• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

[Sammelthread] Die SSD in unseren Mac Books: Technik, Einbau, Kaufempfehlungen, Benchmarks etc..

gschoen57

Bismarckapfel
Mitglied seit
17.11.09
Beiträge
146
Hallo zusammen,
ich habe hier noch einen altes MacBook Pro 15", Mitte2008 und möchte den mit einer SSD etwas
schnelle machen - glaube, daß es sich noch lohnt.
Nun die Frage: welche SSD brauche ich denn?
in den Systeminformationen steht und SATA
Linkgeschwindigkeit 3 Gigabit, ausgehandelte Linkgeschwindigkeit 1,5 GB
ist das nun SATA I oder SATA II
d.h. welche Platte muß ich nehmen, welche könnt Ihr mir empfehlen
(im Rechner ist momentan eine 320GB Platte, die Größe würde mir bei einer
SSD auch schon reichen)
Dank für Eure Infos
 

Butterfinger

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.555
Hallo zusammen,
ich habe hier noch einen altes MacBook Pro 15", Mitte2008 und möchte den mit einer SSD etwas
schnelle machen - glaube, daß es sich noch lohnt.
Nun die Frage: welche SSD brauche ich denn?
in den Systeminformationen steht und SATA
Linkgeschwindigkeit 3 Gigabit, ausgehandelte Linkgeschwindigkeit 1,5 GB
ist das nun SATA I oder SATA II
d.h. welche Platte muß ich nehmen, welche könnt Ihr mir empfehlen
(im Rechner ist momentan eine 320GB Platte, die Größe würde mir bei einer
SSD auch schon reichen)
Dank für Eure Infos
Also, diese hier


oder


Aktuell sind sie vergünstigt.
 

ganjo7

Macoun
Mitglied seit
20.08.06
Beiträge
121
Da kann ich leider nichts mehr dazu sagen. Das MacBookPro habe ich mit allen Unterlagen vor drei Monaten verkauft. Die SSD war eine Samsung EVO 240, so aus der Erinnerung.
 

sstöff

Erdapfel
Mitglied seit
29.11.20
Beiträge
1
Hallo,

ich versuche gerade einem Kumpel aus der Ferne zu helfen.
Er hat ein 13" MacbookPro A1502 (2015?) mit einer 512 GB SSD, das plötzlich ausgegangen ist und sich nicht mehr einschalten lässt.
Nun möchten wir zumindest die Daten retten und haben gesehen, dass man die SSD leicht ausbauen kann. Diese SSD ist wohl keine "normale" SSD und lässt sich nicht mit einem einfach USB Adapter an ein anderes Gerät anschließen. Nach langer Suche bin ich auf folgenden Adapter gestoßen: https://www.alternate.de/OWC/Envoy-...closure-Laufwerksgehäuse/html/product/1181317
Gibt es noch günstigere Adapter/Möglichkeiten oder hat OWC hier praktisch ein Monopol?
 

iToma2016

Golden Delicious
Mitglied seit
19.09.18
Beiträge
6
Hallo Leute, ich habe mir als Einsteiger ein MacBook Air 2015 (Model 1466) mit 128 Gb gekauft. Nun möchte ich gerne die Festplatte aufrüsten. Ich dachte da an 1 TB (weil ich auf meinem Windows Rechner noch viele Fotos von Früher habe und gebrannte DVD´s). Kann mir jemand sagen ob das einfach funktioniert und was ich da für eine Festplatte nehmen soll. Oder sollte man das eher bei einem Apple Service Techniker machen lassen? Gibt es bestimmte Dinge die besonders beachtet werden müssen? Wäre euch über Ratschläge, Tipps und evtl. links sehr Dankbar. LG
 

YoshuaThree

Altländer Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.395
Hallo Leute, ich habe mir als Einsteiger ein MacBook Air 2015 (Model 1466) mit 128 Gb gekauft. Nun möchte ich gerne die Festplatte aufrüsten. Ich dachte da an 1 TB (weil ich auf meinem Windows Rechner noch viele Fotos von Früher habe und gebrannte DVD´s). Kann mir jemand sagen ob das einfach funktioniert und was ich da für eine Festplatte nehmen soll. Oder sollte man das eher bei einem Apple Service Techniker machen lassen? Gibt es bestimmte Dinge die besonders beachtet werden müssen? Wäre euch über Ratschläge, Tipps und evtl. links sehr Dankbar. LG

oder

 
  • Like
Wertungen: iToma2016

iToma2016

Golden Delicious
Mitglied seit
19.09.18
Beiträge
6

oder


Vielen Dank für die links !

oder


Ähm, gibt's da evtl. irgendwelche Kompatibilitäts-Probleme mit Big Sur?

oder


Danke für die links. Gibt es da aber evtl. Probleme durch Big Sur?
 
Zuletzt bearbeitet:

YoshuaThree

Altländer Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.395
Die Probleme hast Du generell bei nicht original Apple SSDs. Egal ob Du eine SSD von OWC, JetDrive, INDEM verwendest - oder einen dieser 0815 NVME PCI Adapter um eine handelsübliche NVME SSD einzubauen... sie alle können kein BootROM Update machen.

Das konnte man aber bis Catalina mit der alten original SSD. Und danach kam wieder die Ersatz-SSD rein.

Das geht wohl mit Big Sur nicht mehr (so einfach). Und da gibt es jetzt wohl Probleme mit den Zubehör SSD. Da ist aber egal welche Lösung Du nimmst - keine geht sicher. Sicher ist im Falle von Big Sur alleine eine original Apple SSD.


Sprich willst Du Big Sur ohne Probleme betreiben - musst Du Dir eine original gebrauchte 1 TB SSD suchen. Was aber schwer und teuer werden dürfte.
 

iMactouch

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.523
sie alle können kein BootROM Update machen.
Dieser Aussage kann ich nicht zustimmen. Seit der vorletzten BootROM Version funktioniert das Update auch mit NVMe SSD, die über einen Adapter eingebaut sind.
Ich hatte hier in meinem Mac Pro 2013 die letzte Version von Catalina installiert. Mit dem Update auf Big Sur kam auch das Update des BootROM auf eine neue Version. Mit dem letzten Update in Big Sur kam meine ich sagr noch eine neue Version namens 427.0.0.0.0. Die wurde problemlos mit meiner Crucial P1 mit einem kurzen Sintech Adapter installiert.
 

YoshuaThree

Altländer Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.395
Dieser Aussage kann ich nicht zustimmen. Seit der vorletzten BootROM Version funktioniert das Update auch mit NVMe SSD, die über einen Adapter eingebaut sind.
Na dann...

Ist halt die Frage ob das für die OWC und INDEM SSDs auch zutrifft.

Wenn nicht - müsste er halt das Risiko eingehen eines NVMe Adapters (funktioniert ohne Probleme, funktioniert nicht, funktioniert nach Monaten irgendwann nicht oder verursacht einen LogicBoard Schaden).
 

iMactouch

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.523
(funktioniert ohne Probleme, funktioniert nicht, funktioniert nach Monaten irgendwann nicht oder verursacht einen LogicBoard Schaden)
Ich kann natürlich nur Aussagen zu meinem Mac Pro 2013 machen. Dort funktioniert besagte SSD im Sintech Adapter seit etwas über zwei Jahren völlig problemlos. Das mag für Notebooks anders sein, das weiß ich nicht.
 

YoshuaThree

Altländer Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
4.395
Ich kann natürlich nur Aussagen zu meinem Mac Pro 2013 machen. Dort funktioniert besagte SSD im Sintech Adapter seit etwas über zwei Jahren völlig problemlos. Das mag für Notebooks anders sein, das weiß ich nicht.
Kann halt einwandfrei funktionieren. Kann aber auch so gehen wie aus den ganzen Erfahrung- und Kaufberichten im INET, kann gar nicht gehen je nach Adapter, kann nach Monaten auf einmal nicht mehr gehen - bis hin zu (hatten wir hier im Forum jetzt glaube ich zweimal oder dreimal) wo so ein NVMe Adapter das MacBook LogicBoard geschrottet hatte.

