1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple spart mit neuem iPhone 50 US-Dollar pro Gerät

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 24.06.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Die Marktanalysten von iSuppli sind nach einer Untersuchung der Bauteile des iPhone 3G zu dem Schluss gekommen, dass Apple trotz der neuen Technik mehr als 50 US-Dollar pro Einzelgerät weniger zahlt, als es noch bei dem iPhone der Fall war.

    So geht die Gruppe davon aus, dass sich die blanken Produktionskosten für ein iPhone 3G mit acht Gigabyte Speicherplatz auf 173 US-Dollar belaufen - rund 53 US-Dollar weniger, als die 226 US-Dollar teure Herstellung noch zu Verkaufsbeginn kostete. Einer der Hauptgründe für diese Kostenreduzierung ist die sehr effektive Wiederverwendung eines Großteils der Komponenten: Mit Ausnahme der Chips, die für 3G und GPS zuständig sind, verwendet Apple hauptsächlich die exakt gleichen Bauteile, die man auch in der ersten iPhone-Version verbaute.

    „Apple hat einen hervorragenden Job gemacht, verwendet die Dinge, die bereits im iPhone gut funktionierten und verbesserte nur dort, wo es notwendig war.‟, sagte der Analyst Jagdish Rebello. Neben der Produktions- und Materialkosten fallen auch Lizenzgebühren für patentierte Technologie ins Gewicht, was Apple aber immer noch mit einer Marge von 281 US-Dollar zurücklässt - rund 56 Prozent des endgültigen Verkaufspreises von 499 US-Dollar. Man muss jedoch bedenken, dass in diesen Kosten oft vergessene Dinge wie Logistik, Verkauf und Service nicht mitberechnet werden.

    via BusinessWeek
     

    Anhänge:

  2. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Bin mal gespannt, für wie viel man das Gerät in 5 Jahren herstellen kann...50 $?:p
     
  3. teq2k

    teq2k Jamba

    Dabei seit:
    30.12.07
    Beiträge:
    57
    so wie es aussieht wird jede analyse der produktionskosten, vermarktung etc darauf hinauslaufen, dass apple sich eine (meiner meinung nach gerechte) goldene nase am iphone verdient. die entwicklung des geraets stellt einen meilenstein dar und darf belohnt werden. denn meiner meinung nach sind die preise die fuer uns kunden im endeffekt anfallen zwar nicht spotbillig aber welche die man durchaus bezahlen kann. ich denke auch wenn man sich oft ueber die t-mobile vertraege aufregt.. sie sind okay. nicht mehr nicht weniger ;)
     
  4. abitdifferent

    abitdifferent Stechapfel

    Dabei seit:
    30.05.08
    Beiträge:
    162
    Was im Artikel nicht erwähnt worden ist, sind die wahrscheinlich horrenden Entwicklungskosten für das iPhone.

    mfg

    a-b-d
     
  5. skepsis

    skepsis Westfälische Tiefblüte

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.060
    Bei Margen und Produktionsstückkosten spielen die Entwicklungskosten zunächst keine Rolle. Erst im nächsten Schritt geht es darum, mit welchen Absatzzahlen und den Deckungsbeiträgen welcher Erlös erzielt werden knn, und ab wann man abzüglich Entwicklungskosten etc. im grünen Bereich landet.

    Ich schätze, dass der Breakeven Punkt mit 6 Mio verkauften iPhones bereits überschritten ist! Außerdem wird die Entwicklung durch den Verkauf der iPod Touchs auch noch quer subventioniert!

    Gruß
    Skepsis
     
  6. Axel!

    Axel! Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    993
    Da hat doch bestimmt ne ganze Horde von Entwicklern dran geforscht/gearbeitet/entwickelt, bis es so ist, wie es jetzt ist. Ich würde mal gerne die gesamten Entwicklungskosten wissen.
     
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Von 40% GM für Apple darf man aber ruhig ausgehen. So viel machen andere Markenhersteller auch. Wobei man natürlich bedenken muss, dass Marge nicht gleich Gewinn ist.
     
  8. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Ebensowenig, wie die reduzierten Kosten, dank Massenabnahme, Apple wird ja die Bestückung schon eher in Kilometer kaufen, anstatt nur in Metern.:p
     
  9. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Irgendwie verstehe ich nicht, was Dein Beitrag mit dem Zitat von Axel zu tun hat... o_O
     
  10. dr.mac

    dr.mac Normande

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    581
    Und das sind die Zulieferer:

    [​IMG]
     
  11. Microsaft

    Microsaft Blutapfel

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    2.575
    an die netzbetreiber....?!
    oder hab ich was verpasst?!
     
  12. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Trotz allen positiven Einschätzungen aller Analysten ist die Aktie seit Vorstellung schon fast 20$ gefallen...
     
  13. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Da das neue iPhone von den Netzbetreibern subventioniert wird, wird es wohl im Einkauf mehr kosten, als im Verkauf. Logisch, oder?
     
  14. Hnk

    Hnk Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    14.05.06
    Beiträge:
    320
    Aber für wen sind denn die 499 USD angegeben? Oder wird es in den USA eine Version ohne Vertrag geben?

    EDIT: Oder sind die 499 USD der Preis für die Provider, die diesen dann noch subventionieren?
     
  15. Microsaft

    Microsaft Blutapfel

    Dabei seit:
    03.01.08
    Beiträge:
    2.575
    dahin geht ja meine frage o_O

    siehe Hnk's beitrag......
     
  16. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Hab mich da wohl noch nicht ganz deutlich ausgedrückt: Apple verkauft iPhones an die Netzbetreiber. Das ist Apples Verkaufkaufspreis und gleichzeitig der Einkaufspreis der Netzbetreiber. Diese subventionieren die iPhones ja, so dass der Verkaufspreis der Netzbetreiber niedriger ist als der Einkaufspreis der Netzbetreiber.

    Hätte man sich aber auch denken können, dass der Verkaufspreis auf Apples Preise für die Netzbetreiber bezog, oder? Ansonsten würde auf der Frontseite ja auch eine Riesen-News stehen...
     
  17. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    GEIL!
    Sogar Sharp liefert Teile...:oops:
     
  18. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Warum "Sogar Sharp"? Ist doch ein ganz normaler Zulieferer.
     
  19. zweiundvierzig

    zweiundvierzig Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    25.01.07
    Beiträge:
    1.419
    vor 20 Jahren war ein iPhone bestimmt auch noch ein gut gefülltes Wohnzimmer =)
     
  20. heykonsti

    heykonsti Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    12.02.08
    Beiträge:
    830
    war doch toll bei einem fabriksverkauf ein iphone um 200 zu bekommen...*träum*
     

Diese Seite empfehlen