Apple Music ab Juni mit Lossless Audio und Spatial Audio

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.366


Jan Gruber
Das Gerüchte-raten hat ein Ende: Apple hat soeben einen deutlichen Sprung für Apple Music angekündigt. Der komplette Katalog soll bald in deutlich besserer Qualität verfügbar sein - inklusive Spatial Audio mit Dolby Atmos.

All dies soll ab nächsten Monat verfügbar sein - ohne weitere Kosten. So erhalten Abonnenten Zugriff auf mehr als 75 Millionen Songs in Lossless Audio. Zum Start sollen es "nur" 20 Millionen Songs sein, der komplette Katalog soll dann im Laufe des Jahres umgestellt werden.
"Apple Music macht den größten Fortschritt in Sachen Klangqualität, den es je gab", sagt Oliver Schusser, Apples Vice President of Apple Music and Beats. "Einen Song in Dolby Atmos zu hören ist wie Magie. Die Musik kommt von überall um einen herum und klingt unglaublich. Jetzt bringen wir dieses wirklich innovative und immersive Erlebnis zu unseren Hörern mit Musik von ihren Lieblingskünstlern wie J Balvin, Gustavo Dudamel, Ariana Grande, Maroon 5, Kacey Musgraves, The Weeknd und vielen anderen. Abonnenten werden außerdem in der Lage sein, ihre Musik in der höchsten Audioqualität mit Lossless Audio zu hören. Apple Music, wie wir es kennen, ist dabei, sich für immer zu verändern."
Spatial Audio - die technischen Voraussetzungen


Spatial Audio mit Dolby Athmos wird von allen Apple oder Beats Kopfhörer mit H1 oder W1 Chip unterstützt, so Apple zumindest in der Pressemitteilung, die soeben veröffentlicht wurde. Neue AirPods wurden bisher, anders als in den Gerüchten der letzten Tage berichtet, (noch) keine angekündigt. Rein technisch setzt Apple auf den ALAC Codec (Apple Lossless Audio Codec).
Apple Music wird seinen Katalog von mehr als 75 Millionen Songs auch in Lossless Audio zur Verfügung stellen. Apple verwendet ALAC (Apple Lossless Audio Codec), um jedes einzelne Bit der ursprünglichen Audiodatei zu erhalten. Das bedeutet, dass Apple Music Abonnenten in der Lage sein werden, genau das zu hören, was die Künstler im Studio geschaffen haben.
Via Apple Newsroom

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaNbg

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.839
Das bedeutet, dass Apple Music Abonnenten in der Lage sein werden, genau das zu hören, was die Künstler im Studio geschaffen haben.
Darf man das als Eingeständnis lesen, dass dies bislang bei den Streams nicht der Fall war? 😁

Aber den Move hatten wir ja vor vielen Jahren schon mal, als den Leuten Jahre lang eingetrichtert wurde "128kbit AAC ist genau so gut wie CD-Qualität!" (und die Leute haben es geglaubt, obwohl es einfach Murks war) um dann zumindest den Shift auf 256kbit zu machen


Freue mich und nehme es mit. Und bin gespannt, wie Spotify reagiert. Denen hat man die Spotify HiFi Einführung nun gehörig verhagelt. Da wäre mehr PR-Bumms drin gewesen. Sie könnten sich demnächst ja aber ohnehin bald "the podcast company" nennen ;)
 
  • Like
Wertungen: Appleg

hutzi20

Prinzenapfel
Mitglied seit
29.04.09
Beiträge
542
Um Spatial Audio nutzen zu können, benötigt ihr Apple oder Beats Kopfhörer mit H1 oder W1 Chip, so Apple zumindest in der Pressemitteilung, die soeben veröffentlicht wurde.
Sicher? Liest sich für sich so als wäre es für Apple und Beats Kopfhörer automatisch aktiviert und für andere Kopfhörer muss man es selbst aktivieren.

