• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Adele: Spotify entfernt Shuffle-Button

Gast-Autor

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
05.05.16
Beiträge
308


Gast-Autor
Spotify hat eine interessante Änderung an seiner App vollzogen - die auf die Künstlerin Adele, zurückzuführen ist. Ab sofort werden Alben standardmäßig nicht mehr via Zufallswiedergabe abgespielt.

Die erfolgreiche Künstlerin hat kürzlich ihr neues Studioalbum 30 veröffentlicht. Im Zuge der Veröffentlichung hatte sie scharfe Kritik an Spotify - die nun auf die Kritik auch eingingen. Der Shufflebutton auf Albenseiten ist Geschichte.
Adele äußert sich zu Beweggründen


Die Künstlerin hält sich zu ihrer Kritik nicht zurück - sie möchte das Hörer das Album so hören wie es von ihr erdacht wurde. Eine Kritik, die es seit langer Zeit gibt.
Das war der einzige Wunsch, den ich in unserer sich ständig verändernden Branche hatte! Wir machen unsere Alben nicht ohne Grund mit so viel Sorgfalt in der Tracklist. Unsere Kunst erzählt eine Geschichte und unsere Geschichten sollten so gehört werden, wie wir es beabsichtigen. Danke, Spotify, fürs Zuhören.

This was the only request I had in our ever changing industry! We don’t create albums with so much care and thought into our track listing for no reason. Our art tells a story and our stories should be listened to as we intended. Thank you Spotify for listening 🍷♥ https://t.co/XWlykhqxAy

— Adele (@Adele) November 21, 2021


Es ist nicht das erste Mal, das ein Streamingservice auf die Wünsche von Künstlern eingeht. So erinnern wir uns gerne an Taylor Swift, die sich vor Jahren mit Apple angelegt hat.

Den Artikel im Magazin lesen.
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
15.332
Man kann sich nur wundern, wie man auf die Idee kommt, so einen Schalter per Default zu aktivieren. Es dürfte doch jedem klar sein, dass das nicht im Sinne der Musiker und vermutlich auch nicht im Sinne der Nutzer ist.
 

p7ner

Reinette de Champagne
Mitglied seit
29.08.12
Beiträge
419
[...] vermutlich auch nicht im Sinne der Nutzer ist.
Wahrscheinlich aber im Sinne von Spotify bzw. den Algos. Wenn alle Nutzer ein Album bei Track 1 oder bei einem bekannten Lied starten, so ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass diese und die kurz darauffolgenden sehr häufig angespielt werden. Die Abspielwahrscheinlichkeit sinkt mit jedem weiteren Lied (wer kennt es nicht, Album angefangen aber aus diversen Gründen nicht durchgespielt...).

Durch die zufällige Abspielfolge werden keine Lieder durch dieses Verhalten begünstigt und nur diejenigen erhalten überproportional viele Abspielungen, welche tatsächlich beliebt sind (und nicht der meist unbedeutende Opener).
 

Zug96

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
3.307
Man kann sich nur wundern, wie man auf die Idee kommt, so einen Schalter per Default zu aktivieren. Es dürfte doch jedem klar sein, dass das nicht im Sinne der Musiker und vermutlich auch nicht im Sinne der Nutzer ist.
Damit liegst du ziemlich falsch. Die meisten User bevorzugen diese Nutzung, da man so die ganze Alben hört. Heutzutage hören nur noch wenige 1 Album am Stück durch sondern wechseln alle paar Minuten oder haben eh ihre Playlists. Durch Shuffle hört man sich automatisch deutlich mehr Musik an. Dazu gibt es auch immer weniger Musiker, welche wirklich wie Adele Kunst „produzieren“ und sich Mühe geben ein Album zu erstellen, welches als ganzes mehr ist als seine reinen Einzelteile.
 

_macminimal

Pomme Miel
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.482
Check

edit: ist das so mit dem Szenario? Also das man es default voreinstellt und nicht umgekehrt? Vllt hat Spotify da Messungen. Ich höre von Alben natürlich auch Lieblingstitel aber random höre ich ehrlicherweise nie.

edit II: wie verhält es sich denn in der iOS-App bzw der iPadOS-App?
 
Zuletzt bearbeitet:

MacAlzenau

Golden Noble
Mitglied seit
26.12.05
Beiträge
21.830
Die meisten User bevorzugen diese Nutzung, da man so die ganze Alben hört.
Es geht hier doch wohl um die Methode, daß man ein Album auswählt, die Titel aber per Zufall abspielt.
Nicht, daß man einfach seine Musik komplett per Zufall abspielt. Oder verstehe ich das völlig falsch.
Und da bezweifle ich, daß es viele Menschen gibt, die so etwas machen. Shuffle einer Wiedergabeliste oder eines Genres, sicher - aber Shuffle eines Albums? Das macht doch allenfalls bei Samplern irgendwie Sinn.
 

Carcharoth

Horneburger Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
1.420
Wär irgendwie akzeptabler gewesen, wenn man das nur für bestimmte Alben gemacht hätte bzw. die Künstler das jeweils für ihre Alben bestimmen dürfen. Ob nun jemand die Bravo Hits random oder der Reihe nach abspielt dürfte recht egal sein. Aber Leute die "Scenes from a Memory" oder "Operation Mindcrime" querbeet abspielen, hören auch Hörbücher per Shufflefunktion.


