1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! Ich beginne, keinen Mac mehr zu wollen!

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Phil o'Soph, 21.09.07.

  1. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    542
    Hallo zusammen,

    seit ich mich hier angemeldet habe (und noch viel länger), möchte ich mir einen Mac zulegen. Eigentlich einen Mac Mini (wirtschaftlich gedacht) oder iMac und MacBook mit iPod Nano oder Classic (unrealistischer Wunsch). Wenn ich mir allerdings die aktuellen Ereignisse ansehe, stellen sich mir die Nackenhaare auf. Nein, nicht das Spielchen mit Linux und iPods. Auch nicht, dass Apple versucht Hacks beim iPhone zu unterbinden (und seien es die Ringtones).

    Was mich wirklich immer weiter zögern lässt, ist dies: iWork'08 und iMovie'08 setzen beide Mac OS X 10.4 vorraus. Ich stelle mir gerade vor, ich hätte tatsächlich vor 2 Jahren den Mac Mini G4 mit 1,42 GHz gekauft (oder würde ihn heute für 200 - 300 Euro kaufen, was evtl. mit ein wenig ÜBerredungskunst gegenüber der Finanzministerin möglich wäre, aber mutmaßlich kein Verkäufer toll fänd), dann könnte ich nicht ohne größere Investitionen das aktuelle iWork'08 oder gar iLife'08 erwerben. iMovie'08 funktioniert setzt gar eine Intel-CPU vorraus (soviel zum Thema, Apple wird G4 noch lange unterstützen ...). Das gefällt mir gar nicht. Nächstes Jahr wird dann vermutlich iTunes 8 vorgestellt (oder im Oktober zusammen mit Leopard), welches dann ebenfalls Mac OS X 10.4.x haben will? Steve, mir graut vor Dir. Ein bisschen jedenfalls.

    Wie wird der Ressourcenhunger der iApplikationen in der Zukunft entwickeln? Auf meinem 5 Jahre alten Athlon XP 2100+ kann ich sowohl unter Windows als auch unter Linux sehr gut meine Fotos verwalten und Heimvideos schneiden. Unter Windows Vista verlangt Microsoft bereits 512 MB Arbeitsspeicher (wohl auf für Movie Maker 6), empfiehlt jedoch bereits 1 GB. Bei Apples iMovie sind 1 GB Arbeitsspeicher bereits die Minimalanforderung. Geht das so weiter? Wenn ich mir jetzt einen Intel Mac Mini mit 1 GB Arbeitsspeicher kaufe -- muss ich dann befürchten, dass ich in 2 oder 3 Jahren dann nicht mehr das neue iLife (hier interessiert mich insbesondere iMovie) vernünftig benutzen kann?

    Ich muss meinen Rechner irgendwann in naher Zukunft zwingend ersetzen (weil die Hardwaredefekte langsam Überhand nehmen). Mit Linux komme ich zwar gut zurecht, doch das Einrichten nimmt für mich als Laien zuviel Zeit in Anspruch. Microsoft Windows möchte ich aus Sicherheitsgründen nicht mehr, außerdem glaube ich, dass in Bezug auf den Datenschutz Apple das etwas hellere Fell der beiden schwarzen Schafe hat. Insbesondere bin ich auf die Benutzerführung gespannt. Als Familienvater will ich den Rechner einfach hinstellen und er soll nicht nur preislich kompatibel sein, sondern sofort funktionieren (Aufgaben: Internet, bisserl Fotos und Bürokram, Heimvideos der Kinder, evtl. Gottesdienstaufnahmen).

    :-[

    Phil o'Soph
     
    debunix und AgentSmith gefällt das.
  2. Leraje

    Leraje Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    714
    Und? Das gleiche Thema hast du auch bei PC's mit Windows. Da setzen Programme auch ein gewisses Betriebssystem mit bestimmten Hardwareanforderungen voraus.

    Wo ist das Problem??
     
  3. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    542
    Ich muss meinen Rechner nicht nach 2 Jahren wegschmeißen ... Theoretisch könnte ich auf meinen Rechner Vista einschl. Movie Maker installieren und es würde gut funktionieren (abgesehen von der 3D-Oberfläche). Windows XP Home läuft auf meinem Celeron 800 mit 256 MB einschl. Office 2002 auch sehr gut, sofern ich auf Multimedialität verzichte. Bei Apple habe ich aktuell den Eindruck, dass ich mir den Rechner heute kaufe und dann die nächsten 5 - 7 Jahre mit dieser Konfiguration einschl. Software leben muss. Das ist in der Windows- und Linuxwelt nicht so.

    Nur knapp überdurchschnittliches Einkommen für 4 Personen.

    Phil o'Soph
     
  4. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Also das von dir beschriebende finde ich nicht sooo dramatisch. Es war/ist abzusehen, dass über kurz oder lang nur noch Intel-Macs vernünftig supportet werden. Mehr Angst vor Apple macht mir z.B. all das, was in diesem exzellenten Artikel von iLounge.com thematisiert wird. Sehr lesenswert.. sofern man kein Fanboy ist ;)
     
    Phil o'Soph gefällt das.
  5. I-Iealey

    I-Iealey Gast

    Ich denke, es ist auch bei Windows/Linux-Rechnern ganz ähnlich. Nur bei Apple ist es gerade zum jetzigen Zeitpunkt eben so, dass durch den Intel-Switch einiges an "älteren" Rechnern langsam nicht mehr unterstützt wird. Das merke ich mit meinem eMac + 10.3.9 auch schon deutlich.

    Sofern man sich nun aber einen aktuellen Intel-Mac zulegt, wird man meines Erachtens nach damit auch auf Jahre hin noch glücklich sein.
     
  6. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Mußt Du? Wie kommst Du da drauf? Wieso muß es die neueste Software sein?
     
    1 Person gefällt das.
  7. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.955
    So ist der Gang der Technik, und alles ist vergänglich.
    Die Ansprüche der User steiegen, die Systemanforderungen auch.
    iMovie setzt nicht nur einen Intel voraus, sonder läuft auch auf einem G5 und relativ einfach läßt sich das Teil auch für einen G4 anpassen, aber wer will denn iMovie08 nutzen, dieses kastrierte etwas, mit einem anderen Ansatz.
    Bei mir laufen noch einige G3s und die werden nicht mehr mit Leo gefüttert werden, aber da wird Tiger für diese jetzt 7Jahre alten Kisten eben reichen, irgendwann ist ja auch mal Schluß, dann sind die halt verbraucht.
     
  8. AAPL

    AAPL Roter Delicious

    Dabei seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    93
    Computer sind Luxusgüter, wenn du unbedingt immer die letzte Version der iApps brauchst (seien wir mal ehrlich niemand braucht die wirklich), dann musst du halt auch mit Investitionen in neue Hardware rechnen.
     
  9. I-Iealey

    I-Iealey Gast

    Das unterschreib' ich.

    Die innovative Software von vor ein paar Jahren ist auch heute noch absolut okay. Ich bin zwar nicht so spartanisch drauf, dass mir eine mechanische Schreibmaschine reichen würde, aber trotzdem ist das was zählt in diesem Beispiel der Text - und nicht die Maschinerie, mit dem er verfasst wurde.

    Um aber mit iMovie wirklich "high end" arbeiten zu können, muss man sowieso eine leistungsfähige Hardware haben.

    Unterm Strich ist es aber immer eine Frage der Ansprüche.
     
  10. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    also das apple nun einen ziemlich großen schritt nach vorn gemacht hat (wechsel von power pc auf intel) erfordert auch viel neues. also kann ja nicht sein, dass man die alten g4 prozessoren noch lange unterstützt. die zukunft ist nunmal intel. und dafür wird das jetzt auch alles programmiert. würde man das nicht machen und auch die g4´s in vollen schutz nehmen, müsste man auf dinge verzichten. wer will das?
    ich denke mit einem mac kannst du länger arbeiten als mit einem pc. und das vista mit 512mb auskommt ist ja wohl ein witz. das steht da zwar auf der verpackung, aber da können die auch sonst was draufschreiben. und wenn du schon ein 2002 word zum vergleich nimmst, nimm bitte auch iwork 06 zum verlgeich und nicht das aktuelle.
    aber eins ist klar und daran wird sich auch nie was ändern: ob pc oder mac...irgendwann ist jeder einmal zu alt
     
  11. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    542
    Das ist nachvollziehbar, aber nicht gut.

    Ja eben nicht. iWork beispielsweise unterstützt ja noch G4 und G5 Prozessoren, will aber das aktuelle Mac OS X. Bei Microsoft hingegen läuft selbst das aktuelle Ofiice noch auf meinem alten Celeron mit Windows XP. Und dies sind nur die künstlichen Beschränkungen. Unter Linux sieht die Sache noch deutlich besser aus, wobei der Vergleich hingt da Dritthersteller ja auch für Mac OS X und Windows Programme anbieten, die kein aktuelles OS bedingen. Habe ja ausschließlich auf Software Bezug genommen, die vom OS-Hersteller vertrieben wird. Wobei ich nicht denke, dass die Speicheranforderungen von iLife künstlich sind (im Gegensatz zur geforderten OS X-Version). Und: Apple legt ein deutlich höheres Tempo vor, was die Veröffentlichung neuer OS X-Versionen anbetrifft, als Microsoft. Unter Linux spielt dies nur eine untergeordnete Rolle.

