1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Rosa Riese gegen mich - mein iPhone 3GS auf dem Reperaturweg

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von GeniuzZ, 30.06.09.

  1. GeniuzZ

    GeniuzZ Gloster

    Dabei seit:
    30.10.08
    Beiträge:
    61
    Hallo liebe Apfelgenießer.
    Ich würde gerne eine kleine Story erzählen von mir und meinem neuen iPhone 3GS um ein paar Meinungen dazu einzuholen.

    Am Samstag den 20. Juni habe ich die 32GB Version (weiß) des Gerätes pünktlich wie versprochen von T-Mobile erhalten. Alles funktionierte einwandfrei und wie es sollte.
    Gestern jedoch war der ganze Spaß schon wieder vorbei. Das Gerät befindet sich auf dem Weg zu Apple und muss eine (von T-Mobile) so genannte "Gewährleistungsüberprüfung - iPhone" absolvieren, bei Apple. In einfachen Worten: es wurde eingeschickt.

    Die Story: Ich verschloss mein iPhone beim Sport in einem abschließbaren Locker und habe auch noch einmal vorher auf die Uhr geschaut. Alles sah aus wie immer und hat funktioniert - der Akku war leider fast leer =( ...

    Nach ca. 1,5 std, als meine Sporteinheit beendet war, habe ich das Gerät wieder aus dem Schrank genommen. Es befand sich die ganze Zeit in meiner Sporttasche im Schrank. Aufgrund des Schlüssels, den ich bei mir trug hatte niemand Zugriff zum Gerät.
    Erneut wollte ich gerne auf den Screen des Gerätes schauen (mögliche neue SMS, Anrufe, ...). Jedoch tat sich nichts. Beim Betätigen des Power Buttons blieb das Gerät aus. Für mich ein klarer Fall: Akku leer.
    Im Bus dachte ich mir: "Guckst du nochmal ob es jetzt vielleicht doch wieder an geht" (war bei meinem 2G manchmal der Fall). Und tatsächlich: Das iPhone startet, gibt jedoch auch gleich die Anzeige "Nur noch 10% Akku verbleibend" an. Nach ein bischen Musik schaltet sich das Gerät wie gewohnt automatisch ab.
    Zu Hause: ab ins Dock. Dann jedoch erschrak ich: Nichts geschah. Schwarzer Screen. Nochmal raus aus dem Dock und wieder rein. Nichts. Stecker gezogen? Nein. Dock kaput? Nein. Der Versuch mit einem Anschluss direkt an das Kabel klärte diese Frage. Auch am Mac: kein Ladevorgang oder die "schwache Batterie"- Anzeige.
    "Hmm... Software...?" Reset: Home und Power Button gleichzeitig drücken. Nichts geschieht. Kein Apple Logo. Ich gehe auf die Apple Homepage und will nachlesen. In dieser Zeit wird der Bildschirm vom iPhone jedoch plötzlich weiß - komplett. Nach einiger Zeit erkenne ich: Das Gerät funktioniert einwandfrei, nur wird auf dem Display nichts angezeigt - es bleibt weiß. Sync über iTunes: funktioniert, das Gerät anrufen: funktioniert, sogar Entsperren und Passcode-Eingabe funktionieren (ohne hinzugucken). In meinen Augen: Ein Display Fehler.

    Wieder zurück in die Stadt und ab in den Laden des Rosa Riesen. Und jetzt kommt es zum eigentlichen Punkt: Ich wurde in meinen Augen ziemlich unfreundlich behandelt und nicht über alle möglichen Wege aufgeklärt oder informiert, was mich im Nachhinein ziemlich ärgert.

    Ich denke es ist nicht gerecht, dass mich die T-Mobile Verkäuferin ziemlich schief anguckt und mich dazu bringen will zuzugeben, dass ich das Gerät habe fallen lassen. Denn so ein Fehler sei nur dann wahrscheinlich. Doch das habe ich nicht! Wahrscheinlich bin ich beim Aussteigen aus dem Bus oder beim Laufen auf der Treppe in starke Turbulenzen gekommen... Nicht.
    Das habe ich ihr auch klar und ehrlich gesagt. Doch sie hat nicht locker gelassen und erzählt vom Tilt-Sensor im iPhone, der angeblich Stöße, sowie Ausfälle protokolliert (stimmt das?). Ob ich nicht doch lieber nochmal meine Aussage überdenken möge... Ich habe mich natürlich von nichts abbringen lassen, habe mir ja auch nichts zu Schulden kommen lassen. Für mich war das ganze ein klarer Garantiefall. Fehler vom Werk aus. Das Gerät war ja auch erst 8 Tage alt.
    Naja es hat alles nichts genützt. Ich hab ihr das iPhone in die Hand gedrückt und gesagt sie solle doch mal bitte einen Kratzer oder Ähnliches finden. Natürlich war nichts dergleichen zu finden, ich habe das Gerät behandelt wie ein Heiligtum. Doch sie hat immer noch nicht den Eindruck gemacht, als das sie mir glaube. Wahrscheinlich ist die Jugend in ihren Augen voll von unvorsichtigen Lügnern...

    Wie bekannt: T-Mobile tauscht iPhones direkt nur nach 7 Tagen nach Kauf aus und nicht nachher. Ich war einen Tag drüber und somit: Einschicken angesagt.

    Jedoch habe ich mich dann ein wenig blöd gefühlt. T-Mobile konnte mir kein Ersatzgerät anbieten. Nach meiner Aussage, dass ich auf das Telefon angewiesen sei, zog sie ein altes Nokia Gerät unter dem Tisch hervor. Doch was soll ich ohne meine Internet Flatrate? Die ist das, was ich am ehesten Nutze und welche für meine Geldverdienerei äußerst wichtig ist.

    Naja jetzt bin ich auf einer Warteliste. Vor mir ist noch jemand, der auch auf ein ErsatziPhone wartet. Mal sehen ob das etwas bringt. 1-3 Wochen Warten ist der Normalfall sagte mir die Verkäuferin. Hat mir jedoch gleich gesagt, dass ich wahrscheinlich einen Kostenvoranschlag bekomme, aufgrund der Reperatur, da bei Stoßschäden die Garantie nicht greifen würde. Ich bin fast ausgerastet. Wieso auch immer unterstellt mir diese Frau, dass ich das iPhone fallen lassen habe?
    Nach meiner Frage, ob ich denn wenigstens Geld zurückerstattet bekommen würde, da ich die Internetflat ja innerhalb der Wartezeit nicht nutzen könnte, schüttelte sie mit dem Kopf. Ich habe erneut nachgefragt und gesagt, dass ich es nicht einsehe, Geld für etwas bezahlen, auf das ich keinen Zugriff habe. Die können ja nicht von mir erwarten, dass ich noch ein iPhone zu Hause liegen habe (mein 2G ist leider kaput...).
    Sie sagte, wenn ich mich beschweren wolle, sollte ich dies schriftlich bei T-Mobile machen. Komischerweise war sie auch hierbei sehr unfreundlich... Ich weiß nicht ob das meine eigene Art ist, oder ob sie einfach so ist, aber ich habe mich als Kunde ziemlich alleine gelassen gefühlt. Habe so etwas noch nie erlebt.

    Wie sind eure Erfahrungen mit solchen Schäden nach einer so kurzen Zeit nach Kaufdatum? Wie reagiert Apple auf diese Fälle? Hat jemand anderes wie ich schon sein 3GS einschicken müssen?

    Ich habe nun Angst, dass mir unterstellt wird, dass ich das Gerät habe fallen lassen oder auf andere Weise selbst Schuld an der Nichtfunktion des Gerätes trage. Was kann ich machen, wenn dies der Fall wäre?


    Liebe Grüße mit der Hoffnung auf ein wenig gute Worte und Unterstützung
    Jaro
     
  2. Hafenbraut

    Hafenbraut Jerseymac

    Dabei seit:
    14.05.09
    Beiträge:
    451
    Hast du den Namen der Frau? Ich würde mir das nicht gefallen lassen... ich würde unverzüglich bei der Hotline anrufen und da Rabazz schlagen! Ich nehme ja auch an, dass du Neukunde bist? Ich nehme an, dass du das Gerät in der Filiale abgeholt hast? Oder hast du es via Internet bestellt? Auf Internetkäufe hat man doch 2 Wochen Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen wenn ich mich richtig erinnere... ich würde auf jeden Fall nicht einfach abwarten...
     
  3. Mauri

    Mauri Boskoop

    Dabei seit:
    29.03.09
    Beiträge:
    40
    Hi,

    also bezüglich der Gutschrift kann ich dir sagen das es bei mir der Fall das ich mein Iphone 3g sage und schreibe 4 mal eingeschickt habe bis ich dann endlich kein refurbished sondern ein Neugerät bekommen haben.
    Danach habe ich eine E-mail an den T-Mobile Kundensupport geschickt und mein Problem dort geschildert das ich mein Handy ca. 4 Wochen nicht nutzen konnten und es nicht einsehe den vollen Preis zu bezahlen. Direkt am nächsten Tag hatte ich eine Antwort in der mir auf die nächste Rechnung 30 Euro gutgeschrieben wurden.
    Das Einschicken des Handy geht eig. immer schneller wenn du es direkt über die Apple Care Hotline abwickelts als über T-Mobile. Im T-mobile laden selber habe ich auch nur schlechte Erfahrungen gemacht, da die Leute die dort arbeiten echt teilweise keine Ahnung von gar nichts haben.
    Du könntest es natürlich auch so machen das du vom Vertrag zurück trittst ( 2 Wochen frist ) wobei ich dort nicht weiß wie der genaue Ablauf ist.
     
