iMac 7‘1 ohne Betriebssystem geschenkt bekommen - Was nun?

helge

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
17.10.06
Beiträge
1.647
Ich selbst halte diese Geräte auch nur als Hobby am Laufen.
Ernsthaft damit arbeiten? Muss ich gar nicht, und wenn doch, dann muss das alles im komplett selbstgeschriebenen Intranet funktionieren - dort blogge ich manchmal oder sehe mir meine Fotosammlung an.

Auch mal ein paar PHP-Seiten mit TextWrangler bearbeiten geht. Doch zum Testen aufwändiger Scripte nehme ich dann schon aus Geschwindigkeitsgründen einen modernen Rechner.
Nicht, dass all mein Intranet nicht für alte Rechner ausgelegt sei, jedoch dauert mir das ständige Speichern und Laden im Browser an einem G3/G4 einfach zu lange.

Zur Sicherheit: das NAT an der Fritzbox wehrt von Natur aus alle direkten Angriffe aus dem Internet ab.
Ein Webbrowser hingegen muss schon aus dem aktuellen Jahr sein und aktiv gepflegten Projekten angehören.
Einen aktuellen und unterstützten Adblocker sollte man auch haben.
Vielleicht hilft ja auch das für Sicherheit entwickelte AddOn "No Script" für ein schnelleres Surfen auf Seiten, die noch einen reinen HTML-Modus unterstützen.

Online-Banking und damit auch PayPal und Ebay sind Tabu. Die aktuellen Browser mögen zwar mit den aktuellen Sicherheitstechniken von Firefox daherkommen (Verschlüsselung, Zertifikate), jedoch kann die veraltete HTML-Rendering-Engine Sicherheitslücken (Stichwort Cross-Site-Scripting) aufweisen. Dabei geht's um Lücken, von denen heute keiner mehr spricht, weil die Browserhersteller längst reagiert haben, die aber möglicherweise von Bot-Nets, meist auf veralteten CMS', über die Jahre weiterhin versucht werden aufzuspüren und auszunutzen.
 

tkreutz

Goldparmäne
Mitglied seit
27.05.19
Beiträge
557
Trotzdem finde ich diese Dramatisierung weit übertrieben. Im Gegensatz zu einem Ferrari oder Jaguar Zwölfzylindern ist die Technik in den früher intel-Macs überschaubar, gut dokumentiert, deutlich haltbarer und mit einfachen Mitteln zu warten und zu pflegen.
Und was ist mit dem Stromverbrauch als Jahresrechnung im Vergleich zu einem Pi gemessen an der Aufgabenstellung ?
 

Applicator

Halberstädter Jungfernapfel
Mitglied seit
01.07.10
Beiträge
3.801
Ich denke es geht eher darum, dass man mit einem alten Rechner inklusive nicht mehr unterstützten System nicht mehr ins Internet gehen sollte und da alltägliche "Geschäfte" nachgeht.
Nein, es ging um den technischen Aspekt:
Streiche die Anforderung "Browser" komplett. Aktuelle Webtechniken setzen höchste Anforderungen an Technik. Sofern Du keine Seiten besuchst, die aus dem 17. Jahrhundert sind oder eben für Anforderungen aus der damaligen Zeit entwickelt worden sind oder eben Du keinen reinen textbasierten Browser nutzt, wird daraus komplett nix mehr.
Mir geht es in erster Linie darum hier für spätere, auch unregistrierte Leser festzuhalten, dass es keine Wissenschaft ist, diese Geräte auf einen technischen Stand zu bringen, auf dem sie heute noch funktional und sicher sind, oder zumindest für nicht-sicherheitsrelevante Aufgaben nutzbar.
Denn der Beitrag vermittelt ein falsches Bild. Es braucht keiner einen Lötkolben, und es muss sich keiner tief belesen. Es gibt für fast alles ein kinderleichtes Tutorial bei Youtube.
 

helge

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
17.10.06
Beiträge
1.647
Beim Verbrauch ist es immer das gleiche: sinkt der Verbrauch um die Hälfte, steigt der Gebrauch auf das Dreifache.
 
