1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Funktastaturen sind leicht abzuhören

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 04.12.07.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Im Zuge der allgemeinen Aufregung um Datensicherheit gehen leider immer wieder die simplen Methoden, Daten abzufangen, unter. Eine davon ist das simple Keylogging, eine Methode, bei der sämtliche Eingaben der Tastatur gespeichert werden - und anschließend leicht ausgewertet werden können.

    So wurde jetzt die Verschlüsselung von Microsoft Tastaturen geknackt: Sender und Empfänger verwenden jeweils eine extrem simple 1-Bit-Verschlüsselung, wobei Metatasten wie ALT, STRG oder ESC komplett unverschlüsselt übertragen werden. Diese 1-Byte-Verschlüsselung verfügt somit über maximal 256 mögliche Schlüssel, in der Regel benötigt ein Angreifer nur 40 bis 50 übertragene Tastaturbefehle, um an den entsprechenden Schlüssel heranzukommen.

    Wer glaubt, sicher zu sein, weil er keine Microsoft-Tastatur nutzt, irrt: Die Hacker sind bereits dabei, eintsprechende Methoden für Logitech-Tastaturen zu entwickeln. Die alten Apple Bluetooth - Tastaturen scheinen dagegen ein wenig länger standzuhalten, sie verwenden immerhin eine 128-Bit-Verschlüsselung - doch wie es genau mit den neuen Aluminiumtastaturen aussieht, ist bislang unbekannt.

    Via Hack-A-Day
     

    Anhänge:

    #1 Felix Rieseberg, 04.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.07
  2. smi22

    smi22 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    20.07.07
    Beiträge:
    314
    gilt das auch für bluetooth übertragungen? (es geht sich um apple bluetooth tastatur+maus)
    hoffe das ist keine dumme frage^^
     
  3. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Wie kommt man von 1Bit auf 256 mögliche Schlüssel? Das müßten dann 8 sein.

    Aber ich seh schon... Du hast Deiner Frau wahrscheinlich nach Deinem letzten Saufgelage auch gesagt: "Schhhhhhhatz... Ischhh adde nur 1 Bit" - obwohl es acht waren *feix*

    Ah! Die Quelle nennt es dann auch richtig:
     
    #3 Skeeve, 04.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.07
  4. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    1 Bit oder Byte?!?

    Ok, jetzt kam noch die Quelle;)
    Dann stimmt das Ganze wieder. Wobei doch bei einem Bit trotzdem nur 2 Zustände 0/1 möglich sind*aufdemschlauchsteh*
     
  5. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    1 Byteburger = 8 Bitburger:)
    Und was ist mit Funkuhren?:-D
     
    Peter Maurer gefällt das.
  6. chamber

    chamber Boskop

    Dabei seit:
    19.01.07
    Beiträge:
    204
    Irgendejemand, ich glaub Kaspersky wars, hat mal gesagt: "Nur ein Rechner der ausgeschaltet im verschlossenen Tresor steht, ist wirklich sicher"....
     
  7. pinne

    pinne Idared

    Dabei seit:
    03.09.07
    Beiträge:
    27
    kein dummes zitat ;)

    doch wenn man sich das mal überlegt, ne normale tastatur hat ja nur wenige meter funkreichweite...und ein empfänger müsste dann ja auch in der nähe sein!
     
  8. chamber

    chamber Boskop

    Dabei seit:
    19.01.07
    Beiträge:
    204
    Viele Menschen (gerade welche, die sich nicht so mit der Materie auskennen) erschrecken bei solchen Meldungen oft.
    Ich habe ja nichts gegen Sicherheit, habe auch ein langes Passwort mit Sonderzeichen, aber benutze trotzdem google und gmail. Ich stehe im Moment auf dem Standpunkt: wenn google wirklich meine Mails lesen will, bitte schön, ich kanns sowieso nicht ändern... Genauso ist es auch bei allen anderen Anbietern. Ein wenig Vertrauen gehört da schon dazu. Ich denke mal nicht, dass jetzt jemand vor meiner Bürotür mit dem Empfänger steht und wartet bis ich meine Geheimdokumente schreibe (werde aber jetzt doch mal schauen gehen....).
     
  9. Irreversibel

    Irreversibel Akerö

    Dabei seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    1.840
    Da die Reichweite sowieso begrenzt ist und ich Industriespione nicht fürchten muss... oder moment, vielleicht hört ja einer den Bluetooth-Controller meiner PS3 ab um herauszufinden, warum ich in Call Of Duty 4 so gut bin... ;)
     
  10. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Naja, die Gefahr besteht ja zum Beispiel, dass Passwörter (zB auch für Onlinebanking) abgehört werden können. In der Stadt kann das durchaus interessant sein, wie gut verschlüsselt die Übertragung, die ja gute 10-15m reichen kann, ist.
     
  11. KayHH

    KayHH Gast

    Bei mir sind diese simplen Methoden auf jeden Fall nicht untergegangen. Bluetooth-Tastaturen und Funkmäuse finden daher seit je her bei mir keinen Anschluss, mal ganz davon abgesehen, dass ich den Mehrwert den solche Tastaturen bringen nicht erkennen kann.


