Clubhouse - Elitäres Audio-Gelaber

Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.100
Doch sehr gut.
Ich finde die Argumentation:
"Clubhouse kann weg weil: Thomas Gottschalk nervt."
Sowie alles was da an "Kein Elite" "keine Leistungsträger"
"gelaber" usw. vorher alles kritisiert wurde, einfach nur...
Naja. Sagen wir mal: "undifferenziert" oder eben:
Seeehr reaktionär.

Deshalb der Vergleich.
Der genauso Reaktionär ist.
Deswegen habe ich auch vom "Spiegel vorhalten" gesprochen.

Siehe:
Richtig. Thomas Gottschalk z. B. ging mit als Kind schon auf den Zeiger 😂
und:
Sorry, der Spiegel für euch musste einfach sein.
Aber, man muss es halt auch verstehen (wollen).
 
  • Like
Wertungen: saw

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.134
Das mit Elite und Clubhouse kam nicht von mir sondern von Apfeltalk und der Headline hier. Darauf bin ich eingegangen.
Denn die Leute können Reden worüber sie wollen und wo sie wollen, auch die Zuhörer können sich alles anhören was sie wollen und wo sie es wollen. Ist mir eigentlich ziemlich egal, mich hat nur das angebliche Elitäre gebabell (was darauf schließt es sei die Elite) gestört. Denn das Elite interpretiere ich ganz anders (vermutlich jeder) als es Clubhouse tut. (oder Apfeltalk es Clubhouse angedichtet hat).

Bekannte Personen (egal ob nun wegen den Klassischen Film und Fernsehen oder wegen YouTube, Instagram etc. etc.) ist nicht gleich zusetzten mit Elite. Jemand der zur Elite gehört, kann bekannt sein, ist es aber meist nicht. Die bekannten Personen können zwar auch zur Elite gehören, gehören aber meistens eher zum anderen Ende der Fahnenstange an (wenn ich mal mir kurz so die ganzes Promis der 2ten Reihe anschaue, wobei 2te Reihe da sogar noch Nett formuliert ist bei den Leuten aus den Typischen HarzIV Sendungen ala Berlin Tag und Nacht etc. etc.).


Sowie alles was da an "Kein Elite" "keine Leistungsträger"
Ähnlich Leistungsträger, jemand der den Bekannten Personenkreis angehört, ist für mich nicht der Leistungsträger. Denn seine Leistung bezieht sich meistens nur auf sich, wenn der von heute auf morgen von der Bildfläche weg ist, interessiert es aber kaum einen. Denn außer dass er uns vielleicht eine schöne Zeit geben hat, hat er nichts Nachhaltiges gemacht. Wie zum Beispiel der Architekt oder Bauingenieur (den kaum einer kennt) aber dafür Bahnbrechende Erfolge verbuchen konnte und den Haus/Wohnbau vergünstigt hat, bei gleichbleibender Qualität und Haltbarkeit, um so günstigen Wohnraum schaffen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Draco

Celler Dickstiel
Mitglied seit
27.06.10
Beiträge
802
Ist doch inzwischen längst normal geworden die App. Es gibt Freunde dieser Art der Kommunikation, es gibt Leute, die ein wenig reinschnuppern konnten und es für belanglos entschieden haben und es gibt ein paar unkontrollierte Pfosten, welche die App ohne Erfahrung kaputtreden.

Ich zähle mich zur ersten Gruppe, habe inzwischen über die App einen netten Bekanntenkreis entwickelt, in dem wir 1-2x wöchentlich für ein paar Stunden miteinander quatschen, öffentlich, mit jeder Woche neuen Menschen, die reinschnuppern. Ganz simpel, ganz unverkrampft.
Die anfängliche Prominenz, über die hier diskutiert wurde/wird, hat sich - aktive Nutzer können es bestätigen - längst wieder verkrümelt.
Von mir genannte Gruppen 2 & 3 sind mir völlig gleichgültig, soll doch jeder seine Meinung haben und tun wie er möchte. Nur auf die eigene Meinung trotz mangelnder Argumente zu beharren, machen sich manche Leute hier etwas lächerlich. Aber bitteschön, auch das ist für mich akzeptabel ;)
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.100
Ist doch inzwischen längst normal geworden die App. Es gibt Freunde dieser Art der Kommunikation, es gibt Leute, die ein wenig reinschnuppern konnten und es für belanglos entschieden haben und es gibt ein paar unkontrollierte Pfosten, welche die App ohne Erfahrung kaputtreden.

Ich zähle mich zur ersten Gruppe, habe inzwischen über die App einen netten Bekanntenkreis entwickelt, in dem wir 1-2x wöchentlich für ein paar Stunden miteinander quatschen, öffentlich, mit jeder Woche neuen Menschen, die reinschnuppern. Ganz simpel, ganz unverkrampft.
Die anfängliche Prominenz, über die hier diskutiert wurde/wird, hat sich - aktive Nutzer können es bestätigen - längst wieder verkrümelt.
Von mir genannte Gruppen 2 & 3 sind mir völlig gleichgültig, soll doch jeder seine Meinung haben und tun wie er möchte. Nur auf die eigene Meinung trotz mangelnder Argumente zu beharren, machen sich manche Leute hier etwas lächerlich. Aber bitteschön, auch das ist für mich akzeptabel ;)
So ist es!!
Die "Promis" haben am Anfang das ein bisschen pushen sollen.
Damit einigeLeute sage können: Boa, ich war mit Gottschalk in nem Room....
Ist halt Werbung. 🤷‍♂️

Ich höre in Clubhouse 1-3 mal im Monat etwas an.
Am Anfang war die SoundQuali (wie ich auch geschrieben habe) von manchen Speakern halt schlecht.
Ist es manchmal auch heute noch.
Aber - wie du richtig sagst: Man sucht es sich ja aus wo man zuhört und wo nicht...
 
  • Like
Wertungen: Draco

DF0

Murer Reinette
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.623
Offenbar unpopuläre Meinung:

Ich finde, Thomas Gottschalk ist völlig in Ordnung.

Es gibt nur leider aktuell kein geeignetes Sendungsformat mehr für ihn. Dass er sich in neuen Medien wie eben Clubhouse testet, spricht aus meiner Sicht für ihn - egal wie das Ergebnis gefällt oder nicht.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.100
Offenbar unpopuläre Meinung:

Ich finde, Thomas Gottschalk ist völlig in Ordnung.

Es gibt nur leider aktuell kein geeignetes Sendungsformat mehr für ihn. Dass er sich in neuen Medien wie eben Clubhouse testet, spricht aus meiner Sicht für ihn - egal wie das Ergebnis gefällt oder nicht.
Er hat nen Podcast "Podschalk".
Hör mal rein. Da erzählt er oft sehr witzige Anekdoten.
Ist ganz unterhaltsam, und recht witzig.
 
  • Like
Wertungen: DF0

au37x

Wagnerapfel
Mitglied seit
06.11.14
Beiträge
1.572
Montags ist er ja immer am Nachmittag in SWR3 zu hören. Er kokettiert schon sehr mit seiner Bekanntheit, und bekommt auch von seinem Co entsprechend die Bälle zugespielt. Aber er bringt gute Musik mit.

OT off
 

AndaleR

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
09.08.20
Beiträge
1.535
Clubhouse war täglich überall zu lesen und gehyped. Durch die künstliche Verknappung wurde der Schein von etwas besonderem drüber gelegt.

Hab bei ein paar Sachen reingehört - war für mich ähnlich wie Podcast-Hören. Nur habe ich bis jetzt nicht genügend gefunden, was mich mehr zu Clubhouse ziehen würde - vielleicht müsste ich mich ausgiebiger damit beschäftigen und mehr Personen folgen.
Und dann kommt hinzu: ich müsste spontan Zeit haben - und da hakt es bei mir meistens. Deshalb bleib ich bei altbekanntem und bevorzuge es, meine Zeit mit Podcasts u.a. zu nutzen.
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
18.134
Und dann kommt hinzu: ich müsste spontan Zeit haben - und da hakt es bei mir meistens. Deshalb bleib ich bei altbekanntem und bevorzuge es, meine Zeit mit Podcasts u.a. zu nutzen.
Das ist eigentlich auch nicht zu unterschätzen, den Fernsehen wird wegen seiner Linearität der Untergang schon länger vorhergesagt. Da dank Netflix und Co dann geschaut werden kann, wenn die Zuschauer zeit haben. Bei Clubhouse, kann aber wirklich aktiv nur mit geredet werden, wenn XYZ zu Uhrzeit X Zeit haben.
 
