• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Kein Scannen mit Drucker möglich seit macOS Mojave

N96

Allington Pepping
Mitglied seit
10.01.09
Beiträge
188
Hallo zusammen,

seit Mojave kann ich mit einem Macbook Pro und einem Macbook nicht mehr Scannen via Digitale Bilder. Sowohl ein Canon als auch ein Epson werden nicht mehr erkannt (Fehler 9923). Aktuelle Treiber gibt es für diese Drucker nicht. Was kann ich tun?!

Lieben Dank im Voraus!
 

lotes

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
16.01.14
Beiträge
104
Bei mir das gleiche Problem.
Scanner Canon "CanoScan Lide 210" funktioniert nicht mehr, trotz Downloads und Installation der neuesten Treiber für mac OS 10.14. (für diesen Scanner-Typ).

Habe die Installation in verschiedenen Varianten durchlaufen lassen.
Die Install läuft bis zur Einwilligung zur Software-Nutzung (AGB) normal. Nach dem Klick zur Nutzungs-Anerkennung hängt sich der Mac komplett auf. Selbst ein Runterfahren oder ein Neustart wird von der Installationsroutine verhindert, sodass man nur über "Apfel-> Sofort Beenden..." aus dieser Sache raus kommt.

Habe den Scanner dann an einen Laptop mit WIN10 installiert. Nur mit der alten, mitgelieferten Install-CD.
Funktionierte auf Anhieb. Ohne Probleme und ohne zusätzlichen Treiber-Download...

Bin recht ratlos. Wenn Apple neue OS-10.14-Treiber für diesen Typ bereitstellt, sollte es eigentlich laufen. Zumal bis zur Software-Anerkennung die Install normal verläuft.
 

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.063
Willkommen im Club. In den meisten Fällen sind Scanner oder Multifunktionsgeräte schrottreif, nicht etwa weil die Hardware versagt sondern weil es die Hersteller der Peripheriegeräte nicht für nötig halten an die neuen Systeme angepassten Treiber bereitzustellen. Ein paar Möglichkeiten gibt es aber um diese geplante Obsoleszens auszutricksen:
-Auf einer zusätzlichen Partition oder externem Drive ein älteres System einrichten mit einem funktionierenden Treiber-
-Ein älteres aber noch funktionierendes MacBook mit entsprechendem älteren System besorgen als Scanner-Engine
-Windows installieren, da es für Windoes üblicherweise noch wesentlich länger Treiber gibt
-Die universelle Scan-Software Vue-Scan verwenden.
Für letzteres gibt es eine kostenloseTrial-Version, mit der man testen kann ob die Software mit dem Scanner zurechtkommt.
 

lotes

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
16.01.14
Beiträge
104
Willkommen im Club. In den meisten Fällen sind Scanner oder Multifunktionsgeräte schrottreif, nicht etwa weil die Hardware versagt sondern weil es die Hersteller der Peripheriegeräte nicht für nötig halten an die neuen Systeme angepassten Treiber bereitzustellen. Ein paar Möglichkeiten gibt es aber um diese geplante Obsoleszens auszutricksen:
-Auf einer zusätzlichen Partition oder externem Drive ein älteres System einrichten mit einem funktionierenden Treiber-
-Ein älteres aber noch funktionierendes MacBook mit entsprechendem älteren System besorgen als Scanner-Engine
-Windows installieren, da es für Windoes üblicherweise noch wesentlich länger Treiber gibt
-Die universelle Scan-Software Vue-Scan verwenden.
Für letzteres gibt es eine kostenloseTrial-Version, mit der man testen kann ob die Software mit dem Scanner zurechtkommt.
Vielen Dank, die letzte Variante werde ich ausprobieren!
 

lotes

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
16.01.14
Beiträge
104
Moin allerseits!
Habe die Testversion von "VueScan" (s.o.) runtergeladen und ausprobiert. Funktioniert super! Scanner sofort erkannt, umfangreiche Einstellungen usw.
Wenn ich das richtig sehe, läuft die Testversion 30 Tage. Danach kostenpflichtig. Preis 39,95 Dollar (gesehen bei bei PC-Welt).
 

MACaerer

Kasseler Renette
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.063
Ich kenne jetzt den aktuellen Stand der Trialversion von VueScan nicht. Früher war es so, dass bei derselben immer ein großformatiges Wasserzeichen in den Scan mit eingeschrieben wurde. Man konnte die Software zwar ausgiebig testen, aber die erzeugten Scans waren natürlich dadurch wertlos.
 

lotes

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
16.01.14
Beiträge
104
Ich kenne jetzt den aktuellen Stand der Trialversion von VueScan nicht. Früher war es so, dass bei derselben immer ein großformatiges Wasserzeichen in den Scan mit eingeschrieben wurde. Man konnte die Software zwar ausgiebig testen, aber die erzeugten Scans waren natürlich dadurch wertlos.

Uuups - vergaß ich zu erwähnen: ist auch heute noch so (s. Anhang)! Also nur testen, bezahlen - oder Tonne...
 

Anhänge:

lotes

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
16.01.14
Beiträge
104
Hallo allerseits,
es ist mir doch noch gelungen, meinen "Lide210" unter Mojave zum Laufen zu bringen.

Von der Seite:
https://www.canon-europe.com/support/consumer_products/products/scanners/lide_series/canoscan_lide_210.aspx?type=firmware

habe ich folgende Software und Treiber geladen:
mnve_4_0-mac-all-4_0_6-ea8_2.dmg
misd-mac-ijscanner2-3_3_4-ea17_2.dmg
lide210osmosx100mcd.dmg

Nach deren Installation lief alles wieder. Das Benutzen/Ausführen der zum Scanner gehörenden, mitgelieferten Install-CD ist dabei NICHT erforderlich!!!

Umwelt und Geldbeutel geschont...
 

whiskey07

Erdapfel
Mitglied seit
04.05.19
Beiträge
1
Hallo zusammen,

hatte das Problem auch. Drucken funktioniert problemlos über Wifi nur das Scannen ließ zu wünschen übrig, und mein Mac meldet nur den Error -9932 zurück. Auch eine Neuinstallation des Druckers brachte nicht den gewünschten Erfolg und über USB wollte ich weder drucken noch scannen !
Daraufhin schaute ich mir das Problem näher an und sah das der Rechner auch nicht im Drucker selbst erkannt wird, also muss es ein Kommunikationsproblem sein, da sich Drucker und Rechner offensichtlich nicht kennen, obwohl ich alles eingestellt hatte.

Das einizige was geholfen hat war, die Netzwerkeinstellungen des Canondruckers anzupassen, konkret heißt das das IPv6 Protokoll zu deaktivieren. Daraufhin lief das ganze wie geschmiert und ich kann nun zwar über die Systemeinstellungen scannen und der Rechner wurde auch vom Drucker erkannt.

Lösungsweg im Detail (Drucker: Canon Pixma):
1. im Druckermenü auf das Antenntensymbol gehen

image_1.jpeg

2. dann kommt man in das Menü " List der WLAN-Einstellungen" und hier mal die netzwerkeinstellung "Det. drucken" drucken
image_2.jpeg

3. Kontrolle was in dem ausgedruckten Protokoll unter 3 Wireless Lan in der Spalte TCP/IPv6 steht.
4. steht hier das Wort enable (aktiviert), muss das Protokoll in einem nächsten Schritt auf disable (deaktiviert) stellen.
5. dazu in dem Druckermenü "List der WLAN-Einstellungen" auf "LAN-Einstellungen" gehen
image_3.jpeg
6. Dann kommt man in das Menü "LAN-Einstellungen" hier auf "Allgemeine Einstellungen" gehen
image_4.jpeg
7. im Untermenü "Allgemeine Einstellungen" etwas mit dem Finger nach unten scrollen zu den "TCP/IP Einstellungen"
image_5.jpeg
8. im Menü "TCP/IP- Einstellungen" auf IPv6 drücken.
image_6.jpeg
9. Es kommt eine Abfrage: "LAN-Verbindung ist je nach Umgebung deaktiviert. Diese Einstellungen festlegen ?" Hier auf "JA" und man gelangt in die TCP/IP-Einstellungen.
image_7.jpeg
10. Hier auf IPv6 drücken und man gelangt in ein Auswahlmenü "Aktivieren bzw. deaktivieren"
Hier bitte auf Deaktiveren drücken.
image_8.jpeg
image_9.jpeg
Fertig
11. Zum Schluss nochmal die Netzwerkeinstellungen des Druckers ausdrucken und nachschauen, ob das Protokoll IPv6 nun deaktiviuert ist (siehe Punkt 2).

Damit sollte der Rechner nun auch im Scannermenü des Druckers auftauchen
image_10.jpeg
und nun sollte auch über die Systemeinstellungen->Drucker-> Scan -> Open Scanner, das Scannen auch möglich sein (Dauert beim erstmal etwas).

So hat bei mir funktioniert, ich hoffe die Anleitung ist verständlich und funktioniert für alle.

