• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[Sammelthread] Akku "Pflege & Fragen, Probleme" im MacBook (Pro)

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Wenn ich ein neues Gerät bekomme, dann lasse ich es aus der Box heraus einmalig voll aufladen. Danach abstöpseln und nach Lust und Laune benutzen.
 

iPost

Cripps Pink
Mitglied seit
18.03.11
Beiträge
154
Ich muss sagen, ich habe sehr viel mehr als 1000 Zyklen auf meiner Batterie und sie ist bei 68 %, was finde ich nicht schlecht ist. Ich gebe mein MacBook aber weg, weil ich die Kosten für eine Batteriereparatur nicht tragen will. Das nächste Mal bin ich schlauer und kaufe eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre damit der erste Batteriewechsel noch in Garantie ist. Bei den Servicekosten im Applebereich und den Einschränkungen denen man als Nutzer unterliegt jetzt wo alle Komponenten verklebt sind zahlt sich das durchaus aus.

Das ist jetzt vielleicht etwas mehr als gefragt wurde, aber hoffentlich dennoch nützliche Info.
 

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Ein Batteriewechsel ist eigentlich nie Teil einer Garantie und auch nicht einer erweiterten Garantie. Weil die Batterie ein Verschleißteil ist und so der natürlichen Alterung unterliegt.
 

saw

Harberts Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.021
AppleCare+ deckt Reparatur oder Austausch deines Mac ab. Darin eingeschlossen sind bis zu zwei Reparaturen bei unabsichtlicher Beschädigung, für die jeweils eine Servicegebühr von 99 € bei Schäden am Display oder am Gehäuse oder 259 € für alle anderen Schäden anfällt, sowie Reparaturleistungen für Batterien, die weniger als 80 % ihrer Originalkapazität besitzen. Der Service umfasst:

  • Mac Computer
  • Batterie
  • Mitgeliefertes Zubehör wie das Netzteil
 
  • Like
Wertungen: tobeinterested

pippolinsky

Boskop
Mitglied seit
18.05.15
Beiträge
212
Aber gilt AppleCare + nicht nur für 3 Jahre? iPost wollte doch 5 Jahre damit abdecken
 

tobeinterested

Jerseymac
Mitglied seit
15.05.11
Beiträge
452
Cool Danke, war mir gar nicht mehr so bewusst, dass der Akku mit dazu gehört....

Fakten sind mir lieber als Vermutungen
 
  • Like
Wertungen: saw

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Ja, das mit den 80 % war mir bekannt. Aber dazu benötigte man bisher kein AppleCare. Das konnte man eigentlich auch immer so regeln.
 

orcymmot

Weißer Trierer Weinapfel
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.505
Ja, das mit den 80 % war mir bekannt. Aber dazu benötigte man bisher kein AppleCare. Das konnte man eigentlich auch immer so regeln.
Nach dem ersten Jahr (Garantie) ist es jedoch Kulanz.
Und die wenigsten dürften einen Akku auf unter 80% im ersten Jahr verschleißen.
In dem Fall dürfte es wohl wirklich ein fehlerhafter Akku sein.
 

saw

Harberts Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.021
Das konnte man eigentlich auch immer so regeln.
Oben schreibst du aber das die Batterie nicht unter Garantie oder erweiterte Garantie fallen würde.
Fakt ist aber, Apple tausch dann bei unter 80% im 1. Jahr auf Garantie, in den ersten 3 Jahren auf AppleCare Garantie.
iPost wollte doch 5 Jahre damit abdecken
Es gibt auch andere Anbieter, die längere Laufzeiten und teilweise noch erweiterte Abdeckungen bieten,
nur muss dies jeder für sich selber durch rechnen.
Ich persönlich würde gar keine Versicherung abschließen,
ich hätte aber auch für 8 iPhones keine Schadensfälle gehabt, nur halt 8x AppleCare Gebühren gezahlt :D
 

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Was bitte? Lest doch erstmal richtig! Ich wollte ja nix sagen, aber der Satz „erstmal richtig lesen“ hätte wie immer zu @saw gepasst, ich wollte es diesmal aber gut sein lassen. Doch jetzt kommt der Nächste, mit dem Unsinn.

Ich habe gesagt, die Batterie ist nicht Teil der Garantie. Und AppleCare ist Garantie. Ich war der Meinung, die Batterie ist Teil der Gewährleistung, und eben nicht der Garantie. Das mit den 80 % war mir schon klar, ist aber auch eher nur so pseudomäßig in den Bedingungen von AppleCare mit aufgeführt, weil Apple Akkus mit weniger wie 80 % quasi immer tauscht, ob mit AppleCare (Garantie), oder ohne. Ob nun im Rahmen der Gewährleistung oder nicht, das sei mal dahingestellt. Aber gut, rein formal steht es drin, deshalb ist es formal gesehen Teil der Garantie, obwohl Verschleißteile da eigentlich nicht dazu gehören. Und genau darauf habe ich mich bezogen, üblicherweise gehört es nicht dazu, und Apple handhabt es auch so, sonst würde man ohne AppleCare keinen neuen Akku bekommen. Vielleicht gab es mal eine Sammelklage in den USA und deswegen steht es jetzt drin.

Also erstmal richtig lesen und verstehen was ich schreibe, bevor mir hier Ausreden unterstellt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

saw

Harberts Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.021
weil Apple Akkus mit weniger wie 80 % quasi immer tauscht, ob mit AppleCare (Garantie), oder ohne.
Sie tauschen die Akkus im 1. Jahr, weil sie dies in ihrer freiwilligen 1jährigen Garantie anbieten.
Wo sagt Apple, das sie dies auch machen würden, wenn es nicht in den Garantie Bedingungen stehen würde?
Und wo schreibt Apple, dass sie immer, auch nach 2-3 Jahren noch kostenlos den Akku eines MacBooks tauschen?
Deiner Aussage nach, tauscht Apple also alle alten Akkus, weil irgendwann sind die alle mal unter 80%?
Also Fakten, keine Behauptungen, ich erlaube mir mal zu zitieren: ^^
Nur was ich nicht leiden kann und ich nicht so stehen lassen will, ist, wenn jemand daherkommt und mit einer Selbstsicherheit irgendwas behauptet, was er gar nicht wissen kann, weil es keiner wissen kann. So jemanden lasse ich dann gerne auflaufen. Derjenige soll sich rechtfertigen. Und meistens kann er das ja auch gar nicht. Darum geht es. Um Selbsteinsicht. Als Erziehungseffekt. Und mir ist auch egal, wie arrogant ich jetzt rüberkomme.
Ich habe gesagt, die Batterie ist nicht Teil der Garantie.
Und das ist falsch, nur statt zu sagen okay.... hab ich mich geirrt,
wird sich wieder mal echauffiert über die anderen und einfach noch Gewährleistung eingeworfen, wovon bisher nie die rede war.
 

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Wo sagt Apple, das sie dies auch machen würden, wenn es nicht in den Garantie Bedingungen stehen würde?
Und wo schreibt Apple, dass sie immer, auch nach 2-3 Jahren noch kostenlos den Akku eines MacBooks tauschen?
Natürlich schreiben Sie das nirgendwo, aber ich glaube das wusstest du bereits. Es geht um Kulanz. Die ist nirgends festgeschrieben. Und geht es über die Gewährleistung muss es nicht mal festgeschrieben sein, weil gesetzlich geregelt.

Deiner Aussage nach, tauscht Apple also alle alten Akkus, weil irgendwann sind die alle mal unter 80%?
Da hast du das Garn aber deutlich zu weit gesponnen. Das aus meinen Aussagen abzuleiten, Hut ab. Natürlich ist irgendwann die Fahnenstange erreicht, das sollte auch dir klar sein. Die Gewährleistung ist auf zwei Jahre beschränkt, die Kulanz individuell. Aber natürlich tauschen die nach 10 Jahren keinen Akku mehr, den sie nicht mehr auf Lager haben. Logisch, oder?

[...] wird sich wieder mal echauffiert über die anderen und einfach noch Gewährleistung eingeworfen, wovon bisher nie die rede war
Ich sagte, Verschleißteile sind üblicherweise nicht Teil der Garantie, du fragtest, was denn dann, ich sagte Gewährleistung. So in etwa sinngemäß. Also einfach so eingeworfen habe ich das also nicht. Es war eine Antwort auf deinen Post.

Vielleicht sollten wir uns gegenseitig auf die Ignore-Liste setzen, sofern das hier möglich ist, ich weiß es gar nicht. Dann wird keiner von uns mehr von den Posts des anderen „belästigt“. Nur blöd, wenn dann der Kontext einer Unterhaltung flöten geht, weil Nachrichten fehlen.

Edit:
Um das hier noch kurz abzurunden und damit die Diskussion zu beenden. Warum komme ich auf Gewährleistung? Weil, wenn der Akku seine Kapazität und Leistung innerhalb eines gewissen Zeitraumes (auch mit Verschleiß) nicht halten kann, von einem Mangel seitens der Produktion ausgegangen werden muss.

Die Garantie dagegen ist rein freiwillig, seien es jetzt ein oder zwei Idee drei Jahre (AppleCare), hier kann man dann natürlich immer ablehnen. Aber immerhin gibt es bei Apple die 80 % Regel, aber dafür benötigt es kein AppleCare.
 
Zuletzt bearbeitet: