• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

"Apple TV+": Apple holt sich für seine Serien die besten Geschichtenerzähler

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.572
"Apple TV+": Apple holt sich für seine Serien "die besten Geschichtenerzähler"



Zu guter Letzt enthüllt Apple am heutigen Abend seine Plattform für eigenproduzierte Serien: Apple TV+. Apple bezeichnet den Dienst als neues zu Hause für die besten Geschichtenerzähler. Ein eindrucksvoll gestalteter Trailer gibt einen ersten Überblick über das neue Angebot. Apple TV+ startet innerhalb der TV App im Herbst in über 100 Ländern mit exklusiven, werbefreien Serien und Filmen. Ein Preis wurde bislang nicht genannt.

Steven Spielberg: "Amazing Stories"


Für die Präsentation hat sich Apple dazu entschlossen, seine Stars sprechen zu lassen. Nach und nach betreten sie die dunkle Bühne, bis das Scheinwerferlicht den nächsten Promi enthüllt. Steven Spielberg wird als erster mit Standing Ovations begrüßt. Er stellt das Remake einer 93 Jahre alten Marke vor – die Mystery-Serie "Amazing Stories", die bereits in den 80ern als Serie umgesetzt wurde. Auf den renommierten Regisseur und Produzenten folgen weitere Stars.
"Morning Show", "See" & "Little America"


Jennifer Aniston, Reese Witherspoon und Steve Carell stellen "Morning Show" vor – eine Serie über die komplexen Beziehungen zwischen Männern und Frauen hinter den Kameras des US-Frühstücksfernsehens. Jason Momoa und Alfre Woodard präsentieren das Sci-Fi-Drama "See", in der die Menschheit ihr Augenlicht verliert. Außerdem präsentiert Kumail Nanjiani seine Anthologie-Serie "Little America" über Einwanderer – mit einer Bandbreite von Romanze über Comedy bis hin zu Drama.


"Sesamstraße" & "Little Voice"


Als Nächstes betritt Bibo von der Sesamstraße die Bühne und stellt eine neue Kinderserie vor, die Kindern das Entwickeln von Apps näher bringen soll. Danach geht es wieder klassisch weiter: Erfolgsproduzent und -regisseur J.J. Abrams und Sängerin Sara Bareilles stellen die Serie "Little Voice" über junge Musiker in New York vor. Bareilles gibt auch direkt den Titelsong live auf der Bühne zum Besten.

Oprah Winfrey arbeitet an Dokus


Bereits bekannt war, dass Oprah Winfrey gemeinsam mit Apple Projekte umsetzt. Die in den USA enorm populäre Fernseh-Persönlichkeit und Unternehmerin bekommt einen noch beeindruckenderen Auftritt als die übrigen Stars und stellt erste Dokumentationen vor, die sie umsetzt. Darunter "Toxin Labor" über Mobbing am Arbeitsplatz und eine mehrteilige Doku-Serie über geistige Gesundheit.

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Schupunkt

Doppelter Melonenapfel
Mitglied seit
13.12.14
Beiträge
3.356
Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie habe ich das Gefühle, mit den neuen Geräten aus der letzten Woche, wären diese 1,75 Stunden besser ausgefüllt gewesen. Extrem dünn was da so insgesamt gezeigt wurde, wenig konkretes, keine Preise, außer bei News+, das es aber hier auf absehbare Zeit nicht geben wird.
 

Audionymous

Wagnerapfel
Mitglied seit
04.11.12
Beiträge
1.575
Also ich fand es klasse. Immer neue Geräte zeigen ist einfach langweilig. Die letzten keynotes hab ich gar nicht mehr gesehen weil es immer das selbe ist. Aber heute war es mal wieder interessant.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.572
Also für jemanden, der an US-Serien und -Filmen interessiert ist, war das schon recht beeindruckend gemacht. Diese Star-Power vereint auf einer Bühne und in einem Videoclip - hat schon was. Bin gespannt, wie die Serien letztendlich werden, schade dass sie nicht etwas mehr an Trailern gezeigt haben.
 