    KayHH
     
  12. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.246
    Mit guter Empfangstechnik kann die Abhörreichweite schnell vergrößert werden.
     
  13. alex070182

    alex070182 Carola

    Dabei seit:
    18.07.07
    Beiträge:
    112
    naja der Vorteil ist, das du keine Kabel an den Geräten hast.;) Wenn ich hier meinen Schreibtisch so anschaue und sehe das ich gerade 5 Geräte

    Drucker IP 5200
    Drucker IP 4300
    Festplatte "Ferrari" designt by Porsche;)
    Festplatte "Klein aber fein"
    Maus "Speedy Gonzales"

    über USB angeschossen habe ist das schon ein klarer Vorteil.

    Darüber hinaus gibt es die diversen Ergänzungen die ich mindestens 1x am Tag nutze:

    Kamera Eos 350D
    I-POD "Mucki"
    USB Stick "Roadrunner"
    Scanner

    Das macht 9 Geräte die ich regelmäßig nutze. Da würde ich mir wünschen das das eine oder andere gerät (Kamera, Drucker,) Wireless funktionieren würden, denn mein MAc hat nur 2 USB Anschlüsse.
     
  14. KayHH

    KayHH Gast

    Ist ja toll, was Du für Geräte hast und was ändert eine Bluetooth-Tastatur daran? Festplatte per Bluetooth? Ich habe genau ein Kabel was nach vorn geht und das ist das zur Tastatur und daran hängt die Maus. Alles andere steht hinter dem Mac.


    KayHH
     
  15. alex070182

    alex070182 Carola

    Dabei seit:
    18.07.07
    Beiträge:
    112
    Wenn du genau gelesen hättest dann erspart es mir ein Kabel auf meinem Tisch.
    Hab ich doch gesagt. ISt ganz einfach ich mag keinen Kabelsalat. und ich kann leider nicht alle geräte hinter meinen MAC stellen denn der ist zu klein dafür :)
    und ich habe nie von einer Bluetooth Festplatte geredet. Denn das ist quatsch. Hingegen einen Wireless Drucker.....hmmmm -->Google

    Im übrigen arbeite ich mit einen Macbook pro da sind nur 2 Anschlüsse dran. Der Rest geht über einen USB hub welcher recht nervend ist. Da sollte eigentlich jedem einleuchten das der Wegfall der Kabel ein Vorteil ist oder? und nur nach diesem hast du gefragt. Du hast nichtgefragt was es DIR bringt.
    Natürlich kann es dir auch nicht nützlich sein, aber dann sollte man nicht pauschalisieren. Ich habe nur auf deine Aussage geantwortet und wollte dir den Mehrwert aus meiner Sicht näher bringen.
     
  16. Dion

    Dion Friedberger Bohnapfel

    Dabei seit:
    11.05.07
    Beiträge:
    539
    ich zoom auch gern mal beim imac aufs adium fenster und leg mich mit meiner tastatur ins bett und chatte von da… daher hat sie auch für mich seinen nutzen. bei der maus stört mich das kabel einfach bei der bedienung…
     
  17. devilstorm

    devilstorm James Grieve

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    138
    Naja, wer im Straßencafé eine externe Tastatur benutzt sollte wirklich aufpassen, dass stimmt. Aber hast du schon mal versucht wie gut das BT Signal der Tastatur durch Wände geht? Also bei uns in der Firma reicht die Reichweite des Logitech BT Set nicht mal aus um die Tastatur im ganzen Meeting Raum zu nutzen.

    Problematischer würde ich es in Internetcafès und ähnlichem sehen...

    Gruß
    Thomas
     
  18. Hani90

    Hani90 Ontario

    Dabei seit:
    08.11.05
    Beiträge:
    349
    Wie ist das denn mit Funkmäusen? Wenn da jemand die Bewegungen und Klicks in die Hand bekommt is das ja relativ egal oder?
     
  19. alex070182

    alex070182 Carola

    Dabei seit:
    18.07.07
    Beiträge:
    112
    ich würde sagen ja. Außer man zeichnet etwas hoch geheimes. Dann könnte man anhand der Mausspur z.B. den Grundriss den man zeichnet rekonstruieren :) aber sehr unwahrscheinlich, außer man zeichnet die Amerikanische Botschaft und rechnet mit Hightech Terroristen schon während der Planung.

    ICh glaube also eine Funkmaus ist eher unproblematisch. Ein Problem liegt eher in der Tastatur. aber mal ehrlich wer geht schon mit einer Funktastatur ins Internetcafe?
     
  20. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.246
    Es ist immer noch so stark, daß man es problemlos von der Straße aus abhören kann. Das geht dann zwar nur mit einer Richtantenne und entsprechender Verstärkertechnik, aber man kann selbst normale Kabeltastaturen abhören, da diese eine kompromittierende Abstrahlung haben. Interessant (für den Angreifer) sind Funktastaturen vor allem deshalb, weil man per Richtfunk Eingaben an einem Computer tätigen kann ohne physikalisch Zugriff auf den Rechner zu haben, das geht bei einer Kabeltastatur dann doch nicht.
     

Diese Seite empfehlen