1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Käfig-Löwe will den Dompteur essen - Volltrottel gucken zu, Löwe tot :(

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Randfee, 03.07.09.

  1. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    Löwe will den Dompteur essen - Volltrottel gucken zu, Dompteur überlebt, Löwe tot :(

    unglaublich... ist schon was älter, aber ich habs jetzt erst gesehen.
    Macht mich stinksauer!

    [Bitte das Video ggf. über den Link anschauen - Apfeltalk]
    edit by randfee: alternativ könnt ihr auch einfach nach folgendem string auf youtube suchen oder googlen (1. hit):
    versteht die irgendwer? Sind das Türken?

    1. was muss man die armen Tiere auch einsperren und sich dann noch zu ihnen in den Käfig stellen
    2. da gucken 5 Mann zu und machen NIX, statt sich mit irgendwas zu bewaffnen und zu helfen, was für Säcke!
    3. Da wird der Löwe für was erschossen, was er nicht schuld ist... super!
    4. Da lässt man das arme Tier auch noch leidend liegen.... dem Polizisten hätte ich eine aufs Maul gegeben, den Schuss hätte er auch noch gehabt, was ein Schwein.

    armes Tier, der Dompteur kapierts hoffentlich und lässt die wilden Tiere in Ruhe, er hat ja Glück gehabt, dass der Löwe solange "gespielt" hat...
     
    #1 Randfee, 03.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.09
  2. haRun

    haRun Ontario

    Dabei seit:
    08.04.08
    Beiträge:
    351
    Jetzt gehts aber los !
    Wie kann man mehr mitgefühl für das Tier haben als für den Menschen.
    Wie du siehst hat dieser Mensch keinerlei waffen dabei gehabt und wollte mit dem Tier nur arbeiten.
    Sonst hätte es sich wohl mit einem Messer oder anderweitig selbst befreien können.

    Nein das sind keine Türken!

    Wenn du so überragend Mutig bist, hätte ich dich dann gerne mal gesehen wie du dem Löwen hilfst und nicht dem Menschen.


    Kopfschüttel pur über dich!
     
  3. Randfee

    Randfee Pomme d'or

    Dabei seit:
    28.12.04
    Beiträge:
    3.098
    hallo, gehts noch?
    Wer sowas denkt ist wie gesagt... mindestens fehlgeleitet. Denkst du das Tier will arbeiten?
    Natürlich ist das eine unglaubliche Situation für den armen Kerl, aber absolut niemand zwingt ihn in einen Löwenkäfig zu gehen, zu einem Tier (!), welches evolutionär dadrauf ausgerichtet ist sich 1. vor niemandem zu fürchten und 2. andere Säuger zu jagen und zu fressen. Leute die sowas machen, können halt nicht ganz bei Gedanken sein und müssten sich, sind sie nicht völlig bekloppt, dieses Risikos bewusst sein!

    Wenn Mitglieder unserer Spezies, die selbsternannt intelligenteste Spezies auf dem Planeten, nicht in der Lage sind sowas zu kapieren, dann nenn ich das jetzt mal "Evolution" nach Darwin. "Survival of the fittest". Es scheinen also manche Katzen durchaus geeigneter für das Leben auf der Erde als manche Homo Sapiens. Wie gesagt, natürlich hab ich Mitleid mit dem Kerl, aber der hatte ne Wahl, der Löwe nicht, der wurde einfach eingesperrt und dann hat er irgendwann zugebissen, denn es ist seine Natur. Überdies ist der Löwe nachher qualvoll gestorben, statt wenigstens noch nen Gnadenschuss zu erhalten. Von der intelligentesten Spezies der Welt mal wieder vorzüglich gelöst!

    Was die Typen angeht, die da rumstehen. Absolute Pfeifen. Das ist unterlassene Hilfeleistung, genauso wie bei jeder unterlassenen Hilfeleistung bei irgendwelchen Prügelopfern. Traurig aber wahr, auch das ist eine eigenschaft unserer tollen Spezies, aber in einigen Gesellschaften wohl stark ausgeprägt. Was hätten die machen sollen? IRGENDWAS wäre besser gewesen als rumstehen. Der Kameramann ist ja noch der krasseste, pure Sensationslust oder was? Er hätte wenigstens die Kamera dem Löwen an die Birne werfen können, dann hätte er schon mehr geleistet. Das du sowas nicht siehst ist mir schleierhaft bzw. gibt mir zu denken.




