• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

HomePod Sammelthread

FuAn

Reinette Coulon
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
954
Und geht sogar noch drunter USD 258.14 sind Kurs heute EUR 220.63

 

R32er

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
12.06.12
Beiträge
1.431
Moin,

ich formuliere meine Frage noch mal etwas um vielleicht ists dann verständlicher

Nehmen wir folgendes an:
- je ein HP in Küche, Bad Schlafzimmer und ein ATV im Wohnzimmer
- ich mochte überall den Ton vom ATV haben
- da ich aber faul bin will ich nicht immer wieder alle HPs nacheinander antippen müssen sondern im Idealfall nur noch einen

Kann ich also entweder aus den dreien eine Gruppe erstellen? Oder in HP eine Szene "überall" basteln in die ich einfach die HPs kippe und dann sage "überall aktivieren" oder so?

Habe zurzeit leider nur einen HP kann also nicht selber experimentieren.
Warum willst du eigentlich den Ton eines Films im ganzen Haus haben? Das verstehe ich nicht
 

cobra1OnE

Halberstädter Jungfernapfel
Mitglied seit
05.01.13
Beiträge
3.833
Vielleicht ist es ein Porno und man muss mal das Zimmer wechseln.
 
  • Like
Wertungen: Advokat

FuAn

Reinette Coulon
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
954
Warum willst du eigentlich den Ton eines Films im ganzen Haus haben? Das verstehe ich nicht
Sportsendungen zum Beispiel, passiert bei uns häufiger, Familie, Freunde zu Besuch an Thanksgiving, da laeuft Football im ganzen Haus auf allen Geräten dann ist der gleiche Ton im ganzen Haus schon interessant... geht mit Sonos zumindest
 

QWallyTy

Martini
Mitglied seit
15.02.05
Beiträge
654
Warum willst du eigentlich den Ton eines Films im ganzen Haus haben? Das verstehe ich nicht
Die Frage ist doch eher warum nicht. Ich hatte etwas ähnliches schon mal mit meiner Playbar und je einem Play 1 im Bad und in der Küche. Bei dialoglastigen Sachen kann man so prima TV "hören" ohne im Wohnzimmer zu sein (z. B. wenn man sich grade was zu essen macht). Man ist halt unabhängiger vom TV. Genau das gleiche wenn man zu mehreren einen Film schaut und jemand muss aufs Klo dann muss man nicht den Film anhalen da die entsprechende Person ja nicht wirklich was verpasst.

Noch besser wird das ganze wenn man was mit AD Spur erwischt (haben z. B. aktuelle Tatorte, …) dann hat man quasi ein Hörbuch und kann z. B. während dem Film (wenn man keine Lust hat ruhig rumzusitzen) etwas auf dem Ergomenter trampeln oder aufs Laufband gehen.

Dann kommt es auch immer mal wieder vor dass bei Besuch Musik über das ATV als Hintergrundberieselung läuft da ist es dann auch sehr angenehm in der ganzen Wohnung einen schönen gleichmäßigen Soundteppich zu haben.

Wenn ich noch ein wenig überlege fallen mir sicher noch ein paar Möglchkeiten ein warum man den TV (ATV) Ton in der Wohnung verteilen möchte.
 

QWallyTy

Martini
Mitglied seit
15.02.05
Beiträge
654
Moin,

interessant. Habe heute iOS12 beta auf dem iPad und dem ATV installiert - beim Download der Profile wird auch der HP angeboten. Dieser kann also anscheinend als zentraler "Lagerort" für Profile dienen. Oder taucht er da nur auf weil da ja auch mehr oder weniger iOS drauf läuft und das hat keine spezielle Bewandnis?
 

Ipppmaci

Gloster
Mitglied seit
27.11.15
Beiträge
65
Besitze seit heute auch 2 HomePods, Stereo ist echt Mega bei den Teilen, Akustik ist nochmal um einiges besser(klar im Stereobetrieb !)aber eins stört mich derzeit, das es nicht möglich ist die Kanäle auszubalancieren, bei mir stehen die Teile auf unterschiedlichen Höhen und Abständen zur Wand, sitze auch nicht mittig zu den HomePods und würde gern einen stärker und den andern schwächer stellen, sollte eigentlich kein Thema sein das zu ermöglichen aber vielleicht kommt das ja noch!ansonsten klingen die schon richtig gut und Siri ist auf den HomePods echt gut, rede echt leise und Musik ist laut aber Siri hat damit null Probleme!!
 

