[Sammelthread] iPhone XR / XS / XS Max - Akku-Erfahrungs Thread (rund ums Thema Akku)

HoKe

Tokyo Rose
Mitglied seit
23.11.17
Beiträge
70
Mir ist es relativ egal, was hier 1000x vermutet und geraten wurde. Wenn ich handfeste Informationen brauche, dann frage ich Fachleute.

Alle Akku Kapazitäten bekomme ich in % angezeigt, z.B. für meine LiFePO' s im Wohnmobil. Wenn das alles so extrem ungenau wäre, dann könnte man sich eigenen Aufwand sparen. Gewisse Ungenaugigkeiten entstehen u.a. durch Temperaturschwankungen. Man kann aber gut den Zustand eines Akkus einschätzen.

Ok, man muss nicht alles schlecht machen, man muss aber auch nicht alles schön reden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
8.279
Mir ist es relativ egal, was hier 1000x vermutet und geraten wurde.

Alle Akku Kapazitäten bekomme ich in % angezeigt, z.B. für meine LiFePO' s im Wohnmobil. Wenn das alles so ungenau wäre, dann könnte man sich eigenen Aufwand sparen.

Wenn ich handfeste Informationen brauche, dann frage ich Fachleute.
Na dan mach das doch. Aber ich vermute, dann bist Du hier im Forum (oder allgemein in Foren) falsch. Aber Du darfst Dich natürlich zu dem Thema gerne noch einlesen, und Dich selbst eines Besseren belehrten.

z.B. hier: https://www.elektroniknet.de/design-elektronik/power/ladezustand-von-akkus-bestimmen-823.html

Es gibt hunderte Seiten darüber.
 

HoKe

Tokyo Rose
Mitglied seit
23.11.17
Beiträge
70
Google ist nicht immer der beste Ratgeber.
Ausserdem ist der Artikel von 2008, wir haben 2019.

Lass es einfach sein, ich habe da durchaus fachlich geschultere Ratgeber und an Halbwissen in Foren, bin ich nicht interessiert.

Zum Schluss ...
Kleiner Rat von mir an Dich als Moderator. Eine neutralere Haltlung, wirkt seriöser und glaubwürdiger.
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
8.279
Danke, einen Rat von Dir brauche ich nicht. Du darfst natürlich gerne weiterhin das behaupten, was Du zu wissen glaubst. Das sei Dir frei.

Ob da noch genauere Quellen kommen, wage ich allerdings zu bezweifeln. Denn an der Messtechnik hat sich Nichts geändert, es sei denn, die chemischen Gesetze haben sich geändert, was wir sicher in diversen Publikationen hätten lesen können. Energiespeicher kann man schlicht nicht genau messen.

Restliche Weisheiten zur Position eines Mods kannst Du gerne im Feedback Bereich, oder per PN kommunizieren.
 

arminrc

Braeburn
Mitglied seit
01.10.10
Beiträge
47
Definiere mal "genau messen". Ich arbeite als Technischer Leiter für einen RC-Car Hersteller (ferngesteuerte Autos) im Wettbewerbsbereich und habe täglich mit Lithium Akkus zu tun. Darunter fällt selbstverständlich auch den Zustand dieser Akkus zu beurteilen. Mit einem modernen Lade,-Entladegerät kann ich sehr wohl den Zustand messen. Dies erfordert jedoch mindestens ein einmaliges, komplettes entladen und laden.
Diese kleinen Helfer wie Coconut sind deshalb für mich ein absoluter Witz. Was soll da innerhalb einer Sekunde gemessen werden???
 
  • Like
Wertungen: Balkenende

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
8.279
Definiere mal "genau messen". Ich arbeite als Technischer Leiter für einen RC-Car Hersteller (ferngesteuerte Autos) im Wettbewerbsbereich und habe täglich mit Lithium Akkus zu tun. Darunter fällt selbstverständlich auch den Zustand dieser Akkus zu beurteilen. Mit einem modernen Lade,-Entladegerät kann ich sehr wohl den Zustand messen. Dies erfordert jedoch mindestens ein einmaliges, komplettes entladen und laden.
Diese kleinen Helfer wie Coconut sind deshalb für mich ein absoluter Witz. Was soll da innerhalb einer Sekunde gemessen werden???
Richtig. Um nichts Anderes geht es.
Man kann, mit mehr Aufwand und Equipment schon die Kapazität bestimmen.
Hier geht es um die Anzeigen einer Software (iOS, Coconut) und die sind rein geschätzt und von vielen verschiedenen Faktoren abhängig.
 
  • Like
Wertungen: Balkenende

Balkenende

Mecklenburger Königsapfel
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
9.696
@arminrc

Genau das schreibt er ja mantraartig, danke für die Klarstellung vom Fachmann.

Akkuthreads, die Vuvuzelas der Foren (wie vor Jahren schon geschrieben wurde).
 

Joh1

Welschisner
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.690
Richtig. Um nichts Anderes geht es.
Man kann, mit mehr Aufwand und Equipment schon die Kapazität bestimmen.
Hier geht es um die Anzeigen einer Software (iOS, Coconut) und die sind rein geschätzt und von vielen verschiedenen Faktoren abhängig.
Und es kann nicht sein das die Ladeelektronik die ganze Zeit den Akku überwacht und deswegen auch 24h am Tag Zugriff auf die benötigten Daten hat?
Ein Programm wie Coconut dies dann nur noch ausliest?
Soweit ich weiß misst Coconut nicht selber die Daten sondern zeigt diese nur an.
 

Balkenende

Mecklenburger Königsapfel
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
9.696
Coconut kann nur genau das anzeigen, was zur Verfügung gestellt wird, das ist es doch eben.
 

Balkenende

Mecklenburger Königsapfel
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
9.696
Das ist aber eben mit der Prämisse versehen, dass Apple wirklich auch alles zur Verfügung stellt und soweit mir bekannt ist das gerade nicht der Fall. Aber das ist auch ein Stand der Jahre her ist, wäre aber ungewöhnlich, dass eben Apple alle Schnittstellen öffnet respektive eigenen Infos voll teilt. Da haben die meisten Apps eigentlich gar keinen Zugriff drauf.

Und nochmals, das sind dann wenn schon auch keine echten Messungen, sondern softwareseitige Interpolationen.
 

arminrc

Braeburn
Mitglied seit
01.10.10
Beiträge
47
Kann ja anders nicht sein, das Coconut nur ausliest. Aber das Apple da eine wirklich aufwendige Elektronik einbaut um den korrekten Zustand eines Akkus anzuzeigen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Bei immer flacher werdenden Geräten wird man dafür keinen Platz verschwenden.
Meiner Meinung nach reichen auch die angezeigten Schätzwerte. Geht ein Akku hinüber, tauscht man ihn.
Was wirklich schädlich ist, ist das ständige hochhalten (80%+) des Ladezustands. Dies soll ja mit iOs 13 besser werden. Wenn ich meine RC Akkus Vollgeladen eine Woche liegen lasse, sind sie für den Wettbewerb nicht mehr zu gebrauchen da der Innenwiderstand ständig ansteigt.

Mal ein Beispiel!
Hatte ein 2015er 12" Macbook, nur Zuhause als Desktopersatz genutzt, immer am Netzteil. Anfang des Jahres hab ich das Teil meinem Junior vermacht, 8 Ladezyklen! Der Akku hält keine Stunde mehr!
 
  • Like
Wertungen: Balkenende

saw

Landsberger Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.247
Was wirklich schädlich ist, ist das ständige hochhalten (80%+) des Ladezustands
Mein iPhone und meine watch, hängen die ganze Nacht bei 100% am Ladegerät,
mein iPhone Akku hat nach 1,5 Jahren noch (angeblich) 99% und selbst bei ausgiebiger Nutzung, habe ich Abends noch locker 40% ;)
Die watch hat Abends noch immer zwischen 60%-40%, auch da bemerke ich keine relevante Verschlechterung, weder bei der 4er, noch bei der 2er die ich 2 Jahre genutzt habe.
 

AlmÖhi

Jonathan
Mitglied seit
01.08.19
Beiträge
81
Hallo Zusammen,

ich möchte euch kurz meine Erfahrung mit dem Akku des Xs mitteilen.

Ich habe es seit der offiziellen Verfügbarkeit und nutze es ausgiebig. Geladen wird immer nachts.
Nach jetzt gut 10 Monaten habe ich eine (laut iPhone) Akkukapazität von noch 93% (ich will nicht bewerten wie aussagekräftig das ist).

Ich hatte bis kürzlich noch 100% angezeigt. Über Nacht sprang es dann auf 96%, zwei Wochen später wieder über Nacht auf jetzt 93%.
Großartige Veränderungen in der realen Laufzeit stelle ich keine fest. Ich denke, erst wenn das eintritt, würde ich den Akku tauschen.
 

Anhänge:

ChrisW90

Herrenhut
Mitglied seit
17.09.14
Beiträge
2.284
Wollte mich hier auch kurz melden.
iPhone XS Max seit Release in Gebrauch.
Bis vor 3 Wochen (Anfang Juli) 100%.
Jetzt nur noch 95% in Kombination mit spürbar geringerer Laufzeit. Nach einem normalen Arbeitstag hatte ich sonst +60%, jetzt sind es ca. 35%. Ist für mich immernoch ausreichend aber wenn es so weiter geht, wird es bald eng.

Könnte mir gut vorstellen, dass es auch mit der Hitzewelle zu tun hatte. Zwar lag das iPhone nie im Auto, aber bei konstanten 40 Grad Außentemperatur wurde es natürlich trotzdem häufig sehr warm.
 

saw

Landsberger Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.247
Das sollte den Akku aber nicht so schwächen.
Ist ja nicht so, als wenn die Temperaturen so ungewöhnlich wären, zumindest in anderen Ländern.
Wenn 3 Wochen reichen würden, wie lange dürfte ein Akku dann in Kalifornien oder in Saudi-Arabien halten?
Da müssten die Akkus ja immer in wenigen Monaten kaputt sein.

Ich glaube nicht wirklich an Verschleiß durch "falsches laden" oder an "extremen Verschleiß durch Hitze".
Mein 9,7er Pro, hatte nach 1 Jahr nur noch knappe 85% bei ca. 100 vollständigen Ladungen, mein X hat nach 200 vollständigen Ladungen und über einem halben dutzend Abschaltungen wegen zu großer Hitze, noch 99%.
Dabei hat das 9,7er zu 99% nur in klimatisierten Räumen gelegen.

Das mein 1. iPad, ein 2er mit 900 vollständigen Ladungen und mittlerweile 5 verschiedenen Nutzern noch 80% hat, einfach Wahnsinn :D


Ich glaub eher an 2 Dinge, zum einen glaube ich der Anzeige nur sehr bedingt, zum anderen glaube ich, mal hat man Glück, mal hat man weniger Glück mit der Qualität des Akkus.
 

Anhänge:

ChrisW90

Herrenhut
Mitglied seit
17.09.14
Beiträge
2.284
Mein Beitrag sollte auch kein Klagen sein.

Ich stimme dir im Grunde zu, ich mache mir keine Gedanken wie/wann/wie oft ich den Akku auflade. Auch wenn es sein mag, dass man damit vielleicht in ganz geringem Umfang die Lebensdauer beeinflussen kann, ist mir das viel zu umständlich ständig daran zu denken.

Die Tatsache, dass der Akku so lange bei 100% war (sofern man der Anzeige vertrauen möchte) zeigt eigentlich dass der Akku nicht außergewöhnlich schlecht sein kann.

Trotzdem glaube ich, dass die hohen Temperaturen dem Akku nicht gut getan haben. Es wurde über mehrere Wochen halt immer wieder außerhalb der empfohlenen Betriebstemperatur benutzt, und hat sich währenddessen ebenfalls mal abgeschaltet.

Aber sei’s drum, ich dachte es würde vielleicht jemanden interessieren, und sei es nur weil er sich freuen kann dass sein Xs Max noch mehr an Kapazität hat ;)
 
  • Like
Wertungen: echo.park

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Zu hohe Temperaturen sind nie gut für den Alterungsprozess eines Akkus. Ganz schlimm ist das Aufladen bei hohen Temperaturen. Natürlich kann es auch Exemplare geben, die da weniger stark drauf reagieren. Aber die Ausnahmen bestätigen die Regel.

;)
 

ChrisW90

Herrenhut
Mitglied seit
17.09.14
Beiträge
2.284
Jetzt geht es plötzlich ziemlich bergab mit meinem Akku, hatte gestern zwei plötzliche Abschaltungen bei 31% und 19% Restakku. Beides mal ließ sich das iPhone danach neu starten und normal weiter benutzen.

Frage: Kennt sich jemand mit den Diagnose-Logs aus? Ich würd gern wissen, ob man darin den Grund für die Abschaltung sehen kann? Es sind aber so viele Logs und jeder einzelne hat unendlich viele Zeilen, ich Blick da so nicht durch.