Mac: Mojave 10.14
Drucker: Canon Pixma
 

Anhänge:

Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: lotes und nomos

Mahadofski

Erdapfel
Mitglied seit
14.12.19
Beiträge
3
Willkommen im Club. In den meisten Fällen sind Scanner oder Multifunktionsgeräte schrottreif, nicht etwa weil die Hardware versagt sondern weil es die Hersteller der Peripheriegeräte nicht für nötig halten an die neuen Systeme angepassten Treiber bereitzustellen. Ein paar Möglichkeiten gibt es aber um diese geplante Obsoleszens auszutricksen:
-Auf einer zusätzlichen Partition oder externem Drive ein älteres System einrichten mit einem funktionierenden Treiber-
-Ein älteres aber noch funktionierendes MacBook mit entsprechendem älteren System besorgen als Scanner-Engine
-Windows installieren, da es für Windoes üblicherweise noch wesentlich länger Treiber gibt
-Die universelle Scan-Software Vue-Scan verwenden.
Für letzteres gibt es eine kostenloseTrial-Version, mit der man testen kann ob die Software mit dem Scanner zurechtkommt.
Zu aller erst:
- Alte Scanner sind nicht schrottreif, sondern leisten immer noch das, wofür man sie gekauft hat. Die Weiterbenutzung ist ein Beitrag zur Reduktion von Produktionsenergie (CO2 Reduktion).
- Nicht die Hersteller der Peripheriegeräte sind in der Pflicht, ständig neue Treiber für Mac OSX zu liefern, weil sich Apple nicht an Standards hält, sondern Apple seine eigenen definiert. Ganz im Gegenteil und im Sinne einer nachhaltigen CO2 Politik sollte Apple Rückwärtskompatibilität liefern - oder CO2 Zertifikate für jedes neue OSX release kaufen.

Und nun zur Sache:
Ich hatte dasselbe Problem:
* funktionierender Canon MX925. Erfüllt alles, was ich aktuell brauche.
* ist im LAN / WLAN eingebunden
* läuft mit älterem MAC. Läuft mit Windows
* druckt unter OSX 10.14 - Scanner wird aber nicht erkannt

Meine Lösung:
# OSX 10.14 hat out-of-the-box scharfe Firewall Einstellungen
# System Preferences -> Security & Privacy -> Firewall -> Firewall Options ->
--- uncheck "block all incoming connections"
--- check "Automatically allow built-in ..."
--- uncheck "Automatically allow downloaded ..."
--- check "Enable stealth mode"

: -( Leider funktioniert das nur über LAN und (noch nicht) über WLAN.

Liegt wahrscheinlich daran, dass Apple bei 10.14 an verschiedener Stelle an "Sicherheitsfeatures" gedreht hat, ohne auf Peripherie und Standards zu achten. Ist jedenfalls ausschließlich ein 10.14 Problem. Mit Windows 7 und älteren OSX Versionen läuft der MX925 Scanner über WLAN auch heute noch ohne Probleme.
Ich werde hier eine Lösung reporten, falls es auch mit WLAN läuft.

PS: Weder VueScan noch ExactScan konnten das Problem lösen, da ja die Firewall Settings den incoming traffic des scanners blockiert haben. Nun funzt es aber mit Apple's image capture und Canon's ScanGear.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Wuchtbrumme

Wuchtbrumme

Edelborsdorfer
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
11.812
- Nicht die Hersteller der Peripheriegeräte sind in der Pflicht, ständig neue Treiber für Mac OSX zu liefern, weil sich Apple nicht an Standards hält, sondern Apple seine eigenen definiert.
Apple hält sich an Standards. Das Problem ist wohl eher, dass es keinen Standard in dem Bereich gibt. TWAIN betrachte ich nicht als Standard.

Anyway, ich stimme Dir absolut zu, dass man nicht immer alles wegwerfen (müssen) sollte. Ich halte das aber für ein Thema, das Reglementiertung bedarf (also gesetzliche) - und da ist eine größere Baustelle zu beackern. Das Recht auf Reparatur, Lifecycle-Management, Ersatzteilpflichtversorgung usw.

Die Mac-and-I hat einen Plus-Artikel zu dem Thema. Das dürfte auch in die von Dir beschriebene Richtung Netzwerksettings gehen. Das ist aber nicht per se geplante Obsoleszenz, sondern schlicht Ignoranz und Unwissen.
 

Mahadofski

Erdapfel
Mitglied seit
14.12.19
Beiträge
3
Apple hält sich an Standards. Das Problem ist wohl eher, ...
Ja, ich relativiere meine bewusst überspitzte Formulierung. Schade für den Geldbeutel der Nutzer und schade für die Umwelt (Entsorgung und CO2) ist die hohe Taktfolge von Änderungen und die daraus entstehenden Obsoleszenzen wegen mangelnder Rückwärtskompatibilität.
Schön finde ich, dass es eine einfache Lösung zum Problem gibt (firewall settings), die ich in 3h intensiver Suche in Foren und Help & FAQ sides by Apple und Canon noch nicht gefunden habe ! 🙂
Eigentlich könnte sowas in Apple's FAQ stehen.... nicht? 😉