• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Fünf Gründe gegen den Wegfall der Klinkenbuchse beim iPhone

rootie

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.297
Sicherlich nicht hörbar schlechter als über irgendwelche Klinkenadapter...

Ich bin absolut zufrieden mit dem, was aus meiner Autoanlage raus kommt. Wenn man neues Bluetooth hat, ist die Qualität 1a.

Oder soll ich mal wieder einen Hörtest auf die Beine stellen?
 

chris00

Morgenduft
Mitglied seit
03.08.14
Beiträge
169
Schlecht. Deshalb hoffe ich auf aptx, ansonsten Adapter bis es aptx oder eine gleichwertige Technologie gibt. Also, kein Drama für mich.

Edit: Viel wichtiger als die Dicke fände ich aber Gewicht und Displayränder. Bin heut am Mediamarkt vorbei und mal rein, um das S7 anzuschauen. Hab mein 6S+ neben das edge gehalten, und das iPhone ist trotz gleicher Displaygröße deutlich größer und schwerer. Wenn es bloß kein Android hätte...:(
 

Bob Weir

Boskop
Mitglied seit
11.06.15
Beiträge
208
Und genau so wie es USB in den Profibereich geschafft hat, wird es der Nachfolger der Klinke dorthin schaffen. Natürlich ist Lightning als neuer Standard hier ausgeschlossen. Aber USB-C wäre hier schon denkbar.
USB-C soll im Profi-Bereich Nachfolger der Klinke werden? Never. Die 6,3mm Klinke bleibt hundertprozentig Standard bei Gitarren, Mikrofonen und allem, was man im Bühnenbereich so braucht, analog übertragen und nicht mit XLR gemacht wird.
 

rootie

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.297
Das kann schon sein. Aber für Kopfhörer wird die Klinke sehr bald der Vergangenheit angehören.
 

Bob Weir

Boskop
Mitglied seit
11.06.15
Beiträge
208
Auch das mit Sicherheit nicht. Im Hi-Fi und HighEnd Sektor gibt es keinen Grund für eine neue Verbindung.
 
  • Like
Wertungen: saw

rootie

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.297
Reden wir in 1-2 Jahren weiter

Und wenn der Grund endlich darin liegt, mal analoge alte Zöpfe abzuschneiden!
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightfall85

Uelzener Rambour
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
368
Ohren bleiben analog. Irgendwo muss eine Wandlung stattfinden.
In der Highend-Hifi-Welt, wo DACs auch mal mehrere Tausend Euros kosten, kann ich mir auch nicht so recht vorstellen, dass diese Wandlung in die Kopfhörer verlegt wird.
Gibt ja durchaus Leute, die mehrere Kopfhörer haben, aber nicht jedesmal Lust dafür 5000€ zu zahlen...

Generell sehe ich auch kaum einen Vorteil die Wandlung in die Kopfhörer zu verlegen..
Anstatt EINEN vernünftigen Wandler zu haben, an den ich Kopfhörer, Lautsprecher (oder in meinem Fall öfter: ein Mischpult) anschließen kann, braucht jedes Gerät, dass ich anschließen einen eigenen Wandler..
Davon abgesehen, dass Mischpulte vmtl in den nächsten Jahrzehnten keine Möglichkeit bieten per Lightning da reinzugehen.. treibt das einfach nur die Kosten für die einzelnen Geräte hoch, und der Vorteil ist minimal (besser anpassbare Wandler) bis nicht vorhanden..

Es gibt durchaus seinen Grund, wieso der Kopfhöreranschluss seit 30+ Jahren quasi unverändert in zig Geräten verbaut wird.
 

walnussbaer

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
04.05.09
Beiträge
1.439
Das ist schon wie Programmierung...bevor das Thema indirekt durch Apple auf den Tisch kam, hatte sicherlich niemand von den Forenteilnehmern hier auf dem Plan, wie wichtig es sei, den alten Zopf der Klinkenbuchse abzuschneiden. Plötzlich jedoch ist es wichtig, gut und längst überfällig. Absurd...
 

Sauron

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
12.03.12
Beiträge
4.281
Apple ist auch weiterhin nicht der Nabel der Welt, wenn sie einen Standard abschaffen wollen werden vielleicht sogar andere folgen, aber in dem Fall wohl eher nicht alle.

Es gibt bis heute Disklaufwerke in neuen Rechnern, da hat das also auch schon nicht funktioniert.
 

rootie

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.297
Du willst doch jetzt nicht ernsthaft behaupten, dass die Abschaffung eines Standards (Disk-Laufwerke) nur deswegen nicht funktioniert hat, weil es heute noch ein paar Hundert Rechner gibt, die ein Diskettenlaufwerk haben?

@walnussbaer Nur für den Fall, dass Du mal wieder mich meinst (Du tauchst seltsamerweise überall dort auf, wo ich zu einem konträren Thema etwas schreibe): Ich habe weder behauptet, dass die Abschaffung der Klinke gut, wichtig oder gar längst überfällig ist. Mir ist es sogar piepegal ob sie abgeschafft wird oder nicht. Die Vergangenheit hat es oft genug gezeigt, dass andere Hersteller unmittelbar mit irgendwelchen Neuigkeiten nachziehen. Sollte das hier auch passieren - und ich habe keinen Grund anzunehmen, dass das nicht so sein sollte - wird die Klinke bei Kopfhörern irgendwann genau so nebensächlich sein wie Diskettenlaufwerke in PCs.

