NewsWatch

Studie: Apple Watch sagt Corona Infektion früher vorher



Eine Studie des Mount Sinai Hospital belegt: Mit der Apple Watch läßt sich eine Corona Infektion bis zu eine Woche früher vorhersagen, als dies mit einem PCR-Test möglich ist.

Das Mount Sinai Hospital in New York ist eines der ältesten und größten Krankenhäuser der USA. Deren „Warrior Watch Study“ weist nach, dass sich auf Basis der Herzfrequenzvariabilität (HRV) eine Corona Infektion vorhersagen läßt. Die Studie wurde im Peer-Review Magazin „Journal of Medical Internet Research“ veröffentlicht.

Die Kernaussage der Studie: „Die Warrior Watch-Studie war nicht nur in der Lage, Infektionen bis zu einer Woche früher vorherzusagen, bevor PCR- Tests bestätigte Diagnosen lieferten, sondern zeigte auch, dass sich die HRV-Muster der Teilnehmer nach ihrer Diagnose ziemlich schnell normalisierten und etwa ein bis zwei Wochen nach ihren positiven Tests wieder normal waren.“

Die Studie

Teilnehmer der Studie waren 227 Mitarbeiter des Gesundheitswesens. Einerseits nutzen alle iPhones und Apple Watches, andererseits notierten sie zwischen April und September 2020 alle körperlichen Symptome. Von Fieber, Schmerzen, trockenem Husten, Magen-Darm-Problemen bis zu Geschmacks- und Geruchsverlust wurde unter anderem auch Stress berücksichtigt. Gemeinsam mit den Daten der Apple Watch wurden diese Daten ausgewertet. Die Autoren der Studie beobachteten als primäres biometrischen Signal die Herzfrequenzvariabilität (HRV). Diese ist ein Schlüsselindikator für die Belastung des Nervensystems.

Der Vorteil

Der Corona Virus verbreitet sich unsichtbar. Erste Symptome treten zumeist erst nach fünf bis sechs Tagen auf. In dieser Zeit ist der Virusträger jedoch bereits höchst infektiös und kann unzählige andere infizieren. Der Vorteil der Studienergebnisse ist, den Virusträger deutlich früher zu warnen. Dieser kann sich isolieren und dadurch die Verbreitung des Virus reduzieren. Gerade bei neuen, noch infektiöseren  Virusvarianten kann dieser zeitliche Vorsprung entscheidend sein.

Mittlerweile wurde die ursprüngliche Studie ausgeweitet. Aktuell untersucht man, ob auch andere Wearables verläßlich diese Daten liefern können. Zusätzlich untersucht man nun Faktoren wie Schlaf und körperliche Aktivität. Das Ziel bleibt gleich: Möglichst frühe Vorhersagen einer Corona Infektion.

Via Macrumor

Bildquelle Mount Sinai Hospital




Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü