• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Das Monatsmotto Juli lautet -- Kitsch as Kitsch can -- Jeder von Euch kann dafür ganz individuell bestimmen, was für ihn Kitsch ist und ein Foto davon einsenden. Macht mit, traut Euch! --> Klick

[Sammelthread] Akku "Pflege & Fragen, Probleme" im MacBook (Pro)

Onku

Rheinischer Krummstiel
Registriert
02.04.19
Beiträge
384
Betroffen von diesem Problem sind Geräte aus dem Jahr 2016 & 2017.
Das Fehlerbild zeigt sich, indem die Geräte nicht über 1 % geladen werden.

Eine Zeitliche Begrenzung gibt es wohl nicht. Rückerstattungsanfragen falls jemand für dieses Problem eine kostenpflichtige Reparatur bezahlt hat werden von Apple akzepziert und zurückerstattet nach Überprüfung.
 
  • Like
Reaktionen: ottomane

Barrac

Ingrid Marie
Registriert
16.12.15
Beiträge
264
Hallo zusammen, ich habe mal wieder eine Frage zu dem Akku meines MBPro 2019 13" 4xTB:

Apple schreibt auf seiner Seite: "...Deine Batterie ist so konzipiert, dass sie bei der maximalen Anzahl der Zyklen bis zu 80 % seiner ursprünglichen Ladekapazität beibehält."

Das hat aber nur zu bedeuten, dass sie erst unter 80% überhaupt reparieren? Und dann zu dem angegebenen Servicepreis?

Ich war nämlich etwas erschrocken heute. Ich hatte immer die Zahlen 1000 Zyklen und 80% Kapazität im Kopf.

Laut Coconut habe ich nun 447 Ladezyklen, aber "nur" noch 82,5% Kapazität.
Bleibt mir da nur übrig, zu warten bis die Kapazität unter 80% sinkt, und dann einen Tausch ins Auge zu fassen?
Was annehmen wird Apple sich davon sicherlich nicht, oder?
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-12-27 um 17.16.47.png
    Bildschirmfoto 2021-12-27 um 17.16.47.png
    209,1 KB · Aufrufe: 49

Dj-drex

Adams Apfel
Registriert
23.06.11
Beiträge
522
Muss hier mal meine Erfahrung los werden.
Habe den Akku-Tausch bei Gravis beauftragt.
Da kam dann nach 8Tagen die Info, dass es nochmal 10 Werktage dauern wird (oder länger).
Also habe ich das Gerät vor Weihnachten wieder abgeholt.
Dann habe ich es jetzt zu einem Compustore bringen wollen. Der Mitarbeiter nannte mir nachdem er alles geprüft hatte einen Preis von 335,- Euro. Nach meiner Frage nach den 209 Euro von der Apple Seite sagte er, das wäre dann der reine Materialpreis. Das bei Gravis der Tausch auch 209 Euro kosten sollte habe ich mal nicht erwähnt.

Das Ende vom Lied:
Ich habe mit Apple gechattet. Für die 209,- Euro bekomme ich jetzt die Versandverpackung und kann es abholen lassen und bekomme es zurückgeschickt.

Manchmal habe ich echt kein Verständnis für örtliche Händler. Ich weiß nicht, was die im EK zahlen, aber dann zum Normalpreis von 209 Euro einfach nochmal 126 Euro aufzuschlagen finde ich schon mehr als dreist. Ich hätte noch nicht mal ein Problem damit gehabt ein paar Euro mehr zu zahlen, aber das ist schon hart.

In Zukunft sehe ich davon ab. Der Versandweg ist deutlich stressfreier als 2x mindestens ne Stunde unterwegs zu sein um das Gerät weg zu bringen.
 
  • Like
Reaktionen: AndaleR und ottomane

Dj-drex

Adams Apfel
Registriert
23.06.11
Beiträge
522
Der Apple Support sagte mir, dass die Reseller da noch was drauf schlagen können. Steht wohl auch so auf der Website.
 

Tosap

Erdapfel
Registriert
05.12.21
Beiträge
1
Guten Tag zusammen, habe mir das traumhafte M1 Max Modell gegönnt und genieße es. Damit es so schön bleibt wollte ich mal was zum Thema 140 W Netzteil fragen.
Das Macbook lädt ja extrem schnell auf, ist es nicht auch irgendwie schädlich für den Akku wenn er ständig diese 140W reingepresst bekommt ? Wäre es nicht ratsamer lieber öfter mal an einem USB-C Anschluss aufzuladen ?
 

orcymmot

Halberstädter Jungfernapfel
Registriert
06.03.16
Beiträge
3.809
Mach dir keinen Kopf über den Akku. Das Batteriemanagement von Apple sucht seines gleichen.

Jegliche Versuche die „Akkugesundheit“ zu beeinflussen sind den aufzubringenden Zeitaufwand nicht wert.
Jeder Akku altert und verschleißt anders.

Benutze und lade dein Gerät wie es dir gerade passt und nötig ist und erfreue dich daran. Alles andere ist vergebene Liebesmüh.
 
  • Like
Reaktionen: Tosap

talkomat

Jerseymac
Registriert
20.07.08
Beiträge
449
Seitdem ich ein paar Mal das Voll-laden erzwungen habe, geht die Batterieschonung nicht mehr.

Ich habe das neu 16" Probook mit Monterrey.
Bei mir gibt es neben normaler Büroarbeit Tage mit Fotoshootings an vielen wechselnden Orten - mit und ohne Steckdose.
Für letztere sollte der Akku immer möglichst voll sein. Daher habe ich an ein paar solchen Tagen das Voll-laden erzwungen.

Jetzt geht das neue akkuschonende Laden jedoch überhaupt nicht mehr.
Wenn ich das Book mit 92% Akku an den Strom hänge, lädt es direkt auf 100% hoch (was meinem Verständnis nach durch die akku schonende Ladung verhindert werden sollte).
Was kann ich tun, um an normalen Tagen möglichst akkuschonend zu arbeiten, und an Fotoshooting-Tagen den Akku immer möglichst voll zu halten?
 

orcymmot

Halberstädter Jungfernapfel
Registriert
06.03.16
Beiträge
3.809
Bitte macht euch nicht so viele Gedanken um eine kaum umsetzbare „Akkuschonung“

Es ist den Zeitaufwand nicht wert. Jeder Akku altert/verschleißt anders.

Nutze und lade das Gerät wie es eben für deinen Workflow passt. Jeglicher zusätzliche Aufwand ist vergebene Liebesmüh und dazu noch verschenkte Lebenszeit.
 

Snooze1988

Prinzenapfel
Registriert
24.10.08
Beiträge
545
Hallo zusammen, habe mir ein gebrauchtes MacBook Pro 13 Late 2016 gekauft. Laut CoconutBattery wurde die Batterie mit 4300mAh entworfen. Die Apple Spezifikation zeigt eine Batterie mit 49,2 Wattstunden auf. Ist diese Abweichung normal?
Dazu kommt, dass der Akku nicht wirklich lange hält. Nach spätestens 2 bis 3 Stunden ist das Macbook leer. Macht ein Tausch der Batterie Sinn?
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-01-25 um 19.18.56.png
    Bildschirmfoto 2022-01-25 um 19.18.56.png
    159,7 KB · Aufrufe: 47

ottomane

Golden Noble
Registriert
24.08.12
Beiträge
16.409
Ist diese Abweichung normal?
Da ist doch kaum Abweichung. Der Akku arbeitet mit 11,4V.

Nach spätestens 2 bis 3 Stunden ist das Macbook leer.
Das kommt ja sehr darauf an, was man macht, wie hell das Display ist usw. So ganz ungewöhnlich finde ich die Laufzeit nicht, zumindest wenn man damit wirklich arbeitet.

Macht ein Tausch der Batterie Sinn?
So richtig runter ist er ja nicht. Ich persönlich würde ihn noch nicht tauschen. Aber ich brauche auch keine langen Laufzeiten.
 
  • Like
Reaktionen: Snooze1988

Salud

Golden Noble
Registriert
25.06.07
Beiträge
15.209
Mal eine Frage, geht das mit "Beim Zurücklassen benachrichtigen" nur bei M1 Rechnern, iPads und iPhones und bei Intel Rechnern nicht?
 

ottomane

Golden Noble
Registriert
24.08.12
Beiträge
16.409
Ja, nur M1.

"Du kannst die Funktion "Beim Zurücklassen benachrichtigen" auf einem iPhone mit iOS 15 oder neuer, einem iPad mit iPadOS 15 oder neuer, einem Mac mit Apple-Chip und mit Zubehör "Wo ist?" verwenden. Für AirPods Pro, AirPods Max und AirPods (3. Generation) benötigst du ein iPhone 12 oder neuer. "
 
  • Like
Reaktionen: Salud

Salud

Golden Noble
Registriert
25.06.07
Beiträge
15.209
Ja, nur M1.

"Du kannst die Funktion "Beim Zurücklassen benachrichtigen" auf einem iPhone mit iOS 15 oder neuer, einem iPad mit iPadOS 15 oder neuer, einem Mac mit Apple-Chip und mit Zubehör "Wo ist?" verwenden. Für AirPods Pro, AirPods Max und AirPods (3. Generation) benötigst du ein iPhone 12 oder neuer. "
Ok, danke für die schnelle Antwort.
 

Etienne4

Meraner
Registriert
05.08.13
Beiträge
226
Hallo zusammen,

sobald mein MacBook Pro 2019 unter 40 % Akku fällt, zeigt die Anzeige oftmals nicht 39 % sondern 1 % an, inklusive der Warnung, dass der Akkustand niedrig ist und umgehend die Stromversorgung angeschlossen werden muss. Sobald das MacBook am Ladegerät ist, wird auch wieder die richtige Prozentzahl angezeigt, also springt dann von 1 % auf bspw. 39 %.

Hat jemand das gleiche Problem?
 

Salud

Golden Noble
Registriert
25.06.07
Beiträge
15.209
Hallo zusammen,

sobald mein MacBook Pro 2019 unter 40 % Akku fällt, zeigt die Anzeige oftmals nicht 39 % sondern 1 % an, inklusive der Warnung, dass der Akkustand niedrig ist und umgehend die Stromversorgung angeschlossen werden muss. Sobald das MacBook am Ladegerät ist, wird auch wieder die richtige Prozentzahl angezeigt, also springt dann von 1 % auf bspw. 39 %.

Hat jemand das gleiche Problem?


Guten Morgen,


vielleicht hilft dir das:

 

Chasper

Pomme Etrangle
Registriert
08.07.17
Beiträge
909
Mir ist durchaus bewusst, dass der Akku meines Macbooks ein Verschleißteil ist.
Dennoch möchte ich den Akku, da die Laufzeit wirklich hervorragend ist, möglichst schonend nutzen.

In den Wintermonaten arbeite ich hauptsächlich im Büro am externen Monitor.
Nun stellt sich mir die Frage:
Wie schone ich den Akku?

Soll ich das Gerät während des Nutzens einfach mit dem Strom verbunden lassen und gegebenenfalls 2-3x im Monat (oder auch wenn ich im Ausnahmefall unterwegs bin) wieder einmal entladen?
Wir der Akku durch das Ständige Laden dauerbelastet?
Wenn ich das Macbook jedesmal entlade und wieder auflade ist das ja ebenfalls eine Belastung, gerade im Hinblick auf die Ladezyklen.

Mein Problem ist eben, dass das Gerät sehr oft lange im Ruhemodus ist, weil ich z.B.: in Besprechungen bin etc.

Würdet ihr das Gerät einfach am Strom angeschlossen lassen und wie oben beschrieben vorgehen oder wie wäre Eure Herangehensweise?
 

ottomane

Golden Noble
Registriert
24.08.12
Beiträge
16.409
Ich würde es einfach benutzen. Das Gerät soll mir dienen und nicht umgekehrt. Wenn der Akku verschlissen ist, gibt es halt einen neuen. Das passiert ohnehin irgendwann.

Vielleicht ist das Aktivieren der intelligenten Ladefunktion sinnvoll. Alles weitere ist Lotterie, Magie und Zeitverschwendung.