• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Apple Music: Spatial Audio und Lossless verfügbar

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.696


Jan Gruber
Letzten Monat für Juni angekündigt, kurz nach der WWDC bereits Anfang des Monats jetzt für alle Abonnenten von Apple Music verfügbar: Im Laufe des gestrigen Tages hat Apple Spatial Audio und Lossless für seinen eigenen Streamingdienst ausgerollt.

Offenbar dauerte der Roll-Out für alle Nutzer einige Stunden, im Laufe des gestrigen Nachmittags ereilten uns die ersten Zuschriften - bis die Funktionen flächendeckend verfügbar war, dauerte es aber einige Zeit. Beginnen wir zuerst bei Lossless Audio.
Lossless Qualität für Wenige


Zum Einen können Abonnenten jetzt Musik in Lossless Qualität genießen. Zum Start stehen etwa 20 Millionen Lieder zur Auswahl, Apple zeigt die höhere Qualitätsstufe auch mit einem kleinen Icon an. Um die Musik überhaupt in dieser Qualität zu erhalten, müsst ihr diese Option in den Einstellungen aktivieren. Noch dazu benötigt ihr die richtigen Kopfhörer, in der höchsten Qualitätsstufe seid ihr zudem auf einen externen DAC angewiesen.
Spatial Audio ebenfalls ausgerollt


Ebenso hat der Konzern Spatial Audio vorgestellt, in Apple Music wird diese Option mit Dolby Athmos angezeigt. Mit dieser Funktion versucht Apple Musik räumlicher wiederzugeben. Wenn ihr den Kopf bewegt bleibt so die Klangquelle quasi an einer fixen Position, eure Kopfdrehung hat keinen Einfluss.

In einer Presseaussendung erklärt Zane Lowe auch seine Sichtweise zu dem Thema.
Ich bin fasziniert davon, wie ich mit Spatial Audio auf eine andere Art und Weise von meinen Lieblingssongs emotional berührt werden könnte. Denn es geht ja alles durch meine Ohren und löst etwas aus, oder? Das dämmerte mir, als ich diese Songs in Spatial hörte: Ich hörte mir diese Songs an, die ich sehr gut kannte, aber ich fühlte etwas anderes. Es geht also nicht nur darum, wie es am Ende klingen wird, sondern auch darum, wie sich die Songs anfühlen.
Die passende Playlist zu der neuen Funktion gibt es natürlich auch.

Wie Apple Newsroom

Den Artikel im Magazin lesen.
 
  • Like
Wertungen: Thaddäus

eXiNFeRiS

Schöner von Bath
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.652
Mein weiteres persönliches Highlight dieses Jahr, 3D-Audio, ebenso selbige Ankündigung für das Apple TV
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.702
Über Lossless freue ich mich tatsächlich. Bei manchen Songs kann ich einen ganz leichten Unterschied hören. Weniger Klangmatsche und mehr Klarheit. Dabei kommt es aber sehr auf das Ausgangsmaterial an. Manche Lossless markierten Alben klingen trotzdem wie im Keller mit AirPods aufgenommen. Ist ja auch irgendwie klar.

Spatial Audio hingegen halte ich für eines der größten Lame-Features seit langem. Der Effekt nimmt der Musik meist den Druck und verwässert den klanglichen Eindruck. Mich erinnert es am ehesten an Klangaufhübscher "Raumklang" in Ghettoblastern, die letztlich nur irgendwas reinmoduliert haben, um die Musik räumlich zu verbreitern.
Null Vergleich zum Spatial Audio bei Filmen auf dem iPhone.
Eigentlich lächerlich, darum so ein Tamtam zu machen. *Das* soll die Musik für immer verändern? Das kann nur ironisch gemeint sein. Vielleicht hofft man auf einen suggestiven Effekt.
Vielleicht habe ich auch noch nicht das richtige Material entdeckt. Die Playlist von Apple zum Thema sollte da aber doch eigentlich schon wirken, zumindest bei den Titeln in der Liste, die wenigstens überhaupt Spatial Audio bieten...

Disclaimer: Ich bin kein "audiophiler" Hörer. Habe nur mehr oder weniger Consumer-Equipment ;)

EDIT:
Wenn ihr den Kopf bewegt bleibt so die Klangquelle quasi an einer fixen Position, eure Kopfdrehung hat keinen Einfluss.
Wait ... das ist bei Music nicht implementiert und macht eigentlich auch keinen Sinn. Was ist, wenn ich mein iPhone in der Hosentasche habe?!
 
