1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Gedanken zur Preiserhöhung beim "Mini": absolut clever!!!

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Eco, 04.03.09.

  1. Eco

    Eco Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    415
    Falls das schon thematisiert wurde, ich habe den Thread nicht gefunden und habe wirklich gesucht(bitte ansonsten verschieben).

    Die Preiserhöhung ist absolut
    sehr clever von Apple!!! und das einzige richtige in der derzeitigen Zeit.

    Die Preiserhöhung beträgt ca. 20% und ich vermute, dass man diese Erhöhung nahezu 1:1 auf das Ergebnis raufschlagen kann. Rechnet man mit einer Marge beim alten Mini von 15% und geht davon aus, dass der neue in der Produktion nicht mehr kostet(gab es nicht irgendwo eine Seite, die die Teilekosten ermittelt, Vertriebskosten sind wohl gleich), hat man dann mit dem neuen Mini eine Marge von 29,19%. Im Endeffekt kann Apple 57% weniger Mini's verkaufen (bei vormals 15% Marge) als vorher, um ein gleiches Ergebnis zu erzielen. Und so stark wird es trotz des derzeitigen Marktes nicht einbrechen.

    AbsatzStück......Preis.........Umsatz.......Marge/Stk.......Gesamtmarge/Ergebnis
    100.000...........499EUR .......49,9Mio ......74,85 ............7,485Mio
    56.000 ............599EUR ......33,5Mio .......174,85 ..........7,485Mio

    Bei 25% Marge, kann Apple einen Rückgang von 44% verkraften.

    So, was denkt Ihr?

    Gruß, Eco


    P.S.: Porsche hat dieses wohl auch einmal gemacht, als der Markt schlecht war und so ein trotz Marktumfeld ein Rekordergebnis eingefahren.
     
    tahomas und apfelwurmwurm gefällt das.
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Die Verkäufe des minis werden nicht einbrechen, die werden stabil bleiben oder sogar steigen.
     
  3. nate

    nate Pomme Miel

    Dabei seit:
    03.09.08
    Beiträge:
    1.491
    was juckt mich was Apple verdient... das bringt mir nichts... da kann man 1000 so rechnungen aufstellen, aber sowas zeigt sich erst ende des Jahres... und entweder ich kauf mir das Produkt oder lass es bleiben..

    was WIRKLICH schlau ist, ist Apples-MarketingStrategie! die ist genail!
     
    Malle gefällt das.
  4. Eco

    Eco Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    415
    klar ist es egal was Apple verdient, aber ich finde die Preispolitik logisch und es gibt sehr viele Stimmen, die sich über den Preisanstieg wundern und dies sollte einfach nur eine Erklärung(sversuch) sein, wieso ein Unternehmen in diesen Zeiten die Preise erhöht.

    Inwiefern dieses auf andere WIrtschaftsbereiche übertragbar ist, kann ich nicht sagen und ob dieses dann zu einer Inflation führt auch nicht, vielleicht kann ein Volkswirtschaftler hier mal was dazu sagen. Ist das eine normale Entwicklung zu einer Inflation, gibt es Beispiele aus der Vergangenheit?
     
  5. siaccarino

    siaccarino Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    07.03.07
    Beiträge:
    1.133
    Ich finde die Erhöhung nicht clever sondern logisch: Der Leistungszuwachs ist in einigen Bereichen imens, der Funktionszuwachs auch.

    Aber nicht clever finde ich, den Low-Cost Sektor völlig aus den Augen zu verlieren. Für viele war der Billig-Mini das Switcher-Modell und der Einstieg in die Mac Welt und mit der neuen Leistung könnte er diesen Platz noch besser ausfüllen.
     
  6. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    Ich habe mich mit der Materie nicht sonderlich befasst, aber sage nur mehr soviel dazu.
    Sofern der Preisanstieg legitim ist: Sprich ist er der Preis durch den Stand der Technik, durch das eingeflossene KnowHow oder durch bestimmte Produktänderungen zu rechtfertigen, ist der Preisanstieg in Ordnung.
    Was ich nun jedoch als erste sehe ist: Etwas neue Technik in alter Verpackung. Eine Rechtfertigung anhand von "Der grünste MacMini aller Zeiten". Nun, da andere Firmen schon etwas länger Ihre Geräte umweltverträglich fertigen ist dies in Sachen Preispolitik zumindest für mich kein Argument mehr. Viel Innovation steckt nicht drin... nunja.

    Insbesondere im Consumer-Bereich sollte Apple darauf achten nicht vollkommens das ruder aus der Hand zu geben. Keine Netbooks und ein zu teurer Einsteiger-Mac sind schlechtes Fahrwasser.
     
  7. Flinx

    Flinx Adams Apfel

    Dabei seit:
    22.04.08
    Beiträge:
    525
    Auch wenn ich jetzt zu den Leidtragenden gehöre - hatte mit dem Kauf auf das iMac-Update gewartet - kann ich dem nur zustimmen. Unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten ist das die einzig wahre Strategie.

    Obwohl die meisten Autovergleiche scheitern ist dieses Beispiel gut gewählt. Apple Strategie bei Computern ist ähnlich der von Porsche bei Autos. Sieht man auch daran, dass Apple wie Porsche grundsätzlich keine oder wenn, dann nur äußerst geringe Rabatte gewährt bzw. bei seinen Händlern gestattet (vom Edu- und AoC-Rabatt mal abgesehen).

    Ganz klar ist, dass die Kernzielgruppe von Apple Gut- und Besserverdienende sind und bleiben. Ich kenne so einige, die ohne mit der Wimper zu zucken 2000 € für einen neuen Computer ausgeben - ohne zuvor 100 Preisvergleiche zu machen. Die posten hier i.d.R. allerdings nicht :).
     
  8. Montrak

    Montrak Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    369
    Ein Punkt ist nicht zu übersehen: der etwas schwächere Euro.
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ich kaufe den Mac mini auch nur mangels Alternativen. Den Preis finde ich für die Hardware absolut ungerechtfertigt.
    Gruß Pepi
     
  10. Eco

    Eco Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    415
    und das überlege ich derzeit, ob es Alternativen gibt. Als Alternative für mich ggf. ein "alter" iMac aus dem Refurb-Store oder ein Reswitch zu einem Win-pc mit Quadcore 3 GHz mit Graka 4870 und 1TB und 4GB für ca. 800eur. aber ich will eigentlich MacOS
     
    #10 Eco, 04.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 04.03.09
  11. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Einen Hackintosh kann ich definitiv nicht als Server einsetzen. Und andere Betriebssysteme scheiden auch zu 100% aus wenn ich einen Mac OS X Server betreiben will. (Eh klar.) Daher bleibt nur der Mac mini, auch wenn der Preis eine Frechheit ist.
    Gruß Pepi
     
  12. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    wie sieht es in bezug auf die leistung aus? laeuft os x server auf einem mini gut? mal etwas umgangssprachlich gefragt.
    ich lese zum ersten mal das jemand auf einen mini derartige auftraege unternimmt.
     
  13. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    der Mac mini arbeitet bei einem meiner Kunden in der G4 1,25 Ghz-Version seit 4 Jahren unter OS X Server. Dem Teil ist eigentlich eher langweilig. Seit Intel ist das erst recht geschmeidig und wenn der neue nun sogar echte 4 GB verträgt wird das ein Burner.

    Gruß Stefan
     
    rumsi gefällt das.
  14. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Mac OS X Server läuft genauso gut wie man es einrichtet. Ein Mac mini hat eine ganze Menge Rechenleistung. In den meisten Fällen ist es nicht die Prozessorleistung die einen Server limitiert.

    Ich habe bei mehreren Kunden diverse Mac minis als Server im Einsatz. Je nachdem welche Dienste da laufen sollen kann ein Mac mini sogar vollkommener Overkill sein.

    Bei mir läuft bisher ein G4/450 Dual als Server. Der Mac mini wird gefühlte 20 Mal so schnell sein. Also mache ich mir da keinerlei Sorgen, daß das nicht ausreicht für das was ich damit anstrebe.
    Gruß Pepi
     
    rumsi gefällt das.
  15. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    mh das ist interessant zu hören, es waere fuer mich naemlich mal dahingehend eine akzeptable autarke testumgebung.
    danke fuer die subjektiven eindruecke
     
  16. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    auch Overkill ;). Bei mir werkelt sogar noch ein Single-400 G4 :p

    Gruß Stefan
     
  17. Bettarg

    Bettarg Auralia

    Dabei seit:
    03.03.09
    Beiträge:
    199
    Hallo,

    Wie kommst du darauf ? Es gibts mindest 2 Xserver Distros die, entsprechende Hardware vorausgesetzt, ohne probleme laufen.

    Mfg
    Dirk
     
  18. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Ein Server ist ein professionelles Gerät auf dem sich Betabastelsoftware verbietet.
     
  19. Bettarg

    Bettarg Auralia

    Dabei seit:
    03.03.09
    Beiträge:
    199
    Hallo,

    das kann man sicherlich sehen wie man möchte, und hängt imho stark vom Verwendungszweck des Servers ab.
    Davon ab kann man sehr stabile System damit bauen.

    Mfg
    Dirk
     
  20. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Nee - da gibt es keine zwei Meinungen. Jedenfalls keine zwei qualifizierten. Es gibt entweder einen Verwendungszweck für einen Server, der muß dann 7/24 zuverlässig und alle Updates überlebend on sein oder es gibt keinen Verwendungszweck dafür, weil pure Neugier, Basteltrieb etc. an der Ecke keine taugliche Motivation für den Einsatz eines Servers sind. Wenn Du fummeln willst, kauf Dir Windows.

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen