iMac 7‘1 ohne Betriebssystem geschenkt bekommen - Was nun?

elektrizzl

Erdapfel
Mitglied seit
11.01.21
Beiträge
2
Moin liebe Community,

ich habe von einer Nachbarin einen iMac 7‘1 geschenkt bekommen - super altes Gerät, aber ich würde dem Gerät gerne eine Chance geben - mehr als Mail und einen Browser brauche ich aktuell nicht für die Arbeit und das Gerät ist nach wie vor schön... Nur leider verzweifele ich ein wenig daran...

Hier meine Erfahrungen und aktuellen Probleme:

1. Als ich das Gerät zum ersten Mal gestartet habe, kam ich aufgrund des fehlenden Betriebssystems direkt in die Übersicht mit den vier Punkten (Wiederherstellung, Festpla... usw.)

Hier habe ich versucht mit dem Rechner-eigenen Wiederherstellungsprogramm auf der separaten Festplatte das Gerät normal wieder aufzusetzen und ein Betriebssystem zu installieren - hier wird direkt versucht „El Capitan“ zu installieren, nach 3 Versuchen mit irgendwelchen Komponentendownloads und einem Neustart - wird die Installation jedes Mal wieder abgebrochen - mit dem Verweis darauf, dass die nötigen Komponenten ja nicht verfügbar seien und ich doch den Hersteller kontaktieren möge.

okay...

2. Nach ein wenig rumlesen habe ich dann probiert ein bootfähiges Betriebssystem auf eine extra USB Festplatte zu installieren - erst Big Sur und dann Mojave - Einrichtung der Platte hat geklappt via Anleitung und Terminal - aber, beides wieder ohne Erfolg: hier wird die Installationsdatei zwar erkannt beim Start, aber nach dem Anklicken der Installationsdatei kommt nur ein Fehler-Icon - also direkt danach, wenn ich die Installation starten möchte.

Nerv.

3. Habe ich jetzt versucht High Sierra zu besorgen - aber immer ich das Programm im App Store downloaden möchte, bekomme ich eine Meldung, dass diese Version nicht verfügbar ist. Ich kann das also nicht downloaden... Wahrscheinlich weil mein aktuell MacBook mit dem ich das hier probiere auf dem neuesten Stand ist. Ist nur eine Mutmaßung.

Ab da war ich schon ziemlich frustriert...

4. Habe ich versucht die High Sierra Installationsdatei irgendwie anders bei Apple zu bekommen und habe auch einen Installer auf der Support-Seite entdeckt: dieses ist aber nur ein dmg/pkg Installer und nicht die App selbst und am Ende geht auch da wieder nichts...

So langsam macht mich das echt kirre 😅

Meine Frage an euch: was mache ich falsch? Ich bin leider auch kein Profi und mache das zum ersten Mal...

Liebe Grüße aus Hamburg,
Tristan
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
14.049
ich habe von einer Nachbarin einen iMac 7‘1 geschenkt bekommen
es heißt "iMac7,1". https://everymac.com/ultimate-mac-lookup/?search_keywords=iMac7,1
2. Nach ein wenig rumlesen habe ich dann probiert ein bootfähiges Betriebssystem auf eine extra USB Festplatte zu installieren - erst Big Sur und dann Mojave
der Rechner ist unterstützt standardmäßig mac OS X 10.11.x.
3. Habe ich jetzt versucht High Sierra zu besorgen
der Rechner ist unterstützt standardmäßig mac OS X 10.11.x.
4. Habe ich versucht die High Sierra Installationsdatei irgendwie anders bei Apple zu bekommen
der Rechner ist unterstützt standardmäßig mac OS X 10.11.x.
1. Als ich das Gerät zum ersten Mal gestartet habe, kam ich aufgrund des fehlenden Betriebssystems direkt in die Übersicht mit den vier Punkten (Wiederherstellung, Festpla... usw.)
also war ein OS X mit Wiederherstellungsfunktion installiert, was mindestens 10.7 sein muss.

Nach alter Lesart von Apples Lizenz darf OS X faktisch für Dich nur auf einem Mac mit originalen Datenträgern laufen. Wenn Du die nicht hast, wäre der Betrieb eigentlich nicht erlaubt. In der Zwischenzeit hat Apple seine eigene Interpretation geändert und das Lizenzmodell mehrfach angepasst. Mittlerweile, so ich das richtig verstehe, ist es Apple ziemlich schnuppe. Aber es ist schwerer geworden, an die Installer für die alte Software zu kommen, u.a., dass heute nur mehr pkg ausgeliefert werden, die nicht helfen, einen USB-Stick vorzubereiten.

