1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kitsch zu Weihnachten

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von bobandrews, 29.11.08.

  1. bobandrews

    bobandrews Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    3.225
    So, da meine Freundin und ich uns nun eine Wohnung teilen und Weihnachten auf uns zu kommt,
    mache ich mal für alle einen Sinnlos-Fred auf, in dem wir unseren oder fremden Weihnachtskitsch platzieren können, bis uns schlecht wird.

    Da meine Freundin und ich wohl einen verschiedenartigen Geschmack aufweisen, hier unser Kitsch.

    Der Baum und der Nikolaus ist übrigens mir o_O


    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
     
  2. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    mein treeled-weihnachtsbaum, zusatzdeko für das fensterbrett

    [​IMG]

    die holzkrippe hat mein vater gebaut, viel ist nicht mehr übgriggebleiben, aber sie hat jedes jahr ihren platz unterm baum :)

    [​IMG]

    nicht unterm baum wird das feine schoko-iphone von bob zu finden sein, dass mir die post erst gestern brachte. daran hat sich heute nacht meine liebste zur stillung eines plötzlich aufkommenden schoko-heisshungers vergriffen, bevor heute wenigstens ein foto gemacht werden konnte. aber es soll euch beschrieben sein (weil es wirklich grossartig gemacht war und ich mich sehr gefreut habe!): milka vollmilch, etwas kleiner und dünner als die kopie von apple, natürlich mit hometaste, screen, dock und icons. handgefertigt! :eek:

    [edit]warum habe ich den fundstücksthead übersehen? da hat bob das schokiphone ja. man sieht, ich habe grund, traurig sein (der liebsten ist liebesentzug und keine weihnachtsgeschenke bis zur nächsten jahrtausendwende angedroht)!

    [​IMG]
     
    #2 eyecandy, 29.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.08
  3. Dany

    Dany Gala

    Dabei seit:
    14.09.08
    Beiträge:
    48
    Diese Strohdinger gehen ja gar nicht find ich.Bei mir gibt es einen Weihnachtsbaum mit Lichterkette auf dem Balkon und eine Lichterkette am Fenster.Alles andere wär mir zu kitschig.
     
  4. eyecandy

    eyecandy Graue Französische Renette

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    12.210
    anderen (ich z.b.) würden wohl lichterketten als kitsch bezeichnen ;)

    auf den baum (und auch im fenster) nur echte kerzen (und unbedingt etwas strohsterne und andere kleinigkeiten, die man so von nordischen weihnachtsbäumen kennt) ...
     
  5. Chefkoch2904

    Chefkoch2904 Melrose

    Dabei seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    2.478
    Diese Strohviecher sind wirklich ziemlich grässlich... o_O
     
  6. wellknownasmax

    wellknownasmax Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    08.01.08
    Beiträge:
    539
    Das einzig weihnachtliche das in meine Wohnung kommt, sind Spekulatius.
     
    bigmac21 gefällt das.
  7. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Und ziemlich deplatziert an Lampen und Regalen. Da gehört das Zeug doch nicht hin! Brings am besten zurück in den Ramsch Laden.
     
  8. bobandrews

    bobandrews Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    3.225
    Ich weiß, ich weiß...Aber es ist das Zimmer meiner Freundin, da kann die aufhängen, was sie will.
    In meinem Zimmer steht nur der kleine Baum ;)
     
  9. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Die einzige Weihnachtsdeko, die man in meiner Wohnung findet, sind dann doch die Mädels mit Engelsunterwäsche ;) und eventuell der Alkohol. Weihnachten find ich doof, blödes Kommerzfest.
     
  10. bobandrews

    bobandrews Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    3.225
    Öhöm, Weihnachten ist Jesus geboren worden! ;)



    Hier mal unsere heutigen Erweiterungen, sehen etwas cooler aus, als das Strohgewuschel

    [​IMG][​IMG][​IMG]
     
  11. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Interessante Freundin, die mit einem „Stirb langsam 4.0“-Filmplakat über dem Esstisch, anstatt im Partykeller leben kann. ;)
     
  12. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Japp, das erzählt dir zumindestens die Kirche. Nein, ich möchte nicht meinen Gräul gegen die Kirche damit zum Ausdruck bringen. Weihnachten ist nicht mehr das Fest der Liebe, sondern das Fest, an dem kleine Plagen einen iPod und eine Playstation geschenkt bekommen. Weihnachten ist inzwischen nicht mehr "Dankbarkeit" sondern Stress pur, gepaart mit dem Zwang viel Geld für Menschen auszugeben. Nein, ich möchte auch nicht verallgemeinern, aber eigentlich schon.

    Ich hab ja echt keine Ahnung wie das bei anderen Leuten abläuft, aber wir hatten früher sicherlich den ein oder anderen Euro locker, dennoch Geschenke-technisch fiel das bei uns schon immer sehr spärlich aus. Noch heute besteht meine Mutter darauf, das ich Ihr nichts gekauftes zu Weihnachten schenke, gleiches gilt für meinen alten Herrn, dem ich letztes Jahr 5 Liter selbst hergestellten Most geschenkt habe.

    Logisch, ich habe als "Kind" auch Geschenke bekommen, da glaubt man ja noch ans Christkind - irgendwann wurde dann aber anderes viel wichtiger. Wir haben eine extrem verstrittene Familie, Hauptgrund hierfür ist das liebe Geld, da war es wichtiger das für einen Abend alle einmal zusammen sitzen und sich nicht mit Dreck bewerfen.

    Ich hab großes Glück das meine Freundin genauso denkt. Wir gehen am "heilig Abend" schön bei meinen Eltern zum Essen, Sie geht mit den zweien in die Kirche, ich lege Holz im Ofen nach und räume den Tisch ab. Anschließend sitzen 4 glückliche Personen am Tisch und überreichen sich Dinge, die sich vom Wert her auch die ärmsten leisten können.

    Für mich ist das ganze ein schöner Abend, aber keinesfalls das, was mir meine Umwelt klar machen möchte, das Weihnachten sein soll oder ist. Ich denke weder an Jesus noch danke ich Jesus. Mir ist es egal ob unter dem Baum Pakete liegen und am ersten Weihnachtsfeiertag bin ich auch schon wieder am arbeiten.

    Gibt mir halt einfach nix. Dinge kaufe ich meinen Lieben auch unter dem Jahr, dafür braucht es kein Weihnachten, sondern den passenden Zeitpunkt im Leben. Mich selbst beschenke ich auf gleiche Weise, wenn es passt und ich Lust drauf habe, aber garantiert nicht am Stichtag.
     
    Curacao gefällt das.
  13. bobandrews

    bobandrews Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    3.225
    Jeder kann Weihnachten feiern, wie er will. Den Kommerz mag ich auch nicht, mir geht es in erster Linie, wie Dir, um die gemeinsame Zeit miteinander.

    Mag ja sein, dass Du die Kirche nicht magst, so trägst Du dennoch christliche Züge, die Du im Umgang miteinander, sicher nicht nur speziell an Weihnachten, lebst.
    Das finde ich großartig und bemerkenswert.

    Um zum Trubel zurückzukommen, meine Freundin mag es auch nicht, wenn man viel schenkt, mir macht schenken immer Spaß, weil ich es mag, anderen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
    Dies muss aber nicht, wie Du es nennst, an einem Stichtag geschehen. Vielmehr ist dies eines meiner persönlichen Gebote, die Menschen mit etwas Schönem zu erfreuen. Das sind nicht Geschenke, auch wenn man mal hier ein Hanuta abgibt oder wen auf einen Kaffee einlädt! Nein, damit meine ich Worte, Gesten, eine helfende Hand, die man reichen kann, das ist für mich Nächstenliebe.
    Aber trotz aller Nächstenliebe muss man auch an sich denken, genauso, wie Du es sagst, man muss sich auch mal etwas gönnen, zwischendurch: EIne Pause, einen Burger, eine Schokolade, eine neue Spielerrei...

    Lieber Bajuware, Du bist gar nicht so weit weg von Gott, wie Du vielleicht denkst. ;)
     
  14. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Nun ja. Ich bin kein sehr "schöner" Mensch. Innerlich.
    Ich bin zwar nicht "eiskalt" und gehe sprichwörtlich über Leichen im Alltag, allerdings kann ich sagen das mich 4 Jahre Selbständigkeit, Mitarbeiter und Kunden schon etwas härter haben werden lassen. Ich glaube nicht an Gott, nicht an den der mir von der Kirche präsentiert wird. Natürlich "glaube" ich auch, allerdings mit weniger Wolken im Kontext. Mitgefühl hat meiner Meinung nach auch nichts mit "Gott" zu tun. Wenn ich eine alte Dame sehe, die im Supermarkt nicht an die Waren im oberen Regal kommt, alle Leute aber fein dran vorbei laufen, dann frage ich mich wie solche Leute am 24. Gott danken können und sich in der Kirche zum Glauben berufen fühlen. Mir brennt das einfach im Herzen, ich habe solche alten Damen auch schon heim gefahren, das mal als Beispiel. Für mich ist Weihnachten einfach das Fest der Heuchelei. Es wird geheuchelt man sei gläubig, es wird geheuchelt man würde sein Gegenüber lieben.
     
    rumsi gefällt das.
  15. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    mh diese geschichte mit weihnachten.... mh da war was..... mh ja... stimmt... amarettoglühwein auf dem nürnberger christkindlesmarkt... oder was war weihnachten noch genau?

    nein mal im ernst, meine freundin hat vor gut 2 wochen zu mir gemeint "du schatz, wie siehts eigentlich mit weihnachten aus".... ohne beim wort "weihnachten" meinen aggressionen freien lauf zu lassen meinte ich nur "ich hasse weihnachten, wenn du weihnachten feiern willst, fahr zu deiner familie aber lass mich dabei in ruhe".
    danach wurden ihre augen ganz glaenzend und waessrig und ich dachte mir "hmpf oh scheisse...." aber dann kam nur "supi, und anstatt geschenken versaufen und verfressen wir das geld lieber" :D fand ich gut....

    dass erinnert mich immer wieder an unseren besuch in der zooologischen abteilung im baumarkt... *schmacht*

    der M
     
  16. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980

    danke! danke! danke! danke!
     
  17. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    Wer kennt schon noch den eigentlichen Anlass?
    Und:
    Weiss jemand wer vor dem Coca-Cola-Clause war?
     
  18. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Ich denke, Ihr seid einfach in dem Alter, in dem Weihnachten und alles was dazu gehört, seinen Reiz für Euch verloren hat.

    Vorbei sind die Zeiten, in denen man jeden Tag ein Türchen öffnen durfte und 24 Tage im Dezember so viel länger erschienen, als in jedem anderen Monat.

    Vorbei die Zeiten, in denen man der Erfüllung seiner Wünsche entgegen fieberte und davon überzeugt war, das Christkind würde sie erfüllen.

    Vorbei die Zeiten, in denen man den Nachmittag des 24. Dezember damit verbrachte, „Wir warten auf’s Christkind“ im Fernsehen anzuschauen und mit Spielen, Basteleien oder was auch immer versuchte, die Zeit bis zu Bescherung zu überbrücken oder gar zu verkürzen.

    Nun – ich denke, dass es in diesem Alter völlig „normal“ ist, Weihnachten als zu „heuchlerisch“ oder „kommerziell“ zu empfinden.

    Letzten Endes sind „Heuchelei“ und „Kommerz“ aber nicht die Eigenschaften dieses Festes, sondern die, die die Menschen dem Fest zugedacht haben und wozu es im Laufe der Jahre leider auch wurde.

    Aber niemand wird gezwungen, Heuchelei und Kommerz mitzumachen, sondern kann Weihnachten, genau wie andere Feste, nach eigenen Vorlieben und Weltanschauungen gestalten!

    Das nennt man dann wohl die „Freiheit des Einzelnen“!? Keine Ahnung!

    Der wirkliche Reiz des Weihnachtsfestes kommt genau dann zurück, wenn Ihr eines Tages die leuchtenden Augen Eurer eigenen Kinder sehen könnt.

    Wenn Ihr miterleben dürft, wie sie 24 Tage lang ein Türchen des Adventskalenders öffnen …

    Wenn Ihr miterleben dürft, wie der Dezember für Eure Kinder langsamer zu vergehen scheint, als alle anderen Monate …

    Wenn Ihr miterleben dürft, wie Eure Kinder unter dem Weihnachtsbaum sitzen, beseelt von der Überzeugung, das Christkind hätte ihre Wünsche erfüllt …

    Wenn Ihr miterleben dürft, wie Eure Kinder den 24. Dezember damit verbringen, „Wir warten auf’s Christkind“ anzusehen, Spiele zu spielen, zu basteln oder was auch immer, in der Hoffnung, damit die Wartezeit bis zur Bescherung zu verkürzen …

    Wenn Ihr all das erreicht habt – und nur dann – werdet Ihr anders von Weihnachten denken und anders darüber sprechen.

    Irgendwann werden dann Eure Kinder damit anfangen, Weihnachten als heuchlerisch und kommerziell zu bezeichnen.

    :)
     
    #18 Gokoana, 01.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.08
    bobandrews und Bajuware gefällt das.
  19. bobandrews

    bobandrews Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    21.10.07
    Beiträge:
    3.225
    Das ein Fest zwecks Konsum zweckentfremdet wird, ist nichts neues. Ich muss sowas auch nicht verteidigen, weil es mich ebenfalls stört.

    Jeder feiert oder erlebt Weihnachten individuell, wenn einer keine Lust auf Familie hat, kann ich das genauso verstehen, wie wenn einer sich auf den Tag freut, alle wiederzusehen.

    Wenn Du, Bajuware, sagst, Mitgefühl hat nichts mit Gott zu tun, kann ich nur sagen, Du kannst natürlich mitfühlend sein, auch wenn Du nicht an Gott glaubst, oder er nicht in der Nähe ist ;)
    Ich kann Mitgefühl leider weder von Gott, noch vom Christsein lösen. Aber das ist eben, wie gesagt, Perspektive abhängig.

    Der liebe Rumsi verteufelt wie der Bajuware die Heuchelei an Weihnachten.
    Ich stelle die Frage: Wo fängt dies an, wo hört das auf?
    Sind es die, die dann, an Weihnachten, sonst nie, in die Kirche gehen? Oder sind es die, die Zuhause Friede-Freue-Eierkuchen-Fest feiern und sich die tollsten Sachen schenken, um die Fehler im vergangenen Jahr auszugleichen?

    Ich für meinen Teil vermag das nicht zu fassen, weil ich mich nicht über das Verhalten der Anderen ärgern will. Wozu, die sind es doch eh nicht wert, denn ich habe andere Werte!
    Verachtung nutzt mir da nichts, hier ist vielleicht Tolleranz oder Ignoranz angebracht, Akzeptanz wäre vielleicht etwas zu viel?!
     
  20. Catholic

    Catholic Lambertine

    Dabei seit:
    23.01.06
    Beiträge:
    695
    Daumen hoch! Mehr kann ich dazu nicht sagen.
     

Diese Seite empfehlen