  • Like
Wertungen: tkreutz

tkreutz

Goldparmäne
Mitglied seit
27.05.19
Beiträge
557
Nein, es ging um den technischen Aspekt:
Denn der Beitrag vermittelt ein falsches Bild. Es braucht keiner einen Lötkolben, und es muss sich keiner tief belesen. Es gibt für fast alles ein kinderleichtes Tutorial bei Youtube.
Es gibt für viele Dinge gut gemachte Tutorials bei YT. Retro-Computing kann auch ein tolles Hobby sein, keine Frage. Auch in einer Wegwerfgesellschaft ist es lobenswert, Dinge so lange wie möglich am Leben zu halten.

Aber man muss halt eben auch mehrere Dinge in eine Waagschale werfen. Zeit ist für mich persönlich z.B. auch ein wichtiger Punkt. Aber jeder setzt hier sicher andere bzw. eigene Prioritäten.

Ob die eigenen Prioritäten auch im Einklang stehen mit dem, was in allgemeinen Threads besprochen werden kann, wage ich zu bezweifeln. Denn dazu müsste man ja mehr über die Persönlichkeiten und Interessen anderer wissen und hier könnte ich zumindest vorstellen, dass die nicht bei allen gleich gelagert sind, denn schließlich laufen wir ja auch nicht alle mit dem gleichen Hemd rum.

Wenn die Frage in einer Retro-Gruppe gestellt würde, würde ich auch von einem anderem Ausgangspunkt / Intention ausgehen. Das ist aber hier nicht der Fall. Und solange uns der Thread-Steller nicht mehr über seine Motivation verraten hat, ist auch alles andere reine Spekulation.

Der Stromverbrauch eines Gerätes ist auch ein technisches Kriterium. Viele Jugendzentren verzichten aus diesem Grund lieber auf geschenkte Kühlschränke, die andere HH umsonst entsorgt haben.

Selbst wenn der Rechner nicht unter Dauerbetrieb und Vollast läuft, sollte man mal einen Blick in solche Threads bei dem Thema werfen:

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Applicator

Halberstädter Jungfernapfel
Mitglied seit
01.07.10
Beiträge
3.801
Wenn die Frage in einer Retro-Gruppe gestellt würde, würde ich auch von einem anderem Ausgangspunkt / Intention ausgehen. Das ist aber hier nicht der Fall.
*hust*
Bildschirmfoto 2021-03-04 um 14.07.20.png
Ob das Thema hier gestartet oder hergeschoben wurde, es ist jetzt hier. Dementsprechend mein Einwand.
 
  • Like
Wertungen: tkreutz

tkreutz

Goldparmäne
Mitglied seit
27.05.19
Beiträge
557
*hust*
Ob das Thema hier gestartet oder hergeschoben wurde, es ist jetzt hier. Dementsprechend mein Einwand.
Hab ich nicht mitbekommen. Allerdings würde ich von der Art des Urpsrungsbeitrags nicht davon ausgehen, dass es sich um einen Retro-Fan handelt. Aber, dass kann ja noch werden.

Ich würde aus heutiger Sicht keine zu alten Hardwarespenden als Unternehmen mehr machen, lieber etwas Neueres sponsern wenn man z.B. die Jugend unterstützen möchte, denn es sollte auch ein wenig an die CO2 Bilanz gedacht werden.

Aber das muss letztendlich jeder selbst wissen.
 

gomez

Becks Apfel (Emstaler Champagner)
Mitglied seit
16.02.05
Beiträge
333
Ich habe noch immer mein Macbook late 2008 in Betrieb, allerdings mit 4GB RAM. Ausgeleifert wurde das mit Leopard (10.5).

Also El Cap läuft aber es macht wenig Spaß. Ich trauere ein wenig dem guten alten Snow Leo hinterher. Da hat es echt Spaß gemacht, mit der Mühle unterwegs zu sein.

Ausflüge in die Linux-Welt lohnen wirklich für alte Macs (ich habe schon früher auf dem PC mit diversen Distros hantiert): Mint, Ubuntu oder MX müssten gut funktionieren und sind auch für Noobs handlebar. Ich selbst werkel gerade an einer brauchbaren Debian 10-Installation.

Alternativ könnte ich nochmal auf 8GB RAM und SSD upgraden (ja, cool man kann noch selbst Akku, HD und RAM tauschen)...aber es reizt mich, auch so noch ein wenig aus der Hardware herauszukitzeln :)
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

helge

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
17.10.06
Beiträge
1.647
Aus eigener Erfahrung (hab ja 4x MacBook5,2): ElC rennt von SSD. Auch Catalina (DOSDUDE1) geht noch recht ok.