1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Besorgnis um die Gesundheit von Steve Jobs

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 22.07.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Investoren machen sich Sorgen um die Gesundheit von Apple-CEO Steve Jobs, nachdem auf Nachfrage lediglich geantwortet wurde, dass „Jobs nicht vorhabe, das Unternehmen zu verlassen‟.

    Bereits bei der Vorstellung des iPhone 3G im Juli machte man sich weltweit Sorgen um das auffällig dürre Erscheinungsbild des Apple-Gründers, dessen Gesundheit eine ungewöhnliche Bedeutung hat: Als Galionsfigur Apples machen viele Investoren ihn persönlich für den Erfolg des Konzerns verantwortlich. Jobs kämpfte vor rund vier Jahren mit einer Krebserkrankung an der Bauchspeicheldrüse. Die Investoren sind seitdem so sensibel, dass Apple bereits nach der iPhone-Keynote gegenüber dem Wall Street Journal bekanntgab, dass Jobs lediglich erkältet sei.

    Auf Nachfrage eines Analysten bei der gestrigen Versammlung antworte Finanzchef Peter Oppenheimer, dass Jobs nicht vorhabe das Unternehmen zu verlassen, seine Gesundheit sei jedoch seine Privatsache - keine Antwort, die man bei bestem Befinden erwartet.
     

    Anhänge:

  2. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Ich bin mal gespannt, wer bei der nächsten "Nicht-iPhone"-Keynote als "Nebenredner" ran darf - beim iPhone ist der Chef ja ganz klar: Scott. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass der auch generell so stark positioniert wird.
     
  3. Perc

    Perc Stechapfel

    Dabei seit:
    01.05.07
    Beiträge:
    163
    tja, steve ist auch eben nur ein mensch, auch wenn er hier teilweise als gottheit gepriesen wird.

    ich hoffe aber, dass er wirklich nix ernstes hat...immerhin hatte er schon einmal krebs.
     
  4. Tommy*

    Tommy* Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    620
    Schwachsinn, das ist ein Grundsatz des Pressekodex, dass gesundheitliches Befinden Privatsache ist und nicht im öffentlichen Interesse steht.
     
  5. true_joshua

    true_joshua Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    619
    Na, hoffen wir mal das Beste für Steve.
    Mir würde es jedenfalls sehr leid tun!
     
  6. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149

    Wie ich diese Leute liebe, die immer direkt mit "Schwachsinn" um sich werfen. Das Wort 'Gesundheit' kommt im Pressekodex nicht mal vor. Die Gesundheit vom Papst, von der Bundeskanzlerin oder dem CEO eines Milliarden-Konzern steht sehr wohl im öffentlichen Interesse. Wenn Steve Jobs erneut ernsthaft erkranken würde, würde die Apple-Aktie einen Tiefflug sondergleichen hinlegen.
     
  7. FlemFlem

    FlemFlem Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    06.02.08
    Beiträge:
    415

    Da hat er Recht. Es könnte sein, dass Steves Tumor gestrahlt hat. Und sofern das der Fall ist, steht es natürlich in Apples Interesse, dass das nicht an die Öffentlichkeit gerät.
     
    #7 FlemFlem, 22.07.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.07.08
    Der Picknicker gefällt das.
  8. Santiago2212

    Santiago2212 Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    06.02.07
    Beiträge:
    394
    Da muss ich felix recht geben. Die gesundheit eines so wichtigen CEO wie Steve kann bei einer deutschen AG sogar die Ad-hoc Mitteilungspflicht gem. § 15 WpHG auslösen.

    Soviel zu schwachsinn.
     
  9. Just_Seb

    Just_Seb Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    17.03.08
    Beiträge:
    103
    Das heißt also, dass Apples Erfolg wirklich stark mit Steve Job assoziiert wird.
    Warum so etwas mit Aktien zu tun haben soll, weiß ich zwar auch nicht, aber sei's drum ^^
     
  10. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
    OMG.
    Da merkt man mal, dass es sich um Apple handelt. Ist ja fast wie eine Sekte wenn sich um den "Führer" so viele Sorgen gemacht werden.
    Es ist nur ein Mensch. Und wenn er mal nicht mehr da sein sollte ist es jemand anderes. Dann gehen die Kurse nach unten und sind dann aber irgendwann wieder oben.

    Er ist ja nicht das Produkt welches gekauft wird sondern nur der "Verkäufer". Und worte wie "beautiful", "out-of-the-Box", "easy", ... kann auch Scott sagen.
     
  11. Rollmac

    Rollmac Jonathan

    Dabei seit:
    30.07.07
    Beiträge:
    82
    Steve hat es aber bisher immer anders, ganz besonders, rübergebracht. Super Charismatischer Mensch.
    Wäre ein herber Verlust, aber Gesundheit geht vor ;)
     
  12. Santiago2212

    Santiago2212 Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    06.02.07
    Beiträge:
    394
    Weil der Börsenkurs nunmal von den Gewinnerwartungen der Anleger abhängt. Und diese ist nun mal sehr stark mit dem außerordentlichen Talent von Steve Jobs verknüpft.

    Abgesehen davon ist das nicht das einzige Unternehmen bei dem die Anleger sich für die Gesundheit des CEOs interessieren.

    Der Vorstandsvorsitzende ist nunmal der entscheidene Posten eines Unternehmes. Kuck mal wie die daimler chrysler aktie nach oben geschossen ist als schrempp endlich entschlossen hatte zu gehen. Da gabt es prompt eine Klage weil ein Anleger meinte diese Information wäre zu spät rausgegangen.
     
  13. jarod

    jarod Spartan

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    1.593
    Tja auch der Steve Jobs ist halt doch nur Mensch.
    Und auch als solcher nicht unsterblich. Irgendwann gehen sie halt alle mal.
    Ich fände es jedoch besser, sollte er in der Tat härter angeschlagen sein als geäußert, dass er sich dann mal ne Auszeit gönnt.
    Denn eines Tages muss er da eh mal.
     
  14. Axel!

    Axel! Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    993
    Wie alt ist denn Steve mittlerweile? Wenn jemand neues kommt, ist es klar, dass dieser mit enormen Ertwartungen zu kämpfen hat, denn die Fußstapfen von Steve sind groß. Aber er sollte nicht versuchen Steve zu kopieren, sondern sein eigenes Ding zu machen. Am Anfang wird die Kritik natürlich groß sein, aber das gibt sich dann nach 1,2 Keynotes, denk ich mal. Zudem, irgendwann muss Steve gehen, aber ich denke, dass er es noch ein paar Jahre machen wird, falls seine Gesundheit ihm keinen Strich durch die Rechnung macht.
     
  15. TexanSteak

    TexanSteak Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    06.03.07
    Beiträge:
    1.400
    Steve Jobs - Apple - Verehrung - Sekte:
    Ich denke, hier völlig fehl am Platz!
    Der Mann hat Apple mit seinen Ideen, seiner Durchsetzungskraft und seinen Visionen am
    Schlawittchen gepackt und nach oben gehoben. Klar, er ist ersetzbar und selbst ein anderer guter Showman könnte eine gute Keynote aufs Parkett legen. Darum geht's aber nicht: Das wichtige an Steve Jobs sind wie ich denke wirklich seine Taten und Visionen. Und ich denke da steckt eine ganz ordentliche Menge von ihm in der Firma. No Steve Jobs - No Apple, wie wir es kennen: Davor haben halt auch viele Anleger Angst. Hat nix mit Gefühlsduselei zu tun.
     
  16. true_joshua

    true_joshua Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    619
    Eben, er ist ein Mensch! Und manchmal machen sich Menschen um andere Menschen sorgen, besonders wenn es sich um sympathische Menschen handelt.
     
  17. macgear

    macgear Riesenboiken

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    286
    Sekte, Führer ... ? ?
     
  18. MacOLLI

    MacOLLI Roter Delicious

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    94
    Diese Meinung teile ich voll und ganz, den Rest der Diskussion blende ich einfach mal aus... WENN jemand ernsthaft erkrankt ist sollte man ihm alles erdenklich Gute für Seine Gesundheit wünschen, egal ob es der Boss eines Milliardenkonzerns ist oder die Putzfrau (sorry, Raumpflegerin) aus der Pommesbude von nebenan.

    LG, MacOlli
     
    true_joshua gefällt das.
  19. speci

    speci Schweizer Glockenapfel

    Dabei seit:
    21.10.06
    Beiträge:
    1.372
    Sicher. Sympathisch ist er im gewissem Sinne.
    Letztendlich verkauft er aber nur Produkte.

    Mir reicht es langsam das sie meinen sie sind ach so toll und haben ein "State of the Art" Handy und GPS etc. braucht man nicht und dann ein Jahr später hat man "tolle" Innovationen die ja eigentlich nicht nötig sind und ja sowieso nur Akkuleistung verbrauchen...

    Immer so reden wie man es gerade braucht...

    Ich verbinde "Führer" nicht automatisch mit Hitler. Oder denkst du auch an das 3. Reich wenn du deinen FÜHRERschein in der Hand hast?
     
  20. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
    Ähm und wieso hast du ein iPhone?

    Ich hoffe jedoch, dass Steve nicht wirklich schlimm erkrankt ist. Wenn doch, dann wünsch ich ihm alles Gute. Eine Keynote ohne Steve ist nicht das Wahre...
    Auf seine humorvolle Art schafft er es halt immer wieder, die Massen zu begeistern.
     

Diese Seite empfehlen