  4. Blizzart

    Blizzart deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.08
    Beiträge:
    173
    Warum bringst du dein iPhone auch zu T-Mobile? Ich hab Samstag bei Apple angerufen, weil ich mein 3G vor Garantie-Ende nochmal einschicken wollte (es hatte kleinere Fehler, die mich eig nicht gestört haben, aber dennoch Fehler sind) und heute kam UPS und hat es abgeholt. Wenn alles gut läuft, dann habe ich spätestens diesen Samstag ein neues. Man hat mir nämlich gesagt, dass bei der "Reparatur" nur nachgesehen wird, ob der beschriebene Fehler tatsächlich besteht und falls dem so ist, das Gerät verschrottet wird und man ein neues bekommt. Gegen eine Gebühr von 30€ kann man sich das neue Gerät sogar zuschicken lassen bevor das kaputte abgeholt wird. Wenn man sich den Apple Care Protection Plan besorgt hat, dann entfällt sogar diese Gebühr (deshalb habe ich mir im nachhinein sowas für mein 3G und 3G S bestellt). Der Mitarbeiter am Telefon war äußerst freundlich. Klar kamen Routinefragen (Runtergefallen? Wie sehen die Feuchtigkeitsindikatoren im Kopfhöreranschluss und am Dock aus?), aber er hat mir geglaubt!!! Außerdem müsste der Verkäufer bis zu einem halben Jahr nach dem Kauf beweisen, dass du schuld bist. Wenn er das nicht kann (was eigentlich der Fall sein sollte), dann muss er das Gerät austauschen. Dein iPhone könnte ja schließlich schon beim Transport Schaden erlitten haben. Dermaßen unfreundliche Leute, wie besagte Frau kenne ich sonst nur vom ProMarkt/MakroMarkt/MediMax... obwohl... Ich hab bis jetzt seit einem 1 Jahr meinem T-Mobile Vertrag und seitdem 2 Mal eine Netzstörung gehabt (von der letzten großen war ich nicht betroffen) und hab deswegen verärgert an der Hotline angerufen, weil ich sowas in 6 Jahren Vodafone noch nie hatte. Die Dame am anderen Ende hatte mich mehrmals darauf hingewiesen, dass das T-Mobile-Netz das beste in Deutschland sei und mich auf meinen Kommentar hin, dass ich davon z.Z. leider nichts merke schon ziemlich zur Sau gemacht.
    Also wie gesagt: Bei solchen Sachen immer an Apple wenden. Wenn mein 3G wieder da ist und ich den Protection Plan habe, dann geht mein 3G S auch gleich nochmal ab (der Akku hält im Standby nicht so lange, wie der vom 3G im Betrieb hielt und der Kompass ist irgendwie einfach schlecht).
     
  5. martinwahoo

    martinwahoo James Grieve

    Dabei seit:
    21.11.07
    Beiträge:
    135
    Hi

    ich hoff mal Du hast Dir den Namen der Tante Notiert ,denn über so was gehört sich
    schriftlich bei T-Mobile beschwert !

    In der regel dauert der Austausch des Geräte eine Woche , wenn Du allerdings nen Betrag von
    ich glaub 30 Euros bezahlst (gibts als Gutschrift von T-Mobile wieder zurück) bekommst Du
    am nächsten Tag per UPS ein Iphone und gibst Deines mit !

    Und wenn Du Deinen Vertrag Online Gemacht hast würde ich mit angabe von genau diesem
    vorfall vom Vertrag zurücktreten !

    gruß
    martin
     
  6. CASper179

    CASper179 Boskop

    Dabei seit:
    24.06.07
    Beiträge:
    212
    Eine Frage. Wie lange hast du das iPhone im Dock gelassen zum aufladen?
     
  7. onestep02

    onestep02 Erdapfel

    Dabei seit:
    19.11.08
    Beiträge:
    3
    Also ersteinamal: Das Verhalten der Verkäuferin kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Ich arbeite selbst seid 4 Jahren im Telekom Shop und das würde ich mir nicht erlauben.

    Zweitens: Von einem Tilt-Sensor habe ich gerade das erste Mal gehört.