    Das zeugt ja erstmal von der Qualität deines Beitrags mir sowas zu unterstellen, beweist: Du kapierst nix.

    Was ich gemacht hätte... weiß ich nicht, aber ganz sicher mehr als die! Gegenstände draufgeworfen, dem Tier wehgetan, es geschlagen das es kracht, irgeneine Stange, Metallgegenstände, mir fallen unendlich Sachen ein, die besser und intelligenter sind als so da rumzustehen. ... Aber gestreichelt oder an den Haaren gezogen hätte ich nicht. Der einzige der was macht, der ist etwas übermutig. Den Löwen am Kopf zu packen ist wirklich nicht, was mir da vorschwebt, ich dachte ich seh nicht richtig, instant Hant ab oder was? Aber: ER MACHT WENIGSTENS WAS. Es ist ein Tier und wir, die intelligenteste Spezies (!!!) sind zu blöd was zu tun. Lächerlich. Falls wirklich nötig wäre hätte ich ihn sicher auch erschossen, ihm dann aber nicht nen sauberen Gnadenschuss verwehrt, das ist einfach unfassbar, wie gesagt, der Polizist ist ein Arsch dafür, denn er steht danach nur blöd rum, während der halb erschossene Löwe unter Schmerzen jault.

    Unterm Strich noch etwas:
    Ich bin mit Sicherheit keine Grüne Socke, kein militanter Naturverteidiger oder dergleichen, aber der Löwe ist meiner Auffassung nach genauso viel "wert" wie der Mensch. Der Mensch hat eine ungeheure Verantwortung für den Planeten und die Tiere, selbst mit IQ 70!
    Da sperren wir die chancenlose Katze ein, hüpfen in den Käfig mit ihr und erschießen sie dafür, dass sie das tut, was sie immer tut und beschweren uns dann trotzdem noch? Ich bitte dich!
     
    #3 Randfee, 03.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.09
    Bertha, dobe und Bitwalker gefällt das.
  4. Heideschnucke

    Heideschnucke James Grieve

    Dabei seit:
    31.05.09
    Beiträge:
    137
    Fein...

    Was haben wir denn da?

    Ok, ein gefangener Löwe. Ein Fehler per se. Aber war in der Situation wohl erst einmal so. Was noch? Verstörte Leute, die nicht wussten, was sie tun sollen. Ganz nebenher scheint es so, dass sie dem Löwen gerade eben zuerst nichts schwerwiegendes antun wollten. Deswegen, so vermute ich, u.a. die Zurückhaltung. Verstörung finde ich in einer Situation sowieso höchst nachvollziehbar - genau so wie das Besswerwissen von Neunmalklugen, die nie dabei sind... Und immerhin bedeutete das Tier ja auch sicher deren Lebensunterhalt. Einer filmt blöd, ein anderer holt Hilfe. Na ja, schließlich die finale Lösung: Schuss und tot. Wie schriebst Du so schön: Tiere seien so viel wert wie Menschen. Richtig... Und hier kommt ein Lebewesen wegen eines anderen fast um. Was macht man dann also? Erst einmal über die Umstände philosophieren, warum die Situation entstanden ist? Sofort handeln, weil man dem Tier ja nur ein 'bisschen' weh tun will, damit es loslässt? Gucken, ob der Typ noch lebt - und dann erst schießen, hauen oder lärmen? Tja, wer weiß... Ganz so einfach wird das alles nicht sein. Und bei aller gerechten oder übereilten Aufregung: Du warst einfach nicht vor Ort...

    Was die Misshandlung von Tieren und die Folgen daraus angeht, ist ansonsten wohl noch ein anderes Thema. Genau so wie die Würde des Menschen oder jene Würde, die man allem Leben generell anerkennen mag. Aber ausgerechnet hier darüber diskutieren, wo man da anfangen soll? Sich erst einmal echauffieren? Na ja...