Außerdem: Warum muss der Wandler denn unbedingt in den Kopfhörer rein nur weil man auf einen anderen Anschluss umstellt?!
 

Sauron

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
12.03.12
Beiträge
4.281
Müssen maßlose Untertreibungen eigentlich sein? Ein paar Hundert, also nicht mehr als 1000 PC werden nur noch mit Disk-Laufwerk verkauft? Hast du da Quellen?

Ach ja, von Disketten habe ich nicht geschrieben :)
 
  • Like
Wertungen: saw

rootie

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.297
Wenn Du mit "Disk-Laufwerk" die "Compact Disk" meinst, dann schreib auch bitte CD-Laufwerk. Kein Mensch sagt zu einem CD-/DVD-Laufwerk Disk-Laufwerk.

Die CD/DVD wird in ein paar Jahren auch ausgestorben sein, weil flexiblerer Speicherplatz (SSD) nix mehr kostet.
 
  • Like
Wertungen: chris00

Nightfall85

Uelzener Rambour
Mitglied seit
25.11.07
Beiträge
368
Außerdem: Warum muss der Wandler denn unbedingt in den Kopfhörer rein nur weil man auf einen anderen Anschluss umstellt?!
Naja, er muss dann halt irgendwo extern liegen..
Das Naheliegendste ist dann eben der Kopfhörer, wenn man den Kopfhörer an Lightning anschließt..

Ansonsten müsstest du halt noch einen externen DAC dazwischenschalten. Dann wären aber wiederum sämtliche Vorteile vollkommen für den Allerwertesten...
 

rootie

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.297
@Nightfall85 Ich glaub ich stehe hier auf dem Schlauch :( Die Digital-Analog-Wandlung findet doch bei der Klinke auch noch VOR dem Anschluss (also im Handy) statt, oder? Wieso wäre das bei einem Wegfall der Klinke mit einem Ersatz durch irgend etwas anderes nicht mehr möglich?
 

Mokotschombo

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.739
Sicherlich nicht hörbar schlechter als über irgendwelche Klinkenadapter...

Ich bin absolut zufrieden mit dem, was aus meiner Autoanlage raus kommt. Wenn man neues Bluetooth hat, ist die Qualität 1a.

Oder soll ich mal wieder einen Hörtest auf die Beine stellen?
Wenn man nicht mit Beats rumläuft ist die Qualität deutlich schlechter! Das ist ja das verrückte, dass Bluetooth bei Apple immer noch nicht richtig brauchbar ist. Hauptsache keine Geld für Lizenzen ausgeben...
 

rootie

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.297
Wieso Lizenzen? Apple verbaut doch in den iPhones immer die jeweilig neueste Version des Bluetooth-Standards, oder irre ich mich da? Und das geht nur, wenn die auch entsprechend Lizenzen zahlen. Die neueren Bluetooth-Versionen haben eine größere Bandbreite und sorgen demnach auch für einen viel besseren Sound. Sagen wir so: Rein subjektiv bin ICH mit dem, was ich im Auto (und nur dort nutze ich Bluetooth) zu hören kriege, absolut zufrieden.

Und wie Du schon schreibst, hängt die Qualität ja offensichtlich vom Kopfhörer selbst ab (Wenn Beats, dann gut). Da kann Bluetooth ja dann erst mal gar nix dafür, sondern bestenfalls der Kopfhörerhersteller.
 

Mokotschombo

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.739
Wieso Lizenzen? Apple verbaut doch in den iPhones immer die jeweilig neueste Version des Bluetooth-Standards, oder irre ich mich da? Und das geht nur, wenn die auch entsprechend Lizenzen zahlen. Die neueren Bluetooth-Versionen haben eine größere Bandbreite und sorgen demnach auch für einen viel besseren Sound. Sagen wir so: Rein subjektiv bin ICH mit dem, was ich im Auto (und nur dort nutze ich Bluetooth) zu hören kriege, absolut zufrieden.

Und wie Du schon schreibst, hängt die Qualität ja offensichtlich vom Kopfhörer selbst ab (Wenn Beats, dann gut). Da kann Bluetooth ja dann erst mal gar nix dafür, sondern bestenfalls der Kopfhörerhersteller.
Die Musik wird komprimiert und dann erst per Bluetooth gesendet. Man ist am Ende bei ca 128kbit SBC (oderso). Apple zahlt keine aptx Lizenz, die komprimiert nicht(wenn ich mich recht erinnere) , verpackt es in einem Container. Unterschiede sind klar hörbar.
 

rootie

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.297
In einem Auto, wo ich geschätzte 8,273 Millionen weitere Nebengeräusche habe, ist mir das relativ wumpe für den Fall, dass es so ist :)
 

Mokotschombo

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.739
In einem Auto, wo ich geschätzte 8,273 Millionen weitere Nebengeräusche habe, ist mir das relativ wumpe für den Fall, dass es so ist :)
Hm ja, da wären wir wieder bei dem Gespräch, dass gute Soundqualität im Auto nahezu unmöglich ist.

Egal, eine Firma die mit Beats Kopfhörer verkauft, bietet nichtmal das beste Sendesignal...