geniussoft

Osnabrücker Reinette
Mitglied seit
09.06.12
Beiträge
977
Besitze seit heute auch 2 HomePods, Stereo ist echt Mega bei den Teilen, Akustik ist nochmal um einiges besser(klar im Stereobetrieb !)aber eins stört mich derzeit, das es nicht möglich ist die Kanäle auszubalancieren, bei mir stehen die Teile auf unterschiedlichen Höhen und Abständen zur Wand, sitze auch nicht mittig zu den HomePods
Regelt das hochgelobte Einmesssystem des homepods das nicht automatisch ein? Ich erinnere mich hier lange Diskussionen gelesen und zum Teil auch mit geführt zu haben, dass es unsinnig ist am Gerät selbst das Einmessmikrofon zu haben, das gehört ja nun mal sinnvollerweise an den (Haupt-)Hörplatz. Einige meinten aber, dass apple das trotzdem hinbekommen habe. Dein post zeigt - dem ist nicht so. Und es zeigt, dass es eben nicht sinnvoll ist, das Einmessmikrofon am Lautsprecher selbst zu haben.
Schlau wäre, wenn apple das iPhone nutzen würde um damit einzumessen. Das kann z.B. mein LG OLED ganz gut, der nutzt das smartphone Mikro. Dann wären dein Balance Problem / Höhenunterschied und diverse Raumakustikprobleme durch Einmessen über das iPhone Mikro am Hörplatz und Justierung der stereo homepods, da wo sie aktuell stehen, abgestellt. Kommt vielleicht noch.
 

Ipppmaci

Gloster
Mitglied seit
27.11.15
Beiträge
65
Regelt das hochgelobte Einmesssystem des homepods das nicht automatisch ein? Ich erinnere mich hier lange Diskussionen gelesen und zum Teil auch mit geführt zu haben, dass es unsinnig ist am Gerät selbst das Einmessmikrofon zu haben, das gehört ja nun mal sinnvollerweise an den (Haupt-)Hörplatz. Einige meinten aber, dass apple das trotzdem hinbekommen habe. Dein post zeigt - dem ist nicht so. Und es zeigt, dass es eben nicht sinnvoll ist, das Einmessmikrofon am Lautsprecher selbst zu haben.
Schlau wäre, wenn apple das iPhone nutzen würde um damit einzumessen. Das kann z.B. mein LG OLED ganz gut, der nutzt das smartphone Mikro. Dann wären dein Balance Problem / Höhenunterschied und diverse Raumakustikprobleme durch Einmessen über das iPhone Mikro am Hörplatz und Justierung der stereo homepods, da wo sie aktuell stehen, abgestellt. Kommt vielleicht noch.
Da gebe ich dir vollkommen recht, wäre so auch viel sinnvoller das über das z.b iOS Geräte zu steuern(iPhone usw....).Denke auch das es da noch Änderungen seitens Apple geben wird, im Moment jedenfalls ist es so das die Balance so nicht stimmt und man es ja leider noch nicht anpassen kann.und schon wie erwähnt, nur wenn man sich mittig befindet hört man den Effekt sonst wirkt es immer etwas unausgewogen!Aber eins steht trotzdem fest der Klang selbst ist echt richtig gut, selbst bei 90 % Lautstärke Pegel ist keinerlei Verzehrung zu hören obwohl da die Hütte echt „qualmt“
 

_macminimal

Johannes Böttner
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.150
Regelt das hochgelobte Einmesssystem des homepods das nicht automatisch ein? Ich erinnere mich hier lange Diskussionen gelesen und zum Teil auch mit geführt zu haben, dass es unsinnig ist am Gerät selbst das Einmessmikrofon zu haben, das gehört ja nun mal sinnvollerweise an den (Haupt-)Hörplatz. Einige meinten aber, dass apple das trotzdem hinbekommen habe. Dein post zeigt - dem ist nicht so. Und es zeigt, dass es eben nicht sinnvoll ist, das Einmessmikrofon am Lautsprecher selbst zu haben.
Schlau wäre, wenn apple das iPhone nutzen würde um damit einzumessen. Das kann z.B. mein LG OLED ganz gut, der nutzt das smartphone Mikro. Dann wären dein Balance Problem / Höhenunterschied und diverse Raumakustikprobleme durch Einmessen über das iPhone Mikro am Hörplatz und Justierung der stereo homepods, da wo sie aktuell stehen, abgestellt. Kommt vielleicht noch.
Es ist auch nicht sinnvoll über ein Einmessmikro zu meckern und es umzudeuten, welches die Schallausbreitung VOM LAUTSPRECHER AUS für die Klangverbesserung IM RAUM misst und für die Aufnahme von Siri-Kommandos (laut allen Aussagen 1A-Top) zuständig ist. Gibt es eine Apple-Quelle die behauptet das die Mikros deine Lieg-/Sitz-/Steh-Position ein zu messen?