saw

Grünapfel
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.102
Vor allem keine Preise genannt, scheint mit 9,99 was eng zu werden ^^
 

Schupunkt

Doppelter Melonenapfel
Mitglied seit
13.12.14
Beiträge
3.356
Also für jemanden, der an US-Serien und -Filmen interessiert ist, war das schon recht beeindruckend gemacht. Diese Star-Power vereint auf einer Bühne und in einem Videoclip - hat schon was. Bin gespannt, wie die Serien letztendlich werden, schade dass sie nicht etwas mehr an Trailern gezeigt haben.
Man weiß praktisch gar nichts, nur das ein paar sehr hochkarätige Stars ihr Gesicht in die Kamera gehalten haben, dabei wäre doch gerade interessant was Apple anpeilt was der Kunde dafür auf den Tisch legen soll, wenn schon das News-Abo $9,99 kostet
 

Mokotschombo

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.740
Also für jemanden, der an US-Serien und -Filmen interessiert ist, war das schon recht beeindruckend gemacht. Diese Star-Power vereint auf einer Bühne und in einem Videoclip - hat schon was. Bin gespannt, wie die Serien letztendlich werden, schade dass sie nicht etwas mehr an Trailern gezeigt haben.
Das war einfach mega langweillig, sorry. Einfach nur Labern.
 

QWallyTy

Martini
Mitglied seit
15.02.05
Beiträge
654
keine Preise und Verfügbarkeit finde ich schon etwas sonderbar.
 

thomas65s

Akerö
Mitglied seit
25.01.13
Beiträge
1.825
Mich hat's sehr neugierig gemacht auf das was kommt. Der "Titelvorpann" am Anfang der Keynote war beeindruckend. Und das Aufgebot an Stars hats neben den Oscars selten gegeben in einem Theater. Bin gespannt...
 
  • Like
Wertungen: Audionymous

Schupunkt

Doppelter Melonenapfel
Mitglied seit
13.12.14
Beiträge
3.356
Mich hat's sehr neugierig gemacht auf das was kommt. Der "Titelvorpann" am Anfang der Keynote war beeindruckend. Und das Aufgebot an Stars hats neben den Oscars selten gegeben in einem Theater. Bin gespannt...
Klar, Apple hat bei den Trailern weder Kosten noch Mühen gescheut, ich bin mir fast sicher das man für den Preis der ganzen Trailer in Deutschland nen ganz passablen Kinofilm gedreht bekäme. Ansonsten war es aber hauptsächlich viel Blabla...
 
  • Like
Wertungen: Ulrich Reinbold

access

Châtaigne du Léman
Mitglied seit
21.11.12
Beiträge
821
Stars alleine machen noch kein guten Inhalte. Schön ist das es auch auf diversen TVs und Amazon Fire verfügbar sein wird, ein Apple TV kommt mir nicht mehr in Haus. Dem Event hätte weniger Blabla und dafür eine kurze Vorstellung der neuen Hardware gut getan.
 

Apfelhonk

Stina Lohmann
Mitglied seit
02.03.12
Beiträge
1.044
Stars alleine machen noch kein guten Inhalte. Schön ist das es auch auf diversen TVs und Amazon Fire verfügbar sein wird, ein Apple TV kommt mir nicht mehr in Haus. Dem Event hätte weniger Blabla und dafür eine kurze Vorstellung der neuen Hardware gut getan.
Aber nur für die neuen Modelle. Nicht mal für LG aus 2018. zumindest ist es bei AirPlay so dann wird es hier genauso sein.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.572
wenn schon das News-Abo $9,99 kostet
Ich finde 10 Dollar für das News-Abo eigentlich recht günstig. Beim Streamingdienst... hm. 10 Dollar dafür wäre schon etwas teuer. Mal sehen.

Das war einfach mega langweillig, sorry. Einfach nur Labern.
Kannst gerne anders sehen, brauchst dich dafür nicht entschuldigen. ;)

Dem Event hätte weniger Blabla und dafür eine kurze Vorstellung der neuen Hardware gut getan.
Welchen Mehrwert hätte es gehabt, bereits erhältliche Hardware vorzustellen? Das wäre doch reine Zeitverschwendung gewesen.

