iMac Pro & Co.: Macs, Macs, Macs auf der WWDC 2017

Ulrich Reinbold

Hauptstadtredaktion
AT Redaktion
Mitglied seit
16.06.14
Beiträge
1.007



Wer hätte das erwartet: Apple hat auf der WWDC 2017 mal eben sein gesamtes* Mac-Lineup erneuert (* mit Ausnahme des Mac Pro und des Mac mini). Und dann sogar noch das neueste Mitglied der iMac-Familie angeteasert - den iMac Pro. Es handelt sich dabei um den bisher schnellsten Mac, auch den angestaubten Mac Pro stellt der neue All-in-one problemlos in den Schatten.
iMac, MacBook, MacBook Pro, MacBook Air - alles neu


Aber zuerst zu jenen Geräten, die auch jetzt bereits erscheinen. Apple hat Updates für den iMac, das MacBook 12", das MacBook Pro und das MacBook Air angekündigt. Alle Geräte werden mit den neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel ausgestattet (außer das MacBook Air, das jetzt einen Prozessor mit mehr Taktfrequenz besitzt). Über die größten und umfassendsten Neuerungen darf sich wohl der iMac freuen. Dieser ist künftig mit bis zu 32 Gigabyte (21,5") bzw. 64 Gigabyte (27") Arbeitsspeicher verfügbar, eine Verdoppelung zum Vorgänger.
iMac mit Thunderbolt 3 & schnelleren SSDs


Außerdem ist die Fusion Drive nun Standardausstattung bei allen 27"-Modellen und beim Highend-Modell mit 21,5". Wählt man die optionale SSD, kann man sich auf bis zu 50 Prozent höhere Schreib- und Leseraten freuen. Außerdem werden SSDs mit bis zu 2 Terabyte unterstützt. Der neue iMac wird parallel zu den USB-3-Anschlüssen zwei Thunderbolt-3-Ports unterstützen, an die auch USB-C-Hardware angeschlossen werden kann.
Dedizierte Grafikkarten im iMac 4K


Große und bedeutende Änderungen gibt es auch bei der Grafikperformance. Der Einsteiger-iMac ist mit einer integrierten Intel Iris Plus Graphics 640 ausgestattet, die bis zu 80 Prozent performanter arbeitet als die Intel-Grafik im Vorgänger. Der iMac 4K 21,5", der bislang ebenfalls mit integrierter Intel-Grafik ausgestattet war, besitzt nun (wieder) einen dedizierten Grafik-Chip von AMD - eine Radeon Pro 555 oder 560 mit bis zu 4 Gigabyte Videospeicher. Diese sind bis zu dreimal flotter als die direkten Vorgänger. Beim großen iMac 5K 27" stehen eine Radeon Pro 570, 575 und 580 mit bis zu 8 Gigabyte VRAM - und damit Grafikpower von bis zu 5,5 Teraflops - zur Auswahl.
iMac Pro: Der schnellste Mac aller Zeiten


Mit Ausnahme des iMac Pro sind alle neuen Mac-Modelle ab heute verfügbar. Der iMac Pro folgt dann im Dezember und wurde auf der WWDC 2017 in einem Sneak Peak gezeigt. Anders als der normale iMac besitzt er ein Space-Gray-Finish. Es handelt sich beim iMac Pro bei weitem um den bisher leistungsstärksten Mac, der jedoch dieselben Abmessungen besitzt wie der normale iMac. Apple habe deshalb die thermische Architektur komplett überdenken müssen, die neue Kühlung besitzt eine 80 Prozent höhere Kapazität.


Bis zu 18 Prozessorkerne


Beim iMac Pro kann zwischen Intel Core Xeon Prozessoren mit 8, 10 oder 18 Kernen gewählt werden. Als Grafikkarte kommt die brandneue, auf Workstations abgestimmte, Vega-Serie von AMD mit bis zu 16 Gigabyte Videospeicher zum Einsatz. Diese besitzt eine Performance von bis zu 11 Teraflops und damit die dreifache GPU-Leistung des Mac Pro. Der iMac Pro kann mit bis zu 128 Gigabyte EEC-RAM und 4 Terabyte SSD-Speicherplatz ausgestattet werden.


Im Dezember ab 4.999 US-Dollar


Erstmals gibt es in einem Mac eine 10-Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, außerdem werden neben vier USB-3-Ports auch vier Thunderbolt-3-Anschlüsse verbaut. Mit dem iMac Pro ist es möglich, zwei externe 5K-Displays anzuschließen und somit bis zu 44 Millionen Pixel darzustellen. Der iMac Pro wird im Dezember ab 4.999 US-Dollar erhältlich sein.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jackson0815

Welscher Taubenapfel
Mitglied seit
02.11.08
Beiträge
767
Was ein heißes Teil.

Dann wird der Mac Pro wohl wegrationalisiert oder?
 

jensche

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
6.113
Schade... die Abhängigkeit von Screen und Grafikkarte.
 

applezip

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
427
Startpreis von 4999$ ist wohl ein schlechter Witz oder?
Spinnen die jetzt ganz?
 

Hendrik Ruoff

Gelber Richard
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.524
scheiß mal auf den MacPro das teil ist der Hammer... wie:

offizieller eGPU Support
und Apple verbaut als erster Hersteller überhaupt Vega
 

marcozingel

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
07.12.05
Beiträge
9.960
Gefällt wenn nicht der hohe Preis wäre ohne die genauen Konfigurationen zu kennen.
 

jFx

Winterbanana
Mitglied seit
23.01.11
Beiträge
2.220
Und kein Touch Keyboard.

Hätte ich wirklich erwartet.
 

Papa_Baer

Halberstädter Jungfernapfel
Mitglied seit
06.01.15
Beiträge
3.809
Irgendwie hätte ich mir für den Pro ein anderes Design erwartet. Davon scheint es ein gutes Gerät zu sein. Abgesehen vom Preis. Aber ich bin ja auch kein Pro.:)
 

Reemo

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.830
Puuuuh, AMD und dann so ein Design, das wird aber ziemlich schnell für thermische Drosselung sorgen.

Mal abgesehen davon dass Apple es wieder nicht schafft die Hardware austauschbar zu gestalten. Wurde nich in einem Interview gesagt dass der neue Mac Pro dies schaffen soll? Naja, vielleicht kommt ja nochmal ein richtiger Pro raus und nicht nur ein iMac.
 
  • Like
Wertungen: luxus13

MichaNbg

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.560
iMac mit 64GB Ram, iMac Pro mit 128GB RAM

Wie war das noch bei den MacBook Pros hier im Forum? "Wer braucht schon 32GB?! Kein Mensch!" :eek::cool:
 
  • Like
Wertungen: gfc

jensche

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
6.113
Die machen es sich aber einfach. etwas schwarz eloxiert und dann AMD? WTF?
 

jensche

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
6.113
die Benchmarks sprechen sehr für VEGA. Nice.

http://gpuboss.com/gpus/Radeon-RX-Vega-vs-GeForce-GTX-1080
 
  • Like
Wertungen: ottomane

jensche

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
6.113
Leider hat Windows den Vorteil von Direct X... bin gespannt ob Metal 2 da aufholen kann.