1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Flug zum Mars

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Maskapone, 31.03.09.

  1. Maskapone

    Maskapone Gloster

    Dabei seit:
    29.03.09
    Beiträge:
    61
    Mal ehrlich, jetzt sperren die für 105 Tage die Jungs in eine Kapsel weil die 2030 zum Mars fliegen wollen.

    Was haltet ihr von dem Projekt Mars 500 bzw. allgemein der Tatsache, dass die Menschheit versucht zum Mars zu fliegen?
    Die können gerne irgendwo hinfliegen wenn zuhause (also auf der Erde) alles gut läuft aber anstatt sich mal um den Klimawandel, soziale Stabilität und alle anderen grossen Probleme auf der Welt zu kümmern die ALLE angehen stecken die Ressourcen und Aufmerksamkeit in eine Reise zum Mars.
    Ich weiss nicht, was die hoffen dort zu finden.

    Ich finds total bedeppert​
     
    apfelwurmwurm gefällt das.
  2. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Völlig unnötig und abgehoben...
     
  3. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Habs auch grad gesehen und musste spontan an Container Dörfer denken ;).
     
  4. kayone

    kayone Zabergäurenette

    Dabei seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    604
    geld für unnötiges ausgeben sag ich dazu nur, als ob es auf der erde nicht genug zu tun gebe und die NASA soll nicht sagen, wir brauchen das als "Ersatz Erde" , der Platz auf dem Mars wird nur für eine geringe Anzahl an Menschen reichen
     
  5. Spitzel

    Spitzel James Grieve

    Dabei seit:
    05.09.07
    Beiträge:
    132
    Ich find es auch eher unnoetig.
    Ueberall geht es ums Umweltschonen und Klimaschuetzen - Wieviel CO2 schleudert denn jeder Raketenstart in die Atmosphaere? Kann man das dann nicht auf das "Noetigste" beschraenken?
     
  6. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Wo wären wir wenn sich vor 500 Jahren nicht eine Gruppe Menschen aufgemacht hätten die Erde zu entdecken?

    appropos: Wäre es nicht möglich gleichzeitig das Universum zu entdecken und die Welt zu retten?
     
    Macdeburger gefällt das.
  7. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Schon verblüffend, da haben wir einen eigenen Planeten, den wir nicht mal annähernd erforscht haben (Ozeane), und die Menschheit macht sich Gedanken darum wie man den Mars bewohnbar machen kann.
     
  8. kayone

    kayone Zabergäurenette

    Dabei seit:
    24.09.07
    Beiträge:
    604
    das ist wohl kaum vergleichbar...außerdem kann man auf der erde noch genug entdecken (ich sag nur tiefsee)
     
  9. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Die sollen das Geld lieber dazu verwenden, diese Welt wieder einigermaßen zu flicken, zumindest in dem Maße, in dem das noch möglich ist, statt sich aufzumachen, den nächsten Planeten zu ruinieren...
     
  10. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
  11. Senuti

    Senuti Antonowka

    Dabei seit:
    25.05.06
    Beiträge:
    356
    Nach den hier gebrachten Argumenten wäre die komplette Forschung, die betrieben wurde/wird unsinnig.
    Nicolaus Otto haben früher auch alle für verrückt erklärt. Wo wären wir heute ohne ihn? In Kutschen?

    Klar denkt man im ersten Moment nur an die horenden Summen, die verpulvert werden, doch niemand weiß, was uns die gewonnenen Erkenntnisse mal bringen werden.
     
  12. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Wie wäre es denn, wenn es schon um Geld geht das keiner hat, mit dem Krieg führen aufzuhören? Ich denke dann liesse sich auch einiges mehr an positivem Exsitenzkomfort auf die Beine stellen.
     
  13. Edin Kovacevic

    Dabei seit:
    29.01.09
    Beiträge:
    38
    Mal ehrlich...die Erde kommt wann dann mit der Menschenmenge nicht mehr klar...ob es dann zu einer Aussiedlung zum Mars, einem Endweltkrieg, oder sonstwas kommt das kann uns vielleicht egal sein, aber innovative Ideen wie die Besiedlung des Marses ist mir allemal lieber als eine globale Hungersnot, unnütze Kriege oder Massenepidemien...

    Lasst die Jungs forschen...das es kostet erklärt sich von selber
     
  14. walksunix

    walksunix Spartan

    Dabei seit:
    06.08.08
    Beiträge:
    1.608
    Alles was mit Forschung & Entwicklung zu tun hat finde ich super. Wenn diese nicht fortschreitet, dann können wir doch auch zu jedem anderen Themengebiet NEIN sagen. Besser als irgendwelche Kriege zu führen ^^
     
  15. Macdeburger

    Macdeburger Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    766
    Für mich läuft das unter Grundlagenforschung und ohne die wären wir noch in der Steinzeit. Außerdem ist ohne die Möglichkeit die Erde zu verlassen die Menschheit dem Untergang geweiht. Alles was wir je geschaffen haben wird es in absehbarer Zeit dann nicht mehr geben.

    Was bleibt uns also weiter übrig, wenn wir nicht als Pfurtz der Geschichte enden wollen? o_O
     
  16. S3B

    S3B Antonowka

    Dabei seit:
    08.12.05
    Beiträge:
    357
    Wenn die Menschen nicht den Drang zum Weltall hätten, würde es heute keine Teflon-Pfannen geben. :D
     
  17. Doms

    Doms Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    1.025
    Entweder ist es wie damals beim Wettlauf wer zuerst auf dem Mond landet, USA vs. Russland, oder auf dem Mars befindet sich etwas sehr kostbares, dass aber vor der Öffentlichkeit verschwiegen wird.
     
  18. Maskapone

    Maskapone Gloster

    Dabei seit:
    29.03.09
    Beiträge:
    61
    ich bin der meinung das hat was von "wir brauchen irgendwas um weiterhin gelder zu bekommen und unsere Jobs nicht zu verlieren"

    Ich sag ja nicht, dass die Sache an sich dämlich ist, nur JETZT zu einem Zeitpunkt wo hier auf der Erde die Kacke am dampfen ist. Warum muss man rumforschen wie man auf dem Mars leben kann aber nicht forschen wie man nachhaltig auf der Erde leben kann?
     
  19. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Wäre das wirklich so schlimm?
    Wir kamen aus dem Nichts und verschwinden im Nichts. Punkt. Aus. Ende.

    Der Mensch ist kosmisch betrachtet nun mal völlig unbedeutend.
     
  20. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Letztendlich, wenn in ca. 2 Milliarden Jahren der Sonne die Poste ausgeht, ist hier eh alles dem Untergang geweiht.
    Es ist eine logische Konsequenz diesen Planeten zu verlassen, aber wir sollten erst einmal vor der eigenen Haustür kehren - und uns dem Mond zuwenden. Damit sind wir lange genug beschäftigt.
     

Diese Seite empfehlen