[ApplePay] Apple Pay - Erfahrungsbericht (Deutschland)

Dieses Thema im Forum "iOS" wurde erstellt von ChrisW90, 01.02.17.

Schlagworte:
  1. Taucheranzug

    Taucheranzug Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    01.06.16
    Beiträge:
    505
    ...so, die Netzbetreiber selbst sind jetzt sämtlich raus beim Mobile Payment...

    Mobile Payment: Vodafone stellt seine Wallet ein:
    https://heise.de/-4026109
     
  2. MichaNbg

    MichaNbg Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    17.10.16
    Beiträge:
    1.767
    https://m.check24.de/kreditkarte/news/2018-das-jahr-fuer-mobile-payment-64456/

    [...]

    Alles wird sich ändern – und was genau?
    Die Nachricht, die an diesem Tag unterschwellig durchklingt, lässt mehr als hoffen: Ein großer US-amerikanischer Technologiekonzern soll noch dieses Jahr in Deutschland mit Mobile Payment starten, verrät Albrecht Kiel, Regional Managing Director für Zentraleuropa bei Visa. Etwa Apple, auf dessen Vorzeige-Anwendung Apple Pay Digitalaffine schon seit geraumer Zeit warten? Oder können wir bald schon mit Google Pay per Smartphone an der Ladenkasse zahlen? Das bleibt zunächst offen. Für Klarheit zu sorgen, sei Sache des betreffenden Konzerns, heißt es von Visa.

    [...]

    klassisch mit Smartphone sollen ab diesem Jahr auch Sparkassen- und VR-Bankkunden bezahlen können. Die nämlich arbeiten schon seit geraumer Zeit an ihrer Girocard Mobile – einer digitalen Version der klassischen Bankkarte, die sich für Mobile Payment nutzen lässt. Ab Mitte dieses Jahres sollen Sparkassenkunden die Girocard Mobile nutzen können. Der Großteil der Kunden von Volks- und Raiffeisenbanken soll ab Juli die Möglichkeit bekommen, mit digitaler Girocard auf dem Smartphone zu zahlen. Das hatte der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) bereits Ende letzten Jahres angekündigt.

    [...]
     
  3. Killertomate007

    Killertomate007 Granny Smith

    Dabei seit:
    12.04.18
    Beiträge:
    12
    Ich habe das selbe Problem mit meiner Ing Diba visa karte. Hat jemand eine lösung? Obwohl ich in der app den auftrag bestätige kommt ne Fehlermeldung
     
  4. Wattloewe

    Wattloewe Golden Delicious

    Dabei seit:
    04.07.16
    Beiträge:
    11
    Muss mal eine Lanze für KBC Bank Ireland brechen: Nachdem ich boon. erfolgreich installiert habe und mittlerweile begeisterter Apple Pay-User bin, daher auch boon plus aktiviert habe und doch regelmäßig größere Beträge auf boon. auflade, haben mich einige Dinge zunehmend irritiert: User berichten, dass boon. hier und da nicht akzeptiert wird, was evtl. an der rein virtuellen Karte liegen könnte. Man weiß auch nie, wie lange diese halb legale Möglichkeit weiter bestehen wird. Apple bzw. boon. könnten die Türe schließen. Aber das Entscheidende: Das Geld auf dem Prepaid-Konto boon. ist nicht durch die europäische Einlagensicherung gesichert. Das spricht aus meiner Sicht dagegen, dort größere Beträge einzuzahlen. Muss zwar jeder selbst entscheiden, ist für mich aber ein Killer-Kriterium.
    Also habe ich bei der KBC Bank Ireland ein kostenloses Basis-Konto eingerichtet. Ist tatsächlich etwas mühsam, weil die Beantragung nur über ein ausgefülltes PDF-Formular mit entsprechenden Anlagen (diese vergleichbar boon plus) und mit einem einige Tage später geführten Telefongespräch zum Abgleich der Daten -auf Englisch- möglich ist. Und dann trudeln einige Zeit später die Briefe aus Irland ein mit den Unterlagen und der physischen(!) Debitcard. Die lässt sich dann ohne Tricks ganz einfach - mit Änderung der Region auf Irland -im Wallet hinterlegen, was vorher auch schon aus der im deutschen(!) App Store erhältlichen KBC Mobile-App heraus möglich ist (also keine irische Apple ID erforderlich!).
    Nun bin ich auf jeden Fall auf der sicheren Seite, in jeder Hinsicht! Übrigens: Der Service der KBC Bank ist außerordentlich freundlich und die haben auch viel Geduld, wenn man im Telefongespräch nicht alles auf Anhieb versteht oder beantworten kann. Und es gibt auch einen tollen Chat! Ich bin jedenfalls froh, diesen Weg beschritten zu haben. Ach ja, und im Gegensatz zu boon ist dieser Weg dauerhaft kostenlos - es sei denn, man würde auf seinen KBC Basic Current Account mehr als 19000€ jährlich einzahlen!
     