    Und ganz nebenher: was regt Dich eigentlich so auf? Dass ausgerechnet 'der König der Löwen' abgeschossen worden ist - ein edler Fellträger?!? Kühe und Schweine sterben in Schlachtfabriken weltweit unwürdiger. Selbst Meerschweinchen haben nicht grade ein aufregendes Leben in Kinderställen, wo sie dann blöd- und totgestreichelt werden. Na ja, Aufregung hätte ich zumindest hinsichtlich der Massenschlachtpraxis eher verstanden. Von den Massenmorden an ungeborenem Leben (heute fein 'Abtreibung' genannt) wollen wir aber gar nicht erst anfangen, gell?! Zellklumpen, wie feine oder blöde Menschen auch daraus werden könnten, beißen auch nicht zurück. Vielleicht fiele die Bewertung des Todes des armen Löwen ja obendrein dann gänzlich unsinnig aus. Oder man geriete hier nur in eine elende Diskussions-Schleife darüber, dass man eben noch ungeborene Menschen töten darf -so wie Kühe-, natürlich auch vermeintlich böse Leutchen oder gar ganze Völker, Löwen, wenn sie mal ihren Trieben folgen, und Bakterien, wenn sie Fieber verursachen... Am Ende käme noch raus, dass wir eine Gesellschaft von leichtfertigen, bagatellisierenden Trieb-Mördern sind. Na danke aber auch... ;)

    Hier wird mal ein Löwe gestreichelt... Ist doch auch mal ganz fein (na ja, auch wenn er es nicht dankt, wie man dann sehen kann). :mad: :eek: (Happ) :-D
     
    #4 Heideschnucke, 03.07.09
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.07.09
  5. chamber

    chamber Boskop

    Dabei seit:
    19.01.07
    Beiträge:
    204
    Das geht eigentlich recht einfach, mir tut der Löwe auch mehr leid.
     
  6. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.963
    Der Dompteur wusste, auf was er sich einlässt, der Löwe ist ein Raubtier, hat Zähne und der Polizist hat eine Knarre. Der mit der größerer Reichweite und einer weiterentwickelten Technologie hat gewonnen.
    War ein ungleicher Kampf als es nur um Löwe und Dompteur ging und war ein ungleicher Kampf, als dann ein 3 einsprang.
    Aber so ist das Leben eben, alles was geboren wird wird früher oder später sterben.
     
  7. apfelwurmwurm

    apfelwurmwurm Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    480
    Und am Ende wird dem Dompteur erstmal das Mikro ans Maul gehaltn :mad:
    Da könnte man kotzen!
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Solche Vorfälle sind der Grund dafür, warum ich solche Veranstaltungen boykottiere.
     
  9. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Mirs sowas total egal, wenn mich sowas stören würde, müsste ich mich ja den ganzen tag aufregen. Ne danke verzichte ich drauf. Pech gehabt, fertig ist.
     
  10. Karud

    Karud Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    878
    Tiere machen keine Fehler, Menschen schon. Ich sehe nicht ein, sie für unsere Fehler „zahlen" zu lassen, wer so dämlich ist und in der heutigen Zeit auf der Strecke bleibt hat eben Pech gehabt.

    Dazu zähle ich auch Leute die alleine in den kanadischen Wäldern campen und dann von Schwarzbären attackiert werden, oder Leute die Haitauchen gehen... etc...
     
    #10 Karud, 03.07.09
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.09
  11. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Das mache ich selber ;) Das sind wahnsinnig elegante Tiere und trotz des mächtigen Gebisses sind sie recht friedlich.

    Solange man die Tiere respektiert und nicht bedrängt, ist das eine sichere Sache (insbesondere, da man, im Gegensatz zu Tigern, Löwen und Bären, bei 99% der Haiarten nicht auf dem Speiseplan steht). Einen Hai zum Angriff zu bewegen ist ein äußerst schwieriges Unterfangen.

    Wer allerdings Tonnen von Blut ins Meer kippt, darf sich nicht wundern, dass die Haie plötzlich bisslustig werden und auch mal einen Taucher anknabbern.
     
  12. @pollo

    @pollo Raisin Rouge

    Dabei seit:
    03.08.06
    Beiträge:
    1.171
    Ohne mich äußern zu wollen und den Miesepeter zu spielen, aber das Video ist bei Youtube ü18 flaged und ich weiß nicht ob man den Zugang (der eh schon ein Witz ist, jeder Jugendliche kann sich mit 2 Klicks ü18 machen) noch einfacher machen sollte. Selbst mir wurde ja schon schlecht. Die Relevanz ist mit Sicherheit da, aber ich halte das für nicht so schön.

