• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Corona und impfen

Mitglied seit
17.05.21
Beiträge
211
der RKI Chef sagt das, der Gesundheitsminister dies, das Kanzleramt stellt sich jenes vor und der Kanzlerkandidat der Union widerspricht. Söder hat natürlich auch noch was zu sagen.
Das sehe ich als normal an und Diskussionen sind nicht schlecht. Sie sind sogar wesentlich in einer Demokratie.

Ich frage mich nur, es wurde soviel Geld während Corona ausgegeben, aber wo sind die Luftreinger für die Schulen? Die Sommerferien enden in den ersten Ländern. Wollen wir die Schüler vor Home Schooling bewahren oder nicht? Wenn ensthaft ja, dann wären Luftreiniger wichtig. Ich habe von keinem Bundesland hierzu irgendetwas vernommen.
 

eXiNFeRiS

Schöner von Bath
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.652
Mein Schwiegervater (studierter Mann, ehemals selbstständig) der mittlerweile auf die 70 zugeht ist QAnon und Co.dermaßen verfallen. Er lebt wirklich in seiner eigenen Pipi Langstrumpf Welten-Blase in der Trump weiterhin Präsident ist und die bösen Mächte (Eliten) Kindern das Blut in unterirdischen Tunneln abzapfen für die ewige Jugend. Das sind noch die harmloseren Thesen.

Ich habe ihm aus reiner Neugier meinen Telegramm Namen gegeben, seitdem werde ich „aufgeklärt“ Es ist unfassbar was in dieser Szene abgeht. Ich lese nur die Headlines und das genügt bereits, in die etlichen Audio-Files höre ich gar nicht erst rein.

PS: Ich muss ja nicht explizit erwähnen das er natürlich auch Impfgegner ist.
 
  • Like
  • Wow
Wertungen: Janelle und Cohni

Verlon

Roter Astrachan
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.263
Das sehe ich als normal an und Diskussionen sind nicht schlecht. Sie sind sogar wesentlich in einer Demokratie.
Natürlich. Ich kritisiere die Zeitplanung. Diese Diskussion hätte viel früher stattfinden müssen, damit man spätestens jetzt der Bevölkerung einen plausiblen Plan hätte präsentieren können. Man hat einfach wieder viel Zeit verloren.

Ich frage mich nur, es wurde soviel Geld während Corona ausgegeben, aber wo sind die Luftreinger für die Schulen? Die Sommerferien enden in den ersten Ländern. Wollen wir die Schüler vor Home Schooling bewahren oder nicht? Wenn ensthaft ja, dann wären Luftreiniger wichtig. Ich habe von keinem Bundesland hierzu irgendetwas vernommen.
Da ist es genauso. Da frage ich mich auch, woran es genau hapert. Vor der 2. Welle hieß es: oberste Priorität ist es, die Schulen offen zu halten. Nun, nahezu ein Jahr später, sollte man doch Konzepte haben, wie man dies schaffen will, oder?

Mein Schwiegervater (studierter Mann, ehemals selbstständig) der mittlerweile auf die 70 zugeht ist QAnon und Co.dermaßen verfallen.
Eine Arbeitskollegin hat sehr viele Freunde aus der spirituellen (oder schon esoterischen?) Ecke. Und da gibt es auch einige, die völlig den Bezug zur Realität verloren haben. Das ist echt sonderbar.
 

Cohni

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
04.08.11
Beiträge
5.578
Gerade QAnon zeigt, an was für einen Irrsinn eigentlich vernunftbegabte Menschen bereit sind zu glauben.

Man reibt sich verwundert die Augen, mag diese Menschen schütteln und sie fragen, ob sie noch alle Tassen im Schrank haben.

Und allein die Tatsache, dass sich die Querdenker-Szene auch aus solchen Menschen rekrutiert, sollte dem einen oder anderen Eigendenker hier im Forum vielleicht noch einmal die Wahl seiner Quellen überdenken lassen.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.378
Das kann aber auch nicht Ausrede für alles sein.

Welche Kritik man äußern kann?

Ganz aktuell heute. Da wird gemeldet, dass es einen Dissens zwischen Kanzleramt, RKI und den Ländern bezüglich der Corona-Strategie gibt: "Kanzleramtschef Helge Braun erklärte demnach die Frage, welche Bedeutung die Inzidenz künftig haben soll, zur Richtungsentscheidung. Bund und Länder sollten bis zur nächsten Ministerpräsidentenkonferenz am 10. August entscheiden, ob sie ausschließlich dem Ziel folgen, eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern - oder ob sie anstreben, die Nachverfolgung der Corona-Infektionen sicherzustellen und somit die Inzidenz niedrig zu halten."[1]

Die Delta-Welle in UK läuft nun seit 2 Monaten, bei uns steigen die Zahlen seit 3 Wochen und JETZT beginnt man eine Diskussion über die Strategie für den Herbst/Winter. Die Frage hätte längst geklärt werden müssen, längst könnten die Vorbereitungen laufen. Statt dessen kann man in den letzten Wochen viele verschiedene Meinungen lesen,
der RKI Chef sagt das, der Gesundheitsminister dies, das Kanzleramt stellt sich jenes vor und der Kanzlerkandidat der Union widerspricht. Söder hat natürlich auch noch was zu sagen. Wie man so die Bevölkerung abholen?

Es wird ständig so getan, dass ja alles ganz neu ist, dass man auf Sicht fahren müsse. Aber das stimmt nicht. Es gibt genügend Modelle, die verschiedene Szenarien prognostizieren. Natürlich kann man sich schon vorher überlegen, welche Strategie man wählt und sich entsprechend vorbereiten. Man muss nicht warten, bis auch der letzte bemerkt, in welche Richtung es sich entwickelt.

Ich habe hier im Thread schon oft gefragt, was denn eigentlich das Ziel ist. So richtig beantworten konnte das keiner. Aber klar ist doch: ohne definiertes Ziel kann man logischerweise auch keine Strategie zur Zielrreichung entwickeln. Es ist schön, dass diese Tatsache nun auch in der Regierung angekommen ist. Aber eben mind. 2 Monate zu spät. Und das kreide ich der Regierung an.

[1] https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/corona-inzidenzwert-101.html
Corona scheint so was ähnliches wie Spiele auf der PlayStation zu sein , alle wissen wie es geht, denken in der realen Welt, zum Beispiel Fußball, ist alles genauso entspannt und easy, dabei ist es einfach nur ein Spiel an einer Konsole.

Dieses ganze Fingerpointing aus der eigenen Blase Richtung Politik ist für mich legitim, keine Frage, nur weiß keiner wie es ist, wenn man nicht selbst mal dort beteiligt gewesen war oder ist.

Viel heiße Luft.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: paul.mbp

eXiNFeRiS

Schöner von Bath
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.652
Eine Arbeitskollegin hat sehr viele Freunde aus der spirituellen (oder schon esoterischen?) Ecke. Und da gibt es auch einige, die völlig den Bezug zur Realität verloren haben. Das ist echt sonderbar.
Ja bei ihm ist es inzwischen dermaßen eskaliert das seine Lebensgefährtin verboten hat noch irgendwelche Äußerungen dieser Art zu tätigen wenn sie bzw. andere Leute da sind. Er fühlt sich natürlich unverstanden und ist sauer das er und seinesgleichen ja die Wahrheit kennen und alle anderen einfach nur verblendet sind und für dumm verkauft werden. Er ist sozusagen in missionarischer Mission unterwegs. Zu allem Übel ist er natürlich noch narzisstisch veranlagt…aber das ist ja fast schon eine Voraussetzung dieser Szene hörig zu werden.
 
  • Wow
Wertungen: Janelle

Butterfinger

Schmalzprinz
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.578
Gerade QAnon zeigt, an was für einen Irrsinn eigentlich vernunftbegabte Menschen bereit sind zu glauben.

Man reibt sich verwundert die Augen, mag diese Menschen schütteln und sie fragen, ob sie noch alle Tassen im Schrank haben.

Und allein die Tatsache, dass sich die Querdenker-Szene auch aus solchen Menschen rekrutiert, sollte dem einen oder anderen Eigendenker hier im Forum vielleicht noch einmal die Wahl seiner Quellen überdenken lassen.
Was glaubt denn der liebe Hubsi ?

 
  • Like
Wertungen: FuAn

Janelle

Querina
Mitglied seit
21.09.18
Beiträge
184
Ich habe hier im Thread schon oft gefragt, was denn eigentlich das Ziel ist. So richtig beantworten konnte das keiner. Aber klar ist doch: ohne definiertes Ziel kann man logischerweise auch keine Strategie zur Zielrreichung entwickeln. Es ist schön, dass diese Tatsache nun auch in der Regierung angekommen ist. Aber eben mind. 2 Monate zu spät. Und das kreide ich der Regierung an.
Das wichtigste Ziel ist möglicherweise für nicht wenige Politakteure, dass die Wahl nach ihrem Geschmack verläuft. Alles andere ist demgegenüber zweitrangig.
 

FuAn

Adams Parmäne
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
1.319
Was glaubt denn der liebe Hubsi ?

