• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Corona und impfen

dtp

Danziger Kant
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
3.910
Das ist mir völlig klar, es war nicht als "Diese" = "Alle" gemeint.
Es las sich für mich so, dass du da eine Kausalkette Infektion -> Erkrankung - Tod aufgestellt hattest. Aber dann passt das.

Und sorry für das Wort "Blödsinn". Das war dann natürlich Blödsinn. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: ottomane

bandit197601

Goldparmäne
Mitglied seit
23.10.15
Beiträge
568

DF0

Murer Reinette
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.640
Bin auch durch mit der Impfung, und hab sie ganz gut vertragen. Bei weiteren Kollegen, die zeitgleich geimpft wurden, kam es zu starker Aktivierung des Immunsystems und sie hatten Fieber. Natürlich doof, wenn unsere Klinik nur für Freitag Impftermine vergeben konnte (Lagerung, Organisation etc...ging nicht anders), und gleich mal 4 Kollegen im Wochenende ausgefallen waren. Das war schwer zu ertragen und es kam zu stressbedingten Fehlern und Problemen, aber wir haben es mit Notfallspringersystem geschafft und keiner der Patienten ist verstorben. Puh.... :)


Im übrigen halte ich mich mit 39 Lenzen auch noch nicht so wahnsinnig alt, aber habe genug Patienten gerade auch mit neurologischen Schäden durch Covid-19 mitbekommen. Das ist noch gar nicht abzusehen, was da gerade im neurologischen Sektor auf uns zukommt. Keine Lust! Alleine dagegen darf man mich gerne piksen.
 

DF0

Murer Reinette
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.640
Und auch da gab es Skeptiker bezüglich Maßnahmen und Auswirkung der Erkrankung.
 

FuAn

Adams Parmäne
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
1.319
Ich habe jetzt ein paar Minuten gegoogelt und folgende Aussage gefunden: Ob die Impfung auch dazu beitragen kann, die Verbreitung zu verhindern ist noch nicht wissenschaftlich geklärt. Daher frage ich dich jetzt, wieso du deine Meinung als quasi wissenschaftlich erwiesen darstellst?
Mal weiter googeln, die Daten aus den Ländern die sehr viel schneller impfen als Deutschland sind sehr vielversprechend. Eine erste Studie aus Israel hat zb gezeigt dass schon nach der ersten Impfung mit biontech / pfizer die Ansteckungsgefahr deutlich zurück geht. Ähnliches kam aus Schottland und England mit AZ. Sogar Karl Lauterbach geht mittlerweile davon aus, dass die Impfungen nahezu sicher steril ist.
Entsprechend gibt es in vielen Ländern schon Aufhebungen von Einschränkungen. In Deutschland ist das ein Heisses Eisen, es wird zu unrecht „Privilegien“ genannt und es wird versucht so lange wie möglich einen Deckel drauf zu halten, die Gerichte werden noch schnell genug entscheiden, dass Beschränkungen für Menschen von denen keine Gefahr mehr ausgeht nicht mehr der regelmäßigen Prüfung standhalten und aufgehoben werden müssen.

Zudem für alle die immer noch glauben, die mRNA seien in kürzester Zeit zusammen gebrautes Teufelszeug, an mRNA Impfstoffen wird seit 2003 entwickelt und getestet. Zunächst hat man einen SARS Impfstoff entwickelt, der dann nicht Gebrauch wurde. Dann hat man sich auf die krebsimpfung konzentriert weil darin mehr Geld steckt. Auch hier gab es schon einige klinische Studien. Leider ist Krebs etwas komplexer und gemeiner als einfache Viren. Es gab sogar zwischenzeitlich einen Schweinegrippe h1n1 mRNA Impfstoff der fertig entwickelt war und sogar getestet, jedoch nicht gebraucht wurde. Einige Tierimpfstoffe basieren auf mRNA zb gegen Tollwut. Dass mRNA Impfstoffe deutlich einfacher anpassbar sind liegt in def Natur der Technologie, man tauscht am Ende nur die Information aus.
Es ist also mit Nichten so, dass es brandneu ist und nicht getestet. Die Impfstoffe gelten seit langem als gut verträglich und getestet. Und auch wenn klinischen Studien zwar innerhalb kurzer Zeit durchgeführt wurden, stecken ungefähr 4 Jahre normale Arbeit drin, die einfach nur mit viel Aufwand und Geld vor allem parallelisiert wurde.
Dass der Impfstoff für Kinder noch nicht zugelassen ist, hängt rein damit zusammen, dass das ohnehin die letze Gruppe bei den klinischen Studien sind und weil man sich natürlich in diesem Fall zunächst auf ältere konzentriert. In den USA werden mittlerweile aber auch Kinder mit Vorerkrankungen bis alter 13 geimpft und jüngere werden auch irgendwann kommen, wenn es die Studienlage zulässt.

Wir sind mittlerweile mit beide mit pfizer geimpft und weder ich noch meine Frau hatten irgendwelche Nebenwirkungen außer ein bisschen ziehen an der Einstichstelle. Wir sind übrigens in den USA.
 

dtp

Danziger Kant
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
3.910
Und auch da gab es Skeptiker bezüglich Maßnahmen und Auswirkung der Erkrankung.
Die gibt es immer.

Ich kann z.B. auch diejenigen verstehen, die argumentieren, dass es unverhältnismäßig sei, 80 % der Bevölkerungen einzuschränken und wirtschaftlich zu schaden, um nur ca. 20 bis 30 % vor schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen zu schützen.

Mit am schlimmsten trifft es derzeit die Kinder und Jugendlichen, weil sehr viele schulisch zurückgeworfen werden. Von anderen gesundheitlichen Folgen (Stress, häusliche Gewalt, etc.) mal ganz zu schweigen. Auch für berufstätige Eltern betreuungsintensiver Kinder ist es überwiegend eine sehr harte Zeit.

Die Hoffnung bleibt, dass wir möglichst bald wieder zu einem "normalen" Leben mit der üblichen Gestaltung von Schule, Berufsleben und Freizeit zurückkehren können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.375
Wir kümmern uns quasi täglich in irgendeine Richtung darum dass wir eine Impfung erhalten. Sobald wir die Möglichkeiten haben werden wir uns impfen lassen.

Dieses ganze Gekasper mit den tollen Videos und Berichten auf YouTube was man so alles mit uns vorhat, untermalt mit einer ganz interessanten Stimme, Gott da bekomme ich Pickel wo die Sonne nicht hinkommt.

Jeder kann selbst entscheiden ob er sich impfen lassen mag oder nicht, wenn es jemand nicht möchte weil er gegen das Impfen ist dann ist das soweit in Ordnung, wenn jemand meint wir werden alle irgendwas gespritzt bekommen damit wir in 12 Jahren 3 Arme und 2 Köpfe haben, ich will es einfach nicht wissen und ich glaube viele andere auch nicht.
 

FuAn

Adams Parmäne
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
1.319
Aus zwei Gründen:

- Mutation in eine leichtere Form (=Glück)
Das mit dem Glück stimmt so nicht ganz eine Mutation wird sich dann besonders durchsetzen, wenn möglichst schnell verbreitet und den Wirt nicht mehr tötet. Sprich eine Mutation mit weniger schweren Verläufen haben einen Vorteil und werden sich durchsetzen.
Es ist die Frage wie lange das dauert. Siege Zika, ist von einem aufs andere Jahr verschwunden, weiß bis heute keiner weshalb. Impfen dürfte diesen Effekt allerdings verzögern, weshalb wir auch nur dann eine Chance mit impfen die Pandemie zu beenden haben, wenn es besonders schnell geht.
 
  • Like
Wertungen: olihaeg

dtp

Danziger Kant
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
3.910
außer ein bisschen ziehen an der Einstichstelle
Was ja bei einem Stich ins Muskelgewebe auch normal sein dürfte. Hatte im letzten Jahre ca. 10 Impfungen (erneuter Vollschutz) bekommen. Darunter auch eine Grippeimpfung. Bis auf leichte Muskelschwerzen keine Nebenwirkungen.
Was ist das?
damit wir in 12 Jahren 3 Arme und 2 Köpfe haben
Also über einen dritten Arm würde ich mich zuweilen freuen. ;)
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.375
Was ja bei einem Stich ins Muskelgewebe auch normal sein dürfte. Hatte im letzten Jahre ca. 10 Impfungen (erneuter Vollschutz) bekommen. Darunter auch eine Grippeimpfung. Bis auf leichte Muskelschwerzen keine Nebenwirkungen.
Wir haben damals eine FSME Impfung erhalten und diese war der Knaller, würde ich auch nicht nochmal machen lassen. Ich konnte den rechten Arm die ersten Tage ca. 40 % nach oben anheben, nach einer Woche ca 70% und nach 2 Wochen konnte ich wieder alles wir gewohnt machen. Die hatte es schon in sich. Keine Ahnung ob sie damals falsch gesetzte wurde oder was das Problem war.
 