    Grüße

    edit: um Missverständnissen vorzubeugen, man kann sich das Video hier auf AT anschauen, ohne sein alter irgendwo anzugeben. Man muss keinen YT-18-Acc haben.
     
  13. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.405
    Gibt's da Tauschbörsen?
     
  14. PcK

    PcK Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    421
    Also diese Aussage würde ich schwer in Frage stellen.

    Unabhängig zum Dopteurfall oben ein anderes beispiel:

    Man streichelt ein Tier weil man es gerne hat, und das tier beißt in die Hand. Das Tier wollte das streicheln offensichtlich nicht/ hat es als Bedrohung gesehen. Aber anstatt in Abwehrhaltung zu gehen und abzuwarten beißt es zu und nimmt sofort eine aggressive Stellung ein.

    Ich würde das
    1. als Fehleinschätzung der Situation durch das Tier sehen.
    2. als völlig unangemessene Reaktion (Fehlverhalten)
     
  15. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Gibt es, sind aber illegal. Ich kaufe meine weißen Haie immer im Hai-Tunes-Store :p
     
  16. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Beinahe hätte ich auch auf „Play“ geklickt. Beinahe!

    :)
     
  17. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
    Mir tut der Löwe leid!
    Der Typ da ist selbst schuld. Tiere gehören in ihre natürliche Umgebung!!

    Dito!
    Dont feed the Troll
     
  18. Karud

    Karud Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    878
    Habe es mal schnell verbessert.

    @ Biegr

    Klar, wenn es den Leuten Spaß macht sollen sie es machen, sie schaden den Tieren damit ja nicht einmal. Aber wenn dann etwas passiert, dann sollen bitte auch alle einsehen (Medien, Familie <-- auch wenn es schwer fällt), dass es nur einen einzigen Schuldigen gibt, nicht mehr.
    Menschen sind eher mittelmäßige physische Predatoren, wir rennen lieber Weg, jagen im Rudel, können vieles, aber nichts in Perfektion. Schalten wir unseren Instinkt aus und es passiert etwas dabei sind wir selber schuld. Denn eigentlich würden wir niemals zu Haien ins Wasser. ;)


    Nein, Tiere können nicht differenzieren. Dafür haben sie weder die Kapazitäten, noch die Zeit in der Natur. Es gibt Tiere wie Hunde, die ein enormes Empathieverständnis haben, Katzen haben dieses zB. nicht so ausgeprägt. Durch so etwas und das Wesen des Tieres selber, kann es zu einer Warngeste, oder eben einen Angriff führen.
     
    @pollo gefällt das.
  19. @pollo

    @pollo Raisin Rouge

    Dabei seit:
    03.08.06
    Beiträge:
    1.171
    Ich glaube nicht, dass die Evolution ein freilebendes Tier (trotz der mit Sicherheit alltäglichen Relevanz in der Natur oO) damit augerüstet hat, sich in solchen Situationen für den Menschen sinnvoll zu reagieren. Ein Löwe erhebt gar nicht den Anspruch die gleichen Kognitiven Werkzeuge zu haben wie der Mensch.

    Bei aller überschwenglichen Intelligenz des Menschen hat das Tier in dieser 1zu1 Situation die Gefahr als einziges richtig einegschätzt. Dem Löwen aber zu unterstellen, dass er die selben moralischen Ziele verfolgt wie der Mensch und somit über Interesse verfügt ob der nette Typ im Gehege morgen noch lebt oder Hackfleisch in seinem Napf ist, halte ich für wahnwitzig. Der Löwe macht sich um die Lebensplanung seiner Speisekarte ebensowenig Gedanken wie im übrigen die meisten Menschen selbst auch.
     
  20. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Das Problem sehe ich gerade in den Medien. Sollte mal wirklich etwas passieren, wird gleich wieder der Hai als böses, blutrünstiges Tier dargestellt - Das verkauft sich deutlich besser als die langweilige Realität.
    Frei nacht dem Motto: Sieht gefährlich aus, muss gefährlich sein.


    Gerade die Menschen im pazifischen Raum leben praktisch zusammen mit den Haien. Nur halten sich die Haie normalerweise von den Menschen fern.
    Sich in die Umgebung von Haien zu begeben, ist nicht gefährlicher, als sich Pferden oder Kühen zu nähern.
     
    @pollo gefällt das.

Diese Seite empfehlen