Was soll ich jetz tun? Heul
Du kannst es mit einem NVMe Adapter versuchen auf eigen Gefahr. Im selten Extremfall kann halt das LogicBoard drauf gehen. Wenn auch extrem selten - aber kann.

Du könntest Dir einfach Bei Amazon eine OWC oder INDEM kaufen und einfach mal eine Big Sur Installation ausprobieren. Ich würde Dir da die INDEM empfehlen - ich habe da sehr viele gute Erfahrungen mit der Kompatibilität gemacht. Und wenn Big Sur nicht geht - zurücksenden.

Ansonsten bleibt Dir nur eine gebrauchte original Apple 1TB SSD.

Oder ein neues M1 mit 1TB ersparen.
Oder ein gescheites ThinkPad kaufen - da kannst jede x-beliebige SSD einbauen.
 

jFx

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
23.01.11
Beiträge
2.716
Wie sieht denn bei euch M1 Usern. die Gesundheit der SSD aus? Habe gelesen, dass der Verschleiß bei grade den 8 GB Modellen mit M1 extrem hoch sein soll. Da der viel auf die HDD schreibt.

Würde aufgrund desssen heute eher 1 TB mit 16 GB nehmen.

Habt Ihr schon mal mit Softwaretools geschaut?
 

Blurryface

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
22.04.18
Beiträge
393
Wie sieht denn bei euch M1 Usern. die Gesundheit der SSD aus? Habe gelesen, dass der Verschleiß bei grade den 8 GB Modellen mit M1 extrem hoch sein soll. Da der viel auf die HDD schreibt.

Würde aufgrund desssen heute eher 1 TB mit 16 GB nehmen.

Habt Ihr schon mal mit Softwaretools geschaut?
Hast du einen Link wo du das gelesen hast?
Habe ein M1 MBP und mich würde das mal interessieren, ob dem so ist.
 

-nob-

Gloster
Mitglied seit
14.06.10
Beiträge
63
Hallo,

ich versuche gerade einem Kumpel aus der Ferne zu helfen.
Er hat ein 13" MacbookPro A1502 (2015?) mit einer 512 GB SSD, das plötzlich ausgegangen ist und sich nicht mehr einschalten lässt.
Nun möchten wir zumindest die Daten retten und haben gesehen, dass man die SSD leicht ausbauen kann. Diese SSD ist wohl keine "normale" SSD und lässt sich nicht mit einem einfach USB Adapter an ein anderes Gerät anschließen. Nach langer Suche bin ich auf folgenden Adapter gestoßen: https://www.alternate.de/OWC/Envoy-Pro-Portable-Bus-Powered-USB-3-0-Enclosure-Laufwerksgehäuse/html/product/1181317
Gibt es noch günstigere Adapter/Möglichkeiten oder hat OWC hier praktisch ein Monopol?
Ich kenne auch nur die Envoy Adapter, wir verwenden diese in der Werkstatt. Funktioniert bestens.
 

jFx

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
23.01.11
Beiträge
2.716
Nun ja, jetzt habe ich seit Freitag (Nachts eingerichtet) also 1 Tag im Einsatz den neuen iMac M1 mit 16 GB Ram und 1 TB SSD.
Wenn ich mal so in Coconut Battery schaue, dann hat die SSD schon 550 GB geschrieben. Glaube der Zugriff darauf ist schon weit höher als bei meinem i7 MBPr.

Auch in der Aktivitätsanzeige sehe ich, dass dort immer mehr GB zusammenkommen.
OK da sind aktuell natürlich 65 GB Musik die drauf gekommen sind. Über 55 GB Fotos, 8 GB E-mails und die Programme. Das es anfangs sicher mehr ist, ist klar aber 550 GB...

Hoffe, dass die Dinger wirklich das Ganze länger aushalten.