Stars alleine machen noch kein guten Inhalte.
Nein, automatisch sicher nicht. Aber die Chance auf gute Inhalte ist sicher höher, als wenn sie den Gewinner der Goldenen Himbeere machen lassen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: thomas65s

Greenie77

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
03.11.11
Beiträge
1.752
Hat apple überhaupt irgend etwas vorgestellt? Also irgendetwas GREIFBARES HAPTISCHES? Kapier ich nicht diese Keynote. Was will mir Apple sagen? Vom Macher und Kreativen hin zum Dauerkonsumenten? *gähn war das langweilig. Warum hat Apple nicht die Geräte vorgestellt die heimlich erneuert wurden? Das wäre interessanter gewesen...
 
  • Like
Wertungen: SORAR und Thaddäus

thomas65s

Akerö
Mitglied seit
25.01.13
Beiträge
1.825
Fast im ersten Satz der Keynote hat Tim Cook gesagt, dass es ausschließlich um Services geht. Warum schaut ihr dann noch weiter, wenn euch nur Hardware interessiert und meckert anschließend, dass man keine Hardware sah? Muss man nicht verstehen.

Ansonsten war es aber hauptsächlich viel Blabla...
Was verstehst du denn darunter? Ist es nicht immer Blabla wenn geredet wird? Oder ist das Gerede nur Blabla nur weil es dich nicht interessiert?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jensche

Rote Sternrenette
Mitglied seit
27.10.04
Beiträge
6.005
Guter Kommentar zu gestern:

Erinnert mich ein bisschen an das Ende des frühen Microsoft vor 20 Jahren, als man auch seine Kernkompetenzen vernachlässigt hat und sich im Anschluss im Aufspringen auf scheinbar lukrative Märkte (Zune, XBox, Win Mob) versucht hat. Nur Microsoft hat dann recht früh kapiert wie der Dienste-Hase läuft und kluge Ansätze wie Azure entwickelt.
Im Grunde finde ich es schade, dass Apple seine Zeit mit Dingen wie Content Creation vergeudet.
Ich denke, das haben wir dem Buchhalter zu verdanken.
keine Vision,
keine ideen
Nichts neues.

Irgendwie scheint die Luft raus bei Apple. Der letzte Funke was von Steve Jobs noch war ist weg.

Ich glaube der Schritt weg von Hardware ist nicht richtig von Apple.

Tim Cook hat durch clevere Buchhaltung und Marketing noch das mitgenommen was steve jobs Schluss aufgegleist und vorbereitet hat. Da musste er nicht viel richtig machen. Eifach das Schiff welches schon auf kurs war, ein träger Tanker, weiterführen.

Das scheint zu Ende zu sein.
Die Zitrone ist ausgepresst.

Klar hat Apple viel Barvermögen, aber ob das reicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaNbg

Wiltshire
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.266
Apple ist nicht das erste Unternehmen, dass sich schon allein aufgrund der eigenen Größe als allumfassender Gemischtwarenladen versucht. Gescheitert sind sie alle. U.a. Weil irgendwann kleinere Unternehmen, die sich auf ihre Kernkompetenzen konzentriert und auf wenige Produkte fokussiert haben, ihnen in wichtigen Märkten Anteile abgenommen haben.


Zum Kommentar oben: Microsoft hat sich bei der Xbox nicht „versucht“. Mit der 360 waren sie Marktführer der Generation und die jetzige Generation erwirtschaftet ebenso Gewinne, verkauft sich in absoluten Zahlen sogar besser als die letzte. Wenn es auch in relativen Zahlen nicht so aussieht.

Der Abgesang auf die Xbox ist ungefähr auf dem Level, als würde man sagen „Apple hat sich an Smartphones versucht und ist gescheitert“ weil sie nicht Marktführer sind.

Das aber nur als Exkurs.
 
  • Like
Wertungen: jensche