Apple reduziert SSD-Upgradepreise bei Macs teils deutlich

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 09.07.19.

  1. matzl

    matzl Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    03.06.15
    Beiträge:
    253
    Das ist mir auch klar, wird jedoch mal gern getan wenn die Richtung komplett abdriftet^^
     
  2. Joh1

    Joh1 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    11.322
    Okay dann kostet das Auto 10.000€ die Winterreifen aber 5000€ zusätzlich. Ist also angemessen weil einige sie brauchen?
     
    saw gefällt das.
  3. Mure77

    Mure77 Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    25.06.07
    Beiträge:
    7.627
    Kostet mehr Speicher bei einem MacBook 50 % des Basispreises ?
     
    hosja gefällt das.
  4. Reemo

    Reemo Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    2.130
    @Mure77
    Ne, teilweise deutlich mehr. Z.B. beim 13" Macbook, welches 1499 in der Basis kostet, kostet 1TB bereits 50% des Basispreises (Apples 750 € vs 320 € als Marktpreis für eine bessere 1TB SSD). Bei 2TB kannst du schon fast ein zweites Macbook kaufen (1250 €). Marktpreis für eine schnellere, gleich große SSD wäre da übrigens um die 500-600 €.

    Ich bemühe einfach nochmal meinen Porsche vs. Golf vergleich. Ja, für den Porsche zahle ich mehr. Aber ich bekomme dafür auch mehr Leistung im Vergleich zum Golf.

    Wenn jetzt aber der Golf schneller ist als der Porsche und auch bei der Qualität kaum noch unterschiede zu bemerken sind. Der Porsche aber regelmäßig ein neues Lenkrad (Tastatur) benötigt, die Frontscheibe regelmäßig ihre Beschichtung verliert (Staingate), der Tacho gelegentlich ausfällt (Flexgate) und die Pedalerie nur noch mit bestimmten Gesten zu bedienen ist (schlechtes Beispiel, ich will auf die Touchbar hinaus) und noch dazu jede Reparatur am Motor ein komplett neues Auto bedeutet und selbst nichtmal die einfachsten Dinge ausgetauscht werden können, würde ich mir überlegen ob der deutlich höhere Preis des Porsches noch gerechtfertigt ist. Denn dann bleibt letztlich nur noch der Name
     
    #104 Reemo, 12.07.19
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.19
    p7ner, macdiver und Joh1 gefällt das.
  5. hosja

    hosja Fairs Vortrefflicher

    Dabei seit:
    23.03.07
    Beiträge:
    4.634
    Das stimmt nicht. Wenn die Firma wachsen möchte sind genau die Leite die nicht kaufen und ihre Gründe relevant für die Zukunft.
     
  6. echo.park

    echo.park deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    11.076
    Das Unternehmen wächst, wenn es Gewinn einfährt. Die verkauften Stückzahlen sind nicht (!) ausschlaggebend für den eingefahrenen Gewinn.

    ;)

    Edit:
    Es geht eher um die Margen.
     
    landplage gefällt das.
  7. Leraje

    Leraje Stina Lohmann

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    1.026
    Wenn es nur, isoliert betrachtet, um den Geräteverkauf geht ja. Allerdings ist der Service-Part im Apple-Kosmos nicht zu verachten, und dann ist die Zahl der verkauften Geräte, also die Kundenbasis für Services, doch wieder mit ausschlaggebend
     
    echo.park gefällt das.
  8. Joh1

    Joh1 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    11.322
    Das erkläre mal den Menschen an der Börse. Unternehmen fahren Gewinne ein die aber nicht den Erwartungen entsprechen und brechen deswegen ein...
    (Nicht auf Apple bezogen).
     
  9. echo.park

    echo.park deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    11.076
    Das ist wieder ganz was anderes. ;)
     
  10. Apfelkescher

    Apfelkescher Thurgauer Weinapfel

    Dabei seit:
    07.08.13
    Beiträge:
    1.015
    Mein 27 Zoll iMac late 2015 hat ein 3 TB Fusion Drive. Damit bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Ist, wie ich finde, immer noch ein guter Kompromiss zwischen viel Speicherplatz und Geschwindigkeit.

    Wobei ich den SSDs in punkto Datensicherheit nicht über den Weg traue...
     
  11. echo.park

    echo.park deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    11.076
    Ich nutze SSDs nun seit 2011, und Flash-Speicher, was nichts anderes ist, schon länger in den iPhones. Nie gab es einen Datenverlust.
     
  12. marcozingel

    marcozingel Roter Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    9.662
    Ich habe auch erst in 2019 fasst komplett auf SSD umgestellt und bisher gute Erfahrungen gemacht - mal schauen ob es so bleibt.
     
  13. echo.park

    echo.park deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    11.076
    HDDs sind mir mehrere abgeraucht. SSDs nie.
     
  14. Joh1

    Joh1 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    01.04.14
    Beiträge:
    11.322
    Aus welchem Grund?
     
  15. Reemo

    Reemo Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    27.07.09
    Beiträge:
    2.130
    Würde mich schon als Intensivnutzer bezeichnen. Mit sind seit 2010 keine SSD's abgeraucht, hingegen eine HDD. Die Stoßresistenz ist bei SSD's tatsächlich deutlich besser...
     
  16. echo.park

    echo.park deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    11.076
    Nicht nur besser. Die Problematik ist überhaupt nicht vorhanden, da SSDs keine beweglichen Teile haben.
     
  17. p7ner

    p7ner Riesenboiken

    Dabei seit:
    29.08.12
    Beiträge:
    292
    Naja, ab einer bestimmten Fallhöhe bekommt auch eine SSD bewegliche Teile :p
     
  18. echo.park

    echo.park deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    11.076
    Das ist dann aber eine andere Nummer. :p