1. Am Dienstag dem 21.05.19 ab ca. 9:30 Uhr werden wir eine größere Server-Wartung vornehmen. Das Forum und das Magazin werden bis Mittag (wenn alles gut geht) nicht erreichbar sein.
    Information ausblenden

[iMac] Imac 2010 ...Probleme + Fragen

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Fussballmaxy, 23.04.16.

  1. Fussballmaxy

    Fussballmaxy Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.04.16
    Beiträge:
    6
    Hallo zusammen,

    bin seit 3 Tagen stolzer Besitzer eines Imacs 27" 2010 Baujahr.
    Habe aktuell 4 GB Ram (2x2) + 1000 GB HDD.

    Aktuelles Betriebsystem ist 10.8...

    1.) Ich wollte zu allererst ein Update auf El Capitain durchführen.
    Download hat wunderbar geklappt, der Imac starte neu und nun bekomme ich immer wieder die Fehlermeldung:

    Os X konnte auf ihrem Computer nicht installiert werden
    Das überprüfen oder Reparieren des Dateisystems ist fehlgeschlagen

    --> ich kann seitdem nicht mehr das OS von der Festplatte starten
    --> Nach jedem Start versucht der Mac, Capitain neu zu installieren, bricht leider immer wieder sofort ab und zeigt mir die Fehlermeldung
    --> Hatte bereits versucht die Festplatte zu formatieren über das Dienstprogramm, jedoch lässt sich die Platte gar nicht erst formatieren...bin jetzt wirklich am Ende meines Lateins :)


    Wäre sehr dankbar, wenn hier jemand einen Tip für mich hat?!?


    2.) Habe mir 2 neue Ramriegel a 4 GB gekauft. Hat jemand eine gute Anleitung zwecks Austausch? :)
    Gerne bebildert und auf Deutsch.

    3.) Immer wieder lese ich das nachrüsten einer SSD, ich würde allerdings gerne die HDD komplett ausbauen und nur eine SSD verwenden.
    Der Mac wurde als Grafikrechner benutzt, daher wurde die Festplatte sehr viel beansprucht und ich möchte relativ sicher sein für die nächste ZEit mit einer SSD (256-512 reichen mir vollkommen).

    Gibt es eine SSD zu empfehlen, sowie eine gute Anleitung zwecks Ausbau?


    Vielen Dank für die Hilfe im Vorraus :)))
     
  2. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Hallo Fussballmaxy und willkommen bei Apfeltalk. :)

    Bei AT gibt es alles.
    Ich schlage vor du liest dich zunächst erst einmal ein wenig hier ein, das dürfte den dicksten Nebel lichten.
    Klick
    Klick

    Im Gegesatz zum RAM-Einbau, der eigentlich kinderleicht ist, sollte man den Einbau einer SSD eher Leuten überlassen die dies zumindest bereits öfters gemacht haben.
    Ungeübte Hände haben hierbei bereits mehr als einmal einen Totalschaden verursacht.

    Das Installieren eines neuen Betriebssystems sollte man dann vielleicht sogar aufschieben bis die SSD ihren Platz gefunden hat, sonst hast du die Arbeit zweimal.
     
    Fussballmaxy gefällt das.
  3. MadMacMike

    MadMacMike Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.918
    Sehr schön :)
    Bei diesem Mac ist der Austausch nicht ganz so einfach!
    Zunächst würde ich mal schauen, ob die Festplatte wirklich einen Defekt hat.
    Normalerweise halten die ziemlich lange durch.
    Du müsstest die mitgelieferten Install Discs haben.
    Damit kann man booten und die Festplatte überprüfen und auch neu formatieren.
     
    Fussballmaxy gefällt das.
  4. Fussballmaxy

    Fussballmaxy Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.04.16
    Beiträge:
    6
    Danke euch Beiden,

    ich werde nachher erstmal den Ram tauschen...leider keine Install Discs dabei gehabt.

    Ich hab mir jetzt schnell den Kaptiän runtergeladen...und knall ihn später via USB Stick drauf.

    @MadMacMike
    Wie sind denn deine Erfahrungen mit der Festplatte...ich muss nicht unbedingt eine SSD einbauen (bin diese nur von meinem Macbook Air gewohnt...Schnelligkeit etc.).

    Eine Festplatte für Backups habe ich auch...daher wird nicht unbedingt die SSD benötigt.
     
  5. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Eine SSD ist schon eine schöne Sache.
    Wobei ich allerdings mindestens 512 GB verbauen würde.

    Erstens ist dein Rechner dann wirklich geräuschlos und es gibt schon noch einmal eine Schub nach vorne.

    Btw: Mein alltägliches "Arbeitspferd" ist auch ein 2010er mit 2 SSDs. Einfach weil ich von der Leistung noch lange nicht an seine Grenzen gerate.
     
  6. Fussballmaxy

    Fussballmaxy Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.04.16
    Beiträge:
    6
    @Farafan

    Ja...mit den Geräuschen habe ich mir auch überlegt, auf der anderen Seite...sind 512 GB natürlich auch ein kleiner Betrag den man investieren muss (abgesehen von den Installationskosten).

    Hab den Mac für "günstige" 460€ bekommen, da will ich mich jetzt natürlich nicht auf 700€ hochschrauben.

    Wie teuer war damals dein Einbau?
     
  7. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Damals?
    Weit über 2000. ;)

    Nein, bei dem Preis kann man echt nicht meckern.
    Und es lohnt sich sicher noch ein wenig Geld in die Kiste zu investieren, da würde ich auf die 50 € Aufpreis für eine 500 GB-SSD wirklich nicht achten.

    So lange du mit dem Ding nicht den ganzen Tag spielen oder ununterbrochen HD-Videos rendern willst hast du sicherlich noch einen treuen Begleiter für einige Jahre.
     
  8. MadMacMike

    MadMacMike Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.918
    Ich würde dir auch zu einer 500er SSD raten. Eine gute Crucial MX200 gibt es gerade für 140,- . Wenn man sich schon die Mühe macht. Der 2010er iMac wird dich noch länger begleiten , dann werden die Kosten relativ.
     
  9. Fussballmaxy

    Fussballmaxy Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.04.16
    Beiträge:
    6
    Ihr habt mich überzeugt ;)

    Was darf den Spaß denn Kosten (nur der EInbau), wenn ich die SSD selber mitbringe?

    Würdet ihr direkt die SSD gegen die HDD austauschen...oder die HDD noch mit drinlassen?
     
  10. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Bei selbst mitbringen würde ich zunächst fragen ob dies überhaupt möglich ist.
    Viele (Fach-) Werkstätten verbauen nur das was sie auch selbst liefern. Es geht ja hier auch Gewährleistung.

    Bei einer anständigen SSD (Crucial, Samsung) denke ich sind komplett mit SSD 200-250 € angemessen.
    Man muss schon ein bisschen schrauben und hierbei auch entsprechende Sorgfalt walten lassen.

    Bringt dir die HD denn Vorteile?
    ich meine wenn man an der Integrität der Platte zweifelt, so ist es vielleicht nicht so sinnvoll Daten darauf abzulegen. Und sie macht wieder Lärm.
     
    Fussballmaxy gefällt das.
  11. MACaerer

    MACaerer Welschisner

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.694
    Würde ich nicht tun, da das mit Sicherheit Probleme bei einem etwaigen Garantiefall gibt. Der Lieferant der SSD wird es auf den Einbau und der Service-Betrieb auf den Lieferant schieben.

    MACaerer
     
    Fussballmaxy gefällt das.
  12. Fussballmaxy

    Fussballmaxy Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.04.16
    Beiträge:
    6
    Danke euch...mit der Gewährleistung habt ihr Recht...und in dem Fall möchte ich auch nicht wegen 30/40€ sparen.

    Wolle den Imac schon noch 2-3 Jahre behalten.


    Habe aber gerade ein ganz anderes Problem.

    Ich habe nun El Capitain installiert...funktionierte wunderbar via USB Stick.

    Den neuen Ram eingebaut (sind nun insg 2x2 + 2x4), die 2x2 sind die alten Riegel.

    Folgendens Problem:

    Der Rechner bootet sehr langsam, sind ca. 45sek - 1Min bei dem Ladebalken...danach kommt erstmal das Hintergrundbild...dann ein schwarzer Bildschirm...zwischendurch immerwieder der schöne Regenbögen Wartekreis :)

    Ich habe nun jede Ramriegel einzeln getestet sowie zusammen, daran kann es also nicht liegen.

    Ebenfalls habe ich die Festplatte geprüft (bevor ich El Capitain installiert habe).


    Naja...es wirkt als ob der Imac die gesatem Zeit einfach hängt...ich bin mit meinem Latein am Ende.

    Jemand von euch noch einen Ratschlag? (Meine letzte Vermutung ist, dass die HDD doch ggf. einen Schlag weg hat...und es dadurch zu den Probleme kommt, der Mac stürzt allerdings nicht ab...)
     
  13. doc_holleday

    doc_holleday Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.221
    Als erstes würde ich PRAM und SMC resetten (wie das für deinen Mac funktioniert, findest du auf den Apple-Support seiten) und danach noch mal über die Systemeinstellungen das Startvolume (erneut) festlegen.
     
  14. Fussballmaxy

    Fussballmaxy Golden Delicious

    Dabei seit:
    23.04.16
    Beiträge:
    6

    Schon gemacht...hatte ich vergessen dazuzuschreiben :)
     
  15. raven

    raven Golden Noble

    Dabei seit:
    12.05.12
    Beiträge:
    19.045
    Einen sicheren Systemstart auch schon versucht? Kommt mir spontan in den Sinn.
     
  16. MACaerer

    MACaerer Welschisner

    Dabei seit:
    23.05.11
    Beiträge:
    11.694
    Nach einem Reset des NVRAM musst du in der gleichnamigen Systemeinstellung wieder das Bootlaufwerk auswählen. Die Einstellung wird im NVRAM gespeichert und geht nach einem Reset verloren. Nach der korrigierten Einstellung wird der Mac auch wieder wie gewohnt schnell booten.

    MACaerer