Apple sagt: "Jeder HomePod nutzt automatische Raumerkennung, um seine Position zu erfassen und den Ton unabhängig vom Aufstellungsort automatisch für ein herausragendes Musik-Erlebnis anzupassen"

edit: Was würden die Leute fluchen wenn sie "das Mikro" mitten in den Raum stellen müssten, also dahin wo "DIE Stereoposition" ist... User-Zitat: "Was'n Apple-Schei... steht ständig im Weg rum".
 
  • Like
Wertungen: NorbertM

geniussoft

Osnabrücker Reinette
Mitglied seit
09.06.12
Beiträge
977
Es ist auch nicht sinnvoll über ein Einmessmikro zu meckern und es umzudeuten, welches die Schallausbreitung VOM LAUTSPRECHER AUS für die Klangverbesserung IM RAUM misst und für die Aufnahme von Siri-Kommandos (laut allen Aussagen 1A-Top) zuständig ist. Gibt es eine Apple-Quelle die behauptet das die Mikros deine Lieg-/Sitz-/Steh-Position ein zu messen?

Apple sagt: "Jeder HomePod nutzt automatische Raumerkennung, um seine Position zu erfassen und den Ton unabhängig vom Aufstellungsort automatisch für ein herausragendes Musik-Erlebnis anzupassen"

edit: Was würden die Leute fluchen wenn sie "das Mikro" mitten in den Raum stellen müssten, also dahin wo "DIE Stereoposition" ist... User-Zitat: "Was'n Apple-Schei... steht ständig im Weg rum".
Kannst du eigentlich lesen? Wenn ja, kannst du auch geschriebene Worte verstehen? Du hast aus meinem Beitrag, auf den du dich beziehst, mal wieder nichts verstanden. Ich möchte fast sagen: Wie immer.
 
  • Like
Wertungen: walnussbaer und saw

NorbertM

Juwel aus Kirchwerder
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
6.570
Und du hast den HomePod nicht verstanden, ist ja auch ein sehr komplexes System.
 

_macminimal

Johannes Böttner
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.150
Regelt das hochgelobte Einmesssystem des homepods das nicht automatisch ein? Ich erinnere mich hier lange Diskussionen gelesen und zum Teil auch mit geführt zu haben, dass es unsinnig ist am Gerät selbst das Einmessmikrofon zu haben, das gehört ja nun mal sinnvollerweise an den (Haupt-)Hörplatz.
Von Apple gesetztes Thema verfehlt - 6 setzen.

Einige meinten aber, dass apple das trotzdem hinbekommen habe. Dein post zeigt - dem ist nicht so.
Was "einige meinten" ist irrelevant.

Und es zeigt, dass es eben nicht sinnvoll ist, das Einmessmikrofon am Lautsprecher selbst zu haben.
Ein wie von Apple zu dem bestimmten Zweck geplantes Mikro so zu verbauen ist die einzig sinnvolle Variante!

Schlau wäre, ...
Schlau wäre es, wenn du mal mit dem bashen von Dingen aufhörst, die du offenkundig anders erwartest als sie Apple (Profis zumeist) plant und anbietet. Kauf Sonos oder irgendwas was ein iPhone oder whatever zum Einmessen nutzt.
 

access

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
21.11.12
Beiträge
821
Besitze seit heute auch 2 HomePods, Stereo ist echt Mega bei den Teilen, Akustik ist nochmal um einiges besser(klar im Stereobetrieb !)aber eins stört mich derzeit, das es nicht möglich ist die Kanäle auszubalancieren, bei mir stehen die Teile auf unterschiedlichen Höhen und Abständen zur Wand, sitze auch nicht mittig zu den HomePods und würde gern einen stärker und den andern schwächer stellen, sollte eigentlich kein Thema sein das zu ermöglichen aber vielleicht kommt das ja noch!ansonsten klingen die schon richtig gut und Siri ist auf den HomePods echt gut, rede echt leise und Musik ist laut aber Siri hat damit null Probleme!!
Apples Hompötte wissen eben nicht wo du im Raum sitzt, daher kann das System den Klang nicht so regeln, dass es sich an deiner Sitzposition anhört wie echtes Stereo, z.B. eben ein Pott leiser als der andere. Ich habe mein Einmessmikrofon genau dort platziert wo ich am häufigsten Sitze und die 5.1 Anlage weiß somit wie laut welcher Lautsprecher zu sein hat. Es wäre für Apple eigentlich kein Problem dies über ein iPhone und etwas Software anzupassen, aber wie man sieht, haben das die Apple Fanboys hier nicht so richtig verstanden. Eigentlich müssten sogar die hochgelobten Mikrofone in den Pötten reichen, denn ein "Hallo ich sitze hier" müsste genügen, um deine Position im Raum messen zu können. Kann man alles per Software lösen, nur fragt sich wie lange Appels Ingenieure brauchen um das zu verstehen und umzusetzen.
 