    Wenn man äußerlich keine Schäden sieht und der Indikator in Ordnung ist, dann schicke ich das Gerät ein. Das dauert leider wirklich 1-2 Wochen. Ist bei den IPhones leider so.
    Ob es sich dann um Gewährleistung handelt oder nicht kann ich als Verkäufer kaum feststellen. Dafür ist dann dat Repair in Flensburg zuständig. Die prüfen die IPhones.

    Solltest du einen Kostenvoranschlag kriegen kannst du gegenüber dat repair auf einen Nachweis bestehen, da dein Gerät noch keine 6 Monate alt ist (Stichwort: Beweislastumkehr).

    Was das Leihgerät betrifft, kann ich der Kollegin nicht unbedingt einen großen Vorwurf machen. Bei uns im Laden haben wir 1 IPhone 2G als Leihgerät...

    Aber warum die so unfreundlich war kann ich nicht nachvollziehen.

    Wird bestimmt gut gehen.

    One
     
  8. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Ich würde im Falle eines Problems eh nicht zum T-Punkt (≠T-Mobile) gehen, sondern mich entweder direkt an Apple oder zumindest an die T-Mobile-Hotline wenden.
     
  9. CASper179

    CASper179 Boskop

    Dabei seit:
    24.06.07
    Beiträge:
    212
    Tilt-Sensor ist der Neigungssensor des iPhone für Spiele, zum wechseln in den Landscape Modus usw.
    Das die über den Tilt-Sensor was nachweisen können ist für mich totaler Humbug.

    Was ich mich Frage ist , ob GeniuzZ das iPhone lange genug die möglichkeit gelassen hat sich auf zu laden.Mein iPhone hat sich mal komplett entladen und es hat ca. 15 min gedauert bis die Batterie Anzeige auf dem Display wieder erschien.
    mfg
     
  10. onestep02

    onestep02 Erdapfel

    Dabei seit:
    19.11.08
    Beiträge:
    3
    Neigungssensor ist ja klar aber was der mir Stößen zu tun haben soll ist mir ein Rätsel :)
     
  11. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Der Neigungssensor des iPhones kann meines Wissens nach auch Fallbeschleunigungen messen, analog zum SMS der MacBooks.

    Rein theoretisch könnte das also funktionieren. (Siehe das App "Coastermate")

    Rein praktisch glaube ich aber nicht daran.
     
  12. Mauri

    Mauri Boskoop

    Dabei seit:
    29.03.09
    Beiträge:
    40
    Vielleicht dachte die Dame im Shop das der Sensor wie eine Art Black Box funktioniert und jegliche Bewegung speichert inkl. herunterfallen ;) was natürlich echt quatsch ist.
     
  13. DatNiggo

    DatNiggo Normande

    Dabei seit:
    24.05.07
    Beiträge:
    575
    Das wären dann aber super viele Daten... :-D
     
  14. Nill1234

    Nill1234 Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    411
    lol? ihr wartet auf ein Ersatziphone? Apple anrufen Fehler schildern und sagen ich hätte gern den erweiterten austausch für 29€ Meins war nach einem Tag da.
     
  15. Mauri

    Mauri Boskoop

    Dabei seit:
    29.03.09
    Beiträge:
    40
    Ja man muss aber auch bedenken das der Austausch nur mit einer Kreditkarte funktioniert und diese auch erstmal mit 500€ belastet wird solange das Iphone noch nicht eingetroffen bzw. auf den Fehler überprüft worden ist.
    Ich persönlich warte da lieber 2 Tage länger drauf und habe kein Risiko.
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Wo ist denn da das Risiko?
     
  17. nemo66

    nemo66 Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    242
    Reparatur schreibt sich das...nicht Reperatur !!!

    Mann....
     
  18. ZontableZz

    ZontableZz Boskop

    Dabei seit:
    06.06.09
    Beiträge:
    204
    Wenn du sonst keine Probleme hast ... Kannst auch noch was konstruktives beitragen oder meinste nur weil du das E mit nem A tauscht bekommt er sein iPhone schneller ;)
     
  19. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.565
    Wir haben hier sonst keine Probleme ;)
     
  20. Karud

    Karud Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.11.05
    Beiträge:
    878

    Ich gehe mal davon aus, dass er sein iPhone nicht wie den letzten Dreck behandelt und es kaum Abnutzungen gibt (grade einmal sieben Tage alt!), dann müsste ein Sturz, der das Display ernsthaft schädigt doch in den wahrscheinlichsten Fällen als Schaden am Gehäuse sichtbar sein. Zudem gibt es hier im Forum genug Themen, wo das iPhone noch funktioniert, das Gehäuse zum Teil aber massiv beschädigt ist. Und darauf, das am Gerät Beschädigungen sichtbar sein sollten, müsste die Dame auch allein kommen.
     

Diese Seite empfehlen