Zuletzt bearbeitet:

eXiNFeRiS

Schöner von Bath
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.652
Ich seh’s genau andersrum, Spatial Audio ist so genial (je nach Titel natürlich) das ich gar nicht mehr auf normal zurückschalten will…Losless ist aktiviert, bringt mir zwar nichts (außer eventuell einen Tick mehr Brillianz wie du schon schreibst…geschenkt) aber kostet ja auch nix. :) Aber der räumliche Effekt und das durchaus auch mit genügend Druck (nicht alle Songs) kommt sehr gut über die AirPods.
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.702
Nenn mal einen Titel, bei dem du das genial findest. Würde ich gern mal reinhören. Ich gönne dir deinen Eindruck unabhängig von meinem ;)
Vielleicht habe ich ja schiefe Ohren.
 

eXiNFeRiS

Schöner von Bath
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.652
Viele, sogar diese Rap Dinger die ich normal gar nicht höre…aber aufgrund des Effekts richtig gut rüberkommen, ebenso der alte Schinken von Bon Jovi, Kraftwerk, Drive von REM, Pat Benatar, einzelne Tracks vom Linking Park Album, All I wanna do…und Billie Eilish, Gänsehaut. Bin noch nicht ganz durch, die meisten Stichproben klangen jedoch beeindruckend…und da macht es keinen Unterschied ob neue Aufnahme oder alter Schinken. Das neue von Selena Gomez zbsp. finde ich nicht so prickelnd.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.702
Danke Dir.

Ich habe da mal ein paar von angespielt, aber irgendwas zündet bei mir nicht. Eigentlich schade. So unterschiedlich scheint die Wahrnehmung zu sein. Getestet mit AirPods 2 und AirPods Pro, iPhone und MacBook Pro.
 

El Cord

Strauwalds neue Goldparmäne
Mitglied seit
12.07.15
Beiträge
633
Mit welchen Geräten hört ihr denn Lossless?
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.702
Am ehesten mit den B&O H9i über Kabel am MBP. Ich meine aber sogar an den APP oder beim H9i über BT einen Unterschied zu hören, auch wenn es technisch eher wenig sinnvoll ist.
 

saarotti

Riesenboiken
Mitglied seit
25.09.12
Beiträge
285
Nenn mal einen Titel, bei dem du das genial findest. Würde ich gern mal reinhören. Ich gönne dir deinen Eindruck unabhängig von meinem ;)
Vielleicht habe ich ja schiefe Ohren.
...man hört schon einen Unterschied, aber ob es besser klingt, weiß ich nicht....
 

Ducatisti

Zabergäurenette
Mitglied seit
02.11.16
Beiträge
613
Mit meinen Marantz,angeschlossen an ATV 2021,klingt es jetzt mit 2D Auro ,besser als mit 3d,merkwürdig.
Atmos,Lossless hingegen bringt mir mehr Dynamik und Tiefe.
 

eXiNFeRiS

Schöner von Bath
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.652
The Spinners I’ll be around ist auch so ein gutes Beispiel, mit aktiviertem 3D Audio viel ausgewogener und angenehmer zu hören.
 

eXiNFeRiS

Schöner von Bath
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.652
Oder der Track Moanin (Jazz überhaupt nicht mein Ding)…aber den anwerfen mit AirPods im Ohr und Augen zu. Man meint man würde mitten im JazzClub stehen.
 

SliceOfLife

Erdapfel
Mitglied seit
10.10.20
Beiträge
5
In der "gemacht für 3D Audio" Playlist gibt es genau einen Song der für mich mit Dolby Atmos besser klingt
und das ist Bob Marley - Exodus.
 

Hendrik Ruoff

Charlamowsky
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.841
Von dem 3D Zeugs halte ich null… man hat trotzdem nur 2 Ohren und ein Song der in Stereo gut gemastered wird hat auch in Stereo eine sehr gute Soundstage … das man das ohne Overears nicht wirklich hinbekommt wundert mich nicht…
Alle die das mal wirklich erleben wollen würde ich Open Back Over Ears empfehlen… das klingt ohne 3D un Welten geiler wie das möchte gern Programmierte Gegenstück, denn nichts anderes ist es.
 
  • Like
Wertungen: Mure77 und MichaNbg