1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple User sehr Konsum besessen?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Ikenny83uk, 02.09.06.

  1. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Hallo AT'ler,

    mal ganz kritisch gesehen: Sind viele von uns sehr kosumgeil?

    Wissen wir eigentlich, wozu wir Macs benutzen oder wollen wir Sie einfach nur haben, um andere neidisch zu machen?

    Ich für mich habe nach längerem drüber nachdenken meine Antwort gefunden:

    Ich brauche eigentlich keinen Mac, doch jetzt nutze ich ihn auch beruflich und deswegen werde ich ihn auch behalten. Ich habe ihn auch irgendwie aus eine Konsumlaune heraus gekauft, will ihn jetzt aber für mindestens zwei Jahre behalten und genießen, denn es gibt ja doch einige nette Sachen gegenüber WIN, z.B. Garageband und iWeb.

    Ich weiß nicht ob oder was ihr antworten werdet, würde mich aber echt interessieren.
    Nachher stimmen die Clichès, die übr Apple Jünger gesagt werden noch.o_O

    gruß
    Sebastian
     
  2. Corny

    Corny Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    681
    Ich habe mir mein iBook nicht gekauft, um damit anzugeben. Ich wollte einfach ein System, das arbeitet, ohne abzustürzen und bequem zu bedienen ist - da hab ich's.
    iMovie, iTunes und iWeb sind schöne Beispiele dafür. Ich habe dafür nichts dazubezahlt und "arbeite" gern damit.
     
  3. Indigo0815

    Indigo0815 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    05.01.05
    Beiträge:
    932
    ...ich werde meist müde belächelt, wenn ich erzähle, das ich einen Mac habe.
    Nicht´s von Neid zu verspüren, höchstens Mitleid.

    Konsumgeil?
    Sind wir das nicht alle irgendwie? :p
    Der eine mehr, der andere weniger...
    ...je nach Geldbeutel.
     
  4. AngOr

    AngOr Gast

    Ich wollte nicht mehr unter windows leiden, ich wollte was gegen tun.
    Und jetzt bin ioch stolz drauf.
    Dass das MB noch gut ausschaut, ja das ist ein toller Nebeneffekt.
    Zudem umgibt sich der Mensch eben gern mit schönen Sachen, Sachen die einem Spaß machen.

    Ja ich bräuchte das MB nicht, hätte auch mein alten Laptop etwas mehr RAM geben können und er wäre noch in 3Jahren gelaufen, aber ich hab Spaß dran.

    Vieles was im Leben Kopfsache sein sollte ist eben Bauchsache.
    Und das ist ganz normal, menschlich.

    AngOr
     
  5. LuxusLux

    LuxusLux Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    388
    Geständinis

    Ich bin auf jeden Fall konsumgeil. Allerdings nur was Klamotten und vor allem Unterhaltungselektronik angeht. Mir fällt immer öfter auf, dass ich mir Zeug kaufe von dem ich anfänglich total begeistert bin. Nach ein paar Monaten fällt mir doch auf, dass ich es entweder gar nicht brauche oder aber die Teile gar nicht auslaste. :mad:

    Auf jeden Fall kaufe ich mir das Zeug aber nicht um andere neidisch zu machen. Allerdings hatte ich unter anderem mit meinem MacBook genau das mal versehentlich gemacht. Ein Kumpel, der als Web-Designer arbeitet und beruflich mit Macs arbeitet, hat mich erst richtig auf Mac gebracht. Er nutzt seinen G4-PowerMac sowohl privat als auch beruflich und ist total begeistert gewesen. Als mein PC durchgegrillt ist, wollte ich mir meinen Wunsch erfüllen und mir ein Notebook zulegen und habe mir dazu überlegt, dass ich dann auch gleich zu Mac switchen kann. Nur wegen dem Display habe ich mich für den 17"er entschieden, die anderen waren mir einfach zwecks Hobby-Fotografie und Bildbearbeitung zu klein. :cool:

    Das Ende vom Lied: ich habe meinem Kumpel hoch erfreut von meinem Einkauf erzählt, seine letzten Worte dazu waren "Den lastet du im Leben nicht aus." und seitdem (Ende Juni) habe ich nix mehr von ihm gehört. :oops:
     
  6. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Um Neid gehts garnicht. Wie auch. Die meisten Mac-User die ich kenne, haben ihr Ding in irgendeinem Arbeitszimmer stehen, wo eh niemand hinguckt. Also am Design etc kanns nicht liegen. Warum sollen ausgerechnet Mac-User konsumgeil sein? Versteh ich nicht so ganz.
     
  7. AngOr

    AngOr Gast

    Wenn man sich einen Mac kauft hat das eine gewisse Grundeinstellung zu solchen Produkten schon als Voraussetzung, *sonst hätte man nämlich keinen*, daher ist die Gruppe der Mac-User schon etwas vorselektiert was das Kaufverhalten betrifft.

    AngOr
     
  8. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Ja. Uneingeschränk. Alle von uns.
     
  9. kadett

    kadett Golden Delicious

    Dabei seit:
    02.04.06
    Beiträge:
    10
    Manche haben echt zu viel Zeit! So eine dumme Frage!
     
  10. pallasxathene

    pallasxathene Granny Smith

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    14
    der mac ist für mich ein kleinod. ohne macintosh würde mich ein computer nicht die bohne interessieren. mich erfreuen schöne dinge in jeder hinsicht, dinge die man sehen fühlen schmecken etc kann. der mac gehört dazu!

    Ursache der Wirkungen.
    Die Schwäche des Menschen ist der Grund für so viele schöne Dinge, die man einführt, so etwa ist gut Laute spielen zu können nur unserer Schwäche wegen ein Übel.

    Blaise Pascal

    @ kadett: keiner zwingt dich zu irgendetwas - auch nicht dazu, auf diese frage zu antworten oder sie zu be-antworten ...
     
  11. Konsumgeil? Wenn ich mir etwas leisten kann, warum nicht? Was habe ich vom Geld, wenn es am Konto vor sich hin gammelt? Klar, ich lege mir Reserven an, für größere Anschaffungen bzw. als Sicherheit.

    Klar. Wobei es mir grundsätzlich egal ist, ob es ein Mac, ein PC oder ein xyz ist. Ich weiss was ich damit tun will und das Gerät, dass diese Anforderungen zum besten Preis/Leistungsverhältnis (!) erfüllt, wird gekauft.

    Dass Macs geil aussehen, Ihnen ein Hauch von "elitärem Dasein" anhaftet, ist ein netter Nebeneffekt.

    In jedem Klischee steckt ein Fünkchen Wahrheit. Ich habe viel mit Kreativen zu tun. Werbeagenturen. Designern. Fotografen. Es kommt mir schon so vor, als ob dich manche, wenn Sie Dich mit einem Mac sehen, als einen der Ihrigen betrachten. Das ist kein Phänomen der Mac-Welt sondern auch bei z.B. Autos, Sport, wasweisich anzutreffen.

    Es stellt sich nicht die Frage, ob diese Klischees stimmen oder nicht, sondern ob und wie ich sie für mich nutzen kann.

    Nüchtern betrachtet ....
     
  12. teenytuss

    teenytuss Gloster

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    65
    Mitleid? Sowas kann nur von Leuten kommen, die nicht im geringsten Ahnung haben oder eifersüchtig sind. Das wäre das gleiche, als wenn ich mit nem Trabbi durch die Gegend gurke und alle Porsche-Fahrer mitleidig beäuge.
     
  13. LuxusLux

    LuxusLux Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    388
    Manche haben echt zuviel Zeit! So eine dumme Antwort!:p

    Wieso schreibst du dann überhaubt dazu, wenn es dich nicht interessiert? o_O
     
  14. sale53

    sale53 deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.04
    Beiträge:
    728
    Ich sitze beruflich sehr viel an meinem Mac, und das seit mehr als 12 Jahren.
    Für mich ist das Design schon wichtig, wenn ich stundenlang vor dem Rechner sitze. Es
    motiviert mich irgendwie.
    Wenn ich mir jedoch manche Beiträge und die Auflistung der Apple-Produkte bis zur letzten Schraube mancher AT-User ansehe, - insbesondere auch bei den jüngeren- so drängt sich mir schon manchmal der Eindruck auf, dass es nur um Konsum und Besitz geht. Muss ich haben, muss ich haben..., unterstrichen mit dem Smiley:p .
    Manchmal frage ich mich auch: Wie finanzieren die das??

    Gruß

    Klaus
     
  15. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Eines stoert mich an der Frage: Sie impliziert, dass es wirtschaftlich vernuenftiger waere, einen Nicht-Mac zu erwerben. Seltsamer Gedanke.

    Fuer mich jedenfalls trifft das ganz und gar nicht zu; aber das mag was mit der Art und Weise zu tun haben, wie ich mein taegliches Wurstbrot verdiene... ;)
     
  16. jonni4000

    jonni4000 Kaiserapfel

    Dabei seit:
    24.07.05
    Beiträge:
    1.710
    Schließe mich dir an:-D
     
  17. teenytuss

    teenytuss Gloster

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    65
    Es geht doch hierbei nicht darum, dass Mac-User ein gleichwertiges Produkt zum PC kaufen und dabei einfach nur mehr Geld für einen Namen bezahlen, sondern dass sich diese beiden Produkte nicht vergleichen lassen. Ich bin vor gut einem Jahr von PC auf Mac umgestiegen und zwischendurch kommt es noch immer vor, dass ich verwirrt darüber bin, wie unkompliziert und einfach man viele Dinge am Mac machen kann, für die ich am PC dreimal so viele Schritte brauche und es am Ende dann doch nicht klappt.
     
  18. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    ich bin konsumgeil, was neue Hardware angeht

    angeben? nein - das ibook verläßt das Haus nur wenige Male pro Jahr (Urlaub, Wochenende bei Verwandtschaft)

    einen Mac habe ich hauptsächlich wegen OSX, der Software und der Zusatzhardware
     
  19. Dirkinho

    Dirkinho Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.08.06
    Beiträge:
    103
    Nabend zusammen!

    Ich finde die Frage eigentlich sehr interessant, vor allem mit diesen Antworten...

    Das gleiche habe ich mich auch schon des öfteren gefragt. Ich bin zwar noch nicht lange hier, lese aber schon länger hier mit und ich muss sagen, es fällt teilweise schon eine gewisse "Konsumgeilheit" auf. Einen iPod "in jeder Größe und Farbe aller Generationen" in der Signatur stehen zu haben, finde ich nicht nur übertrieben, sondern hat meiner Meinung nach auch etwas von "übertreffen wollen" zu tun.

    Gruß,

    Dirkinho
     
  20. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Die Frage habe ich mir letztens auch gestellt. Ein Freund fragte mich, warum ich den Mac brauche. Ich könne es doch auch auf Windows tun. Ich meinte, ich zocke nicht viel, also warum Windows nehmen? Er widersprach, dass man ja so viel für den Namen zahle. Und ich muss sagen, das stimmt teilweise auch. Der MacPro <-> Dell-PC-Vergleich beweist zwar das Gegenteil, hinkt aber meiner Meinung nach. Apple konzentriert sich mehr auf den Consumer-Bereich und die nutzen keine MacPro's (Ausnahmen bestätigen die Regel...). Und da hat er wirklich Recht. Ich werde mir ein MBP mit 2Ghz, ATi 1600 mit 128VRAM und 2GB RAM kaufen. Kostet mich 1969€. Ein besser ausgerüsteter PC (auch ein Laptop) (es geht um die Daten), würde, bei gleicher Größe und bei gleichem Gewicht 500€ weniger kosten. Das ist Fakt. Dann fragte er, warum ich mir dann nicht dieses Laptop kaufe, ich habe bereits 1500€ zusammengespart, ich könnte es übermorgen in den Händen halten. Warum soll ich bis Weihnachten warten nur um einen Mac zu haben? Warum? Und das einzige was mir dazu einfiel war das "Wie". Ich möchte kein Windows mit iTunes, ich möchte kein Windows mit Mac-Hintergrund, ich möchte keinen iPod für Windows formatieren. Ich möchte iTunes auf einem Rechner ausführen, der dafür geschaffen wurde, genau dieses Programm, in genau diesem Moment für mich auszuführen und dessen einziges Ziel es in diesem Moment ist, mir Wohlbefinden (-> Musik) zu verschaffen. Ein Windows-Computer führt Programme aus, man macht einen Doppelklick auf einen Button und das Programm wird ausgeführt. Ein Mac führt keine Befehle aus. Er gibt mir das Gefühl ein Teil von ihm zu sein. Ich klicke auf einen Button im Dock und er fängt an zu hüfen, er reagiert auf meine Eingabe, anstatt nur auszuführen. ich minimiere ein Programm in Windows, das Fenster verschwindet. Ich minimiere eine Seite in OSX, die Seite schrumpft zusammen, es steht ein Zwischenraum im Dock, die Seite wird langgezogen, angezogen durch das Dock und wird in es hineingesogen, um dort auf seine Bestimmung zu warten, wenn es wieder benötigt wird. Ich schließe ein Fenster in Windows, ich drücke einen Knopf, der durch ein "X" gekennzeichnet ist. Das Programm wird unwiderruflich beendet. Nichts kann den Computer aufhalten, er prescht voran und zerschreddert das Fenster. Ich schließe ein Fenster in OSX. Es scheint beendet, doch was sehe ich, ein kleines Dreick unter dem Symbol im Dock. Ich drücke auf das Symbol und es erscheint, womit ich eben aufgehört habe, so, als würde es nur darauf gewartet haben, wieder gebraucht zu werden.

    Das mal meine Meinung zu dem Thema, auch wenns teilweise ein bisschen abgehoben ist. Sorry dafür. ^^
     
    landplage und effzehn gefällt das.

Diese Seite empfehlen