  • Like
Wertungen: AndaleR
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.100
Aus Aktuellem Anlass:

Leute, gerade höre ich ich mal wieder eine Diskussion.
Thema "Global ist hier - Gesundheit ist ansteckend"
Unter anderem mit Eckart von Hirschhausen.

Inthalt und Gäste - egal.

1. Die Soundquali von Herrn Hirschhausen ist unterirdisch.
Dumpf. Schlecht verständlich - als würde er mit ner Dose Funken.
Grußelig. - nix gegen Herr Hirschhausen persönlich. Aber - das ist in 2021 einfach kacke. (wäre es 2010 auch schon gewesen...)

2. Man kann den Ton noch immer nicht über ne Bluetooth-Box laufen lassen.
Lächerlich !!!

Ansonsten - hat sich meine Meinung zu Clubhouse nicht geändert.
Toll dass es sowas gibt - für die die es nutzen möchten.
Aber - es hat noch immer Luft nach oben.! 👍
 

Draco

Celler Dickstiel
Mitglied seit
27.06.10
Beiträge
802
Was kann die App jetzt dafür, dass Herr Hirschhausen offensichtlich ein schlechtes/defektes/gar keins /zu weit entferntes Mikrofon hat?
Welchen Sinn hat eine Bluetooth-Box, dessen Audioausgabe dein Mikrofon direkt wieder aufnimmt und u.U. lustige Rückkopplungen produziert? Ich erkenne keinen Grund, weshalb man als User nicht mindestens ein Headset o.ä. während der Verwendung nutzt - wie in jedem anderen Video-/Audiocall üblich...

Hier kannst Du Dich fast jeden Abend ~19:30 Uhr kostenfrei zum Thema Audioqualität beraten lassen von Volker Weber und Ralf Rottmann: https://www.joinclubhouse.com/club/die-rederei
 
  • Like
Wertungen: saw

Draco

Celler Dickstiel
Mitglied seit
27.06.10
Beiträge
802
Okay, das habe ich nicht bedacht, stimmt.
Bluetooth Speaker sind nutzbar, solange sie das Apple Dingsbums Headset-Protokoll unterstützen und als Freisprechanlage laufen könnten. Meine BT-Box funktioniert problemlos mit Clubhouse.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.100
Was kann die App jetzt dafür, dass Herr Hirschhausen offensichtlich ein schlechtes/defektes/gar keins /zu weit entferntes Mikrofon hat?
Welchen Sinn hat eine Bluetooth-Box, dessen Audioausgabe dein Mikrofon direkt wieder aufnimmt und u.U. lustige Rückkopplungen produziert? Ich erkenne keinen Grund, weshalb man als User nicht mindestens ein Headset o.ä. während der Verwendung nutzt - wie in jedem anderen Video-/Audiocall üblich...

Hier kannst Du Dich fast jeden Abend ~19:30 Uhr kostenfrei zum Thema Audioqualität beraten lassen von Volker Weber und Ralf Rottmann: https://www.joinclubhouse.com/club/die-rederei
Wenn er nur zuhört, mag er eventuell das einfach via Lautsprecher und nicht mit einen Kopfhörer.
Genau das!

Meine Soundquali wäre gut (wenn ich ein Speaker wäre).

Nein, Clubhouse kann nix für die Soundquali. Habe ich auch nie gesagt. Ich habe das auch weiter oben in relation gesetzt zu den Anfangszeiten der Podcasts.
Wenn du die Diskussion hier verfolgst, dann wirst du veststellen dass ich Clubhouse gegen "die Hater" eher verteidigt habe.
Wenn auch nicht zu 100%. Denn auch Clubhouse macht nicht alles richtig und hat noch immer durchaus luft nach oben...