Aber was solls. Nutze eh kein Spotify :D
 

hosja

Sternapfel
Mitglied seit
23.03.07
Beiträge
4.974
Spotify hat Alben per default random abgespielt? 🤣
Ehrlich ich habe mit einer Suchmaschine rausfinden müssen das man das erste Lied anspielen muss damit die Reihenfolge bleibt. Da kommt man sich so richtig wie eine Boome vor, der Snapchat installier und das Menü sucht um irgendwas zu tun.
 

zaphodbeeblebro

Roter Seeapfel
Mitglied seit
28.10.07
Beiträge
2.109
Ich finde das aber doch ein wenig seltsam, dass KünstlerInnen bestimmen dürfen, wie man ihre Kunst auffasst. Ich verstehe es wenn sie es nicht voreingestellt haben möchten, dass ihr Album in Shuffle wiedergegeben wird.


aber wenn ich ein Album in shuffle hören will, dann will ich das auch tun können. Dann kann das den KünstlerInnen egal sein.

Eine MalerIn kann doch auch nicht sagen, du musst mein Bild nun genauso so interpretieren und nicht anders. Jeder sieht in der Kunst etwas anderes.

wenn es solch große Kunst ist und ein Lied nur genau im Kontext als Kunst wird, dann darf man ja einzelne Lieder gar nicht mehr getrennt vom Album hören… wieso veröffentlichten die “KünstlerInnen“ dann überhaupt einzelne Lieder und nicht nur ein Album mit einem langen Lied.


das ist doch eine lächerliche Entscheidung/Wunsch/Ansage von der Frau Adele
 
  • Like
Wertungen: Der W aus M
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
Ich finde das aber doch ein wenig seltsam, dass KünstlerInnen bestimmen dürfen, wie man ihre Kunst auffasst.
Wie du die Kunst auffasst wird nicht bestimmt. Du kannst die gut oder schlecht finden. Zu laut oder zu leise.
Keiner bestimmt dir, dass du sie mögen musst. Wie du sie auffasst, ist komplett dir überlassen.
Was du meinst ist, dass dir angeblich bestimmt wird, wie du die Kunst konsumieren musst.
Wird dir aber nicht.
Du kannst jederzeit Shuffle einstellen wenn du das magst. Es wird dir nicht verboten.
Standardmäßig wird ein Album künfitg in der richtigen Reihenfolge, und von Anfang an gespielt.

Ich verstehe es wenn sie es nicht voreingestellt haben möchten, dass ihr Album in Shuffle wiedergegeben wird.
ich auch

aber wenn ich ein Album in shuffle hören will, dann will ich das auch tun können. Dann kann das den KünstlerInnen egal sein.
Und genau so ist es auch. Du kannst es tun, wenn du es magst.

Eine MalerIn kann doch auch nicht sagen, du musst mein Bild nun genauso so interpretieren und nicht anders. Jeder sieht in der Kunst etwas anderes.
So ist es. Kann er nicht. Machen die Musiker und Spotify auch nicht.
Niemend schreibt dir vor, dass du ein Album gutfinden musst.

wenn es solch große Kunst ist und ein Lied nur genau im Kontext als Kunst wird, dann darf man ja einzelne Lieder gar nicht mehr getrennt vom Album hören… wieso veröffentlichten die “KünstlerInnen“ dann überhaupt einzelne Lieder und nicht nur ein Album mit einem langen Lied.
Hä?

das ist doch eine lächerliche Entscheidung/Wunsch/Ansage von der Frau Adele
Aber eben sagtest du doch noch:
Ich verstehe es wenn sie es nicht voreingestellt haben möchten, dass ihr Album in Shuffle wiedergegeben wird.
?

Also, ich würde einfach mal die Fakten kurz zusammenfassen:

1. Ein Album wird von Anfang bis Ende in der richtigen Reihenfolge gespielt (wie bei CD, MP3's usw. gewohnt)
2. Wer möchte darf jederzeit auf Shuffle drücken (wie bei CD, MP3's usw. gewohnt)
3. Problem wo bist du?
4. Niemend schreibt dir vor wie du das musikalische Werk auffasen, oder zu interpretieren hast. Niemand.

PS: Deinem NickName nach - ist mir klar, warum du so verwirrt bist - zwei Köpfe sind halt einfach einer zuviel!
👍 (Das ist kein Daumen hoch, das ist ein Anhalter-Daumen!)
🤪 😂
EDIT (Weil humor hier schwierig rüberzubringen ist): Das soll kein Lustig machen sein - bin einfach auch ein Anhalter Fan!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
Ja. Sie ist halt offenbar relevant genug..

Scheinbar ist das aber nicht nur Adele gewesen...

Ein Spotify-Sprecher hat im Onlinemagazin The Verge die „neue Premium-Funktion“ bestätigt. Angeblich hätten sich Künstler und Nutzer das schon lange gewünscht. Doch es musste offensichtlich erst Adele kommen, um dem Wunsch nachzukommen. Wer mag, kann die Shuffle-Funktion immer noch manuell aktivieren – in Playlists sowieso. Doch die Standardmethode fürs Abspielen hat sich geändert.



Eventuell ist das auch ein "Promotion"-Schachzug. Es war vielleicht garnicht wirklich nur Adeles Entscheidung.
Aber man hat das jetzt mit Spotify so auf das erscheinen des neuen Albums getimet...
Möglich ist alles.

Was jetzt aber so schlimm daran ist - das kapier' ich bis heute nicht.
Kündigt halt Spotify, und geht zu Apple Musik!
Oder Tidal
Oder sonst wo hin...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Zwuckel