Unter https://support.apple.com/de-de/HT211683 war es mir möglich, ein dmg mit El Capitan (10.11) herunterzuladen.
 

YoshuaThree

Russet-Nonpareil
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
3.780
Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass man mit so einem Mac wie bei einem Windows xP Gerät - nicht mehr ins Netz sollte...
 
  • Like
Wertungen: cryptosteve

elektrizzl

Erdapfel
Mitglied seit
11.01.21
Beiträge
2
es heißt "iMac7,1". https://everymac.com/ultimate-mac-lookup/?search_keywords=iMac7,1

der Rechner ist unterstützt standardmäßig mac OS X 10.11.x.

der Rechner ist unterstützt standardmäßig mac OS X 10.11.x.

der Rechner ist unterstützt standardmäßig mac OS X 10.11.x.

also war ein OS X mit Wiederherstellungsfunktion installiert, was mindestens 10.7 sein muss.

Nach alter Lesart von Apples Lizenz darf OS X faktisch für Dich nur auf einem Mac mit originalen Datenträgern laufen. Wenn Du die nicht hast, wäre der Betrieb eigentlich nicht erlaubt. In der Zwischenzeit hat Apple seine eigene Interpretation geändert und das Lizenzmodell mehrfach angepasst. Mittlerweile, so ich das richtig verstehe, ist es Apple ziemlich schnuppe. Aber es ist schwerer geworden, an die Installer für die alte Software zu kommen, u.a., dass heute nur mehr pkg ausgeliefert werden, die nicht helfen, einen USB-Stick vorzubereiten.

Unter https://support.apple.com/de-de/HT211683 war es mir möglich, ein dmg mit El Capitan (10.11) herunterzuladen.
Moin Wuchtbrumme (super Name btw),

sorry für die falsche Bezeichnung, war keine Absicht. Ich war vorab wohl nicht so gänzlich aufmerksam und sowieso recht neu in dem Thema. Ich hoffe das Forum kann mir hier solche Fehler noch verzeihen.

Zum Thema: Leider kann ich mit dem wiederholt verwendeten Claim "der Rechner ist unterstützt standardmäßig mac OS X 10.11.x." nicht so recht was anfangen... heißt ich kann El Capitan als Betriebssystem jetzt rein technisch gesehen nutzen? Wenn ja, wie nun voran gehen?

Bezüglich der Lizenz und eventuelle fehlende Erlaubnisse mache ich mich selbst nochmal schlau, grundsätzlich interessiere ich mich auch erstmal rein technisch, wie ich das überhaupt angehen muss und wie man überhaupt welches Betriebsystem aktiviert hier bekommt...

Zu deinem Hinweis mit dem Link, wenn ich dort versuche ein El Capitan dmg herunterzuladen, bekomme ich die Datei namens "InstallMacOSX.dmg" welche nach Aktivierung das hier ausspuckt:
"Diese Version von OS X 10.11 kann auf diesem Computer nicht installiert werden."

Liebe Grüße,
Tristan

Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass man mit so einem Mac wie bei einem Windows xP Gerät - nicht mehr ins Netz sollte...
und Moin YoshuaThree,

Danke, dass du dir Sorgen um meine Netzsicherheit machst. Gibt es zu deiner Aussage und dem Vergleich zu einem Win XP Gerät auch Lektüre oder weitere Artikel, auf die du verweisen kannst, so dass ich mich dem Thema mit ein wenig mehr Tiefe beschäftigen kann?

Liebe Grüße,
Tristan
 

YoshuaThree

Russet-Nonpareil
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
3.780
Moin YoshuaThree,

Danke, dass du dir Sorgen um meine Netzsicherheit machst. Gibt es zu deiner Aussage und dem Vergleich zu einem Win XP Gerät auch Lektüre oder weitere Artikel, auf die du verweisen kannst, so dass ich mich dem Thema mit ein wenig mehr Tiefe beschäftigen kann?

Liebe Grüße,
Tristan
Das ist ganz einfach - Du brauchst mindestens High Sierra damit Sicherheitslücken und Updates noch Deinen Rechner erreichen. Alle macOS Versionen werden schon seit längerem von Apple nicht mehr supported.

Sprich schon länger keine Sicherheitspatches mehr bei bestehenden eklatanten Lücken.
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
14.049
Da war noch ein Link in meinem Post mit Anleitung für USB-Stick.
10.11 wird unterstützt heisst: Du kannst nicht höher gehen, das ist die höchste OS-Version.

