...
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.105
Nein, nicht anspruchsvoll, aber ich sehe auch nicht unbedingt einen Zusammenhang zwischen 5k 21:9 und anspruchsvoller Grafik.
Muss nicht sein, das stimmt. Auch einfache Office Arbeiten lassen sich damit gut erledigen, da man dort dann entsprechend auch Arbeitsfläche auf einmal hat. Aber es soll ja auch noch andere Anwendungen geben, Fotobearbeitungen mit mehren Ebene etc. die dann schon mal ordentlich Leistung benötigen oder Videoschnitt von 4K Material, da will man bei der Bearbeitung ja auch nicht ständig auf die GPU warten bis sie das Bild mal wieder dargestellt hat, nur weil man den Cursor verschoben hat.

Mir ging es eher darum, dass ein Display in der Preisklasse eher selten an einem 0815 Aldirechner hängt...
Das stimmt wohl, aber bzgl. der GPU Power ist leider auch ein MacBook Pro mit allen drinnen was es gibt, ein Aldigerät und nun mal kein Alienware Gaming Laptop mit einer Potenter GPU.
 

FrankR

Galloway Pepping
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.368
Ich möchte die Kombination leise+mobil+große Arbeitsfläche und habe da aktuell mit MBP+eGPU+5k 21:9 für mich das aktuelle Optimum gefunden (ja ich weiss, dass die BlackMagic eGPU nicht die Killer GPU hat, nicht aufrüstbar ist usw. usf. - k.o.-Kriterium für mich ist die Ruhe). Wenn LG oder Apple dann das TB Anschlussproblem fixt, bin ich glücklich (zumindest bis zum nächstem Pro-Display von Apple ;)).