geniussoft

Osnabrücker Reinette
Mitglied seit
09.06.12
Beiträge
977
@_macminimal : Ein vernünftiger Mensch sollte ab und an eine Perspektive annehmen, die es erlaubt die Äpfel von den Augen und Ohren zu nehmen. Lies mal den Beitrag von @access. Er beschreibt mit etwas anderen Worten das Gleiche wie ich, vielleicht wird es dir dann klar, worum es eigentlich geht.
By the way: Warum unterstellst du mir bashen? Der homepod ist leider nun mal - ich sage es mal vorsichtig für engagierte apple Freunde wie dich - ziemlich unvollkommen. Er unterscheidet sich diesbezüglich gewaltig von meinen aktuellen iPhone, iPads und vor allem z.B. meinen heißgeliebten airpods. Wenn man diese Unvollkommenheiten beim Namen nennt, ist das keineswegs bashing.

Vor lauter - ich zitiere "von apple gesetzt" - vergisst du leider, dass apple eben längst nicht immer den bestmöglichen Weg wählt. So. z.B. auch bei siri, die deutlich schlechter ist, als alexa. Das zu benennen, ist eben als Kunde kritisch sein und keineswegs bashing.

So - und jetzt kannst du auch diesen Text wieder zerlegen, einzelne Passagen aus dem Zusammenhang reißen, sinnlos kommentieren, und mit deiner weitreichenden Unkenntnis außerhalb (und wie ich aus deinen Beiträgen herauslese auch innerhalb) des apple Horizonts glänzen. Have Fun.
 

Ipppmaci

Gloster
Mitglied seit
27.11.15
Beiträge
65
Jungs entspannt euch mal, mir z.b ging es nur darum die Stärke des Ton‘s der beiden HomePods getrennt voneinander anzupassen, z.b rechts 40 % und links 60 %, mir persönlich ging’s nur darum, sonst passt das schon soweit mit der Akustik!
 

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
31.746
Das Ding ist neu und wohl auch ausbaufähig, ansonsten hatte Apple bei Erscheinen auch den iPod und das iPhone und die Watch nicht verstanden, mal sehen, ob sich die Geschichte wiederholt.
 

geniussoft

Osnabrücker Reinette
Mitglied seit
09.06.12
Beiträge
977
Naja, da haben sie aber Vorlagen kopiert und dann vor Erscheinen des jeweiligen Geräts Funktionen um Welten verbessert. Und deshalb zu Recht richtig Erfolg damit gehabt. Beim homepod ist genau das der Punkt, den ich so enttäuschend finde. Hier hat man sehr früh vor Erscheinen angekündigt, alle warten auf was Großes, und dann kommt ein Ding, das mit gutem Willen die Hälfte von einem echo kann, den es schon 2 Jahre und x Generationen gibt. Dazu die Beschränkung auf apple eigene Dienste, kein bluetooth, keine Klinke, kein display, kein Klangregler, kein Balanceregler, kein spotify connect, kein tune in.... usw. Vielleicht klappt es mit der zweiten Generation besser. Oder es erbarmt sich einer und schreibt nen echo skill um das Ding über echo fremd zu bedienen.
 

dasDirk

Königsapfel
Mitglied seit
30.10.11
Beiträge
1.212
Also mal ehrlich. Ich kann ja manches verstehen was bemängelt wird, aber das  den HomePod nur für seine Dienste frei gibt nicht. Es ist ein Produkt aus dem Hause  und natürlich möchte  auch seine Dienste unters Volk bringen.

Das was @geniussoft bemängelt war von Anfang an bekannt. Also kann ich nur sagen wem das nicht passt wie es ist sollte lieber die Finger davon lassen.