  • How can I listen to Dolby Atmos music?
    All Apple Music subscribers using the latest version of Apple Music on iPhone, iPad, Mac, and Apple TV7 can listen to thousands of Dolby Atmos music tracks using any headphones. When you listen with compatible Apple or Beats headphones,8 Dolby Atmos music plays back automatically when available for a song. For other headphones, go to Settings > Music > Audio and set Dolby Atmos to Always On. You can also hear Dolby Atmos music using the built‑in speakers on a compatible iPhone, iPad, MacBook Pro, or HomePod,9 or by connecting your Apple TV 4K to a compatible TV or audiovisual receiver.
Quelle: https://www.apple.com/apple-music/
 
  • Like
Wertungen: Zug96

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.357
Spatial Audio ist wohl nicht gleich Dolby Atmos.
 

hutzi20

Prinzenapfel
Mitglied seit
29.04.09
Beiträge
542
Naja, in der verlinkten Pressemitteilung wird auch nur gesagt dass es automatisch aktiviert ist mit H1 oder W1 Chip. Dort wird mit keinem Wort erwähnt dass man es benötigt. Hat sich also ein Verständnisfehler in der Apfeltalk Mitteilung eingeschlichen.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.366
Hab mal kurz nachgebessert, danke ☺
 
  • Like
Wertungen: hutzi20

staettler

Wöbers Rambur
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.448
@Jan Gruber noch eine kleine Anmerkung: 20 million songs in lossless audio at launch with the full 75 million songs available by the end of the year.
 

Yiruma

Safran Pepping
Mitglied seit
21.12.14
Beiträge
4.362
Also alles in CD Qualität erst zum Ende des Jahres.
Trotzdem der Knaller, wenn man überlegt, was man für 8,25€ monatlich im Jahresabo bekommt.

Muss man lossless extra aktivieren? Woran erkenne ich, was Lossless ist und was nicht?
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.366
Finde das Angebot extrem gut ,... Bin gespannt wie es umgesetzt wird und da gibt es sicher auch "Nachteile" die wir jetzt noch nicht sehen, bin aber super happy. Wir hatten heute Früh ja die Diskussion wie es um den Teaser ging - ich hätte echt nicht gedacht, dass sies kostenlos machen 🤷‍♂️
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.224
Apple kann es halt kostenlos anbieten, sie haben die finanzielle Power für solche Aktionen, für uns Kunden gut, fürs den Wettbewerb weniger.
 

AndaleR

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
09.08.20
Beiträge
1.534
Amazon hat es ja jetzt auch verkündet - und bietet HD ohne Aufpreis an.

Entweder ist es für die Anbieter einfach nur ein Schalter, den sie umlegen ohne Mehraufwand oder eben dann doch ein Aufwand, den man mit anderen Angeboten abfängt.
Hier haben es dann Spotify und die anderen schwerer.
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.357
Hätte ja schon Lust, das auszuprobieren - bei Amazon für drei Monate kostenlos.
 

Andreas Vogel

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
1.194
Schade, dass es Streaming-only ist. Kauftracks und -alben werden genauso wenig lossless wie iTunes Match.

Klar, der Unterschied zwischen jetzigem Streaming und lossless, wird ein durchschnittliches Ohr @49 Jahren selten wahrnehmen, aber nett wäre ein update für Kauf und Match schon.
 

Ratinger Hof

Auralia
Mitglied seit
12.01.20
Beiträge
202
Super Angebot :)
Weiß jemand wie es mit der File-Größe ausschaut, habe im Netz nix gefunden,
ist wahrscheinlich deutlich höher als bisher ?
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.357
Das nenne ich mal missratene Planung. Immerhin wird aber Dolby Atmos unterstützt.

Ist es nicht so, dass auch iPhones, MacBooks usw. ebenfalls nur AAC beherrschen und damit auch die Apple-Player Losless nicht unterstützen?

EDIT: Unter macOS scheint man AptX mittels Terminal aktivieren zu können:

Code:
sudo defaults write bluetoothaudiod "Enable AptX codec" -bool true
Anschließend neu booten. Und einen geeigneten (nicht-Apple-)Kopfhörer koppeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

staettler

Wöbers Rambur
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.448
Schade, dass es Streaming-only ist. Kauftracks und -alben werden genauso wenig lossless wie iTunes Match.

Klar, der Unterschied zwischen jetzigem Streaming und lossless, wird ein durchschnittliches Ohr @49 Jahren selten wahrnehmen, aber nett wäre ein update für Kauf und Match schon.
Das ist sehr schade ich dachte man könnte wieder seinen Bestand updaten. Ich meine, ganz ehrlich was will ich mit Lossless auf den AirPods? Das hört vielleicht eine Handvoll.