Das er Stimmen der impfverweigerer und schwurbler bei der csu klauen uns der AfD vor der Nase wegschnappen kann…
 

Cohni

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
04.08.11
Beiträge
5.578
Was glaubt denn der liebe Hubsi ?
Keine Ahnung. Aber nicht jeder Impfverweigerer ist gleich ein Schwurbelkopf. Ich kenne zum Beispiel eine Dame, die nur unter allergrößter Zuredung und sogar psychologischer Betreuung ins Impfzentrum begleitet wurde.

Sie hat eine ernsthafte Spritzenphobie (Trypanophobie) und der Gang zur Impfung stellte für mich persönlich geradezu eine olympische Leistung dar, die sie ablieferte. Und das zweimal. Wirklich hochachtungsvoll.

Wer weiß das schon bei Hubsi, vielleicht kommt es irgendwann ans Licht.
 

Janelle

Querina
Mitglied seit
21.09.18
Beiträge
184
Sie hat eine ernsthafte Spritzenphobie (Trypanophobie) und der Gang zur Impfung stellte für mich persönlich geradezu eine olympische Leistung dar, die sie ablieferte. Und das zweimal. Wirklich hochachtungsvoll.
Ja wirklich, Hochachtung auch von mir.

... also ich habe ja keine Spritzenphobie, aber muss sagen: Ich kann keine nackten Oberarme mehr sehen, in die irgendetwas gestochen wird! Ehrlich, es wird einfach zu viel. Bei jedem Bericht kommt so ein Einspieler! Und besonders ästhetisch sieht es ja nun wirklich nicht aus.
Wie schlimm muss es erst für jemanden sein, der eine Spritzenphobie hat? Die Phobie wird ja praktisch mit jeder Tagesschau o.ä, getriggert.

Wer weiß das schon bei Hubsi, vielleicht kommt es irgendwann ans Licht.
😒 Abwarten... irgendwie habe ich da Zweifel..
 

Polar Bear

Becks Apfel (Emstaler Champagner)
Mitglied seit
31.01.19
Beiträge
328
Google verlangt von Mitarbeitern, die wieder im Büro arbeiten Impfungen. Wird bei Apple auch kommen.
 

Butterfinger

Schmalzprinz
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.578
Keine Ahnung. Aber nicht jeder Impfverweigerer ist gleich ein Schwurbelkopf.
Ein Kollege vom mir ist jetzt auch vorsichtig, er wollte (also Termin usw. gehabt), aber dann ist seine Mutter nach der Impfung auf die Intensivstation gekommen (war knapp) und jetzt hat er etwas Bedenken.
 

FuAn

Adams Parmäne
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
1.319
Google verlangt von Mitarbeitern, die wieder im Büro arbeiten Impfungen. Wird bei Apple auch kommen.
Für morgen wird eine Pressekonferenz erwartet auf der Biden für alle Angestellten und contractor des Bundes die Pflicht zur Impfung oder wöchentlichen Testung anordnet. Damit werden alle großen Unternehmen in den USA auf den Zug aufspringen, sofern sie diese policy nicht ohnehin schon haben…
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
11.093
Ich kann keine nackten Oberarme mehr sehen, in die irgendetwas gestochen wird! Ehrlich, es wird einfach zu viel. Bei jedem Bericht kommt so ein Einspieler!
Das ist nur ein Modell, welches für alle Einspieler genommen wird.
Sie hat letzte Woche Freitag die 183te Spritze bekommen. Gilt nun als Super-Immun.
 

Cohni

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
04.08.11
Beiträge
5.578
Ich habe noch ein schönes Video anzubieten. Und zwar eine wunderbare kontroverse Diskussion zwischen den Professoren Josef Gaßner und Harald Lesch. Beides Naturwissenschaftlicher bis ins Mark und mit einer etwas unterschiedlichen Herangehensweise an alternative Weltbilder, wobei Lesch der Hardcore-Vertreter ist und Gaßner etwas offener agieren will, aber natürlich immer noch auf naturwissenschaftlicher Grundlage.

In dieser Diskussion schlägt für beide mein Herz, weil beide im Grunde dasselbe wollen.

Drei wichtige Sätze von Harald Lesch möchte ich sinngemäß besonders hervorheben, weil sie unsere Diskussion unmittelbar betreffen und die Situation bezüglich der fehlenden klaren Antworten von z.B. @Eusebius wunderbar beschreibt. Außerdem fassen diese kurzen Sätze mein eigenes ganzes Geschwurbel und Geschwafel sehr gut zusammen, sodass ich mich schon geärgert habe, nicht vorher das Video geschaut zu haben. 😊

1. Die Naturwissenschaften werden gnadenlos von diesen sg. Querdenkern kritisiert, aber sie haben selber nichts anderes und nichts adäquates anzubieten, als nur kruse Theorien.

2. Etwas wegzudiskutieren, was in der Welt ist, ändert überhaupt nichts daran, dass es da ist.

3. Wer sich auf das naturwissenschaftliche Gebiet begibt, der muss auch nach naturwissenschaftlichen Regeln spielen.


Allein diese drei sinngemäßen Zitate zeigen auf, warum die eigendenkenden Querdenker keine Lösungsansätze zu bieten haben, solange sie nicht wissenschaftlich agieren. Würden sie seriös wissenschaftlich agieren, wären sie nämlich keine Querdenker mehr, sondern selbst bei kontroversen Positionen...Mitdenker.

Eigentlich sehr banal und entlarvend.
Ein Kollege vom mir ist jetzt auch vorsichtig, er wollte (also Termin usw. gehabt), aber dann ist seine Mutter nach der Impfung auf die Intensivstation gekommen (war knapp) und jetzt hat er etwas Bedenken.
Wobei dieser Ansatz ein bisschen anders ist, als bei einer richtigen Phobie. Die diskutierst Du nicht so einfach weg.
Dein Kollege z.B. kann überhaupt nicht sagen, ob es die Impfung bei seiner Mutter war oder der Kreislauf wie bei meinem Vater, der aufgrund der Aufregung verrückt spielte.

Dennoch ist die Angst bei Deinem Kollegen nachvollziehbar, wenn auch in meinen Augen irrational, aber hat nichts mit Schwurbelei zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

Butterfinger

Schmalzprinz
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.578
ob es die Impfung bei seiner Mutter war
Es war eine Anaphylaxie, das volle Programm (Maßnahme vor Ort und dann RTW), nach der ersten Impfung. In ihrem Fall lebensbedrohlich.
Ich kann ihn da schon verstehen (es ist zum Glück, durch das schnelle Handeln, alles gut gegangen). Er kann sich ja in dem Fall untersuchen lassen, ob ggf. eine Unverträglichkeit besteht.

Lesch finde ich super. Seine Beiträge sind genial.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Cohni

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
11.093
Ich habe noch ein schönes Video anzubieten. Und zwar eine wunderbare kontroverse Diskussion zwischen den Professoren Josef Gaßner und Harald Lesch. Beides Naturwissenschaftlicher bis ins Mark und mit einer etwas unterschiedlichen Herangehensweise an alternative Weltbilder, wobei Lesch der Hardcore-Vertreter ist und Gaßner etwas offener agieren will, aber natürlich immer noch auf naturwissenschaftlicher Grundlage.

In dieser Diskussion schlägt für beide mein Herz, weil beide im Grunde dasselbe wollen.

Drei wichtige Sätze von Harald Lesch möchte ich sinngemäß besonders hervorheben, weil sie unsere Diskussion unmittelbar betreffen und die Situation bezüglich der fehlenden klaren Antworten von z.B. @Eusebius wunderbar beschreibt. Außerdem fassen diese kurzen Sätze mein eigenes ganzes Geschwurbel und Geschwafel wunderbar zusammen, sodass ich mich schon geärgert habe, nicht vorher das Video geschaut zu haben. 😊

1. Die Naturwissenschaften werden gnadenlos von diesen sg. Querdenkern kritisiert, aber sie haben nichts anderes und nichts adäquates anzubieten, als nur kruse Theorien.

2. Etwas wegzudiskutieren, was in der Welt ist, ändert überhaupt nichts daran, dass es da ist.

3. Wer sich auf das naturwissenschaftliche Gebiet begibt, der muss auch nach naturwissenschaftlichen Regeln spielen.


Allein diese drei sinngemäßen Zitate zeigen auf, warum die eigendenkenden Querdenker keine Lösungsansätze zu bieten haben, solange sie nicht wissenschaftlich agieren. Würden sie seriös wissenschaftlich agieren, wären sie nämlich keine Querdenker mehr, sondern selbst bei kontroversen Positionen...Mitdenker.

Eigentlich sehr banal und entlarvend.

Wobei dieser Ansatz ein bisschen anders ist, als bei einer richtigen Phobie. Die diskutierst Du nicht so einfach weg.
Dein Kollege z.B. kann überhaupt nicht sagen, ob es die Impfung bei seiner Mutter war oder der Kreislauf wie bei meinem Vater, der aufgrund der Aufregung verrückt spielte.

Dennoch ist die Angst bei Deinem Kollegen nachvollziehbar, wenn auch in meinen Augen irrational, aber hat nichts mit Schwurbelei zu tun.
Danke, das werde ich mir direkt mal ansehen.