Ladegerät Kabelbruch. Erfahrungen mit Kabelbrand?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von talksundforen, 02.05.18.

  1. talksundforen

    talksundforen Gloster

    Dabei seit:
    03.01.09
    Beiträge:
    62
    Hallo Leute.
    Die Ladegeräte für Macs haben ja gerne mal Kabelbruch und werden dann von vielen (auch von mir) einfach
    mit Tape umwickelt. Gibt es irgendwelche Berichte über Kabelbrände, die dadurch verursacht wurden?
    Hat jemand mal was gehört? Außerdem: Die Lampe die ihr seht leuchtet nur noch sporadisch, das Ding läd aber wie gewohnt. Sollte man sich Gedanken machen?

    Viele Grüße!
     

    Anhänge:

  2. Wuchtbrumme

    Wuchtbrumme Orleans Reinette

    Dabei seit:
    03.05.10
    Beiträge:
    10.347
    Ich kenne keine solche Berichte. Du wirst ja selbst beurteilen können, ob Drähte freiliegen oder ob nur die Ummantelung betroffen ist.
    Übrigens: wenn schon abkleben, dann wenigstens elektrisches Isolierband verwenden.

    Ich würde das nur als Notlösung betrachten. Die Frage ist, wie lange willst Du das noch betreiben und/oder nicht ohnehin ein Nachfolgegerät kaufen (und jetzt dann nicht mehr in alte Technik Ersatzteile investieren)?
     
    dg2rbf gefällt das.
  3. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.141
    Ich würde ein normales, offensichtlich einwandfreies Ladekabel schon nicht im Bett verwenden.
    Von daher wäre das Nutzen von solch einem Kabel wie auf dem Bild auch bereits für mich ein viel zu gefährliches Unterfangen, selbst wenn es nicht auf der Bettdecke genutzt würde.

    Du hast sehr viel Vertrauen in Deine Bettwäsche, was die "Nicht-Brennbarkeit" angeht. ;)

    Allerdings hätte ich hier weniger Angst, dass das Kabel, zumindest die Seite, aus der nur 9, 12 oder 14Volt rauskommen, etwas anrichten, sondern der Akku selbst, wenn durch das Kabel Kurzschlüsse bis hin zum Netzteildefekt auftreten und dann den hübsch in der Decke warm verpackten Akku irgendwie beschädigen, so dass der hochgeht.

    Im gelindesten Fall schrottest Du aber damit u. U. auch das I/O Board Deines MacBooks. Ist zwar nicht so teuer, dass es einen in den Ruin treibt, ist aber ne Menge Arbeit es auszutauschen und gibt dann auch keine Sicherheit, dass der Akku nicht auch was abbekommen hat.

    Und grundsätzlich ist es, egal ob viele oder wenige Berichte dazu existieren, ziemlich fahrlässig, egal in welchem Voltbereich, ein Kabel weiterhin zu benutzen, an dem es abisolierte Stellen oder Kabelbrüche gibt. Im Fall der Fälle ist das garantiert die Brandursache.
     
    dg2rbf gefällt das.
  4. MACaerer

    MACaerer Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.315
    Das sehe ich ähnlich. Auf der Sekundärseite eines Ladegeräts fließen zwar keine großen Ströme, aber für einen Schmorbrand des Kabels reicht es allemal. Und wenn das schmorende Kabel auf einer leicht entflammbaren Unterlage liegt, wie es im Bild zu sehen ist, kann sehr schnell ein größerer Brand entstehen. Unabhängig von der Gefahr in die man sich dabei begibt kann ich mir vorstellen, dass die Hausratsversicherung die Zahlung verweigert, wenn sich rausstellt dass ein geflicktes Kabel die Brandursache war.

    MACaerer
     
    dg2rbf und Wuchtbrumme gefällt das.
  5. talksundforen

    talksundforen Gloster

    Dabei seit:
    03.01.09
    Beiträge:
    62
    Hat wirklich noch nie jemand so einen Kabelbruch gehabt? Ich kenne echt viele Leute damit
     
  6. m4d-maNu

    m4d-maNu Roter Winterkalvill

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    11.556
    Ich zitiere mich einfach mal selbst, aus einen anderen Thread
     
  7. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    39.885
    Doch, einmal – damals mit dem MacBook Pro 15“ Early 2008. Habe das Netzteil dann ausgetauscht. Das würde ich dir auch raten.
     
  8. iMactouch

    iMactouch Königsapfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.215
    Ich würde das Netzteil auch austauschen, da es mir zu unsicher wäre. Auch sonstige Kabel (vor allem 230V Kabel) würde ich bei so etwas austauschen. Wenn bei mir dienstlich so etwas auftritt, wird das Kabel normalerweise sofort (natürlich nach dem herausziehen aus der Steckdose) zerschnitten, damit es niemand noch einmal verwendet.

    Zusätzlich würde ich das Netzteil Apple freundlich "vor die Füße werfen" und mich freundlich über die schlechte Qualität beschweren. Das geht natürlich nur vernünftig mit einem Apple Store vor der Haustür.
     
    dg2rbf gefällt das.
  9. echo.park

    echo.park Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    8.428
    Anhaltslose Behauptung und/oder persönliche Meinung.

    Anhaltslose Behauptung und/oder persönliche Meinung.

    Wenn dir egal ist, dass dir die Bude abfackelt, weil du zu geizig bist ein paar Euro für ein Kabel auszugeben, und dabei deine Familie draufgeht - dann kannst du natürlich einfach so weitermachen.
     
    dg2rbf gefällt das.
  10. dg2rbf

    dg2rbf Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    07.03.10
    Beiträge:
    992
    Hi,
    tja, die Leichtsinnigen Zeitgenossen sterben halt nicht aus, da kannst du nur mit dem Kopf schütteln..
     
  11. iMactouch

    iMactouch Königsapfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.215
    Hättest Du aber so ein Kabel so umwickelt, wäre unter Garantie Dein Haus abgebrannt und Du wärst ausgestorben! ,-(
     
    dg2rbf gefällt das.
  12. dg2rbf

    dg2rbf Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    07.03.10
    Beiträge:
    992
    tja, Pech gehabt :)
     
  13. ottomane

    ottomane Roter Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    9.645
    Durch das harmlose Käbelchen fließt durchaus die Leistung einer mittleren bis starken Glühlampe (je nach Netzteil und Situation). Daran kannst du leicht erkennen, wie heiß es werden kann, wenn der Leiterquerschnitt nur dünn genug (Kabelbruch) ist.

    Ich rate dringend dazu, das defekte Netzteil gegen ein neues zu tauschen. Und dort bitte nicht sparen: Mit einem billigen Nachbau kommst du vom Regen in die Traufe. Die Originale unterscheiden sich in der Qualität der Bauteile, der Schaltung und der Absicherungen ganz erheblich von den Nachbauten.

    Für den Kleckerbetrag würde ich mich niemals einem permanenten Brandrisiko aussetzen.
     
    echo.park und dg2rbf gefällt das.
  14. dg2rbf

    dg2rbf Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    07.03.10
    Beiträge:
    992
    Hi,
    wer da am falschen Ende spart, ist sich des Risikos einens Brandes usw, nicht bewusst.
     
  15. talksundforen

    talksundforen Gloster

    Dabei seit:
    03.01.09
    Beiträge:
    62
    Ausgetauscht...
     

    Anhänge:

    ottomane, Wuchtbrumme und iMactouch gefällt das.