1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bald externe Grafikkarten für MacBooks?

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Patrick Rollbis, 30.05.08.

  1. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.525
    Ein großer Schwachpunkt des MacBooks ist der schwache Grafikchip, der einen Teil des Arbeitsspeichers nutzt. ASUS und Fujitsu Siemens wollen in Zukunft mithilfe von ATI externe Grafikkarten für Notebooks anbieten.

    Fuitsu Siemens hat mit dem Amilo Xi 2550 ein Notebook vorgestellt, welches über einer externe Grafikkarte verfügt. Laut Fujitsu soll dadurch die Grafikleistung enorm verbessert werden. Das Gerät selbst ist ein 17" Notebook mit Core 2 Duo Prozessor und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das Problem ist, dass aktuelle Gaming-Notebooks unhandlich sind und sehr schnell sehr heiß werden können. Durch diese Möglichkeiten, Komponenten auch extern betreiben zu können, kann man mehr Leistung erzielen. Das Notebook selbst besitzt ebenfalls eine interne Grafikkarte, die für kleinere Anwendungen ausreichen wird.

    Man könnte sich auch durchaus vorstellen, dass Apple in Zukunft eine externe Grafikkarte für das MacBook und das MacBook Pro anbietet. Externe Grafikkarten wird Apple aber nur anbieten können, wenn sie mit Intel zusammenarbeiten. Zwar entwickelt ATI derartige Karten, jedoch ist die Unterstützung des Prozessorherstellers AMD notwendig. Zusätzlich müsste Apple eine komplett neue Generation ihrer Geräte veröffentlichen, da die externen Grafikkarten über einen eigenen Anschluss mit dem Notebook verbunden werden. Die Preise solcher externer Grafiklösungen dürfte die von normalen Grafikkarten nicht übersteigen.


    Danke Fasa14, für diesen Hinweis
     

    Anhänge:

  2. julien1204

    julien1204 Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.04.07
    Beiträge:
    2.728
    naja.....da geht ja die ganze idee des notebooks bei floeten...... noetebooks sind eben nicht fuers gamen gedacht ende!!!
     
  3. NeeGee

    NeeGee Gloster

    Dabei seit:
    27.12.07
    Beiträge:
    63
    Na ja einige schon... aber andere sollten es dabei bleiben, es nicht zu sein.

    Die Nachricht geistert schon seit Tagen bis ca. 1 Woche auf heise und Golem rum. Ich halte von so einer Externen Grafikkarte auch nichts. Denn dafür gibt es dann Desktop Computer.

    :)
     
  4. haRun

    haRun Ontario

    Dabei seit:
    08.04.08
    Beiträge:
    351
    das war mal vor 6 jahren so...

    heute ist das eben nicht mehr so.
    der markt zeigt es doch sonst würden die nicht auf solche ideen kommen
     
  5. skuZz

    skuZz Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    30.12.07
    Beiträge:
    377
    davon halt ich sehr wenig, wer gamen will soll sich einen anständigen pc zulegen. ein notebook ist dafür nicht gedacht, auch wenn die marketing leute gerne etwas anderes verbreiten...
     
  6. tornado

    tornado Jerseymac

    Dabei seit:
    07.07.06
    Beiträge:
    455
    nana... ich finde den Ansatz sehr interessant.

    Für Unterwegs das Notebook mit Kompromissen, zu Hause dann die volle Leistung zur Verfügung. Macht doch Sinn.
     
  7. Creativer

    Creativer Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    02.08.07
    Beiträge:
    930
    Finde ich persönlich auch ziemlich uninteressant. Wer sich ein MacBook gekauft hat wird genau abgewogen haben ob er mit der Leistung auskommt oder halt doch ein Pro braucht.
     
  8. derStyler

    derStyler Ingol

    Dabei seit:
    07.10.07
    Beiträge:
    2.083
    also ich möchte das teil nicht mit mir rumschlepen
     
  9. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Mhm, erst mal will ich eine anständige native und ausgereifte Flashplayer Version fürs MacBook, damit ich bei Flashseiten nicht immer Brandflecken auf den Oberschenkeln bekomme. Dann würde ich eventuell auch zustimmen und sagen, es würde eventuell Einsatzbereiche für solch eine Lösung geben, so ein Anschluss wäre für den iMac ganz praktisch :)
     
  10. DesperateApfel

    DesperateApfel Goldparmäne

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    558
    wäre aber durchaus eine gute idee! ich würde es nutzen.
     
  11. duffman

    duffman Galloway Pepping

    Dabei seit:
    29.11.07
    Beiträge:
    1.361
    Die Leistung entspricht PCIexpress 1.0, wenn ich micht nicht irre. Das bedeutet, dass die Sätze "Das Problem ist, dass aktuelle Gaming-Notebooks unhandlich sind und sehr schnell sehr heiß werden können. Durch diese Möglichkeiten, Komponenten auch extern betreiben zu können, kann man mehr Leistung erzielen." faktisch falsch sind.

    Die Idee an sich ist natürlich nicht schlecht, allerdings meiner Meinung nach nicht notwendig. Wer ein Gamer Notebook will schleppt das eh nicht rum. Es handelt sich also viel mehr um ein Desktop-Replacement-Notebook...
     
  12. Fasa14

    Fasa14 Adams Apfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    511
    Also ich finde die Idee super. Also ich hab zwar ein Macbook Pro aber ich glaube nicht das die jetzige Grafikkarte in 2 jahren noch als leistungsstark zählen wird. Auch für MB besitzer dürfte die karte nicht uninteressant sein. Dann kann man das Teil auch auf einer Lan Party gut nutzen. Aber dadurch gäbe es kein großenunterschied zwischen den Macbook und dem Macbook Pro.
     
  13. BriSpe

    BriSpe Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    13.03.06
    Beiträge:
    321
    Ich finde das auch sehr Interessant. Man muss es ja nicht für Games nutzen..ist auch sehr
    praktisch für 3D-Software wie Maya etc., die ja auch viel Grafik-Power brauchen
     
  14. kleiner_Sven

    kleiner_Sven Starking

    Dabei seit:
    16.02.08
    Beiträge:
    216
    Ja, der Ansatz ist sehr interessant! Warum sollte ich mir noch zwei Geräte anschaffen, wenn ich die Möglichkeit habe meinen Laptop daheim an einen 30 Zöller (mit entsprechender Leistung) anzuchließen...?
     
  15. Mac@Home

    Mac@Home Goldparmäne

    Dabei seit:
    27.04.08
    Beiträge:
    566
    Auweia. Selbst in den News ist einiges mißverständlich, daher nochmal das Wichtigste:

    - Die Lösung von ASUS basiert auf einer ExpressCard Verbindung. Dadurch kann man zwar deutlich mehr Notebooks mit der XGStation betreiben, jedoch werden diese massiv ausgebremst. Somit entfällt die Möglichkeit eine potente Grafikkarte zu nutzen und somit eigentlich auch der Sinn einer solchen Lösung.
    Darüberhinaus: den Bildschirm des Notebooks kann man nicht nutzen.

    - Die Lösung von FSC basiert auf einer PCIe-x16 Verbindung. Dadurch ist es ohne weiteres möglich eine High-End Grafikkarte anzuschliessen. Das grosse ABER: Eine solche Verbindung ist nicht standarisiert/normiert/etc.. Somit ist ein Notebook mit einer externen PCIe-x16 Schnittstelle auch erstmal nur bei FSC zu finden -> eine Variante des Amilo Xi 2550.
    Und auch hier: den Bildschirm des Notebooks kann man nicht nutzen.

    Fazit:
    Ein MacBook/MacMini könnte man nur mit der XGStation betreiben, sofern es Treiber für OSX geben würde. Aber schon bei einem MacBook Pro mit einer 8600GT wäre der Sinn dahin.
    Und auch ein iMac mit einer 2600Pro/8800M GTS kann daraus keinen Vorteil ziehen.
    Wirklich interessant würde das Ganze erst werden, wenn die Hersteller sich auf einen standarisierten externen PCIex-x16 Anschluss einigen könnten (siehe SATA -> ESATA). Hier sind dann aber eher die Firmen Intel, AMD und Nvidia gefragt.

    Meine Meinung:
    Ganz, ganz schlecht. Wenn man in Notebooks nur noch Billiggrafikchips verbauen und die Option "externe Grafikkarte" die einzige Möglichkeit der Leistungserhöhung darstellen würde...warum sollten sich Grafikkartenhersteller dann noch bemühen, stromsparende/kühle und leistungsstarke Grafikkarten für Notebooks zu entwickeln?
    Denn so ziemlich jede Stromspartechnik von Desktopkarten kommt aus dem Notebooksegment. ;)
     
  16. 2different

    2different Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    15.06.07
    Beiträge:
    1.012
    Das macht keinen Sinn. Prioritär bei Laptops sind doch Akkulaufzeit, Formfaktor, Wärmeentwicklung. Wenn ich spielen will, dann kauf ich eine PS3 plus HD Flat-TV!
     
  17. jim.greko

    jim.greko Jonagold

    Dabei seit:
    08.04.08
    Beiträge:
    20
    Hallo an alle...:)
    ic hbin ein stolzer besitzer eines mbp seit 2 monaten.
    habe vorher sony vaio gehabt und danach dell laditute d820....
    nun ich nutze das notebook zum arbeiten und auf lan partys ...da ich kein bock habe den ganzen desktop immer mitzuschleppen...so mußte ich immer jahr für jahr ein neuen laptop kaufen....:p
    nun habe ich mich für ein mbp entschieden und arbeite unter mac os (was sehr einfacher und idioten sicher ist, es macht sogar spass), und uneter win xp zocke ich was das zeug hält.
    angenommen das mit der externe grafikkarte kommt irgend wann auf den markt, da sage ich nur woooaaaaawwwww....echt super sache , dann kann man nur die grafikkarte austauschen und schon spielt man die neuen games auf der lan......
    ich sage eine tolle idee..:-D:-D:-D
     
  18. Paganethos

    Paganethos deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.07
    Beiträge:
    3.702
    Also ich finde die Idee toll!

    Warum nicht? Das einzige, was mich meinen Desktoprechner vermissen lässt ist die Grafikkarte. Für die Kühlung ist das sicher auch nicht schlecht. Ich würds mir sofort kaufen :)
     
  19. das_micha

    das_micha Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    1.795
    Generell finde ich die idee sehr sehr geil. Grade was die argumentation von Brispe angeht. wobei da die grafikperformance alleine auch nich das ausschlaggebende ist. denn selbst ein macpro quad läuft auf voller auslastung auf allen kernen wenn ich am rendern bin. aber sichrlich ist es eine massive erleichterung da nich mehr alles softwareseitg gelöst wird. das es funktioniert sieht man ja auch beispielsweise an dem elgato decoder stick der beim videocodieren saubere arbeit leistet.

    lohnenswert würde ich es allerdings nur finden wenn es in einer kompakten docking station intigriert wäre. denn nochmehr shit ans book klemmen für den lokalen betrieb macht keinen sinn.

    aber wieso sollte man den internen screen nich mehr nutzen können? arbeite seit ca 8 jahren im dualmodus. am ende mit ner tri-head lösung von matrox und vorher mit 2pci karten. also unter Windows hat das mit 2 seperaten karten immer bestens hingehauen und geht auch heute noch 1a (vga und svideo sind auch getrennte einheiten und können dual betrieben werden.

    und wenn ich mich an die ersten dual gehversuche von apple zu os8/9 zeiten zurückerinner, da waren meiner meinung auch 2 seperate karten drin bevor es die ersten geforce dualcards gab.

    andererseits sollte man aber auch die kirche im dorf lassen! wenn ich ein rechner mit der nötigen grafikleistung brauche dann kauf ich mir den. denn ich denke nich das ein book mit externer grafikerweiterung günstiger ist als ein macbook pro als einsteigermodel. und die card darin is zwar nich der reisser wie man sie aus hochwertigen gaming tragedosen kennt, aber braucht sich definitv nich zu verstecken. grade durch leo hab ich die erfahrung gemacht das minderwertigere chips durchaus hochwertigen in ner dose konkurenz machen können.

    wünsch euch ein entspanntes we.
     
  20. Maluku

    Maluku Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    464
    Nicht fürs Notebook, aber ich würde mich für eine Externe Grafikkarte auf am Desktop Rechner freuen, am besten eine mit externem Netzteil, rund rum Kühlrippen und die möglichkeit diese mit einem SLI Kabel zu verbinden.

    Mein 2 Grafikkartensystem (3 Monitore) wird z.Z. (im Sommer) nämlich so heiß, das ich das Gehäuse offen lassen muss und wegen der Belegung des Mainboards MUSS ich diese nebeneinander stecken und habe dann nur noch einen PCI anschluss frei, der von meiner X-FI belegt wird. Ergo: Keine HD-TV-Karte.

    Ich würde das sofort kaufen, nur halt nicht für mein MacBook.

    Die Aussage ging in Richtung: Interner Montior ja, aber nicht über die externe Grafikkarte. Da müsste man dann noch ein paar kabel zurückführen, oder die berechneten Bilder von der einen GPU über PCIex16 in den Grafikspeicher der internen Karte schreiben. Das ist machbar, aber nicht alles was machbar ist wird auch gemacht (zu teuer, zu speziell, externe Karte muss dann zur internen passen)
     

Diese Seite empfehlen