Wie der Mitforent geschrieben hat, 10.11 bekommt keine Sicherheitsupdates mehr, man bräuchte 10.13. Da gibt es dann nicht unterstützte Anleitungen/Patches/Skripte, wo meist irgendwas nicht mehr funktioniert und ganz einfach sind sie auch nicht - also wollte ich Dir erst enmal das einfache nennen.
 

YoshuaThree

Russet-Nonpareil
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
3.780
Und auch da ist leider schon Schluss :( Braucht man wohl mindestens Mojave

Überlege jetzt auch was ich mit meinem 2011er iMac mache
Ach stimmt ja Danke für den Link! High Sierra kann man inzwischen für den Gang ins Internet auch nicht mehr empfehlen. Dann wohl ja mindestens Mojave...
 
  • Like
Wertungen: Hammett

doc_holleday

Edelborsdorfer
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.883
Überlege jetzt auch was ich mit meinem 2011er iMac mache
Der "dosdude" schreibt selbst, dass die 2011er mit seinen Patches praktisch unbenutzbar langsam werden... habe hier nämlich auch noch einen, der jetzt in der Sackgasse fest hängt, obwohl er tadellos funktioniert und für mich auch noch leistungsfähig genug war. o_O

Der iMac7,1 ist gleich gänzlich inkompatibel mit den dosdude-Patches, also für das alte Schätzchen auch hier kein Ausweg.

Laut dem englischen Wiki-Eintrag (https://en.wikipedia.org/wiki/IMac) scheint es aber für den 7,1er (Mid 2007) technisch machbar einen anderen/aktuelleren Prozessor einzubauen und dann die Kiste bis 10.15.x (Catalina) hoch-zu-patchen.

Ansonsten ist das Vorgehen, wie von Wuchtbrumme oben beschrieben. OS X über die Apple Support Seite mit Safari (man hört immer wieder von Problemen, wenn andere Browser verwendet werden) herunterladen und gemäß Apples Anleitung ein bootfähiges Installations-Medium mit dem Terminal auf einem USB-Datenträger erstellen (https://support.apple.com/de-de/HT201372).

Vor dem eigentlichen Installationsversuch würde ich mal noch einen PRAM/NVRAM-Reset (https://support.apple.com/de-de/HT204063) und einen SMC-Reset (https://support.apple.com/de-de/HT201295) durchführen. Wenn das Booten vom USB-Stick klappt (beim Neustart die ALT-Taste drücken und dann das Laufwerk auswählen) und man die Dienstprogramme nutzen kann, dann die interne Festplatte vollständig löschen (nicht nur einzelne Volumes darauf; Soll: GUID Partitionsschema, macOS extended journaled als Format) und auf der neu eingerichteten Platte das OS installieren.
 

helge

Murer Reinette
Mitglied seit
17.10.06
Beiträge
1.635
Es ist hier das Retro-Forum und wir behandeln hier u.a. Rechner mit OS9 und älter. Eine Warnung vor dem Surfen unter El Capitan ist angebracht, kann aber nicht der alleinige Inhalt dieser Diskussion sein, wenn die Frage nach einem geeigneten Betriebssystem gestellt wurde.

Also, der Rechner wurde mit 10.4.10 ausgeliefert. Hierfür gibt es mit Sicherheit keine Internet-Recovery.
Für viele der unterstützten Systeme gibt es aktuelle und sichere Browser - aber eben nur das, keine System-Updates, nicht einmal aktuelle E-Mail-Programme.

Wenn du mit dem Rechner noch ein bisschen surfen und Spaß haben willst, dann versuch es bitte mit Linux. Macs, die El Capitan unterstützen, bieten in der Regel hierfür noch genug (Grafik-)Power.

Das aktuelle Ubuntu 20.04 LTS und dessen Derivate Ubuntu MATE, Xubundu, Lubuntu (...), sowie die darauf basierenden Systeme wie Linux Mint 20.1 sollten sich einfach und unkompliziert darauf installieren lassen.
Sie sind für den Endanwender gemacht und nicht nur etwas für Computer-Nerds.
Wenn du ein Mac-ähnliches Benutzererlebnis haben willst, versuche Ubuntu oder Linux Mint.
Brauchst du es anstatt schön lieber schnell, versuche Ubuntu MATE oder Xubuntu ohne Compositor (du findest schon heraus, was das ist).

Selbst eine Installation von Debian 10 klappt, ohne dass man sich noch wie vor einigen Jahren mit Bootloadern herumschlagen müsste. Es ist zwar nicht die erste Wahl für Linux-Anfänger, aber auf meinen Macs läuft Debian grundsätzlich schneller als Ubuntu.
 
  • Like
Wertungen: torben1