  5. floriano

    floriano Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    11.11.14
    Beiträge:
    977
    Also nutzt du jetzt ohne irischer Staatsbürger zu sein oder einen Wohnsitz dort zu haben ein irisches Kreditinstitut und darüber Apple Pay und das ohne boon?
    D.h. du kannst jederzeit alles zahlen (im Rahmen deines Limits) und musst nichts vorher aufladen weil eine normale Kreditkarte und kein Prepaid?

    Welche Nachteile ergeben sich daraus?
     
  6. Taucheranzug

    Taucheranzug Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    01.06.16
    Beiträge:
    505
    ...würde mich auch interessieren.

    Es ist aber auch missverständlich zu sagen, dass "boon hier und da nicht akzeptiert wird". Boon wird automatisch überall da akzeptiert, wo man mit Mastercard (nix anderes ist die Boon-Karte) kontaktlos per NFC zahlen kann. Klar gibt es Geschäfte, die keine Kreditkarte annehmen, sehr wohl aber zu.B. Girocard, aber das sind nur wenige, wie mich meine 1,5 Jahre boon-Erfahrung gelehrt haben. Wer also aus diesem Grund zu KBC wechselt, sollte sich zunächst überlegen, ob es sich rein deswegen lohnt. Für mich nicht. Was für eine Art Karte ist die KBC-Karte denn überhaupt? Meint "Debitkarte" in dem Fall "Girocard" (maestro)?

    Zweiter Punkt: woher weißt du das mit der Einlagensicherung? Hinter boon steht die Wirecard-Bank, die mittlerweile überall in Europa aktiv ist. Und die ist nicht durch die europäische Einlagensicherung gedeckt? Sicher?

    Dritter Punkt Gebühren: durch die Cashback-Aktionen von boon (10-15% mehrmals im Jahr) stehst du am Ende u.U. günstiger da (was die Gebühren angeht) als mit JEDER anderen Kartenlösung.

    Für mich spricht nichts wirklich für den m.E. hohen Aufwand bzgl. eines irischen Kontos. Der einzige Grund, weg von boon zu gehen, wäre, wenn Apple Pay in D offiziell startet und meine Hausbank (Santander) dabei sein sollte. Dann hätte ich endlich alles "aus einer Hand".
     
    mysteria gefällt das.
  7. Sequoia

    Sequoia Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    4.516
    Nicht ganz. Hier bei edeka Südwest geht zwar NFC, aber Apple Pay geht nicht. Habe bei der edeka zentrale nachgefragt und dort hieß es, dass sie Apple Pay nicht unterstützen.

    Es betrifft nur Edeka Südwest. Seither gehe ich dort nicht mehr einkaufen (zuvor ca. 300€ / Woche)
     
    floriano und kolvi gefällt das.
  8. Taucheranzug

    Taucheranzug Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    01.06.16
    Beiträge:
    505
    ...bist du denn sicher, dass es nicht eher daran liegt, dass dein Edeka allgemein keine Kreditkarten akzeptiert? So war es nämlich bei meinem Edeka bis vor kurzem. Seitdem sie kontaktlose Kreditkarten akzeptieren, geht auch Apple Pay! Check das mal!

    Was so ein Angestellter in der Firmenzentrale über die Akzeptanz von Apple Pay in Filialen erzählt, ist nach meiner Erfahrung sowieso nie was wert.... die hören nur "Apple Pay" und sagen erstmal reflexartig "nein", obwohl es nix anderes ist als eine kontaktlose Mastercard (was die Leute oftmals nicht wissen).
     
  9. Sequoia

    Sequoia Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    4.516
    Ja. Ich habe deswegen extra die Zentrale angeschrieben und Antwort erhalten.

    Bei Edeka in Füssen geht es z.B. ohne Probleme mit Apple Pay
     
  10. Taucheranzug

    Taucheranzug Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    01.06.16
    Beiträge:
    505
    ...kann trotzdem eine falsche Info sein! Um genau zu wissen, dass es Apple Pay ist, was nicht akzeptiert wird (und keinen Sinn machen würde), müsste man mal in dem Markt versuchen, mit einer x-beliebigen physischen Mastercard kontaktlos zu zahlen. Wenn das dann nämlich auch nicht geht, haben die dir Unsinn erzählt.

    Ich habe es in der ganzen Zeit noch nicht erlebt, dass physische Mastercards per NFC in einem Geschäft funktionieren, aber Apple Pay nicht.
     
    Mundl und kolvi gefällt das.
  11. Wattloewe

    Wattloewe Golden Delicious

    Dabei seit:
    04.07.16
    Beiträge:
    11
    Wirecard ist nicht Wirecard. Hier die klare Antwort vom boon-service:
    Sehr geehrter Herr ...,

    bei boon. handelt es sich um ein Produkt der Wirecard Card Solutions Limited und nicht der
    Wirecard AG. Die Wirecard Card Solutions Limited hat ihren Sitz in Großbritannien und unterliegt damit der Aufsicht der Financial Conduct Authority.

    Das Entschädigungssystem des Vereinigten Königreichs für Anleger (UK´s Financial Services Compensation Scheme) gilt weder für boon. noch für den boon. Account. Es bestehen keine weiteren Entschädigungspläne zur Deckung von Verlusten, die in Verbindung mit boon. und dem boon. Account geltend gemacht werden.

    Weitere Informationen hierzu können sie unseren AGB entnehmen: https://www.boonpayment.com/de/agb/
     
    kolvi gefällt das.
  12. Taucheranzug

    Taucheranzug Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    01.06.16
    Beiträge:
    505
    ...naja, für mich ist das dennoch kein triftiger Grund, mich von boon zu trennen. Bei mir sind per Auto-Aufladung sowieso nie mehr als 150 € auf der boon-Karte - selbst, wenn da mal was schief gehen SOLLTE, würde sich somit mein Verlust in Grenzen halten. Verglichen mit dem Aufwand, stattdessen ein irisches Konto zu eröffnen, ist das ein minimales Risiko, wie ich finde.
     
    ChrisW90 gefällt das.
  13. HennyD

    HennyD Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    07.01.12
    Beiträge:
    431
    Einfache andere Möglichkeit (kostet aber): bunq. Ich habe mir kürzlich ein Konto dort eröffnet und teste das ein Monat kostenlos. Ein hinzufügen von Apple Pay ist über einen ganz kleinen Umweg wieder möglich. Ein Vorteil ist, dass die Maestro Karte hier und da dann doch bei Apple Pay akzeptiert wird, wo boon. mit MasterCard nicht funktioniert. Dazu gibts dann noch ne Debit MasterCard. Lassen sich beide hinzufügen und ist für Deutschland damit derzeit der absolute Akzeptanz-Joker. Ehrlich gesagt ist aber auch nur mit boon. eine anständige Akzeptanz gegeben und wird auch stetig mehr.

    Die 7,99€ im Monat bei bunq sind happig, aber ein Downgrade auf Free geht immer und ich plane nicht das länger als bis zum Sommer zu nutzen ;) macht eben Spaß das zu testen. Die App ist ganz nett, Eröffnung ging per App mit Video-Ident in Deutschland und der Kundenservice ist blitzschnell. Und es gibt keinen Schufa Eintrag. Ist ja vielleicht auch wichtig zu wissen. Fast vergessen: Auch dort gibt es eine Einlagensicherung. Insgesamt ist das aber alles noch mehr Spielerei, zwar mit Zusatzwertk aber nur für Leute die gerne mit diesen ganzen Apps rum spielen.

    Ich gehe sowieso davon aus, dass dann Apple Pay dieses Jahr regulär angeboten wird. Boon. würde ich aber vermutlich erst einmal bestehen lassen. Konten habe ich noch bei britischen Banken, wo dann aber heftige AEE Entgelte verlangt werden. Bei der Starling Bank gibt es keine Entgelte für den Auslandseinsatz. Aber da ist es mir dann nicht wert noch ein Konto zu eröffnen, da es in UK in die Kredithistorie eingetragen wird und ich auch nur eine MasterCard dort bekomme.
     
  14. Taucheranzug

    Taucheranzug Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    01.06.16
    Beiträge:
    505
  15. Wattloewe

    Wattloewe Golden Delicious

    Dabei seit:
    04.07.16
    Beiträge:
    11
    Ist schon lustig, dass man jetzt das „Aufwand“-Argument ausgerechnet von Apple Pay-Freaks hört. Dasselbe Argument höre ich sonst genau von denen, die lieber mit ihrer NFC-Kreditkarte bezahlen, weil ihnen der boon-Workarounf zu viel Aufwand bedeutet;) Na ja, da ich Apple Pay praktisch als Hauptzahlmethode nutze, würden mir 150€ bei weitem nicht reichen. Daher lieber ein Formular ausgefüllt (was ist das im Vergleich zu sonstigen Formularen?), etwas Englisch parliert (machte Spaß und keine Arbeit) und dann die Bank und die Post arbeiten lassen. Mir würde übrigens auch ein Verlust von 150€ gegen den Strich gehen-nur, weil ich evtl. zu faul für ein simples Formular wäre!
     
  16. Sequoia

    Sequoia Moderator
    AT Moderation

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    4.516
    Entgegen meiner Skepsis zuvor, nutze ich Boon mittlerweile auch als Hauptzahlungsmittel.
    Der Vorteil liegt auf der Hand, bzw. am Arm: ich habe die Watch immer dabei.

    Mit der automatischen Aufladung habe ich es auch ganz gut im Griff, um nicht ins Leere zu laufen.
     
    ChrisW90 gefällt das.
  17. kolvi

    kolvi Macoun

    Dabei seit:
    08.08.17
    Beiträge:
    119
    Apple Pay just for fun und nur Kleinbeträge damit zahlen?

    Eine „ Grenze“, ob 100€ oder 200 € zur Begrenzung möglicher Risiken, würde ja auch die Handhabung von Apple Pay unter Umständen stark einschränken. Je nach Kontostand kann ich dann nicht mal eben per watch bezahlen, sondern muss dann doch mein Portemonnaie heraus kramen...
    Für mich ist es für bargeldlose Zahlung die verlängerte Kreditkarte bei deutlich vereinfachter Handhabung; praktisch beim Radfahren, wo ich mir ggf neben meiner watch nur noch einen kleinen Schein einstecke, um den Kaffee zu bezahlen oder bei größeren Zahlungen, wo ich letztens im Kurzurlaub ein paar Hundert EUR für das Hotel per watch bezahlt habe. Dafür muss N26 natürlich gedeckt sein (ich habe natürlich auch den Vorteil der span. Adresse, so daß ich keine gesonderten „ Verrenkungen“ über andere Apps machen muss)...
    Insofern würde ich mich, wenn ich in DE leben würde, wohl auch der etwas aufwendigeren Methode einer klassischen Bank Nutzung (wie hier beschrieben in Irland) anschließen; allerdings kenne ich weder boon. noch andere Apps in dem Zusammenhang und im Detail.
    Aber jeder hat einen anderen Blickwinkel und Interessenlage, insofern ist es auch gut, sich hier in einem Forum über die Dinge auszutauschen - erweitert das Blickfeld :))


    Bisher war hier in Spanien alles reibungslos mit Apple Pay! Bin gespannt wie es bei meinem nächsten Aufenthalt in Deutschland sein wird...
     
    Wattloewe gefällt das.
  18. floriano

    floriano Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    11.11.14
    Beiträge:
    977
    Bei meiner Tankstelle ist NFC via Debit und Kreditkarte mögliche, aber kein Apple Pay.
     
  19. Taucheranzug

    Taucheranzug Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    01.06.16
    Beiträge:
    505
    ...kein Grund, mir gleich Faulheit zu unterstellen, mein Lieber, jetzt mach mal 'nen Punkt! Ich unterstelle dir ja auch keine Paranoia, was dein für mich nicht hinreichendes Argument bzgl. der Einlagensicherung angeht!
    Erstmal: Der boon-Workaround ist doch wohl mehr oder weniger gar kein Aufwand! Das zeitaufwändigste daran ist noch die Nerverei mit dem Upgrade auf boon.plus, das war's aber auch schon, der Rest ist in Minuten erledigt!
    Ein Girokonto im Ausland zu eröffnen ist doch aber etwas vollkommen anderes. Damit das richtig Sinn macht, müsstest du im Anschluss daran auch dein Gehalt dahin überweisen lassen und alle monatlichen Lastschriften von deinen Versorgern etc. darauf umstellen lassen - und DAS ist schonmal weitaus mehr Zeitaufwand, auf den ich absolut keine Lust hätte.
    Oder aber, du nimmst das irische Girokonto als Zweit- oder Drittkonto und hast dein Haupt-Girokonto weiterhin in Deutschland. Dann musst du aber wiederum einen monatlichen Betrag auf das irische Konto überweisen, somit hast du dann im Prinzip wieder nur eine Art Pre-Paid-Lösung.
    Kann jetzt natürlich sein, dass du beruflich selbständig bist und eine deiner vielleicht vielen Einnahmequellen direkt auf das irische Konto geht. Dann kann das vielleicht für dich Sinn machen. Für den durchschnittlichen Arbeitnehmer, der EIN Gehaltskonto in D hat, ist das aber doch keine Alternative, sei mal ehrlich!
     
    Mundl und floriano gefällt das.
  20. floriano

    floriano Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    11.11.14
    Beiträge:
    977
    @Taucheranzug Das einzige was ich mir noch vorstellen könnte wäre über das irische Konto via Kreditkarte mit Apple Pay zu zahlen und die irische Kreditkarte mit dem deutschen Konto zu verknüpfen, wäre dann keine Prepaid-Lösung.
    Bezweifle jedoch fast, dass es umzusetzen wäre.
     

Diese Seite empfehlen