Carcharoth

Galloway Pepping
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
1.352
Die Entwicklung jedes anderen Medikamentes/Impfstoffes dauert länger bzw. wird länger beobachtet bis es die Freigabe gibt.
Ja, weil die Schritte zur Entwicklung von Medikamenten/Impfstoffen seriell laufen. Bei Covid19 wurde das Zeug parallel gemacht, damit's schneller geht. Mailab hat n schönes Video dazu.

Das befürchte ich auch und dann haben wir es nun so 80 Jahre später halt gedreht. Die mit den Gelbenzettel dürfen sich frei Bewegen und die anderen nicht, früher war es halt genau andersrum. Bin gespannt ob im Sinne vom Gleichstellungsgesetz, jemand Klagt und wie weit er dann überhaupt damit kommt. Vermute aber da hat es eine Frau leichter sich eine Stelle als CEO zu erklagen als ein Ungeimpfter seine eigentlichen Menschenrechte.
Sonst geht's dir noch gut? Bist in den falschen Facebookschwurblergruppen gelandet?


BTW
Ich find diese Themen haben hier auf Apfeltalk nichts verloren, sie bewirken nämlich nur eines und zwar Anfeindungen der User untereinander. Denn irgendwann Eskaliert es eh wieder.
Mit der Begründung kannst gleich das ganze Forum dichtmachen. Hier eskaliert doch fast jeder Thread, wenn irgend n Neuling etwas nach nem bestimmten Schema machen will, und die ganze Userschaft dann mit "DaS iSt FaLsCh!" entgegenkommt.
 
  • Like
Wertungen: Sequoia und saw

dtp

Danziger Kant
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
3.910
Wir haben damals eine FSME Impfung erhalten
FSME war bei mir natürlich auch dabei. Ging aber. Hatte ca. zweit Tage mit Muskelschmerzen zu kämpfen. Vielleicht war mein Glück, dass meine Oberarme nicht so sonderlich durchtrainiert sind. ;)
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.375
Bitte bleibt sachlich und werdet nicht persönlich, wenn jemand wirklich abstrusen Käse schreibt dann reagiert da einfach nicht drauf, es ist doch durchaus ein interessantes Thema.
 
  • Like
Wertungen: Cohni

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.357
Wer sich nicht impfen lassen will, möge dann im Falle des Falles auch bitte auf das Intensivbett verzichten. Wenn einige keine Lust haben, sich impfen zu lassen, habe ich nämlich keine Lust, für euch Ignoranten zu bezahlen.
Wegen einer Minimalen Risikogruppe leidet nun der ganze Rest. Da kannst du dann also auch ruhig weiterhin zahlen für eine kleine Gruppe die sich nicht Impfen lassen wollen.


Sonst geht's dir noch gut?
Wieso? Es schmeckt mir nur überhaupt nicht das viel zu oft im Gespräch ist das Geimpfte mehr Recht wieder bekommen sollen. Zum einen weil es in den Sternen steht wann wer Geimpft (denn das ist ja nicht nur von irgendwelchen Parametern wie Risikogruppe, Alter etc. abhängig sondern auch davon ob Genügend Impfstoff vorhanden ist) wird und zum anderen Widerspricht jeden Gleichstellungsgrundgedanken.


Mit der Begründung kannst gleich das ganze Forum dichtmachen. Hier eskaliert doch fast jeder Thread, wenn irgend n Neuling etwas nach nem bestimmten Schema machen will, und die ganze Userschaft dann mit "DaS iSt FaLsCh!" entgegenkommt.
Bzgl. der Eskalation hast du Recht aber es eskaliert ja nicht nur bei Themen die Off Topic sind sondern auch bei Themen die sehr Wohl in ein Technikforum gehören. Diese auszuschließen macht dann natürlich kein Sinn aber das Thema Corona begleitet uns schon 1 Jahr und jedesmal eskalieren die Themen (bzw. prallen die Typischen Fronten aneinander) und trotzdem tauchen immer wieder solche Themen auf...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: olihaeg