    Phil o'Soph
     
  12. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    542
    Weil ich neue Software will. Darf ich nicht? Ist das ungewöhnlich? Ist es selbstverständlich, sich dann auch einen neuen Rechner zu kaufen?

    Phil o'Soph
     
  13. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Prinzenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    542
    Es geht ja auch um das OS, welches nicht unbedingt neue Hardware vorraussetzt. Mit OS X 10.3.x bist Du bei iLife'08 und iWork'08 außen vor. Und so ganz alt ist dieses OS noch nicht.

    Phil o'Soph
     
  14. I-Iealey

    I-Iealey Gast

    Ich kenne mich mit Microsoftprodukten leider nicht so besonders aus - aber ist das aktuelle Office nicht zu XP-Zeiten auf den Markt lanciert worden? Klar, dass es dann XP unterstützt.

    Aber ich verstehe, was Du meinst. Viel Microsoft Software setzt mindestens XP voraus. Also sind alle Windows-98-User ganz schön angeschmiert. Bei Apple ist das tatsächlich (besonders im Moment) noch etwas krasser. Warum der Unterschied zwischen 10.3 Panther und 10.4 Tiger so krass sein soll, dass einige Programme unbedingt Tiger verlangen, ist mir als reiner User auch nicht verständlich. Aber es ist eben so.

    Zeige als Christ doch etwas Optimismus und nimm' die unergründlichen Wege des Herrn Jobs mal als gegeben hin. Freue dich, dass sobald Leopard erscheint, viele 10.4 Tiger Lizenzen günstig bei eBay zu bekommen sind!
     
  15. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Du kannst einen Mac kaufen und die Software ein paar Jahre nutzen
    Du mußt ja nicht immer die aktuellste Version kaufen

    Manchmal benötigt die Software halt entsprechende Leistung und dann reicht der alte Rechner halt nicht mehr
    Das hat aber nix mit Apple zu tun - das ist bei Windows auch so
    Heutzutage benötigt man doch eh alle 2-3 Jahre einen aktuellen Rechner, wenn man die aktuelle Software nutzen möchte

    Niemand zwingt dich OS X.5 oder iWork 09 / iLife 09 zu kaufen
    die alte Software läuft dann auch noch auf dem alten Mac
     
  16. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    naja irgendwie scheint alles bei mac os x ein klein wenig anders zu sein. 10.0 kam frühjahr 01. 10.1 kam spätes 01. 10.2 kam spätes 02. 10.3 spätes 03. 10.4 spätes 05 und 10.5 wird spätes 07 rauskommen. du siehst die zeiten haben sich verlängert. aber 2 jahre sind eine gute zeit um ein neues OS herauszubringen. und wenn du wirklich immer auf dem aktuellen stand sein willst, dann brauchst du auch das neuste OS. mit den intel prozessoren bist du aber sicherlich zukunftssicher.
     
  17. da_jones

    da_jones Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    500
    @AgentSmith

    Sehr guter Artikel. Danke für den Link!

    da_jones
     
    AgentSmith gefällt das.
  18. ifthenelse

    ifthenelse Fießers Erstling

    Dabei seit:
    07.12.06
    Beiträge:
    129
    Z.B. Core Data und Core Image. :cool:


    Gruss, Jörg
     
    1 Person gefällt das.
  19. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Korrigiere mich, wenn ich mich irre, aber zuerst schriebst Du, Du müsstes. Nun heißt es, Du willst. Was denn nun? Wollen und müssen sind ziemlich unterschiedlich.

    Wenn man es sich leisten kann...

    Durchaus. Siehe Vista. Wieviele Leute "müssen" sich einen neuen WinDOS Rechner kaufen? Siehe die neuesten 3D Ego Shooter. Wieviele Gamer "müssen" sich neue DOSen kaufen?

    Es tut mir leid, aber auf mich wirkt Deine Einstellung wie die eines marketinggeschädigten Konsumenten. Wenn Du Dir in der Rolle gefällst, bitte schön, aber flenne nicht hier rum und suche die Schuld bei anderen. Es ist lediglich Deine Einstellung, die m.E. nicht paßt.
     
  20. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Keine Ursache, freut mich, dass er nicht nur mir gefällt!
     

Diese Seite empfehlen